Die Stadt zwischen den Bergen ist das Ziel für Euren nächsten Kurztrip und Ihr wisst noch nicht genau, was Ihr dort auf keinen Fall verpassen dürft? Dann seid Ihr hier bei meinen Tipps für Sehenswürdigkeiten in Innsbruck genau richtig. Im Norden von der Nordkette und im Süden vom Patscherkofel eingegrenzt, liegt die 132.000 Einwohner Stadt im Inntal. Als Landeshauptstadt von Tirol kommen jährlich viele Besucher nach Innsbruck, um die Stadt zu erkunden und die schönsten Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Damit Ihr nicht unvorbereitet auf Euren Städtetrip startet, gebe ich Euch hier eine Liste der besten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Umgebung an die Hand. Los geht’s!

Innsbruck Sehenswürdigkeiten

©xbrchx/Shutterstock.com

Übersicht

Innsbruck Card

Wenn Ihr eine große Anzahl der Sehenswürdigkeiten, darunter auch zahlreichen Museen, entdecken möchtet, empfehle ich Euch die Innsbruck Card. Damit erhaltet Ihr viele Ermäßigungen und sogar freie Eintritte. Die Karte kostet für 24 Stunden 43 Euro, für 48 Stunden zahlt Ihr 50 Euro und wenn Ihr die Innsbruck Card direkt 72 Stunden lang nutzen möchtet, werden 59 Euro fällig. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 50 Prozent.

Mit der Karte könnt Ihr dann kostenlos die Museen und Sehenswürdigkeiten Innsbrucks besuchen, erhaltet eine Berg- und Talfahrt mit jeder der Bergbahnen in der Region, erkundet die Landeshauptstadt mit dem Hop on Hop off Bus, nutzt den öffentlichen Nahverkehr gratis und bekommt viele weitere Inklusivleistungen. Außerdem gibt es verschiedene Ermäßigungen für Euch, wie zum Beispiel Rabatt auf den Eintritt in die AREA47, ins Schloss Tratzberg oder in verschiedene Golf-Clubs der Region.

Sehenswürdigkeiten

Egal, ob Ihr Innsbruck mit dem öffentlichen Nahverkehr, mit dem Hop on Hop off Bussen oder zu Fuß erkundet – an jeder Ecke warten Sehenswürdigkeiten auf Euch, die Ihr nicht verpassen solltet. Schlendert durch die engen Gassen, bestaunt die verzierten Häuserfassaden und lasst Euch von den denkmalgeschützten Gebäuden in den Bann ziehen. Das alles, verbunden mit dem einzigartigen Flair, machen Euren Städtetrip nach Innsbruck zu einem unvergesslichen Erlebnis. Was Ihr Euch auf jeden Fall genauer anschauen solltet, zeige ich Euch jetzt:

Das goldene Dachl

Starten wir doch direkt mit einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt, dem goldenen Dachl in der historischen Altstadt. Mit exakt 2.657 vergoldeten Schindeln geschmückt und mit detailreichen Reliefs verziert, zieht das prunkvolle Dach zu jeder Jahres- und Tageszeit unzählige Besucher an. Vor mehr als 500 Jahren wurde der Bau von Kaiser Maximilian in Auftrag gegeben, heute befindet sich in dem Gebäude hinter dem funkelnden Dach ein Museum.

Österreich Innsbruck goldenes Dach

©Santi Rodriguez/Shutterstock.com

Stadtturm

Ebenfalls eines der bedeutendsten Wahrzeichen Innsbrucks ist der insgesamt 51 Meter hohe Stadtturm, von dem Ihr auf der 31 Meter hohen Plattform eine wunderschöne Aussicht auf die historischen Gebäude und in die Ferne genießt. Im Mittelalter diente der Turm als Aussichtspunkt für Turmwächter, um die Bewohner der Stadt vor aufziehenden Gefahren zu warnen. In den unteren Stockwerken befand sich ein Gefängnis.

Schloss Ambras

An der Stadtgrenze der Landeshauptstadt liegt das Schloss Ambras, eine der wichtigsten und dadurch auch meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Tirols. Auf dem großen Gelände findet Ihr das Hochschloss, das Unterschloss, den spanischen Saal, ein Verwaltungsgebäude und den wunderschön angelegten Schlosspark. Im Inneren der prunkvollen Gebäude aus der Renaissance gibt es heute zahlreiche Ausstellungen, die Ihr täglich (außer im November) von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr besichtigen könnt.

Kaiserliche Hofburg

Die Hofburg wurde im späten Mittelalter von den Habsburgern erbaut und ist nicht nur von Außen eine Augenweide und ein wunderschönes Fotomotiv. Auch im Inneren gibt es für Euch viel zu entdecken. Besichtigt – gegen Gebühr – die unterschiedlichen Säle, allen voran natürlich der Prunkraum und der Festsaal. Im Gotischen Keller finden zusätzlich wechselnde Ausstellungen statt.

Österreich Innsbruck Hofburg

©trabantos/Shutterstock.com

Annasäule

Die 13 Meter hohe Marmor-Säule befindet sich in der Innsbrucker Altstadt in der Maria-Theresien-Straße und wurde im Jahr 1704 vom Bildhauer Cristoforo Benedetti geschaffen. An der Spitze thront Maria Immaculata, auf dem Sockel seht Ihr die Heiligstatuen der heiligen Anna, dem Patron der Diözese Brixen Kassian, den Patron der Diözese Trient Vigilius und den Landespatron Georg.

Innsbrucker Dom

Seit dem 12. Jahrhundert ragt der Dom zu St. Jakob, wie er eigentlich heißt, aus dem Stadtbild Innsbrucks heraus. Mit zwei Glockentürmen versehen, findet Ihr dort heute den Sitz der römisch-katholischen Diözese Innsbruck. Lauscht täglich um 12.10 Uhr dem Friedensglockenspiel und schaut auch einmal im Inneren der Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert mit dem bronzenen Grabmal Erzherzogs Maximilians III. vorbei.

Triumphpforte

Zu Ehren der Hochzeit von Erzherzog Leopold mit Prinzessin Maria Ludovica gebaut, ziert dieses Prachstück den Rand der Innsbrucker Altstadt. Der steinerne Bogen erinnert ein wenig an den Triumphbogen aus Paris, der auch als Vorbild für diesen Bau diente. Auch wenn heute viele Autos um und durch den Bogen fahren, solltet Ihr ihn Euch auf jeden Fall aus der Nähe anschauen. Denn auch die Verzierungen, die die Hochzeit darstellen, sind wirklich beeindruckend!

Österreich Innsbruck Triumphal Arch

©Leonid Andronov/Shutterstock.com

Museen

In Innsbruck gibt es nicht nur viele Sehenswürdigkeiten an der frischen Luft, sondern auch zahlreiche Museen für Euch, in denen sich nicht nur bei schlechtem Wetter ein Besuch lohnt. Hier meine Top 5 Museen der Stadt:

  • Tiroler Volkskunstmuseum
  • Glockenmuseum
  • Ferdinandeum
  • Anatomie Museum
  • Tiroler Museumsbahnen

Ausflugsziele

Neben der wunderschönen Altstadt mit historischen Gebäuden, gibt es auch in der Umgebung Innsbrucks viel für Euch zu entdecken. Falls Ihr nach Eurem straffen Sightseeing-Programm und den interessanten Museumsbesuchen noch ein paar freie Stunden habt, empfehle ich Euch folgende Ausflüge in die Umgebung:

Swarovski Kristallwelten

Eine weitere der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes liegt nur etwa 15 Kilometer außerhalb der Innsbrucker Innenstadt in Wattens. Die 7.5 Hektar große Erlebniswelt zieht jedes Jahr unzählige Besucher an, die sich seit 1995 auf ganz viel funkelnde Steinchen und besondere Erlebnisse im Zeichen der berühmten Kristalle freuen. Und wer im großen Park oder im Museum auf den Geschmack kommt, kann direkt im Verkauf zuschlagen!

Österreich Innsbruck Swarovski Kristallwelten

©Porojnicu Stelian/Shutterstock.com

Nordkettenbahnen

Innsbruck liegt inmitten der wunderschönen Tiroler Bergwelt und wenn Ihr die Stadt nicht allzu weit verlassen möchtet, aber trotzdem die Natur rund herum erkunden wollt, solltet Ihr mit den Nordkettenbahnen direkt aus der Altstadt einen Ausflug auf die Inntalkette, umgangssprachlich auch Nordkette genannt, unternehmen. Genießt von hoch oben den Ausblick auf die Stadt und brecht zum Beispiel zu langen Wanderungen durch den Karwendel auf. Auch Mountainbike-Fahrer kommen hier in den wärmeren Monaten voll auf ihre Kosten!

Innsbruck im Winter

Hält der Winter in Innsbruck Einzug, verwandelt sich nicht nur die Innenstadt in eine Winterlandschaft mit glitzernden Hausdächern. Wenige Kilometer außerhalb der Stadt findet Ihr viele Skigebiete, die für jeden die passenden Pisten bereithalten. Vom Anfänger bis zum Profi, vom Kleinkind bis zum erfahrenen Fahrer – hier kommt wirklich jeder Wintersportler voll auf seine Kosten. Mein persönlicher Tipp: Kauft Euch den OlympiaWorld Skipass, mit dem Ihr alle neun Skigebiete der Region mit insgesamt über 260 Pistenkilometern auf Herz und Nieren prüfen könnt.

Österreich Innsbruck Berge

©Tatiana Popova/Shutterstock.com

Alpenzoo

Einer der höchsten Zoos Europas, nur etwa 30 Gehminuten von der Innsbrucker Innenstadt entfernt, trägt zur Erhaltung der Tierwelt bei. Unterhalb der Hungerburg, auch erreichbar mit den Nordkettenbahnen, leben auf dem circa vier Hektar großen Gelände etwa 2.000 Tiere, die ursprünglich in den Alpen ihr zu Hause hatten oder noch haben. Lernt etwas über Wölfe, Wildkatzen und Braunbären, beobachtet Steinadler und betrachtet Murmeltiere aus nächster Nähe. Besonders Familien mit Kindern empfehle ich einen Besuch im Alpenzoo Innsbruck!


Jetzt kann er also starten, Euer Städtetrip nach Innsbruck. Wenn Ihr noch auf der Suche nach einem passenden Angebot für Euren Aufenthalt in der Landeshauptstadt seid, klickt Euch durch meine Innsbruck Schnäppchen.