Rom ist ein wahrer Hotspot für alle Kulturliebhaber: In den teils gut erhalten Ruinen aus römischen Zeiten stecken Jahrhunderte voller Geschichte. Wer nach Rom kommt und etwas über die Historie und Kultur der Stadt erfahren möchte, sollte den schönsten Sehenswürdigkeiten also unbedingt einen Besuch abstatten. Ob Kolosseum, Pantheon oder Trevi-Brunnen – ein Städtetrip nach Rom hält so einige kulturelle Schätze bereit. Ihr seid auf der Suche nach einer Übersicht der berühmtesten Bauwerke der Stadt? Dann stöbert Euch durch meine TOP 10 der besten Sehenswürdigkeiten in Rom. In diesem Artikel erhaltet Ihr nicht nur hilfreiche Hintergrundinformationen zu den einzelnen Monumenten, sondern verpasst mit meiner Hilfe auch garantiert keines der bedeutenden Bauwerke! Der Turbopass Rom beinhaltet übrigens den Eintritt zu den besten Sehenswürdigkeiten – und das um ein vielfaches günstiger als wenn Ihr die Preise einzeln zahlt.

TOP 10 Sehenswürdigkeiten Rom

©Viacheslav Lopatin/Shutterstock.com

Die TOP 10 Sehenswürdigkeiten in Rom



Karte

Die besten Sehenswürdigkeiten

Wer Rom und seine Geschichte kennenlernen möchte, sollte einen Blick auf die besten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten werfen, um so einen Einblick in die Kultur und das Erbe der Stadt zu bekommen. Welche Sehenswürdigkeiten Ihr dabei auf keinen Fall verpassen solltet, erfahrt Ihr in der nachfolgenden Übersicht. In meiner interaktiven Karte könnt Ihr zudem auf einen Blick sehen, wo Ihr die einzelnen Sehenswürdigkeiten findet.

Kolosseum

In meinen TOP 10 der besten Sehenswürdigkeiten in Rom darf das weltberühmte Kolosseum auf keinen Fall fehlen. Und auch auf Eure persönliche Liste der Must Sees gehört die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt unbedingt mit drauf. Das Kolosseum ist das größte je erbaute Amphitheater der Welt und strahlt durch sein historisches Gemäuer jede Menge historischen Flair aus. Lasst Euch von dem geschichtsträchtigen Bau in seinen Bann ziehen und nutzt die einmalige Chance, das Kolosseum auch von innen zu besichtigen. Je nachdem, ob Ihr Euer Ticket im Internet bucht, eine geführte Tour mitmachen möchtet oder den Eintritt vor Ort bezahlt, können die Preise schwanken. Kauft Ihr Euer Ticket direkt an der Kasse, bezahlt Ihr zwölf Euro pro Person. Wenn Ihr zwischen 18 und 25 Jahre alt seid, bezahlt Ihr einen ermäßigten Preis von 7,50 Euro und alle Besucher unter 18 Jahren genießen freien Eintritt.

Forum Romanum

Euren Besuch des Kolosseums solltet Ihr mit einer Besichtigung des Forum Romanums kombinieren. Das Gute: Das Ticket für das Kolosseum ist auch im Forum Romanum gültig und kann an zwei aneinanderhängenden Tagen genutzt werden. Aber nicht nur deshalb gehört das Forum Romanum in meine TOP 10 der besten Sehenswürdigkeiten in Rom. Schließlich ist das historische Bauwerk heute eine der bedeutendsten Ausgrabungsstätten Roms und war zu Zeiten der Römer ein wichtiges Zentrum für Kultur und Wirtschaft. Das Forum Romanum findet Ihr zwischen den drei Stadthügeln Palatin, Kapitol und Esquilin. Wenn Ihr den historischen Kern der Ruinen wiederbeleben möchtet, solltet Ihr Euch einem erfahrenen Guide anschließen und Euch die geschichtlichen Hintergründe der Ausgrabungsstätte erzählen lassen.

Palatin

In Kombination mit dem Kolosseum und dem Forum Romanum sollte auch der Palatin zu den To Dos während Eures Urlaubs gehören. Insgesamt sieben Hügel, darunter auch der Palatin, umschließen die Stadt. Als ältester besiedelter Ort Roms gehört dieser Hügel zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wenn Ihr nach der Besichtigung des Forum Romanums und des Kolosseums noch nicht genug von Sightseeing habt, solltet Ihr im selben Zug den Palatin besteigen. Eine Kombination der drei Sehenswürdigkeiten bietet sich nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe an, auch das gemeinsame Ticket für Forum Romanum und Kolosseum gilt für den Palatinhügel.

Spanische Treppe

Zu den beliebtesten Plätzchen für Touristen gehört die Scalinata di Trinità dei Monti, in Deutschland besser bekannt als Spanische Treppe. Die Freitreppe stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde von Papst Innozenz XII. in Auftrag gegeben. Besonders schön ist die berühmte Treppe im Frühling, wenn die 136 Stufen mit Blumen dekoriert sind. Außerdem eignet sich die Spanische Treppe für eine Auszeit vom straffen Sightseeing-Programm. Macht es Euch auf den Stufen bequem und beobachtet das bunte Treiben rund um die Sehenswürdigkeit. Das Coole: Die Freitreppe ist nicht nur eine der besten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten, sondern gleichzeitig auch komplett kostenfrei.

Trevi-Brunnen

Ein weiteres Must See ist der Trevi-Brunnen, der mit 26 Metern Höhe der größte Brunnen der Stadt ist. Charakteristisch für den Brunnen sind die Fassade eines Palastes und die Felslandschaft, die mit Meeresgestalten verziert wurde. Um den Trevi-Brunnen ranken sich zahlreiche Legenden, die unter anderem besagen, dass es Glück bringe, eine Münze über die Schulter in den Brunnen zu werfen. Wusstet Ihr, das auf diese Weise jedes Jahr eine unglaubliche Summe von mehr als einer Million Euro zusammen kommt? Einfach unglaublich!

Italien Rom Trevi Brunnen

©Catarina Belova/Shutterstock.com

Pantheon

Im historischen Zentrum der Stadt befindet sich das Pantheon, das ebenfalls zu den schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms gehört. Das Pantheon könnt Ihr komplett kostenfrei besichtigen. Das bringt einerseits den Vorteil mit sich, dass Ihr auf Eurem Trip bares Geld spart, andererseits wimmelt es rund um das Pantheon häufig nur so von Touristen. Im Laufe der Zeit wurde das Pantheon übrigens zu einer Kirche umgebaut, ursprünglich erbaut wurde das charakteristische Bauwerk allerdings als Nachfolger eines Tempels. Im Inneren könnt Ihr die große Kuppel bestaunen, die den gesamten Innenraum dominiert.

Villa Borghese

Den Kunst-Fans unter Euch empfehle ich einen Besuch der Parkanlage Villa Borgehse. Dort warten nicht nur antike Bauwerke wie die Fontana dei caballi marini auf Euch, das absolute Highlight ist die Galleria Borghese, die im Casino untergebracht ist. In der Galerie findet Ihr eine der wertvollsten Kunstsammlungen weltweit, die unter anderem Kunstwerke von Leonardo da Vinci oder Guido Reni enthält. Die Parkanlage inklusive Galleria Borghese befindet sich im Zentrum Roms und ist deshalb sehr gut erreichbar. Um die Skulpturen und Gemälde besichtigen zu können, ist es obligatorisch, im Voraus ein Ticket zu kaufen. Wenn Ihr über die Webseite der Villa Borghese bucht, wird eine Eintrittsgebühr von 20 Euro pro Person fällig. Ich kann Euch aber garantieren: Es lohnt sich allemal!

Piazza Navona

Auf den ersten Blick erscheint die Piazza Navona vielleicht wie ein gewöhnlicher Platz, kennt man allerdings die Hintergründe dieses Ortes, wird schnell klar, welch faszinierende Geschichte an diesem Ort lauert. Ursprünglich befand sich hier das Stadion Circus Agonalis, in dem verschiedene Wettkämpfe und Veranstaltungen ausgetragen wurden. Mehr als 30.000 Zuschauer konnten das Spektakel verfolgen. Nachdem die Arena ausgedient hatte, wurden aus den Resten der Tribünen Häuser gebaut, aus der Wettkampfstätte selbst entstand mit der Zeit die heutige Piazza Navona. In der angrenzenden Via Zanardelli wurden Reste des Circus Agonalis offengelegt.

Engelsburg

Weit über die Landesgrenzen hinaus ist auch die Engelsburg bekannt. Das Castel Sant’Angelo beherbergt seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein Museum. Ursprünglich errichtet wurde die Engelsburg als Grabmal für Kaiser Hadrian. Auch der Weg zur Engelsburg ist schon eine richtige Sehenswürdigkeit für sich: Die Engelsbrücke führt über den Tiber zum Castel Sant’Angelo und wird von Engelsstatuen geschmückt. Der Preis für die Engelsburg beträgt 14 Euro für Erwachsene, Jugendliche unter 26 Jahre, die aus der EU stammen, bezahlen sieben Euro und alle unter 18 Jahren bekommen den Eintritt gratis. Wenn Ihr eine geführte Tour durch die Engelsburg machen möchtet, bezahlt Ihr allerdings einen zusätzlichen Aufpreis.

Vatikanstadt

Wenn ihr schon mal in Rom seid, empfehle ich Euch unbedingt einen Besuch der Vatikanstadt. Einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des kleinsten Staates der Welt ist natürlich der Petersdom, der gleichzeitig ein bedeutendes Zentrum des katholischen Christentums darstellt. Da der Besucherandrang hier allerdings fast durchgehend sehr hoch ist, solltet Ihr auf jeden Fall Geduld mitbringen. Der Vorteil: In Rom ist der Besuch von Kirchen grundsätzlich kostenlos, deshalb ist auch der Besuch des Petersdoms gänzlich gratis. Wer sich lange Wartezeiten ersparen möchte, kann sich allerdings auch ein VIP-Ticket für einen schnelleren Einlass kaufen. Auch den Petersplatz könnt Ihr kostenfrei besichtigen. Lediglich für die Museen des Vatikans wird eine Eintrittsgebühr fällig. Hier bezahlen Erwachsene 17 Euro, Jugendliche bekommen einen ermäßigten Tarif.

Italien Rom Petersdom Fluss

©cge2010/Shutterstock.com

Kostenlose Sehenswürdigkeiten

Um einen schönen Urlaub in Rom zu verbringen, müssen es nicht immer die teuren Sehenswürdigkeiten sein. Wie Ihr bereits erfahren habt, könnt Ihr einen Teil der besten Sehenswürdigkeiten ganz ohne große Kosten besichtigen. Welche Must Sees neben dem Trevi-Brunnen und der Spanischen Treppe keinen Eintritt verlangen, erfahrt Ihr hier. Alle kostenlosen Sehenswürdigkeiten habe ich Euch in meiner interaktiven Karte rot markiert.

  • Trevi Brunnen
  • Pantheon
  • Piazza Navona
  • Spanische Treppe
  • Piazza Venezia
  • Piazza San Pietro
  • Circus Maximus
  • Kapitol
  • Petersdom
  • Sixtinische Kapelle
  • alle Kirchen sind in Rom kostenfrei

Meine TOP 10 der besten Sehenswürdigkeiten machen Euch neugierig auf die italienische Hauptstadt? Dann klickt Euch durch meine Rom-Schnäppchen und sucht Euch ein passendes Angebot für Euren Städtetrip. Meldet Euch doch auch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an, um kein Angebot mehr zu verpassen.