Aktivurlaub versus Strandurlaub. Häufig scheiden sich die Geister. Die meisten denken beim Stichwort „Urlaub“ an Strand, Sand, Meer und Palmen. Das liegt auch irgendwie nahe, denn die meisten verreisen gerade in den Sommermonaten an schöne Strände wie in Mallorca, Kroatien, Italien oder der Türkei.

Sonne tanken, einen Drink am Pool genießen, etwas baden und viel Entspannung. So kann der klassische Urlaub am Strand aussehen. Aber Ihr könnt im Sommer auch an andere Orte verreisen, die sonst häufig nur im Winter als Urlaubziel besucht werden: Die Alpen. In Europas höchster Gebirgskette kann man auch im Sommer wirklich etwas erleben und toll Urlaub machen. Was Ihr beim Aktivurlaub in den Alpen alles erleben könnt und für wen ein solcher Urlaub genau das Richtige ist, erfahrt Ihr im Folgenden.

Aktivurlaub in den Alpen

© Vadym Lavra/Shutterstock.com

Bin ich ein Aktivurlauber?

Alter und Geschlecht spielen beim Aktivurlaub eigentlich keine Rolle. Aktivurlauber sind zwischen 8 und 80 Jahren, männlich aber auch weiblich, erleben gerne etwas und mögen es, in der Natur zu sein. Natürlich macht der Aktivurlauber auch mal gerne Strandurlaub, aber spätestens nach 3 Tagen Faulenzen möchte er etwas Unternehmen. Kann man hier Fahrräder leihen? Sollen wir nicht mal schauen, ob man hier auf einen Berg steigen kann? Das sind die Gedanken eines Aktivurlaubers nach ein paar Tagen Strandurlaub. Wenn Ihr dieses Gefühl kennt, dann eignet Ihr Euch bestens als Aktivurlauber. Außerdem sind Aktivurlauber immer wieder fasziniert von den schneebedeckten Berggipfel im Hochsommer und sie juchzen entzückt auf, wenn ein kleines Murmeltier Ihren Weg kreuzt. Wenn Ihr Euch bei dieser Beschreibung total angesprochen fühlt, dann seid Ihr perfekt geeignet für den Urlaub in den Alpen. Aber auch alle anderen, die sich vielleicht denken „Puh so viel Aktion, wo bleibt der Urlaub?“: Probiert es mal aus, denn Ihr könnt ja entscheiden, wie viel Portionen Entspannung oder Erlebnis Ihr in Euren Urlaub packen wollt.

Sommerurlaubsorte in den Alpen

Viele große Regionen in den Alpen sind häufig durch Ihre großen Skigebiete bekannt: Lech, Zermatt, Sölden, Montafon und viele mehr. Diese Orte sind im Winter super beliebt, häufig ausgebucht und die Hotelpreise sind horrend. Die wenigsten wissen, dass man auch im Hochsommer in diese Gebiete reisen und für sehr wenig Geld in den dortigen Hotels übernachten kann. Häufig gibt es vor Ort auch tolle Angebote mit denen die Regionen die Touristen im Sommer anlocken wollen. Zum Beispiel gibt es im Ötztal die sogenannte „Ötztal-Card“, diese ist meistens bei der Übernachtung schon inklusive und Ihr erhaltet vor Ort sehr viele Angebote kostenlos. Mit der Ötztal-Card könnt Ihr alle Busse und Gondeln im Ötztal kostenlos nutzen, außerdem könnt Ihr Euch Fahrräder leihen – für lau – oder Ihr macht eine geführte Bergtour mit – alles bei der Card inklusive. Solche Karten gibt es mitteile in sehr vielen Alpenregionen und machen den Aktivurlaub in den Alpen sehr preiswert.

Aktivurlaub in den Alpen

©Andrew Mayovskyy/Shutterstock.com

Beliebte Urlaubregionen in den Alpen:

  • Ötztal
  • Achensee
  • Zillertal
  • Tegernsee
  • Allgäu
  • Engelberg
  • Vinschgau
  • Lago Maggiore

Das könnt Ihr im Aktivurlaub erleben

Natürlich beinhaltet das Wort „Aktivurlaub“ schon, dass Ihr nicht nur mit einem kühlen Getränk auf einer Liege liegt und Euch sonnen lasst. Aber wie viel Aktivität Ihr in Eurem Urlaub haben möchtet und vor allem was Ihr genau machen wollt, das ist ganz alleine Euch überlassen. So bietet die Alpenregion ein breites Spektrum an sehr unterschiedlichen Aktivitätsmöglichkeiten. Hier ist für alle was dabei.

Aktivurlaub in den Alpen

©Andrei Bortnikau/Shutterstock.com

  • Spazieren gehen: Unzählige geteerte Wege laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Wer das gerne macht muss nicht in die höheren Alpen Regionen fahren. Zahlreiche Orte im Allgäu zum Beispiel eigenen sich super für lange Spaziergänge und bieten einen super Einstieg, wenn Ihr noch nicht so häufig gelaufen seid.
  • Wandern: Die Alpen sind ein Gebirge und daher ist in diesem Fall das Wandern wirklich nicht mit einem Spaziergang zu vergleichen. Ihr geht selten auf flachen Strecken sondern meistens bergauf über Wiesen und Steine. Hier trefft Ihr schlafende Kühe, grasende Schafe und mit etwas Glück ein Murmeltier. In den Urlaubsregionen werden sehr häufig geführte Wanderungen mit unterschiedlichem Schweregrad angeboten. Es lohnt sich unbedingt diese mitzumachen. Die Wanderführer erzählen sehr viel zur Region und wissen genau, wann man sich wo sicher bewegen kann, denn im Gebirge kann das Wetter sehr schnell wechseln. Für eine Wanderung im Gebirge sind hohe Wanderschuhe und ein guter Rucksack ein Muss. Wenn Ihr Euch keine Ausrüstung kaufen wollt, dann könnt Ihr Euch alles Wichtige vor Ort ausleihen.
  • Radfahren: Natürlich könnt Ihr die Berge auch mit dem Rad erkunden. Wer auf asphaltierten Wegen fahren möchte, der kann sich ein normales Straßenrad ausleihen. Wenn Ihr vor habt auch in das unbefestigte Gelände zu fahren, dann empfiehlt sich ein Mountainbike. Meistens ist das Radwegenetz sehr gut ausgeschildert und Ihr seht auf der Radkarte wie schwer und lang die Touren sind. Wenn Ihr auch ein paar Höhenmeter machen und Euch dabei nicht total verausgaben wollt, dann empfiehlt es sich ein E-Bike auszuleihen, das unterstützt Euch bei den steilen Anstiegen. Häufig gibt es auch Busse, die Fahrräder mit transportieren. Wenn Ihr also nicht mehr könnt oder einfach keine Lust mehr habt noch länger Rad zu fahren, dann nehmt den Bus, dieser bringt Euch ganz schnell an Euren Ausgangsort zurück.
  • Klettern: In den Alpen könnt Ihr am Fels oder in sogenannten Klettersteigen klettern. Wenn Ihr klettererfahren seid, dann könnt Ihr Euch natürlich einfach an den dafür vorgesehenen Felsen austoben. Wenn Ihr aber lieber in einem gut gesicherten Parcours Klettererfahrungen sammeln möchtet, dann empfiehlt sich der Klettersteigt. Das ist ein extra angelegtes Gelände, bei dem Ihr Euch über einige unterschiedliche Routen an, um und über den Felsen bewegt. Ihr solltet am besten keine starke Höhenangst haben, denn es kann auch mal links und rechts steil nach unten gehen. Wenn Ihr noch nie so etwas gemacht habt, dann geht am besten mit einer Gruppe in den Klettersteig. Hier bekommt Ihr alles erklärt und gezeigt.
  • Rafting: Mit einem Schlauchboot durch wilde Fluten steuern, das ist Rafting. In der Alpenregion gibt es sehr schöne Flecken, an denen Ihr raften könnt. Häufig besteigt man ein Boot in einer Gruppe von ungefähr 8 Leuten. Dann geht es darum so spektakulär wie möglich den Fluss hinunter zu rauschen und dabei nicht zu kentern – was manchmal aber unvermeidbar ist. Rafting bringt jede Menge Spaß und Aktion, aber kostet meistens leider seinen Preis. Mit 50 € müsst Ihr meistens schon rechnen.
  • Baden: In den Alpen gibt es unzählige Seen, Flüsse und Bäche. Diese sind meistens glasklar, aber leider auch im Sommer noch eiskalt. Dies liegt daran, dass das Schmerzwasser der Berge in die Bäche und Seen fliest und diese daher immer ziemlich frisch sind. Wer aber hart im Nehmen ist kann auch ein Bad in einem Bergbach oder –see nehmen. Eine schöne Erfrischung ist es allemal. Natürlich gibt es aber auch in der Alpenregion zahlreiche Frei- und Thermalbäder. Diese bieten sich nach einer langen Wanderung oder Radtour perfekt zu einer Erfrischung an. Ganz am Anfang des Ötztals gibt es außerdem die Area 47, mit einem großen Badepark und zahlreichen weiteren Aktivitätsmöglichkeiten.
  • Canyoning: Beim Canyoning oder auch liebevoll „Schluchteln“ wird eine Bergschlucht von oben nach unten durchquert. Hierbei kommen unterschiedliche Hilfsmittel zum Einsatz zum Abseilen, Runterklettern, Springen und Rutschen. Alles ist erlaubt. Ihr solltet auch hier am besten frei von Höhenangst und voll mit Action sein, denn beim Canyoning müsst Ihr Euch manchmal echt überwinden. Auch hier solltet Ihr das Ganze in einer geführten Tour machen. So kann an sich gegenseitig motivieren und man hat einen Profi dabei, der einem alles erklärt.

Aktivurlaub in den Alpen

©biletskiy/Shutterstock.com

Ihr seht schon, es muss nicht immer der Sommerurlaub am Strand sein. Auch in den Bergen könnt Ihr im Sommer sehr viel erleben und einen super Urlaub genießen. Ich wünsche Euch viel Spaß bei Eurem Aktivurlaub!