In meinen Tipps für Klein Curaçao gebe ich Euch die wichtigsten Informationen für Euren Bootsausflug zur Anreise, zu möglichen Aktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln und Kitesurfen, empfehle Euch Sehenswürdigkeiten auf der kleinen Insel und erkläre Euch, wo Ihr am besten übernachtet, um ausgeschlafen zu dem unvergesslichen Tagestrip aufzubrechen. Freut Euch auf eine der schönsten Inseln in der Karibik – mehr Idylle und mehr Bilderbuch geht wirklich nicht!

Curacao Klein Curacao Tipps

©SCK_Photo/Shutterstock.com

Eine Reise nach Curaçao verspricht paradiesische Bedingungen und perfekte Spots für Taucher und Schnorchler sowie unvergleichbare Strände, die vor allem bei Sonnenanbetern ganz hoch im Kurs stehen. Damit Ihr noch ein bisschen mehr aus Eurem Traumurlaub herausholen könnt, empfehle ich Euch einen Tagesausflug zur Schwesterinsel Klein Curaçao, wo Euch ein wunderschöner und weitläufiger Strand mit weißem Sand, türkisblauem Meer und sogar Leguanen und Schildkröten in der atemberaubenden Unterwasserwelt erwartet.

Klein Curaçao Karte

Etwa 25 Kilometer südöstlich und zwei Stunden Bootsfahrt von Curaçao entfernt liegt die nur einen Kilometer breite und drei Kilometer lange Schwesterinsel Curaçaos: Klein Curaçao. Die Karibikinsel ist komplett unbewohnt und wird nur von begeisterten Tagesausflüglern besucht, die einen unvergesslichen Tauch- oder Schnorcheltrip erleben oder einfach nur die Idylle an einem der schönsten Strände Curaçaos genießen wollen. Entdeckt also die exotischen Meeresbewohner, spaziert den einsamen Traumstrand entlang, schaut Euch die Schiffswracks und den Leuchtturm an und relaxt zur Belohnung einfach unter den Kokospalmen!

Transfer nach Klein Curaçao

Zuallererst stellt Ihr Euch natürlich die Frage, wie Ihr die Insel am besten erreicht und welche Möglichkeiten der Überfahrt es für Euch gibt. Einen Ausflug auf die kleine Insel könnt Ihr nur über Veranstalter buchen. Ein längerer Aufenthalt auf Klein Curaçao auf eigene Faust ist leider nicht möglich. Im Preis für die Touren, der sich je nach enthaltenen Leistungen zwischen 80 und 130 Euro bewegt, sind meist Frühstück, Mittagessen und Getränke enthalten. Auch die Sonnenliegen auf der Insel nutzt Ihr kostenlos und wenn Ihr Euch Schnorchelausrüstung zur Erkundung der tropischen Unterwasserwelt ausleihen möchtet, bekommt Ihr diese oftmals auch gratis.

Curacao Klein Curacao Strand

©Joke van Eeghem/Shutterstock.com

Von der Hauptinsel Curaçao geht es früh morgens mit Katamaran, Segelboot oder Motorboot raus auf das offene Meer. Beachtet, dass vor allem die Hinfahrt sehr schaukelig werden kann und packt auf jeden Fall vorsorglich Tabletten gegen Reiseübelkeit ein. Nach der ein- bis zweistündigen Fahrt, je nach Transferart, werdet Ihr die möglichen Strapazen jedoch schnell vergessen, denn Klein Curaçao ist einfach atemberaubend!

Gegen Nachmittag geht es dann wieder zurück auf die Hauptinsel. Wenn Ihr etwas Glück habt, könnt Ihr bei den Fahrten sogar Delfine entdecken, die Euch ein Stück begleiten. Beachtet, dass Ihr den Tagesausflug am besten schon vor Eurer Abreise aus Deutschland buchen beziehungsweise reservieren solltet. Die Fahrten sowie Plätze sind begrenzt und es gibt leider keine Möglichkeit, an zusätzliche Plätze zu gelangen.

Veranstalter im Überblick

Jeder Veranstalter bietet dabei ganze Pakete an. Informiert Euch am besten vorab über die inkludierten Leistungen und wählt dementsprechend den Veranstalter aus. Damit Ihr einen ersten Überblick bekommt, habe ich hier die wichtigsten Informationen über die Veranstalter und die Bootsfahrt für Euch zusammengefasst:

AnbieterBootFrühstückVerpflegungHotel TransferAbfahrtsortPreis
MermaidMotorbootBarbecueoptionalCaracasbaaiab 90 €
BLUEFINN ChartersKatamaranBarbecue & BarJan Thielab 93 €
Miss AnnMotoryachtBarbecueoptionalSpanish Waterab 93 €
BreezeMotorbootBarbecue & BaroptionalCaracasbaaiab 82 €
PowerboatPower RibJan Thielab 79 €
At SeaSegelyachtBarbecue & BaroptionalJan Sofatab 128 €
Bounty AdventuresKatamaranBarbecue & BaroptionalCaracasbaaiab 93 €

(Stand: 2019)

Schildkroete Unterwasser

©Michael Smith ITWP/Shutterstock.com

Aktivitäten auf Klein Curaçao

Wer neben entspannten Stunden am Strand und langen Spaziergängen über die verlassene Insel auch ein bisschen Action erleben möchte, kann im karibischen Paradies natürlich auch verschiedenen Aktivitäten nachgehen.

Tauchen & Schnorcheln

Vor allem zum Tauchen und Schnorcheln kommen die Touristen auf die Insel, auf der Euch bunte Korallenriffe und spektakuläre Unterwasserhöhlen erwarten. Wenn Ihr ein kleines bisschen Glück habt, könnt Ihr sogar Meeresschildkröten unter Wasser zwischen den Korallen beobachten und mit ihnen ein Stück gemeinsam auf Tauchgang gehen.

Kitesurfen

Auch Kitesurfer kommen auf Klein Curaçao voll auf ihre Kosten. Beachtet jedoch, dass es auf der Insel keinen Verleih für die Ausrüstung gibt und Ihr diese selbst mitbringen solltet. Seid auf dem Meer jederzeit wachsam und achtet ganz besonders auf Taucher und Schnorchler, die sich unter der Wasseroberfläche befinden können!

Curacao klein Curacao Schiffswrack

©Gail Johnson/Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten auf Klein Curaçao

Ihr habt genug Sport gemacht oder relaxt? Dann ist es jetzt an der Zeit, die Insel zu erkunden! Viele Sehenswürdigkeiten – abgesehen von der bezaubernden Insel an sich – gibt es auf Klein Curaçao nicht. Trotzdem habe ich zwei leicht erreichbare Ausflugsziele für Euch, die Ihr Euch auf jeden Fall einmal genauer anschauen solltet:

Leuchtturm

Schon von Weitem zu sehen und wahrscheinlich bereits während Eurer Anreise erspäht, befindet sich der verlassene Leuchtturm mitten auf der Insel. Im Jahr 1877 gebaut, damit die wirklich kleine Insel in der Karibik nicht übersehen wird, liegt der Leuchtturm zehn Gehminuten vom Strand entfernt. Das verlassene Gebäude solltet Ihr jedoch unter keinen Umständen betreten, da es einsturzgefährdet ist!

Schiffswracks

Spaziert Ihr vom Leuchtturm aus weiter Richtung Norden, könnt Ihr an der Küste vereinzelt Wracks entdecken – allen voran das größte Wrack, nämlich das des Öltankers Maria Bianca Guidesman, das seit 1986 in Klein Curaçaos Brandung liegt. Den Naturgewalten ausgesetzt und ziemlich verrostet ist das Wrack ein beliebtes Fotomotiv. Doch Vorsicht: Je näher Ihr dem Wrack kommt, desto erforderlicher ist festes Schuhwerk!

Übernachtungsmöglichkeiten

Wie Ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, gibt es auf der Insel keine Übernachtungsmöglichkeiten für Euch. Trotzdem möchte ich Euch in meinen Klein Curaçao Tipps erklären, wo Ihr am besten vor Eurem Tagesausflug übernachtet, um pünktlich und ohne großen Anreise-Stress zur Abfahrt bereit zu stehen. Je nachdem, für welchen Veranstalter Ihr Euch entscheidet, solltet Ihr in der Nähe des Abfahrtsortes nach günstigen Übernachtungsmöglichkeiten Ausschau halten – ich empfehle Euch Booking.com zum Stöbern und natürlich zum Preisvergleich. Dort bekommt Ihr von einfachen Low Budget Unterkünften über entzückende Hotels bis hin zu echten Luxus-Resorts alles, was das Urlauberherz in Euch begehrt.

Curacao Willemstad Punda

©Birdiegal/Shutterstock.com

Liegt Euer Abfahrtsort in Willemstadt oder der Umgebung, empfehle ich Euch auf jeden Fall auch den Pietermaai District und die Viertel Punda sowie Otrobanda. Schaut auf der Insel außerdem am Kenepa Beach beziehungsweise dem Grote Knip Beach vorbei und besucht den Christoffel Nationalpark und den Shete Boka Nationalpark – vom Christoffelberg könnt Ihr übrigens aus weiter Ferne auf die Schönheit Klein Curaçaos blicken – einfach „dushi“!

Zum Abschluss meiner Tipps für Klein Curaçao habe ich natürlich noch mehr besondere Empfehlungen für Euren Traumurlaub auf der wunderschönen Insel für Euch – damit entdeckt Ihr die schönsten Strände, erfahrt alles zur besten Reisezeit für die Insel der kleinen Antillen und könnt auch kulinarisch während Eures Traumurlaubs so richtig zuschlagen:

Was Euch auch noch interessieren könnte…