Die besten Restaurants auf einen Blick sowie Fakten, was die lokale Küche auf der Karibikinsel alles zu bieten hat, erhaltet Ihr hier in meinem Artikel zum Essen auf Curaçao. Ich nehme Euch mit auf eine kulinarische Reise durch Curaçao, wo sogar Leguane und Kakteen gegessen werden. Ihr glaubt mir nicht? Deshalb zeige ich Euch jetzt die beliebtesten Gerichte und Spezialitäten sowie die lokalen Küchengewohnheiten der Einheimischen. Für echte Gourmets unter Euch habe ich noch eine Auswahl der besten Restaurants der Insel. Falls Ihr Euch auch mal gerne selbst versorgen möchtet, habe ich zusätzlich noch exklusive Tipps zum Einkaufen in Curaçaos Supermärkten.

Lokale Küche & die beliebtesten Rezepte

Die lokale Küche von Curaçao besteht aus vielen niederländischen Elementen und kreolischen Köstlichkeiten. Da Curaçao eine Insel ist und Lebensmittel, die nicht vor Ort angebaut oder beschafft werden, nur über das Meer transportiert werden können, ist die Variation nicht ganz so groß wie in manch anderen Ländern. Dennoch erwarten Euch einige authentische Gerichte, die oftmals aus fangfrischen Fischen, Meeresfrüchten, Reis und Bohnen bestehen. Neben den Fischgerichten erhaltet Ihr aber auch problemlos herzhafte Käse- und Fleischgerichte. Fleisch wird auf der Insel am liebsten in allen Variationen gegrillt, aber auch geschmortes Fleisch steht ab und zu auf der Speisekarte. Wenn Ihr kulinarischen Mut zeigen möchtet, dann probiert Kaduschi, Suppa de Iguana oder Guiambo. Tipp: Leitungswasser auf Curaçao stammt aus einer Meerwasserentsalzungsanlage und kann problemlos getrunken werden.

Curacao Essen

©Zina Seletskaya/Shutterstock.com

Pastechi

Mit Fleisch, Gemüse oder Fisch gefüllten Teigtaschen, die in Öl goldbraun gebraten werden. Ein perfekter Snack für zwischendurch, den Ihr auch häufig an den Straßenständen findet.

Funchi

Funchi ist eine typische Rolle aus Maismehl, Wasser und Salz, die in verschiedenen Kombinationen perfekt als Beilage, kleine Vorspeise oder einfach nur zwischendurch gegessen werden kann.

Keshi Yena

Eine halbrunde Tasche aus Käse, die mit gedünstetem oder gebackenem würzigem Fleisch gefüllt ist. Dieses Gericht stammt ebenfalls aus der Zeit der Sklaverei, als mit Lebensmittelresten experimentiert werden musste. Moderne Rezepte beinhalten meist noch Zutaten wie Oliven, Rosinen oder Hühnchen.

Kabritu Stoba

Bei Kabritu Stoba handelt es sich um geschmortes und pikant gewürztes Ziegenfleisch, das ein bisschen unserem in Europa bekannten Gulasch ähnelt. Es wird meistens mit Funchi, den köstlichen Maismehl-Rollen, gebackenen Kochbananen oder Gemüse serviert. Statt Ziege wird auch häufig Rind- oder Schweinefleisch verwendet.

Kaduschi

Eine lokale Delikatesse ist die Kaktussuppe Kaduschi. Dafür werden die Kaduschi Kakteen zerstampft und ihre Schale in heißem Wasser gekocht. Die Suppe aus Kaktus wird anschließend mit Fisch oder Fleisch ergänzt. Bei den Einheimischen von Curaçao steht dieses Gericht ganz oben auf dem Speiseplan, bei vielen wird es sogar sonntags zum Familientreffen serviert.

Suppa de Iguana

Ihr sucht nach einer echten Mutprobe? Dann solltet Ihr diese Suppe aus dem Fleisch von Leguanen testen. Der Eintopf ist eine exotische Spezialität auf Curaçao, die noch aus Zeiten der Sklaverei stammt. Leguane werden bis zu einem Meter lang und schauen mit ihrem zackigen Muster ein bisschen aus wie Drachen, bevor sie bei den Insulanern im Kochtopf landen.

Giambo

Eine Suppe aus Okraschoten, einer Gemüse aus der Familie der Malvengewächse, mit einer schleimigen Konsistenz. Für den deutschen Gaumen wohl eher gewöhnungsbedürftig, doch Ihr solltet auch diese Spezialität zumindest einmal probieren. Die Suppe wird angereichert mit undefinierbaren Fischstücken und anderen Früchten aus dem Meer.

Curaçao Liqueur

Blue Curaçao Likör – Jeder kennt ihn, den erfrischenden blauen Likör, der gerne für verschiedene Cocktails benutzt wird. Tatsächlich aber unterscheidet sich der Likör, den wir in Deutschland kaufen können extrem von dem, der auf Curaçao produziert und verzehrt wird. Wie das Nationalgetränk der Insel schmeckt, könnt Ihr selbst herausfinden.

Curacao Likör Blue Curacao

©Zulfiska/Shutterstock.com

Übrigens: Wenn Euch etwas richtig gut schmeckt, dann könnt Ihr Euch beim Kellner oder den Einheimischen mit „dushi“ äußern. Das bedeutet auf Papiamentu, der Amtssprache auf Curaçao, die aus einer Mischung aus Spanisch, Holländisch, Englisch, Französisch und afrikanischen Sprachen besteht, neben vielen anderen Bedeutungen auch „lecker“. Hmm, das schmeckt aber sehr „dushi“!

Essen auf Curaçao: Die besten Restaurants

Ihr sucht noch nach den besten Restaurants auf der Karibikinsel? Ich habe Euch eine bunte Auswahl mit den unterschiedlichsten Speisekarten zusammen gestellt, von Leguanen über Pizza bis hin zu kreolischem Fast Food. Die meisten sehenswerten Restaurants findet Ihr in der Hauptstadt im Zentrum oder in Ostrabanda sowie im Nordwesten in Westpunt. Aber auch um den Christoffelpark sind einige Highlights zu finden. Ihr seid im Meer Baden oder am Schnorcheln in der atemberaubenden Unterwasserwelt und wollt nicht mehr so weit fahren, um lecker zu Essen oder einen erfrischenden Drink an der Strandbar zu holen? Auch an den beliebten Stränden von Curaçao findet Ihr zahlreiche tolle Restaurants, die direkt mit dem Strand verknüpft sind. Zu den wohl besten Strandrestaurants zählt das Restaurant am Playa Porto Marie sowie das Strandrestaurant am Kokomo Beach.

Curacao Strand Restaurant Coral Estate

©Gail Johnson/Shutterstock.com

Sol Food

Ein tolles Restaurant mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, das sich in der Nähe der Küste in Westpunt befindet. Mit Blick auf den Sonnenuntergang könnt Ihr im Sol Food zum Beispiel nach einer ausgiebigen Wanderung durch den Christoffel Nationalpark großartige Pizzen und andere tolle Gerichte verspeisen. Toller Service, tolles Ambiente, tolles Essen!
  • Adresse: Auf der Straße zum Playa Grandi in Sabana Westpunt
  • Preis: €€ – €€€

Friethuis Caracasbaai

Der wohl beste Fast Food Laden in Willemstad lockt mit leckeren Burgern, Pommes und ganz viel „Dutch Food“. Das Team dieses Ladens lässt sich immer wieder neue Kreationen einfallen, was den Besuch immer einzigartig macht. Zugegeben, man könnte etwas gesünder essen, aber für eine günstig und leckere Mahlzeit ist das Friethuis Caracasbaai perfekt.
  • Adresse: Caracasbaaiweg 240A, Willemstad
  • Preis: €

Trio Penotti

Im Nordwesten Curaçaos gelegen, gleich in der Nähe des Christoffelparks, befindet sich dieses tolle und gar nicht so teure Restaurant. Macht es Euch auf der Terrasse der Trio Penotti gemütlich und genießt das fantastische Essen sowie die Ruhe des Nordwestens. Die Karte reicht von europäischen Gerichten über bis hin zu karibischen Spezialitäten.
  • Adresse: Savonet 79, Christoffel Park
  • Preis: €€ – €€€

Chopstix

Wenn Ihr auf der Suche nach außergewöhnlichem Sushi seid, dann ist das junge, dynamische Restaurant Chopstix genau die richtige Anlaufstelle. Feinste Sushi-Gerichte aus Austern, Arktischen Seespinnen, Königskrabben und anderen Delikatessen der Saison werden Euren Gaumen verwöhnen. Eine Reservierung ist sinnvoll, da es hier schnell voll werden kann.
  • Adresse: Santa Rosa Weg 33C, Willemstad
  • Preis: €€ – €€€

Fort Nassau

Ihr sucht noch nach einem schicken Restaurant für ein romantisches Date zu zweit mit einer atemberaubenden Aussicht? Dann ist das Fort Nassau Restaurant sicher genau das Richtige für Euch. Das Restaurant befindet sich in schwindelerregender Höhe auf der Festung in Willemstad und bietet Euch, neben hervorragendem Essen zu hohen Preisen, auch einen 360 Grad Panoramablick über die Hauptstadt und Otrobanda. Beliebt sind die 3-Gänge-Menüs und die umfangreiche Weinkarte. Eine weitere edle Location ist das St. Tropez in Pietermaai.
  • Adresse: Fort Nassau Z/N, Willemstad
  • Preis: €€€€

Plasa Bieu

Das Plasa Bieu im Stadtviertel Punda, gegenüber vom Stadtviertel Otrobanda, ist kein typisches Restaurant, sondern eine alte Markthalle, wo die Einheimischen häufig kostengünstig speisen. Bereits für wenige Euro erhaltet Ihr über die Mittagszeit ein leckeres authentisches Gericht. Sogar Inselspezialitäten wie Leguan findet Ihr hier. Zahlreiche Essensstände reihen sich hier aneinender und wie immer gilt die Regel: Wo die längste Schlange ist, muss es am besten sein! Ihr findet die Markthalle hinter dem Postamt in Punda.
  • AdresseDe RuyterkadeWillemstad
  • Preis: €

Einkaufen in Curaçaos Supermärkten

Wenn Ihr keine Lust auf Leguane habt und Euch lieber selbst versorgen oder nur zu besonderen Anlässen ins Restaurant gehen möchtet, dann spart Ihr mit Sicherheit so einiges an Geld. Vor allem in Willemstad gibt es einige Supermärkte, in denen Ihr günstig Lebensmittel einkaufen könnt, aber auch ein paar teure. Zudem solltet Ihr wissen, dass Ihr nicht in allen Supermärkten die gleichen Produkte kaufen könnt. Welchen Supermarkt Ihr auswählt, ist also immer ein bisschen davon abhängig, was Ihr auf den Tellern haben möchtet. Zu den größten und umfangreichsten Supermärkten auf Curaçao zählen folgende:

  • Van der Tweel
  • Esperamos
  • Goisco Mega Club (Großhandel)
  • Centrum Supermarkt

Weitere tolle Tipps für Euch: