Ob im Sommer, Winter, Frühling oder Herbst: Es ist immer die richtige Zeit für einen Strandurlaub – man muss nur ins Warme fliehen. Für Strandurlaubliebhaber gibt es nichts Schöneres, als im Sand zu liegen, die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren und sich im kühlen Wasser erfrischen zu können. Allerdings kann die Enttäuschung auch groß sein, wenn die Urlaubsdestination nicht den Erwartungen entspricht. Man muss aber nicht unbedingt in die Karibik oder nach Thailand reisen, um an traumhaften Stränden mit weißem Sand und türkisblauem Wasser entspannen zu können. Die Plattform TripAdvisor hat auf Grundlage zahlreicher Bewertungen Europas schönste Strände ermittelt, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Sardinien Cala Marioulu

©Gabriele Maltinti/Shutterstock.com

Die schönsten Strände Europas



Cala Mariolu, Italien

Dieser wunderschöne Strand gehört zu einem der schönsten Sardiniens und ist mit dem Boot am bequemsten zu erreichen. Wanderfans können den Strand nach einer mehrstündigen Wanderung ebenfalls erreichen. Die Bucht Cala Mariolu liegt im Osten Sardiniens, nördlich von Tortoli. Das Wasser an diesem beliebten Strand besticht mit unglaublich klarem, türkisen Wasser und majestätischen Klippen, welche die Bucht umrahmen. Schnorcheln oder Tauchen ist an diesem Strand quasi ein Muss, da es viel zu sehen und erleben gibt an dieser herrlichen Kulisse.

Italien Sardinien Cala Mariolu

©Gabriele Maltinti/Shutterstock.com

Blue Lagoon, Zypern

Er lebt heutzutage immer noch: Der Mythos, dass man in der Blue Lagoon auf Zypern die unsterbliche Liebe finden kann. Hier offenbart sich einem die Natur in ihrer reinsten Schönheit in Form von Wasser, dessen Blautöne man mit bloßem Auge gar nicht wirklich erfassen kann und welches bis an den Horizont reicht. Die Blue Lagoon liegt im Westen Zyperns im Akamas Nationalpark, der übrigens auch zahlreiche versteckte Schönheiten zu bieten hat. Aphrodite, die griechischen Liebesgöttin, hat an diesem Strand ihren Adonis getroffen. Die Legende besagt, dass ein Tropfen aus einer angrenzenden Bucht ausreicht, um sich in die oder den Nächstbeste(n) unsterblich zu verlieben. Auch wenn man nicht die ewige Liebe in Zypern findet, ist ein Besuch der Blue Lagoon für Strandfans absolut empfehlenswert. Die Anfahrt zur Lagune ist etwas kompliziert, die Route führt allerdings an beeindrucken Felsklippen vorbei und versüßt Euch so die Zeit mit einer atemberaubenden Aussicht auf vorgelagerte Inseln und abgelegene Buchten.

Zypern Küstenabschnitt

©Alexander Tolstykh/Shutterstock.com

Playa de Cofete, Spanien

Ein beeindruckender und auch besonderer Strand ist der Playa de Cofete auf Fuerteventura, denn hier kann man aufgrund der starken Strömung nicht baden. Dieses imposante Naturerlebnis erstreckt sich über 11 Kilometer und lässt die Besucher nicht aus dem Staunen kommen. Der naturbelassene Strand liegt im Nationalpark Cofete und hat einen atemberaubenden Ausblick zu bieten, der sich weit in die Ferne erstreckt. Bei einem Fuerteventura Urlaub darf der Besuch von Playa de Cofete, wo übrigens schon Hollywood-Streifen gedreht wurden, nicht fehlen! Selbst in der Hochsaison sieht man hier nur wenige Urlauber und Einheimische.

Fuerteventura Cofete

©holbox/Shutterstock.com

Playa de ses Illetes, Spanien

An diesem Strand, welcher als Aushängeschild von Formentera gilt, erwartet Euch Wasser in zahlreichen Blautönen, an denen Ihr Euch wahrscheinlich gar nicht satt sehen könnt. Die weitläufigen Sanddünen vereinen sich mit flachem Felsgestein und unendlich weiten Flächen aus weichem Sand zu Eurer idealen Stranddestination. Gemeinsam mit der Aussicht auf die Isla de Espalmador und die endlose Weite des Strandes ist der Playa de Ses Illetes eine wahre Schönheit.

© D.Bond/Shutterstock.com

Playa de los Muertos, Spanien

Auf Deutsch übersetzt bedeutet der Name dieses schönen Strandes in Spanien so viel wie “Strand der Toten“. Nichtsdestotrotz empfehlen wir Euch einen Ausflug dorthin! Dieser Strand liegt in einem Naturpark an der Mittelmeerküste und ist etwas für Liebhaber der wüstenartigen Natur in Almeria. Der Badespaß im klaren, azurblauen Meer, in dem sich sanft die Wellen überschlagen, ist unübertroffen. Eine spannende Geschichte bietet dieser Strand auch: vom 16. bis zum 18. Jahrhundert attackierten Piraten von hier aus die Costa de Almeria und die Schiffe im Wasser. Die Schiffsbrüchigen wurden dann an Land gespült, daher auch der Name des Strandes.

Spanien Almeria Playa de Los Muertos

©Fesus Robert/Shutterstock.com

Praia de João de Arens, Portugal

Dieser abgelegene Strand in Portugal ist eigentlich eine eindrucksvolle Felsbucht an der sich nicht allzu viele Urlauber taumeln. Falls Ihr auf der Suche nach ultimativer Entspannung seid, seid Ihr hier an der Algarve genau richtig! Hier wird man von der Natur mit einer spektakulären Szenerie aus imposanten Felswänden belohnt. Diese kleine Bucht ist wahrlich paradiesisch mit ihrem weichen Sand und dem ruhigen Wasser.

©Peek Creative Collective/Shutterstock.com

Cala Conta, Spanien

Cala Conte ist ein wahrer Hingucker und gilt als einer der schönsten Strände Ibizas. Weicher Sand, türkisfarbenes Wasser, vorgelagerte Inseln, karge Felsen und schattige Restaurant-Terrassen mit Panoramablick auf den bezaubernden Sonnenuntergang über dem Meer sind das, was einen idealen Strand ausmachen. Und Cala Conta hat all dies zu bieten. Der Strand ist rund 15 km vom Ferienort San Antonio entfernt und von dort nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit dem Boot zu erreichen. Wenn man sich am schönen Strand entspannt, hat man zudem einen grandiosen Ausblick auf die vorgelagerte Insel Illa des Bosc.

Spanien Ibiza Cala Comte

©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Porthcurno Beach, Großbritannien

Wenn man an traumhafte Strände denkt, kommt einem Großbritannien nicht unbedingt in den Sinn. Porthcurno Beach wird Euch vom Gegenteil überzeugen. Hier begeistert weißer Sand, der von majestätischen Felsen umgeben ist, die in einem satten Grün erstrahlen. Die Anfahrt aus den größeren Städten im Umkreis ist relativ lang, aber absolut lohnenswert! Das direkt am Strand in den Felsen gebaute malerische Minack Theater ist ein Must-See und bietet verschiedene Aufführungen.

England Cornwall Porthcumo Beach

©cherry-hai/Shutterstock.com

Elafonissi Beach, Griechenland

Bei den schönsten Stränden Europas darf Griechenland natürlich nicht fehlen. Der Vorzeigestrand von Kreta strahlt mit weißem und pinkem Sand in einer erstaunlichen Lagune mit glasklaren türkisen Wasser – was braucht man mehr für einen gelungenen Strandurlaub? Viele sind sich einig: Sollte man nur einen Strand auf Kreta besuchen, dann sollte es Elafonissi Beach sein! Eine Dünenlandschaft findet man hier ebenfalls vor und die große Lagune lässt karibische Gefühle aufkommen und lädt zum Baden ein. Das klare Wasser bietet außerdem ideale Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen!

Griechenland Kreta Elafonissi

©Zakhar Mar/Shutterstock.com

Die Schmuggler Bucht auf Zakynthos gilt für viele als die schönste in ganz Europa. Die Schönheit dieser Bucht mit dem spektakulären, rostigen Schiffswrack auf dem strahlend weißem Sand verschlägt vielen buchstäblich die Sprache. Die Geschichte besagt, dass das Schiff namens Panagiotis im Oktober 1980 von der griechischen Küstenwache auf der Fahrt durch das Ionische Meer verfolgt wurde, da sich an Bord Schmuggelware in Form von Wein und Zigaretten befunden haben sollen. Aufgrund schlechter Wetterbedingungen strandete es letztendlich in der Bucht. So kam die Navagio Bucht zu ihrem Namen. Der meist-fotografierte Strand von Zakynthos mit den eindrucksvollen Klippen befindet sich im Norden der Insel und kann nur mit dem Boot erreicht werden.

Griechenland Zakynthos Navagio

©Samot/Shutterstock.com

Weitere Strände

Beim Reisen legen alle den Schwerpunkt auf Unterschiedliches und genauso ist das beim Strandurlaub auch. Die einen wollen Entspannung pur, manchen ist es wichtig, sich am Strand sportlich betätigen zu können und andere wollen nicht einmal am Strand mit dem Party machen aufhören. Kitesurfen und Windsurfen kann man am besten an den folgenden Traumstränden Europas:

  • Naturstrand Gold, Ostsee, Deutschland (Kitesurfen)
  • Playa de la Barca, Fuerteventura, Spanien (Kitesurfen)
  • Prasonisi Beach, Rhodos, Griechenland (Kitesurfen)
  • Badestelle Bad, Nordsee, Deutschland (Windsurfen)
  • Playa de Leocadio Machado, Teneriffa, Spanien (Windsurfen)
  • Playa de Valdevaqueros, Costa de la Luz, Spanien (Windsurfen)
  • Porto Pollo, Sardinien, Italien (Windsurfen)

Wenn Ihr den Sommer ausgiebig feiern möchtet und nicht einmal am Strand Pause braucht, dann wird Euch erfreuen, dass man dafür nicht zum Spring Break nach Miami fliegen muss sondern gemütlich in Europa bleiben kann. Europa bietet nämlich zahlreiche spannende Partystrände, an denen Ihr bis zum Abwinken feiern könnt: Ob zu elektronischen Sounds in Kroatien oder auf Mallorcas Tischen zu Schlagermusik, in meiner Liste ist für alle was dabei:

  • Cala Cap Falcó, Mallorca, Spanien
  • Playa de Abama, Teneriffa, Spanien
  • Cala Sa Nau, Mallorca, Spanien
  • Kalo Livadi Beach, Mykonos, Griechenland
  • Kallithea Springs, Rhodos, Griechenland
  • Chrissi Island, Kreta, Griechenland
  • Bilosevac, Makarska, Kroatien
  • Strand von Zrće, Insel Pag, Kroatien