Ein Kurztrip nach Paris muss nicht immer teuer sein! Wusstet Ihr, dass Ihr viele der berühmtesten Sehenswürdigkeiten komplett gratis besichtigen könnt? Wer einen Urlaub mit kleinem Budget plant, ist in der französischen Hauptstadt also genau richtig. Um Euch die aufwändige Suche zu ersparen und Euch gleichzeitig einen wahrhaften Low Budget Urlaub zu ermöglichen, habe ich Euch in diesem Artikel einige Tipps zusammengestellt, wie Ihr die Stadt der Liebe ohne großes Geld aber dennoch in vollsten Zügen erleben könnt. Hier verrate ich Euch nicht nur, wo Ihr berühmte kostenlose Sehenswürdigkeiten vorfindet, sondern Ihr erfahrt auch, welche Aktivitäten und kulturellen Einrichtungen unter welchen Bedingungen keinen Eintritt verlangen.

Frankreich Paris Bistro

Kostenlose Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Paris



Sehenswürdigkeiten

Notre-Dame

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört die Kathedrale Notre-Dame de Paris. Das altehrwürdige Gebäude befindet sich im historischen Kern der Stadt und gehört zu den bedeutendsten und gleichzeitig bekanntesten Wahrzeichen von Paris. Die Geschichte der Kathedrale reicht bis in das zwölfte Jahrhundert zurück, als die katholische Kirche im gotischen Stil erbaut wurde. Wenn Ihr einen Kurztrip nach Paris plant, gehört ein Besuch dieses weltberühmten Gebäudes also auf jeden Fall dazu. Das Gute: Der Eintritt für das Pariser Wahrzeichen ist kostenlos. Ihr könnt Euch also komplett gratis von der Atmosphäre der historischen Kathedrale verzaubern lassen. Wenn Ihr unter 26 Jahre alt seid, genießt Ihr außerdem noch einen weiteren Vorteil: Ihr dürft auch die Türme von Notre-Dame kostenlos besichtigen und den tollen Ausblick genießen. Für alle anderen wird eine kleine Gebühr fällig.

Montmatre

Kostenlos ist auch der Besuch des Künstlerviertels Montmartre und des gleichnamigen Hügels mit der Basilika Sacré-Cœur. Der Stadtbezirk ist ein absoluter Hotspot der Pariser Künstlerszene, in dem Ihr zahlreiche hippe Cafés und individuelle Restaurants findet. Aber auch Boutiquen und Ateliers säumen die Hinterhöfe des Künstlerviertels. Von Montmartre aus solltet Ihr unbedingt einen Spaziergang auf den gleichnamigen Hügel unternehmen. Ein Besuchermagnet ist auch die Kirche Sacré-Cœur, die im 19. Jahrhundert erbaut wurde. Zwar ist die Basilika damit noch lange nicht so alt wie beispielsweise Notre-Dame, gehört aber ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris.

Arc de Triomphe

Wenn Ihr ein weiteres Must-See der Stadt fotografieren möchtet, empfehle ich Euch, den Arc de Triomphe aufzusuchen. Die Besichtigung von außen ist selbstverständlich kostenlos. Auch das Grab des unbekannten Soldaten, das sich unter dem Arc de Triomphe befindet, kann kostenfrei begutachtet werden. Der Weg dorthin führt Euch durch einen unterirdischen Gang, der sich am Ausgang der Metro-Station Charles de Gaulles befindet. Wenn Ihr auf die Aussichtsplattform hinaufsteigen möchtet, müsst Ihr eine Eintrittskarte vorzeigen. Aber auch hier habe ich einen besonderen Tipp für Euren Low Budget Urlaub in Paris für Euch: Außerhalb der Hauptsaison ist der Eintritt für viele Sehenswürdigkeiten am ersten Sonntag eines Monats kostenlos.

Arènes de Lutèce

Das ganze Jahr über kostenfrei ist die Besichtigung der Arènes de Lutèce. Dabei handelt es sich um ein denkmalgeschütztes ehemaliges Amphitheater, das im ersten Jahrhundert erbaut wurde und bis zum dritten Jahrhundert als Arena diente. Die Arènes de Lutèce befindet sich im fünften Arrondissement, dem Arrondissement du Panthéon. Da ein Großteil des Amphitheaters restauriert wurde, habt Ihr heute freien Zugang zu dem Bauwerk.

Galeries Lafayette

Paris steht für Modenschauen, die Fashion Week und die neuesten Trends. Kein Wunder also, dass auf meiner Liste der Pariser Sehenswürdigkeiten die berühmte Galeries Lafayette nicht fehlen darf. Das Kaufhaus ist vor allem aufgrund seiner Architektur im Jugendstil ein echter Hingucker. Euren Bummel durch die Galeries Lafayette könnt Ihr perfekt mit einem Besuch des Kaufhaus Printemps verbinden, welches sich direkt daneben befindet. Dort erwartet Euch ein besonderes Highlight: Von der kostenlosen Panorama-Terrasse aus habt Ihr einen einzigartigen Blick auf die Stadt der Liebe.

Frankreich Paris Frühling Notre Dame

©Samot/Shutterstock.com

Aktivitäten

Stadtführung

In Großstädten wie London, Berlin oder New York haben sich die sogenannten „Free Walking Touren“ schon zu einem populären Konzept entwickelt, um die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zwar geführt, aber kostenlos, zu entdecken. Diese Art der Stadtführung gehört definitiv zu den beliebtesten gratis Aktivitäten und darf natürlich auch in Paris nicht fehlen. Kostenlose Stadtführungen findet Ihr gleich bei mehreren Anbietern. Die Bezahlung basiert hier übrigens auf dem „Pay what you Wish“-Prinzip, Ihr müsst grundsätzlich also nichts bezahlen, könnt aber einen kleinen Betrag als Dankeschön für Euren Tour-Guide hinterlassen. Eine Übersicht verschiedener Free Walking Touren findet Ihr hier.

Spaziergang an der Seine

Zu einem Aufenthalt in Paris gehört natürlich auch ein Spaziergang am berühmtesten Fluss der Stadt. Und das Beste: eine Begehung der Uferpromenade ist natürlich durch und durch kostenlos. „Langweilig“, denkt Ihr Euch? Ganz und gar nicht! Besonders, wenn die Sonne untergeht und all die Sehenswürdigkeiten, Museen und historischen Gebäude in den Farben des Abendlichts erstrahlen lässt, ist ein Spaziergang am Ufer der Seine ein einzigartiges Erlebnis.

Picknick im Park

Zu den kostenlosen Aktivitäten in Paris gehört auch ein romantisches Picknick im Park. Schnappt Euch eine Decke und spaziert durch die Parks der Stadt. Zu den schönsten Grünanlagen zählt der Jardin du Luxembourg, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts von Maria de Medici in Auftrag gegeben wurde. Hier tummeln sich jede Menge Familien und Studenten – es gibt also so einiges zu beobachten! Auch Sightseeing bleibt im Jardin du Luxembourg nicht auf der Strecke. Die mehr als 100 Statuen, die im gesamten Park verteilt sind, könnt Ihr euch ganz ohne Gebühr anschauen. Sehr zu empfehlen ist auch der Parc des Buttes Chaumont, der sich im 19. Arrondissement befindet. Die Grünanlage wurde auf dem Gelände eines Steinbruchs errichtet und bietet ein tolles Panorama mit einem See, einer Hängebrücke und dem Sibyllentempel.

Frankreich Seine

©Catarina Belova/Shutterstock.com

Kunst & Kultur

Atelier Brancusi

Wenn Ihr Euch für Kunst und Kultur interessiert, bietet das Studio von Constantin Brancusi genau das richtige Sightseeing-Programm für Euch, das gleichzeitig auch noch komplett kostenlos ist. Der Künstler, der im 19. Jahrhundert in Rumänien geboren wurde, arbeitete den Großteil seines Lebens in Paris. Das 1956 am Centre Pompidou rekonstruierte Atelier kann man heute kostenlos besichtigen. Dienstags ist das Atelier geschlossen, an allen anderen Tagen könnt Ihr die Werke und Skulpturen des Künstlers zwischen 14 und 18 Uhr bewundern.

Pavillon de l’Arsenal

Kostenlos ist auch der Besuch des Pavillon de l’Arsenal. Das Gebäude ist ein Zentrum für Information und Dokumentation auf der einen und Stadtplanung und Architektur auf der anderen Seite. Die Dauerausstellung sowie die wechselnden thematischen Ausstellungen könnt Ihr von Dienstag bis Sonntag von elf bis 19 Uhr besichtigen. Hier erfahrt Ihr alles über die Entstehung und Entwicklung der Stadt, die Ihr auch anhand eines digitalen Modells nachverfolgen könnt. Wer sich für die Zukunft der französischen Hauptstadt interessiert, sollte einen Besuch dieses Zentrums bei einem Low Budget Urlaub also auf jeden Fall einplanen.

Frankreich Paris Montmartre Strasse

©Catarina Belova/Shutterstock.com

Museen

Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris

Zu den Museen, die Ihr das ganze Jahr über kostenlos besichtigen könnt, gehört das Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris. Die Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst findet Ihr im Ostflügels des Palais de Tokyo im 16. Arrondissement. Der Zugang zur Dauerausstellung ist komplett gratis. Um das Museum zu unterstützen, habt Ihr aber die Möglichkeit, einen Spendenschein über fünf Euro zu kaufen. Insgesamt umfasst die Ausstellung mehr als 10.000 Werke unterschiedlicher Strömungen. Dazu gehören Kunstwerke von Pablo Picasso oder Marie Laurencin.

Petit Palais

Auf die Liste der kostenlosen Museen gehört auch das Museum der Schönen Künste „Petit Palais“. Auch hier ist der Besuch der Dauerausstellung das ganze Jahr über kostenfrei möglich. Im Petit Palais findet Ihr unterschiedliche Gemälde und Skulpturen, die von der Stadt selbst geordert oder käuflich erworben wurden. Zu den Ausstellungsstücken gehören unter anderem Werke von Jean-Baptiste Carpeaux und Paul Cézanne.

Paris unter 26 Jahren

Wenn Ihr unter 26 Jahre alt seid und aus einem Land der EU kommt, habt Ihr in Paris einen entscheidenden Vorteil. Dann könnt Ihr gegen Vorlage Eures Personalausweises einen Großteil der berühmtesten Museen, wie beispielsweise das Louvre, das ganze Jahr über kostenfrei besichtigen. Aber auch einige Sehenswürdigkeiten und Bauwerke erwarten Euch bis zu Eurem 26. Lebensjahr gratis. Dazu gehört beispielsweise der Arc de Triomphe, die Türme von Notre-Dame, das Schloss Versailles oder das Panthéon. Wenn Ihr Euer 26. Lebensjahr also noch nicht vollendet habt, rate ich Euch, schleunigst nach Paris zu reisen und den Vorteil der kostenlosen Sehenswürdigkeiten auszunutzen.

Ihr seid nun davon überzeugt, dass ein Trip nach Paris nicht immer teuer sein muss? Dann klickt Euch durch meine Paris-Schnäppchen und sucht Euch ein passendes Angebot für Euren Kurztrip. Wenn Ihr auf der Suche nach weiteren Tipps für Euren Aufenthalt in der Metropole seid, empfehle ich Euch meine Sightseeing-Tipps für Paris.