Hier erhaltet Ihr alle notwendigen Griechenland Tipps für Eure Reise ins Land der Götter. Griechenland gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen. Sonnenanbeter, Hobbyhistoriker und Inselhopper kommen im Land von Zeus, Hermes und Aphrodite voll auf ihre Kosten. Nicht umsonst zählen die Lagunen und Buchten Griechenlands zur europäischen Karibik. Aufgrund der Entfernung eignet sich Griechenland zudem bestens für einen Städtetrip. Wer auf der Suche nach kulturellen Highlights mit den besten Sonnen- und Badeaussichten ist, dem empfehle ich einen Blick auf die schönsten Reiseziele in Griechenland.

Mykonos Panorama

© BlueOrange Studio/Shutterstock.com

Reiseziele im Überblick

Um Euch die Orientierung über die Urlaubsziele in Griechenland zu vereinfachen, habe ich die Inselgruppen sowie das griechische Festland auf dieser Karte in unterschiedlichen Farben markiert: Griechisches Festland – Lila; Kykladen – Rot; Sporaden – Grün; Ionische Inseln – Blau; Kreta – Gelb.

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Athen
  • Einwohnerzahl: 10,75 Millionen (zum Vergleich: Deutschland hat 82,17 Millionen)
  • Währung: Euro
  • Regierung: parlamentarische Demokratie
  • Religion: griechisch-orthodox (97%)
  • Zeitverschiebung: +1 Stunde
  • Verständigung: in touristischen Gebieten gute Englischkenntnisse
  • Ursprung der Olympischen Spiele
  • hat etwa 9.835 Inseln
  • Athen ist die älteste, bewohnte Stadt in Europa

Beste Reisezeit

Das Klima in Griechenland ist vorwiegend mediterran geprägt. Die südliche Lage im Zentrum des Ägäischen, Ionischen und Lybischen Meers sorgt für heiße und trockene Sommertage sowie milde, teilweise regnerische Wintermonate. Schnee findet sich teilweise in den Gebirgsregionen. Insbesondere die Frühlings- und Sommermonate eignen sich hervorragend für eine Reise an die griechischen Traumstrände. Die Temperaturen betragen in diesem Zeitraum konstante 25 Grad aufwärts. Perfekte Bedingungen also für einen Badeurlaub. Einen ausführlichen Überblick über das ganzjährige Klima in Griechenland erhaltet Ihr hier.

Ziele griechisches Festland

Auch wenn die griechischen Inseln zu den beliebteren Zielen in Griechenland gehören, hat das griechische Festland einige Schmuckstücke zu bieten, die in meinen Griechenland Tipps nicht fehlen dürfen. Das Landesinnere lädt zu geschichtsträchtigen Städtetrips ein und nimmt Euch mit auf die Spuren der Antike. An den Küsten können Sonnenanbeter ihr Vitamin D aufladen und die Kontraste aus weißem Kalk und blauem Wasser begutachten.

Griechenland Athen Akropolis

Akropolis in Athen ©anyaivanova/Shutterstock.com

Athen

Die Hauptstadt von Griechenland ist ein Potpourri aus Antike und Moderne. Hippe Cafés und moderne Kunst bilden das typische Flair einer Großstadt während rustikale Tavernen und der Schatten der Akropolis die Geschichte der Stadt hinaustragen.

Zu den bekanntesten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören neben der Akropolis auch das antike Dionysos-Theater und der große Obst- und Gemüsemarkt, der sich über mehrere Markthallen verteilt. Meine ausführlichen Tipps für Eure Reise nach Athen findet Ihr hier.

Athen Tipps

Griechenland Thessaloniki Sonnenuntergang

Sonnenuntergang auf Thessaloniki ©Ioannis Stergiopoulos/Shutterstock.com

Thessaloniki

Die zweitgrößte Stadt Griechenlands bietet zwar keine Akropolis, steht ihrer großen Schwester im historischen Sinne jedoch in Nichts nach. Die Stadt eignet sich hervorragend für ausgiebige Sightseeingtouren und ein kulinarisches Verwöhnprogramm.

Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten gehört die Kirche Agia Sophia, die sich mitten im Stadtzentrum befindet. Nicht verpassen solltet Ihr außerdem das Wahrzeichen der Stadt, den Weißen Turm, der im Hafen emporragt. Was Ihr alles in Thessaloniki unternehmen könnt, erfahrt Ihr hier.

 

Thessaloniki Tipps

Chalkidiki Felsen

Traumhaftes Chalkidiki ©Alexander Mazurkevich/Shutterstock.com

Chalkidiki

Freunde des Inselhoppings aufgepasst: Drei Inseln in drei Tagen? Chalkidiki machts möglich. Die Halbinsel im Norden Griechenlands besteht aus drei Landzungen, die Programm für je einen Tagesausflug bieten. Der sogenannte „erste Finger“ Kassandra ist bekannt für traumhafte Sandstrände, der „zweite Finger“ Sithonia dagegen bietet jede Menge ruhige Plätze und wunderschönes türkisfarbenes Wasser.

Ein bisschen mehr Sightseeing erwartet Euch in Athos. Dort findet Ihr zahlreiche Klöster, die darauf warten, von Euch entdeckt zu werden.Was genau Euch vor Ort erwartet, erfahrt Ihr in meinen Chalkidiki Tipps.

Chalkidiki Tipps

Ziele griechische Inseln

Mit 3054 Inseln gehört Griechenland zu den inselreichsten Ländern weltweit. Ganze 82 Prozent der Inseln im Mittelmeer werden von Griechenland verwaltet. Zu den bekanntesten Inselgruppen zählen die Kykladen, die Ionischen Inseln im Ionischen Meer, die nördlichen und südlichen Sporaden der Ägäis im ägäischen Meer und Kreta. Zu den Ionischen Inseln zählen unter anderem Korfu, Kefalonia und Zakynthos. Zu den ägäischen Inseln Rhodos, Kos, Mykonos und Santorini. Einen Überblick über die griechischen Inseln erhaltet Ihr nun in meinen Griechenland Tipps.

Kykladen

Die Kykladen sind ein Inselarchipel in Griechenland, das sich in die Inselgruppen Westkykladen, Ost- und Zentralkykladen sowie die Südkykladen unterteilt. Am bedeutendsten für den Tourismus sind die Inseln der Ost- und Zentralkykladen wie Mykonos, Paros und Naxos sowie die Insel Santorini der Südkykladen. Wer eine Reise zu den Kykladeninseln plant, muss entweder von Athen aus mit dem Flugzeug oder der Fähre anreisen, oder kann folgende Flughäfen per Direktflug aus Deutschland erreichen: Santorini, Mykonos, Naxos, Paros, Milos und Syros.

Griechenland Santorini Oia Town

Felsenstadt Oia auf Santorini ©PHOTOCREO Michal Bednarek/Shutterstock.com

Santorini

Santorini: ein Traum aus Blau und Weiß und das wohl bekannteste Postkartenmotiv aus Griechenland. Die Stadt im kleinen griechischen Archipel im Süden der Kykladen, einer Inselgruppe im Ägäischen Meer, bietet traumhafte Strände, einmalige Architektur und einen Ausblick zum Dahinschmelzen. Auch zahlreiche Ausgrabungsstätten wie beispielsweise Alt-Thera oder Akrotiri gehören hier zum Sightseeing dazu. Darüber hinaus könnt Ihr auf Santorini verschiedenen sportlichen Aktivitäten wie beispielsweise Wasserski, Jetski oder Schnorcheln nachgehen. Weitere Anregungen und Informationen zu möglichen Aktivitäten findet Ihr in meinen Santorini Tipps.

Santorini Tipps

Griechenland Mykonos von Oben

Mykonos  ©TravnikovStudio/Shutterstock.com

Mykonos

Ihr seid auf der Suche nach einer Destination für Euren Party-Urlaub? Dann seid Ihr auf Mykonos genau richtig. Die ägäische Insel bietet nicht nur typisch griechisches Flair, sondern auch eine attraktive Partyszene. Zugegeben: Der Spaß kostet seinen Preis, schließlich trudelt hier jährlich zur Hauptsaison die A- bis Z-Prominenz ein, um ausgelassen zu feiern. Wer das nötige Kleingeld hat, kann sich aber nicht nur auf spitzen Clubs, sondern auch schöne Strände freuen. Und auch die Insel kann sich mit ihren weißen Häuserfassaden und den typisch blauen Fensterläden sehen lassen! Was Ihr dort so alles erleben könnt, erfahrt Ihr in meinem Artikel.

Mykonos Tipps

Griechenland Naxos Architektur

Weißer Traum: Naxos ©Aetherial Images/Shutterstock.com

Naxos

Die größte Insel der Kykladen gehört noch zu den wahren Geheimtipps Griechenlands. Traumhafte Sandstrände, eine vielfältige Landschaft und eine malerische Altstadt bieten ein perfektes Komplettpaket für einen traumhaften Urlaub. Leiht Euch einen Mietwagen und entdeckt die vielfältigen goldgelben Strände wie zum Beispiel den Plaka Beach, der sich auch für einen FKK-Urlaub eignet.

Natürlich könnt Ihr auf Naxos auch zahlreichen Wassersportaktivitäten wie Surfen oder Tauchen nachgehen. Was Ihr sonst noch auf der Insel erleben könnt, erfahrt Ihr in meinen Tipps für Naxos.

Naxos Tipps

Griechenland Paros Fischerdorf Naousa

Fischerort Naoussa auf Paros  ©Kite_rin/Shutterstock.com

Paros

Dass Griechenland nicht nur Kies kann, beweist die Kykladen-Insel Paros. Hier befinden sich einige der schönsten Sandstrände des Landes, weshalb Paros für einen Badeurlaub ideal ist. Zudem können sich Sightseeinghungrige in den drei größten Ortschaften der Insel Parikia, Naoussa und Lefkes satt sehen, die mit zahlreichen Klöstern, Kirchen und Tempeln aufwarten.

Glücklicherweise konnte sich Paros bis heute seinen authentisch-griechischen Charme bewahren, der vor allem beim Spaziergang durch die kleinen Fischerörtchen spürbar ist. Das grüne Herz der Insel Lefkes beweist, dass Griechenland auch Natur kann.

Paros Tipps

Sporaden

Die Sporaden bezeichnet eine Inselgruppe der nördlichen Ägäis. Der aus der Antike stammende Begriff bezeichnet so viel wie „verstreute“ Inseln. Über 300 Inseln umfassen die Sporaden, touristisch bedeutsam sind allerdings nur die vier Inseln der nördlichen Sporaden Skopelos, Skiathos, Skyros und Alonnisos sowie die vier Inseln der südlichen Sporaden Samos, Kos, Rhodos und Karpathos. Flughäfen auf den Sporaden befinden sich auf Skiathos, Kos und Rhodos.

Griechenland Skopelos Haeuser

Blick auf Skopelos-Stadt ©Mila Atkovska/Shutterstock.com

Skopelos

ABBA-Fans aufgepasst: Willkommen auf der Mamma Mia-Insel! Die Schönheit dieses griechischen Juwels, wie Skopelos auch genannt wird, blieb auch Hollywood nicht verborgen. Und obwohl die Insel durch den Film populär wurde, blieb der Massenansturm glücklicherweise aus. Ein Grund dafür:

Aus Denkmalschutzgründen gilt ein inselweiter Baustopp, der die Kapazität an Touristen auf natürliche Weise eingrenzt. Zahlreiche byzantinische Kirchen sowie die sechs Jahrtausende alte venezianische Burg geben Skopelos ihren romantischen Touch. Zudem finden sich auf Skopelos die schönsten Strände der Sporaden.

Skopelos Tipps

Griechenland Skiathos Lalaria Beach

Lalaria Beach auf Skiathos  ©Cara-Foto /Shutterstock.com

Skiathos

Trotz ihres Beinamens als „Karibik Griechenlands“ ist Skiathos bis heute noch nicht auf dem Radar des Massentourismus und folgt damit der Tradition seiner Sporaden-Geschwister Skopelos und Samos. Dabei bietet Skiathos so ziemlich alles, was man sich von einem Urlaub in Griechenland verspricht:

Mit Abstand die schönsten Strände Griechenlands, spannende Sehenswürdigkeiten und Naturlandschaften für einen Aktivurlaub. Noch Fragen? Meine Skiathos Tipps helfen Euch weiter. Dass dieses paradiesische Fleckchen Erde heute noch als Geheimtipp gilt, ist wirklich ein Glücksfall, den man auskosten sollte.

Skiathos Tipps

Samos Hafen Kokkari

Hafen Kokkari auf Samos © Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Samos

Eine weitere Trauminsel, die Euch mit ihren schönen Sandstränden verwöhnt, ist Samos. Die griechische Insel liegt im Ägäischen Meer, nur wenige Kilometer von der Türkei entfernt. Aktivurlauber und Badegäste schätzen Samos gleichermaßen. Kristallklares Wasser und weißer Sand garantieren einen herrlichen Tag am Strand. Hobby-Historiker und Fans griechischer Mythologie und Philosophie können hier auf den Spuren der Göttergattin Hera und niemand Geringerem als Pythagoras (ja, dem wir das Pi zu verdanken haben) wandern. Abenteuer verspricht eine Tour durch die Wasserfälle von Karlovasi.

 

Samos Tipps

Griechenland Kos Haus

Blumiges Kos ©agean/Shutterstock.com

Kos

Zwei Länder an einem Tag? Kos macht es möglich. Die Insel liegt nur einen Katzensprung von der türkischen Hafenstadt Bodrum entfernt und hat darüber hinaus all das zu bieten, was Sommerurlauber sich erhoffen. Taucht ein in die antike Geschichte und begebt Euch auf die Spuren von Hippokrates. Wer in die Historie der Insel eintauchen möchte, sollte einen Ausflug nach Kos City machen und durch die verwinkelten Gassen schlendern. Absolut sehenswert ist auch die Festung Neratzia, von der Ihr einen tollen Ausblick auf das Meer habt.

 

Kos Tipps

Griechenland Rhodos Boote

Rhodos ©awel Kazmierczak/Shutterstock.com

Rhodos

Schöne Strände, gutes Essen und eine Stadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört: Willkommen auf Rhodos. Die Insel, die vor allem durch ihr siebtes Weltwunder  – den „Koloss von Rhodos“ – bekannt geworden ist, lädt zu Sightseeing, Sonnenbaden und Gaumenfreuden ein.

Für einen Tagesausflug eignet sich die Altstadt von Rhodos, die mit ihren Torbögen und gepflasterten Gassen ein einzigartiges Ambiente versprüht. Hier findet Ihr meine ausführlichen Tipps.

 

Rhodos Tipps

Griechenland Thassos Naturpool

Naturpool Giola auf Thassos  ©murbansky/Shutterstock.com

Thassos

Badeurlauber und Aktivurlauber aufgepasst! Auf Thassos werden Eure Wünsche wahr. Traumstrände, bergige Landschaften und hier und da ein romantisches Kloster zeichnen die Insel in der Ägäis aus. Thassos wird auch als die grünste Insel Griechenlands bezeichnet, sodass Wanderungen und auch Fahrradtouren hier zu den beliebtesten Aktivitäten gehören. Gleichzeitig befinden sich vor der Küste von Thassos die mit Abstand besten Tauchgebiete in Griechenland. Das absolute Highlight der Insel ist der 20 mal 15 Meter lange Naturpool Giola, der nicht nur ein fancy Fotomotiv verspricht.

 

Thassos Tipps

Ionische Inseln

Die Ionischen Inseln liegen, wie der Name bereits vermuten lässt, im Ionischen Meer und verlaufen entlang der griechischen Westküste. Die Ionischen Inseln gehören zu den bekanntesten und auch beliebtesten Urlaubszielen vor allem bei Badeurlaubern.

Griechenland Korfu Paleokastritsa

Paleokastritsa auf Korfu ©Balate Dorin/Shutterstock.com

Korfu

Korfu gehört zu den beliebtesten Inseln Griechenlands. Mit ihren zahlreichen Akazien, Olivenbäumen und Zitrusbäumen gilt sie zudem als eine der grünsten Inseln. Sogar Kaiserin Sisi hat es hier so gut gefallen, dass sie sich als (Urlaubs-)Residenz das Schloss Achillion bauen ließ. Und der Adel kann ja wohl nicht irren, oder?

Wenn Ihr auf der Suche nach einem Tagestrip seid, empfehle ich Euch einen Ausflug nach Paleokastritsa. Dort liegt auch das gleichnamige Kloster, das sich gut für einen Urlaubsschnappschuss eignet. Weitere Informationen für Eure Reise nach Korfu erhaltet Ihr in meinen ausführlichen Korfu Tipps.

Korfu Tipps

Griechenland Lefkada Stadt

Lefkada von oben ©Ververidis Vasilis/Shutterstock.com

Lefkada

Lefkada gilt als griechisches Juwel. Die Insel liegt im Ionischem Meer und bietet die richtige Mischung für einen perfekten Sommerurlaub: Blaues Wasser, weißer Sand und malerische Buchten. Die gleichnamige Hauptstadt bietet zudem ein attraktives Sightseeing-Programm.

Besonders spannend ist hier die Architektur des 17. und 18. Jahrhunderts, die sich in den Tempeln und Kirchen der Insel widerspiegelt. Eine malerische Kulisse bieten auch die vielen Windmühlen und Fischerhäuser, die auf der ganzen Insel verteilt sind.

Lefkada Tipps

 

Griechenland Kefalonia Straße

Straße in Kefalonia ©Adisa/Shutterstock.com

Kefalonia

Kefalonia gehört zu den touristisch noch eher unbeachteten Inseln im Ionischen Meer. Dabei zählen ihre Strände zu den schönsten Griechenlands: Weiße Sandstrände und azurblaues Wasser laden zum Sonnenbaden ein. Besonderes Highlight: Der Unterwassersee in der Melissani Tropfsteinhöhle.

Die Höhle erreicht Ihr über einen Tunnel mit dem Boot. Das Besondere an diesem Naturphänomen ist, dass das Dach der Melissani Tropfsteinhöhle bei einem Erdbeben zerstört wurde. Das Tageslicht, das nun von oben herab strömt, erzeugt ein einmalige Farbenspiel.

Kefalonia Tipps

Griechenland Zakynthos Boote

Schmugglerbucht auf Zakynthos ©OFFFSTOCK/Shutterstock.com

Zakynthos

Die griechische Insel im Ionischen Meer überzeugt mit einer Kulisse aus azurblauem Wasser, saftig-grünen Landschaften, goldgelben Sandstränden und zerklüfteten Buchten. Kein Wunder also, dass Zakynthos zu den beliebtesten Urlaubszielen Griechenlands gehört. Ein paar entspannte Stunden könnt Ihr beispielsweise am Laganas Beach verbringen, der aufgrund seines klaren Wassers vor allem bei Familien großen Anklang findet.

Reich an Geschichte sind die Ruinen von Olympia, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Auf gar keinen Fall verpassen dürft Ihr die Schmugglerbucht, eine der top Sehenswürdigkeiten von Griechenland und gleichzeitig der wohl spektakulärste Strand.

Zakynthos Tipps

Kreta

Kreta bezeichnet nicht nur die größte griechische Insel, sondern ist auch der Name der griechischen Region. Neben der Hauptinsel Kreta gehören 16 weitere kretische Inseln zur Region Kreta, die touristisch jedoch bisher nicht bedeutsam sind.

Griechenland Kreta Elafonissi

Strand Elafonissi auf Kreta ©Zakhar Mar/Shutterstock.com

Kreta

Kreta gehört mit Abstand zu den beliebtesten Inseln der deutschen Urlauber. Kein Wunder: Traumhafte Strände, wunderschöne Stadtkulissen und leckeres griechisches Essen bieten die perfekte Kombination für eine Wunschlos-Glücklich-Reise. Macht einen Spaziergang am alten Hafen von Chania oder besucht den berühmten Palast von Knossos. Absolut sehenswert ist auch der rosa Sandstrand Elafonissi, der an der äußersten Westküste der Insel liegt, oder die Lagune Balos, ein Naturschutzgebiet, dem sogar schon Prinz Chales und Lady Diana eine Besuch abgestattet haben. Tipps für Euren Urlaub auf Kreta habe ich Euch hier zusammen gestellt.

 

Kreta Tipps

Griechenlands Sehenswürdigkeiten

Griechenland Meteora Kloster

Meteora Klöster in Griechenland ©Anetlanda /Shutterstock.com

Dass Griechenland nicht nur Sonne, Strand und Meer kann, beweisen die faszinierenden Sehenswürdigkeiten des Landes. Als Ursprung der griechischen Mythologie, Wiege der Demokratie und Zentrum der Antike blickt Griechenland auf eine Jahrtausende alte und bewegende Geschichte zurück. Ganz oben bei den top Sehenswürdigkeiten des Landes steht zweifelsohne die Akropolis in Athen. Doch nicht nur in der Hauptstadt, auch auf den griechischen Inseln wie Rhodos oder Kreta befinden sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Im folgenden Überblick meiner Griechenland Tipps findet Ihr die Top 16 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Griechenland.

 

Griechenland Sehenswürdigkeiten

 

Einreisebestimmungen

Reisende mit deutscher Staatsbürgerschaft können mit den nachfolgenden Dokumenten einreisen. Die Dokumente sollten mindesten noch drei Monate gültig sein. Für Aufenthalte über 30 Tage muss eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden.

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Ja

Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein.

Informationen zur Einreise und zum Visum für Reisende ohne deutsche Staatsbürgerschaft findet Ihr hier.

Weitere Informationen zu den landesspezifischen Sicherheitshinweisen, medizinischen Hinweisen und Zollvorschriften für Griechenland findet Ihr Ihr beim Auswärtigen Amt.

Anreise

Die Flughäfen der populären Städte wie Athen, Thessaloniki, Korfu, Kreta, Mykonos, Zakynthos, Kos, Rhodos und Santorini sind vom Großteil der deutschen Flughäfen per Direktflug zu erreichen. Da auch Low-Cost-Airlines auf den Routen verkehren, gibt es bereits günstige Flüge ab 34 Euro. Mehrere Transfermöglichkeiten stehen an den Flughäfen zur Verfügung. Im Detail erfahrt Ihr die Anreise in meinen Tipps-Artikeln. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr gut ausgebaut, sodass die Weiterreise mit Bus, Zug und Metro problemlos funktioniert. Jede Insel verfügt über einen Fährhafen und Katamaranverbindungen, sodass auch die Reise per Übersee möglich ist.

Die griechische Küche

Die griechische Küche ist repräsentativ für die geographischen Gegebenheiten des Landes. Aufgrund der Küstenlage sind Fisch und Meeresfrüchte ein wesentlicher Bestandteil der griechischen Küche. Da knapp 80 Prozent des Landes mit Gebirgen bedeckt ist, ist eine intensive Rinderhaltung, wie sie unter anderem in Europa praktiziert wird, nicht möglich. Aus diesem Grund wird primär Schaf- und Ziegenfleisch konsumiert sowie Feta, eine Käsesorte, die ursprünglich aus der Milch von Ziegen hergestellt wird. Zu den typischen Gerichten zählen folgende Gerichte.

Griechenland typisches Essen

©Victoria Kurylo/Shutterstock.com

Vorspeisen: Tsatsiki, Dolmadakia – mit Reis gefüllte Weinblätter-, Kalmare und in Olivenöl gebratenes Gemüse wie Auberginen, Zucchini und Peperoni.

Suppen/Eintöpfe: Chortosoupa – eine Gemüsesuppe-, Fasolada – die griechische Bohnensupper, die ebenfalls Nationalgericht ist-, und Fakes – ein Linseneintopf.

Hauptgerichte: Gemista – mit Reis gefülltes Gemüse-, Bamies – Okra in Tomatensauce-, Moussaka – ein Auflauf mit Kartoffeln, Hackfleisch und Auberginen- und Bifketi – Rinderhackfleischfrikadellen.

Nachspeise: Baklavas, Chalvas und Galaktobureko, ein Grieß-Auflauf.

Getränke: „Ich trink Ouzo, was machst du so?“ – Ganz klar, die Spirituose mit Anisgeschmack hat ihren Ursprung in Griechenland. Allerdings ist Ouzo ein regionales Getränk, das beispielsweise keine große Rolle im Norden Griechenlands oder auf Kreta spielt. Was wäre die griechische Küche ohne ihren griechischen Wein?! Vorzugsweise wird dieser in einer Kupfer- oder Glaskaraffe gereicht.

Weitere Infos für Euch