Sharm El Sheikh zählt neben Marsa Alam und Hurghada zu den beliebtesten Ferienorten am Roten Meer. Dank ihrer tollen Badestrände, etlichen Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln und ihrer Lage südlich des Sinai-Hochlandes ist die Stadt in Ägypten ein wahres Paradies für alle Bade- und Aktivurlauber. Wer nach Sharm el Sheikh reist, verbringt seinen Urlaub meist in luxuriösen Ferienresorts, die jede Menge Programm, Aktivitäten und  Unterhaltung innerhalb der Anlagen bieten. Doch auch außerhalb der komfortablen Hotels erwartet Euch in Sharm el Sheikh ein abenteuerliches Freizeitprogramm. In diesem Artikel stelle ich Euch den Ferienort am Roten Meer vor und verrate Euch, welche Aktivitäten und Ausflugsziele während Eures Urlaubs unbedingt auf Eurer To-do-Liste stehen sollten.

Aegypten Sharm el Sheikh Kamel

©ChocoPie/Shutterstock.com

Sharm el Sheikh Tipps



Wissenswertes

Sharm el Sheikh befindet sich auf der Sinai-Halbinsel im Roten Meer. Dank seiner Lage an der südlichen Spitze der Halbinsel, direkt am Roten Meer, ist die Stadt ein beliebtes Ziel für Urlauber. Deshalb hat sich Sharm El Sheikh ganz dem Tourismus, der auch wirtschaftlich eine große Rolle spielt, verschrieben. Erreicht werden kann die Stadt über den internationalen Flughafen Sharm el Sheikh, der in der Nähe des Stadtzentrums liegt und nach Kairo der zweitgrößte Flughafen Ägyptens ist. Von dort werden Flüge in verschiedene Destinationen Europas angeboten aber auch nationale Flüge nach Kairo, Alexandria oder Luxor werden hier abgewickelt. Wenn Ihr auf der Suche nach Flügen für Euren Urlaub in Sharm el Sheikh seid, könnt Ihr zum Beispiel auf Skyscanner günstige (Direkt-)Flüge checken.

Wetter

In Sharm El Sheikh herrscht durchgängig ein feuchtwarmes Klima. In den Sommermonaten können die Temperaturen deshalb bis zu 37 Grad erreichen, in den kühleren Monaten fällt die Temperatur dagegen nicht auf unter 20 Grad. Sharm el Sheikh eignet sich bei hochsommerlichen Temperaturen also perfekt für einen Badeurlaub, in den kälteren Monaten dagegen sind Ausflüge und Aktivitäten in der Umgebung sehr zu empfehlen. Das perfekte Mittelmaß erwartet Euch im Frühling und Herbst, weshalb diese beiden Jahreszeiten als die beste Reisezeit für Sharm El Sheikh gelten. Weitere Informationen zur besten Reisezeit für Ägypten habe ich Euch in meinem Artikel zusammengestellt.

Sehenswürdigkeiten

In den kälteren Monaten solltet Ihr Euren Aufenthalt unbedingt mit einer Sightseeing-Tour verbinden. Sharm el Sheikh steckt voller Kultur, die es zu entdecken gilt. In der Innenstadt pulsiert das Leben, die Nationalparks bieten eine artenreiche Unterwasserwelt und der Old Market verbreitet typisch orientalisches Flair.

  • Aegypten Sharm el Sheikh Markt

    ©Kostenyukova Nataliya/Shutterstock.com

    Old Market: Wer das typisch orientalische Flair eines ägyptischen Bazars genießen möchte, wird auf dem Old Market fündig. Der sogenannte Souk befindet sich an der Maya Bucht und bietet über frischen Fisch, Gemüse, Obst und Gewürzen zahlreiche Spezialitäten.

  • Altstadt: Wenn Ihr den Old Market besucht, solltet Ihr auch durch die Altstadt schlendern, die sich an den Bazar anschließt. Hier findet Ihr zahlreiche landestypsische Restaurants und viele Häuser, die im ägyptischen Stil erricht wurden. Die Gassen hinter dem Old Market beherbergen außerdem eine Reihe kleiner Läden und Cafés.
  • Al Mustafa Moschee: Im Stadtteil Hay-El-Nour befindet sich die Al Mustafa Moschee, die von Palmen gesäumt auf einem Platz errichtet wurde und zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört. Ein Highlight der Moschee ist die gewaltige Kuppel, die bei Nacht hell erleuchtet wird. Auch die beiden Minarette geben, angestrahlt vom künstlichen Licht, ein eindrucksvolles Bild in der Dämmerung ab. In der Regel ist es möglich, die Moschee auch von innen zu besichtigen. Dabei solltet Ihr jedoch beachten, das Überkleider und Tücher übergezogen werden müssen.
  • Aegypten Sharm el Sheikh Moschee

    ©photo-oxser/Shutterstock.com

    El Sama-eyeen: Ebenfalls in Hay-El-Nour wurde ein weiteres Gotteshaus erbaut. Die koptisch-orthodoxe Kirche El Sama-eeyen ist von innen und außen ein wahrer Hingucker. Wenn Ihr eine Sightseeing-Tour durch Sharm el Sheikh startet, solltet Ihr hier unbedingt einen Halt machen und die außergewöhnliche Bauweise der Kirche bestaunen.

  • Nationalpark Ras Mohammed: Definitiv einen Ausflug wert ist der Nationalpark Ras Mohammed, der sich an der südlichsten Spitze der Halbinsel befindet. Zwar ist die Vegetation an Land mit Mangroven und Akazien eher dürftig, die Unterwasserwelt beherbergt eine große Artenvielfalt. So ist der Nationalpark nicht zuletzt bei Tauchern oder Schnorchlern beliebt, die an den Riffen auf große Fischschwärme, Rostpapageifische oder Doktorfische treffen. Um den Nationalpark zu besichtigen, wird vor Ort eine Eintrittsgebühr erhoben.

Aktivitäten

In Sharm el Sheikh habt Ihr vielfältige Möglichkeiten, Euren Urlaub aktiv zu gestalten. Wer genug vom Relaxen am Strand hat, sollte sich auf machen und die Gegend erkunden. Beachtet dabei, dass Ihr für die jeweils vorherrschenden Temperaturen gerüstet seid und Euch bei hochsommerlichen Temperaturen ausreichend Wasser mit Euch führt.

Quad-Tour

Aegypten Sharm el Sheikh Quad

©Rostislav Ageev/Shutterstock.com

Für alle Abenteuerlustigen ist eine Quad-Tour durch die Wüste genau das richtige. Erkundigt Euch am besten im Hotel über mögliche Touren und Anbieter. Meist werdet Ihr in Eurer Unterkunft von Sammelbussen abgeholt und erhaltet anschließend an der entsprechenden Quad-Station eine Einweisung in notwendige Sicherheitsvorkehrungen. Beachtet, dass Ihr Euch für eine Tour durch die Wüste mit Wasser und passender Kleidung ausrüsten solltet.

Kamel reiten

Wer schon immer Mal auf einem Kamel reiten wollte, findet in Sharm el Sheikh zahlreiche Anbieter, die diesen Traum wahr werden lassen. Viele Touren ermöglichen Euch einen Ritt im Sonnenuntergang. Häufig wird nach Abschluss der Wüstentour ein Tee in einem Beduinischen Zelt serviert. Bei zahlreichen Angeboten ist darüber hinaus ein typische orientalisches Abendessen im Preis inklusive.

Tauchen

Aegypten Sharm e Sheikh Tauchen

©Patryk Kosmider/Shutterstock.com

Von Sharm El Sheikh legen täglich Boote zu den schönsten Tauchspots der Küsten ab. Wer auf eine geführte Tauchtour gehen möchte, sollte sich vor Ort bei Tauchschulen über die Angebote und Konditionen erkundigen. Zu den bekanntesten und interessantesten Ausflugszielen für alle Taucher gehört das Wrack der Thistlegorm, das etwa 40 Kilometer von Sharm El Sheikh entfernt im Meer liegt. Allerdings müsst Ihr für die Anfahrt rund vier Stunden mit dem Boot einplanen. Weitere beliebte Tauchspots habe ich Euch hier aufgelistet:

  • Far Garden: Das Far Garden Korallenriff ist ein geeigneter Platz zum Tauchen und befindet sich im Norden der Naama Bay. Wenn Ihr in Far Garden unterwegs seid, begegnen Euch Skorpionfische und Nachtkiemer. Aber auch ein Aufeinandertreffen mit kleinen Anthias und Rifffischen ist auf Eurem Tauchgang nicht unwahrscheinlich.
  • Temple: Für Taucher mit weniger Erfahrungen eignet sich der Temple, der zu den meistbesuchten Divespots von Sharm el Sheikh gehört. Die Stelle bietet sich außerdem hervorragend für einen Nachttauchgang an Um die Orientierung zu wahren, solltet Ihr aber auf jeden Fall einen Kompass mitnehmen.
  • Ras Mohammed: Wie ich bereits erwähnt habe, hat sich der Nationalpark Ras Mohammed aufgrund seiner großen Artenvielfalt zu einem beliebten Sport für Taucher entwickelt. Insgesamt neun Tauchplätze erwarten Euch in den verschiedenen kleinen Buchten des Nationalpark. Vor allem zwischen den Monaten Juni und August habt Ihr in diesen Gewässern die Chance, Barrakudas, Thunfische und sogar Haien zu begegnen.

Schnorcheln

Sharm el Sheikh Strand

©slava296 / Shutterstock.com

In der Gegend rund um Sharm El Sheikh liegen viele Korallenriffe nur in kurzer Entfernung zum Strand. Deshalb könnt Ihr die beeindruckende Unterwasserwelt Ägyptens auch schon beim Schnorcheln an den Küsten erkunden. Wer kein Geld für einen Tauchschein ausgeben möchte, kann sich einfach mit Taucherbrille und Schnorchel in das Wasser stürzen. Einige Schnorchelspots sind allerdings nur mit dem Boot erreichbar, da viele Hotelanlagen den davor liegenden Strand für sich beanspruchen. Da die Küsten vor Sharm el Sheikh ein beliebtes Ziel für Schnorchler darstellen, ist es gut möglich, dass Ihr nicht die einzigen an den Hotspots sein werdet. Zudem sind viele Riffe nahe der Strände stark belastet und nicht mehr in ihrem Ursprung erhalten. Wer auf unberührte Natur hofft, sollte deshalb Tagesausflüge zu weiter entfernten Tauchspots machen und sich vorab gut über die verschiedenen Touren und Riffe informieren.

In meinen Sharm el Sheikh Tipps habe ich Euch in das ägyptische Paradies am Roten Meer entführt. Wenn Ihr neugierig auf die Küstenstadt geworden seid, findet Ihr in meinen Angeboten für Sharm el Sheikh bestimmt das passende Schnäppchen. Um die neuesten Deals für Ägypten direkt aufs Smartphone zu empfangen, könnt Ihr Euch zusätzlich für meinen Deal Alarm oder Newsletter anmelden.