Wie ein unübersichtliches Labyrinth ziehen sich unterirdische Gänge voller menschlicher Überreste durch das Herz von Paris. Klingt ganz schön gruselig oder? Die Katakomben von Paris sind das größte Beinhaus der Welt. Der seit 1809 für die Öffentlichkeit zugängliche Ort erzählt die Geschichte von Paris aus einer ganz anderen Perspektive und lädt Euch zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Wenn Ihr Euch traut, dann checkt meinen Artikel mit Infos zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen und erfahrt, wie so etwas Absonderliches entstehen konnte.

Frankreich Paris Katakomben Gang

©Alex Guevara/Shutterstock

Geschichte

Die Katakomben von Paris in Zahlen:

  • 20 Meter tief liegen die Katakomben unter der Erde
  • 243 Stufen (131 hinab & 112 hinauf) sind zu bewältigen
  • 1.500 m Länge hat die Besucher-Route
  • 11.000 m² Gesamtfläche hat das Beinhaus

Die Katakomben von Paris haben eine lange Geschichte, die bis in das 18. Jahrhundert zurückreicht. Über einen Zeitraum von fast 2.000 Jahren wurde der Untergrund von Paris dafür genutzt, Steine für den Bau der Stadt zu beziehen. Unter fast allen heutigen Pariser Stadtbezirken entstand demnach ein unterirdisches Netz, dass sogar irgendwann drohte einzustürzen. Ende des 18. Jahrhunderts ergab sich noch ein weiteres Problem: Die wachsende Bevölkerung, Seuchen und Hungersnöte führten zu einer Überfüllung der Pariser Friedhöfe. Es musste Platz für neue Tote geschaffen werden und so wurde der Steinbruch kurze Zeit nach seiner Schließung 1777 als Beinhaus genutzt. Über sechs Millionen Leichen wurden in die Katakomben überführt, teilweise sogar in einer bestimmten Anordnung, mit Gedenktafeln oder Holzkreuzen. Ein Teil des riesigen Labyrinths ist heute wie ein Museum für Besucher aufbereitet. Zur heutigen Zeit kreisen auch viele Mythen um die Katakomben von Paris. Lange glaubte man auch, dass es dort unten spuke. Grund dafür sind wahrscheinlich gespenstische Geräusche von Schmugglern, die sie von sich gaben, um Neugierige fernzuhalten.

Frankreich Paris Katakomben Kreuz

©Wyatt Rivard/Shutterstock

Tickets & Öffnungszeiten

  • Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag → 9:45 Uhr – 20:30 Uhr
  • Adresse: 1 av. du Colonel Henri Rol-Tanguy, 75014 Paris
  • Preis: 14 € / 12 € (ermäßigter Preis)
  • Priority-Access-Ticket: ca. 30 € inkl. Audioguide

Der Eingang befindet sich unmittelbar an der Station Denfert-Rochereau. Leider müsst Ihr hier mit langen Wartezeiten rechnen, doch mit einem Priority Access Ticket kommt Ihr direkt bis vor das Eingangstor. Von hier aus führt ein 1.500 Meter langer Gang durch die Unterwelt von Paris, den Ihr ganz alleine erforschen könnt. Wenn Ihr Informationen zu den Attraktionen möchtet, könnt Ihr Euch am Eingang einen Audioguide  in den Sprachen Französisch, Englisch und Spanisch für 5 € leihen oder eine geführte Tour (z.B. bei GetYourGuide) buchen. Der Besuch der Katakomben beläuft sich auf eine Dauer von circa einer Stunde. Noch mehr Informationen findet Ihr auf der Webseite der Katakomben:

Zur Webseite

Paris Angebote

Tipps für Euren Besuch in den Katakomben

Die Katakomben von Paris sind für Dark-Tourism-Besucher nicht wegzudenken. Damit Euer Aufenthalt reibungslos verläuft, solltet Ihr ein paar Dinge beachten. Schließlich befinden sich die schmalen Gänge der Katakomben in 20 Metern Tiefe, weshalb es dort unten sehr kalt und eng werden kann. Zudem sind tausende menschliche Knochen und Schädel auf einem Haufen nicht für jedermann etwas. Seid Euch also vorher im Klaren, ob Ihr wirklich Lust auf das Abenteuer in der Tiefe habt. Ihr seid völlig angstfrei? Dann lest Euch trotzdem folgende Hinweise durch, damit Eure Tour durch die Katakomben von Paris unvergesslich wird.

  • Rechnet mit Wartezeiten (die gleichzeitige Besucherzahl ist auf 200 Personen begrenzt)
  • Kein Zugang für Menschen mit eingeschränkter Mobilität (z.B. Rollstuhlfahrer), Herz- und Atembeschwerden & Klaustrophobie
  • Kein Zugang für Kinder unter 10 Jahren (Kinder unter 14 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden)
  • Gute körperliche Fitness, denn es geht 131 Stufen abwärts und 112 Stufen aufwärts
  • Es ist kalt und feucht! Selbst im Sommer belaufen sich die Temperaturen auf nur 14°C mit hoher Luftfeuchtigkeit
  • Koffer und große Taschen sind verboten, zulässig sind nur Beutel mit einer maximalen Größe von 40 x 30
  • Verboten ist: das Fotografieren mit Blitz, Essen und Trinken, Tiere & das Anfassen von Überresten
Frankreich Paris Katakomben Säule

©Tatiana Popova/Shutterstock

Virtuelle Touren

Ihr könnt momentan nicht nach Paris reisen, aber möchtet unbedingt einen Blick in die Katakomben werfen? Mit den virtuellen Angeboten der Katakomben von Paris könnt Ihr wie echte Forscher durch die Gänge streifen. Ihr könnt zwischen verschiedenen Hotspots in den Katakomben wählen und Euch mit Hilfe der Pfeiltasten bewegen und umsehen. Die animierten fliegenden Augen geben Euch nach einem Klick ein paar spannende Zusatzinformationen. Hier könnt Ihr die Katakomben von Paris virtuell erleben:

Zur virtuellen Tour

Was Euch noch interessieren könnte: