Mit meinen Tipps für die besten Campingplätze und schönsten Regionen des Landes seid Ihr für Camping in Slowenien perfekt gerüstet. Slowenien gilt als Reiseziel für Rucksackreisende und Camper fast noch als Geheimtipp, denn das Nachbarland Österreichs und Kroatiens bietet eine unglaublich vielfältige Natur, die von türkisblauen Seen über dichte Wälder bis hin zu schönen Strandabschnitten an der Küste reicht.

Slowenien Triglav Nationalpark Camping

©Drepicter/Shutterstock.com

Preise für Camping in Slowenien

Die Preise für Camping in Slowenien variieren natürlich von Campingplatz zu Campingplatz. Grundsätzlich müssen Reisende aber vor allem in der Nebensaison keine Unsummen für ihren Aufenthalt auf dem Campingplatz einrechnen. Eine Nacht auf einem Campingplatz bekommt Ihr schon ab etwa zehn Euro pro Person. Hinzu kommen bei einigen Campingplätzen die Kosten für einen Stellplatz oder das Zelt. Andere Zeltplätze wiederum rechnen den Preis pro Wohnmobil ab. Extra-Kosten kommen dann auf Euch zu, wenn Ihr Euch dazu entscheidet, einen Strom- und Wasseranschluss hinzuzubuchen oder wenn Ihr Hunde und andere Haustiere mitbringen möchtet.

CampingCard

Um beim Camping in Slowenien etwas Geld zu sparen und von Ermäßigungen zu profitieren, könnt Ihr Euch vorab eine CampingCard ACSI bestellen. Die Karte bekommt Ihr ab 12,95 Euro und erhaltet damit in der Vor- und Nachsaison bis zu 60 Prozent Preisvorteile beim Campen. Eine Campingcard lohnt sich also vor allem dann, wenn Ihr Euren Urlaub nicht gerade in der Hauptsaison plant. In Slowenien ist die Campingcard derzeit auf insgesamt 23 Campingplätzen einlösbar. Nach dem Kauf ist die Karte ein Kalenderjahr lang gültig. Die CampingCard könnt Ihr online kaufen.

Slowenien Triglav Nationalpark Campingplatz

©Rudmer Zwerver/Shutterstock.com

Beliebte Ziele

Wenn Ihr Euch dafür entscheidet, in Slowenien campen zu gehen, erwartet Euch eine unglaublich vielfältige Landschaft. Zu den beliebtesten Zielen für Camping in Slowenien gehören die Naturgebiete wie beispielsweise der Triglav Nationalpark in den Julischen Alpen oder die Karawanken, die das österreichische Kärnten und Slowenien voneinander trennen. Dort wandert Ihr über grüne Almwiesen, idyllische Flusstäler und vorbei an imposanten Gipfeln. Doch nicht nur der Triglav Nationalpark, der definitiv eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Natur Sloweniens ist, bietet eine Vielzahl an Aktivitäten. Die zahlreichen Flüsse wie die Sava Dolinka oder die Sava Bohinjka, die gemeinsam den längsten Fluss Sloweniens, die Sava bilden, laden zum Beispiel zum Kajak- oder Bootfahren ein. Und die Schluchten wie die berühmte Vintgar Klamm sind ebenfalls einen Besuch wert. Um diese beeindruckende Natur hautnah zu erleben, ist Camping in Slowenien die perfekte Möglichkeit.

Camping am Meer

Zwischen Triest im Norden und der kroatischen Riviera von Umag im Süden befindet sich die Slowenische Adria. Auch wenn Slowenien im Vergleich zu seinen Nachbarländern nur einen winzig kleinen Streifen Adriaküste besitzt, ist die Region mir ihren malerischen Dörfern direkt am Meer und ihren wunderschönen Fels- und Strandlandschaften eines der beliebtesten Urlaubsziele des Landes. Wenn Ihr zum Camping in Slowenien am Meer aufbrechen möchtet, solltet Ihr Euren Wohnwagen oder Euren Camper auf einem der Stellplätze direkt am Wasser parken und unbedingt einen Abstecher in den schönen Küstenorten machen.

Camping am See

Slowenien ist bekannt für eine Vielzahl an Seen, die nahezu im ganzen Land verstreut liegen. Zu den berühmtesten Seen des Landes gehört der Bleder See mit der kleinen Insel Blejsko Otok in der Mitte. Darüber hinaus gibt es in Slowenien zahlreiche Flüsse, Wasserfälle und Klammen. Wenn Ihr einen Campingurlaub in Slowenien bucht und direkt am Wasser übernachten möchtet, muss es also nicht immer das Meer sein. Kein Wunder, dass es viele Urlauber beim Camping in Slowenien an einen der wundervollen Seen zieht.

Camping im Triglav Nationalpark

Der Triglav Nationalpark ist ein beliebtes Ziel für Camper, die umgeben von der Natur Sloweniens übernachten möchten. Entlang des Flusses Soča, der einmal mitten durch den Park führt, erstrecken sich verschiedene Campingplätze mit guter Infrastruktur. Möchtet Ihr im Triglav Nationalpark campen gehen, befindet Ihr Euch in perfekter Ausgangslage für Wanderungen in der Umgebung oder sportliche Aktivitäten wie Canyoning. Tipps für den Triglav Nationalpark findet Ihr hier.

Slowenien Bohinj See Camping

©Roman Babakin/Shutterstock.com

Campingplätze

Die meisten Campingplätze in Slowenien befinden sich inmitten der wunderschönen Natur des Landes. Schlagt Euer Zelt zwischen wilden Flüssen und türkisblauen Seen auf und entdeckt die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Wenn Ihr nicht mit dem eigenen Wohnmobil oder Camper nach Slowenien fahren möchtet, könnt Ihr Euch vor Ort ein Mobilheim oder ein Luxus-Zelt mieten. Zahlreiche Campingplätze bieten darüber hinaus kleine Holzhütten an, in denen Ihr einen Glamping-Urlaub machen könnt.

Top Campingplätze an der Küste

Wenn Ihr Euch für einen Campingplatz am slowenischen Meer entscheidet, seid Ihr in der Regel nur einen Katzensprung vom Wasser entfernt. Gönnt Euch eine Abkühlung im erfrischenden Nass und genießt die traumhafte Aussicht. Auch wenn Ihr auf einem Campingplatz am Meer zur Ruhe kommen und im Meer baden könnt, wird es Euch dort garantiert nicht langweilig. Die meisten Campingplätze bieten neben Entspannung und Erholung auch Sportplätze und ein umfangreiches Spaßangebot für die ganze Familie. Entdeckt hier die top Campingplätze am Meer!

CampingplatzLageBesonderheitAusstattungPreis Person/Nacht
Camp BelvedereBelvedere, IzolaCamping inmitten der Natur unter Kiefern & Olivenbäumengroßer Außenpool | 800 Meter zum Strand | Restaurantab 10 Euro
Kamp LucijaPortorožCamping direkt am MeerBetonplattform am Wasser | Strandbad | Spielplatz | Einkaufsmöglichkeitenab 12 Euro
Campingplatz Adria Ankarannahe Kopernur 1 Stunde von Ljubljana & 10 Minuten von Italien entferntdirekt am Meer |  Picknickplatz | Grill | Restaurants & Cafés | Einkaufsmöglichkeitenauf Anfrage

Top Campingplätze am See

Auch rund um die Seen haben sich zahlreiche Campingplätze niedergelassen, die Euch ein einzigartiges Erlebnis in der Natur bieten. So ist das Kamp Koren beispielsweise bekannt für seine vielfältigen Aktivitäten, denen Ihr auf und rund um den Campingplatz nachgehen könnt. Zur Anlage des Kamp Koren gehören ein Kletterturm, eine Sporthalle und natürlich Rafting auf dem nahegelegenen Fluss Soča. Auf anderen Campingplätze wie dem Camping Menina dagegen relaxt Ihr am Badeteich oder entspannt in der Sauna. Hier kommt eine Auswahl von Campingplätzen an einem See:

CampingplatzLageBesonderheitAngebotPreis Person/Nacht
Camping BledBleddirekt am Bleder SeeSupermarkt | Glamping möglichab 10,70 €
Camping ŠobecLesceam Ufer eines NaturseeKinderspielplatz | Kinder- & Erwachsenenanimationab 11,70 €
Camp Zlatorog BohinjUkancim Triglav NationalparkSpielplatz | Restaurant | Strandbar | Bootshausab 11 €
Camping MeninaRečica ob Savinjiinmitten eines Waldes mit Badeteich & am Savinja FlussRestaurant | Raft-Garage | Hochseilgarten | Sauna & Wellnessab 9 €
Glamping Lake BlokeNova vasUnterkünfte aus Holz direkt an einem kleinen SeeTerrasse mit Gartenmöbeln | Grillmöglichkeitenab 66 € (pro Unterkunft)
Kamp KorenKobariddirekt am Fluss SočaWellnessbereich | Kletterturm | Tischtennis | Sporthalleauf Anfrage

Ist Wildcampen in Slowenien erlaubt?

In den skandinavischen Ländern Schweden und Norwegen ist es möglich, sich einfach mit dem Camper oder dem Wohnmobil in die freie Natur zu stellen. Ihr möchtet bei Eurem Campingurlaub in Slowenien auch am liebsten auf einen teuren Campingplatz verzichten und fragt Euch, ob Wildcampen dort erlaubt ist? Dann muss ich Euch leider enttäuschen, denn Wildcampen ist in Slowenien grundsätzlich verboten. Besonders streng wird das Verbot in Naturschutzgebieten und Nationalparks durchgesetzt. Obwohl Wildcamping in Slowenien grundsätzlich verboten ist, wird es in vielen Fällen toleriert. Entscheidet Ihr Euch dafür, Euer Zelt abseits von Campingplätzen aufzuschlagen, solltet Ihr Euch aber auf jeden Fall ruhig verhalten und vor allem Eure Abfälle wieder mitnehmen. Weitere Infos zum Wildcampen in Europa habe ich in einem separaten Artikel für Euch zusammengestellt.

Das könnte Euch auch interessieren: