Ihr möchtet Urlaub im Paradies verbringen? Die Seychellen erfüllen diesen Anspruch in jeglicher Hinsicht: Weiße Sandstrände, meterhohe Palmen und die charakteristischen Granitfelsen versprechen einen Traumurlaub, wie er im (Bilder-)Buche steht. Doch nicht nur die Schönheit der Inseln haben die Seychellen zu einem beliebten Reiseziel gemacht. Auch die typisch kreolische Kultur und die freundlichen, hilfsbereiten und offenherzigen Seychellois, wie sie sich voller Stolz nennen, machen eine Reise hierhin zum perfekten Aufenthalt. In meinen Reisetipps für die Seychellen nehme ich Euch mit auf das Inselarchipel im Indischen Ozean. Reist mit mit auf die beliebtesten Inseln und erfahrt, was Ihr auf den Seychellen erleben könnt.

Seychellen Tipps

©Simon Dannhauer /Shutterstock.com

Seychellen Tipps



Mahé

Mahé ist die größte der insgesamt drei Hauptinseln. Rund 90 Prozent der Gesamtbevölkerung der Seychellen lebt auf der 157 Quadratkilometer großen Insel. Die abwechslungsreiche Landschaft besticht durch zahlreiche Badestränden an den Küsten, kleine kreolische Dörfer, einen dichten tropischen Regenwald, der sich über den Berg Morne Seychellois erstreckt, und die typischen Granitfelsen. Auf Mahé, in der Nähe der Hauptstadt Victoria, befindet sich zudem der internationale Flughafen der Seychellen.

Aktivitäten

So vielseitig die Landschaft, so vielseitig sind auch die Aktivitäten auf Mahé:

  • Morne Seychellois Nationalpark: Der Nationalpark erstreckt sich über 20 Quadratkilometer um den Morne Seychellois, dem mit 905 Metern höchsten Berg der Seychellen. Ein Wanderweg führt durch den Nationalpark auf eine Aussichtsplattform, von der man einen beeindruckenden Ausblick auf die Insel bekommt.
  • Wandern: Zahlreiche Wanderwege befinden sich auf der rund 70 Prozent mit Wald bedeckten Insel. Dadurch ist sie Heimat für zahlreiche Tiere und Pflanzen, die zum Teil endemisch – also nur auf den Seychellen vorzufinden – sind. Wandert durch die Bergwälder, entlang der Küste, vorbei an traumhaften Buchten oder zu den Wasserfällen des Cascade River oder Sauzier. Da die Wanderwege meist menschenleer sind, könnt Ihr die Ruhe der Natur genießen. Achtet jedoch darauf, bei Anbruch der Dunkelheit wieder zurück zu sein.

Seychellen Mahe Stadt

© GagliardiImages/Shutterstock.com

  • Schnorcheln & Tauchen: Mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 27 Grad Celsius sind die Seychellen nicht nur ein ganzjähriges Badeurlaubsziel, sondern auch für Taucher besonders interessant. In den Monaten zwischen März und Mai sowie September bis November beträgt die Visibility unter Wasser bis zu 30 Meter! Thunfischschwärme, Riffhaie, Adlerrochen und sogar Walhaie tummeln sich in den Gewässern vor der Küste.
  • Victoria: Victoria ist nicht nur die Hauptstadt der Seychellen – sie ist sogar die einzige Stadt. Rund 25.000 Menschen leben in der ehemals erst französischen, dann britischen Kolonie. Hier befindet sich der Hafen, der Flughafen, ein Botanischer Garten, Museen sowie Boutiquen und Märkte mit landestypischen Lebensmitteln wie Vanille, Kokosöl oder Thunfisch. Schlendert beispielsweise über den Sir Selwyn Selwyn Clarke Market, genießt die typisch kreolische Küche in einem der Restaurants und stöbert durch die kleinen Boutiquen.
  • Eden Island: Die kleine Insel liegt im Nordwesten von Mahé. Eden Island ist eine künstliche Insel, die mit Unterkunftspreisen ab 250 Euro die Nacht in erster Linie gut betuchteren Touristen vorenthalten ist. Hier befinden sich edle Restaurants, stylische Bars und ein Einkaufszentrum. Grund für den „Anbau“ an Mahé ist jedoch nicht nur der Ausbau im Luxussegment, sondern der Mangel an Platz auf den bewohnten Inseln. Da Naturschutz auf den Seychellen groß geschrieben wird, dürfen viele Inseln nicht bebaut werden. Vor allem die Lebensräume von Vögeln und Schildkröten sollen dadurch erhalten bleiben. Eden Island gilt diesbezüglich als Pilotprojekt.

Seychellen Mahe Eden Island

©18042011/Shutterstock.com

Die schönsten Strände auf Mahé

37 traumhafte Strände erwarten Euch auf der Insel Mahé. Einer der größten Vorteile der Strände hier ist, dass sie meist kaum besucht sind. Laute Geräuschkulissen und Sardinenbüchsenfeeling? Fehlanzeige! Auf den kilometerlangen Sandstränden findet Ihr garantiert ein Plätzchen für Euch alleine, das Euch mit sanftem Meeresrauschen verwöhnt.

  • Anse Soleil: Die 210 Meter lange Bucht gehört zu den fotogensten und damit beliebtesten Stränden auf Mahé. Pudrig feiner weißer Sand, Kokosnusspalmen und die typischen Granitfelsen im Wasser machen ihn nicht nur zum ultimativen Postkartenmotiv, sondern auch zum top Strand für einen Badetag. Da das Wasser hier bei Flut recht tief werden kann, ist der Strand nicht für Familien mit Kleinkindern geeignet.
  • Anse Baleine: Der gerade mal 40 Meter lange Strand im Südosten der Insel gehört zu den Geheimtipps der Insel. Hier ist es immer relativ ruhig.
  • Anse L’llot: Ein weiterer Geheimtipp unter den Stränden Mahés ist der Anse L’llot im Nordwesten. Durch seine versteckte Lage ist es hier nahezu menschenleer hier. In der Nähe befinden sich außerdem kleine Shops.
  • Beau Vallon: Wer ausgiebige Strandspaziergänge liebt, kann den rund 1750 Meter langen Beau Vallon im Nordwesten Mahés entlang schlendern. Zudem werden hier jede Menge Wassersportaktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln oder Surfen angeboten. Der flach abfallende Strand ist auch bei Familien sehr beliebt. Weiterer Pluspunkt: In den Abendstunden bietet sich ein fantastischer Ausblick auf den Sonnenuntergang.
  • Anse Machabée: Dieser Strand ist der Inbegriff der Seychellen: Riesige Granitfelsen inmitten des weißen Sandes, der sich an das türkisfarbene Wasser schmiegt, erzeugen einen einmaligen Anblick. Trotz seiner spektakulären Schönheit ist der Anse Machabée vom Massenandrang bisher verschont geblieben.

Seychellen Mahe Strand

© haveseen/Shutterstock.com

Praslin

Praslin ist hinsichtlich der Einwohnerzahl die zweitgrößte Insel der Seychellen und damit die zweite Hauptinsel. Mit 38 Quadratkilometern und knapp 9000 Einwohners ist sie dennoch vergleichsweise klein. Praslin liegt nordöstlich von Mahé und wird regelmäßig mit einer kleinen Maschine von dort aus angeflogen. Nur 15 Flugminuten trennen Mahé und Praslin voneinander. Alternativ kann man auch mit der Fähre übersetzen, die zwar günstiger ist, dafür aber eine Stunde dauert und je nach Seelage sehr anstrengend sein kann.

Aktivitäten

Bei Touristen ist die Insel vor allem aus einem Grund beliebt: Hier befinden sich die schönsten Strände der Seychellen. Darüber hinaus ist sie weltweit für einen besonderen Rekord bekannt: Hier wächst die größte Kokosnuss der Welt, die Coco de Mer, die nicht nur aufgrund ihrer Größe, sondern auch aufgrund ihrer Form sehr besonders ist: Je nach Kokosnuss erinnert sie entweder an einen weiblichen Hintern oder an eine Phallus-Form. Vorzufinden ist sie nur auf Praslin im Vallée de Mai Nationalpark.

Die schönsten Strände

Ganze 22 Strände ziehen sich entlang der Küste von Praslin. Hier sind meine persönlichen Favoriten der schönsten Strände der Insel:

  • Anse Lazio: Der Anse Lazio gehört nicht nur zu den schönsten Stränden der Seychellen: In der Vergangenheit wurde der Strand bereits mehrfach unter die Top Ten der „The World’s 50 Best Beaches“ gewählt. Seine Popularität hat natürlich auch seine Schattenseiten, denn der Strand gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Seychellen. Dies sollte Euch aber nicht davon abhalten, diesen Bilderbuchstrand ein mal mit eigenen Augen zu betrachten.
  • Anse Georgette: Meterhohe Palmen, weißer Sandstrand und türkisfarbenes Wasser: Mehr braucht es für das Paradies auf Erden nicht. Da das Wasser hier steil abfällt, ist der Strand weniger für Familien mit Kleinkindern geeignet.
  • Anse Cimitiére: Ein beliebter Strand – auch bei den Seychelloise. Wer einen ungetrübten Einblick in das Leben und die kreolische Mentalität bekommen und dabei in einer traumhaften Umgebung sein möchte, ist hier richtig.
  • Anse Petite Cour: Dieser Privatstrand ist mit 240 Metern zwar klein, dafür aber ganz schön oho. In der Nähe des Marine Parks gelegen, kommen Schnorchler und Taucher hier voll und ganz auf ihre Kosten. Achtung: Da der Strand zum anliegenden Hotel gehört, muss vorher eine Genehmigung eingeholt werden.

Seychellen Praslin Strand

© Simon Dannhauer/Shutterstock.com

Karte

Auf der Karte findet Ihr einen Überblick über die schönsten Strände und Nationalparks der beiden Inseln. Somit könnt Ihr Euch vor Ort ganz einfach lokalisieren und seht, was sich in Eurer Umgebung befindet oder wo der nächste Strand liegt.