Hier erhaltet Ihr erstklassige Reisetipps für den Bleder See in Slowenien mit einer Auswahl an Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten, Campingplätzen, Hotels und Ferienwohnungen. Zudem berichte ich Euch, wann die beste Reisezeit für den Bleder See ist und wie Ihr dort am besten hinkommt. Eins kann ich Euch aber jetzt schon verraten: Der Bleder See in Slowenien ist ein einzigartiges Reiseziel mit einer langen Tradition, köstlichen Cremeschnitten und tollen Highlights wie Kirchen, Burgen und Aussichtsplattformen. Der wohl schönste und wärmste See der Alpen ist definitiv eine Reise wert!

Slowenien Bleder See

©Mikadun/Shutterstock.com

Anfahrt

Infos zum Bleder See

Name in slowenisch: Blejsko jezero
Name der Insel: Blejski Otok
Geografisch Lage: Oberkrain
Höhe: 475 m.ü.M.
Fläche: 1,45 km²
Max. Tiefe: 30 Meter
Länge: 2,1 km
Breite: 1,4 km

Wenn Ihr nicht sowieso mit dem eigenen PKW oder Camper auf den Straßen Sloweniens unterwegs seid, dann erreicht den Bleder See in Slowenien am besten mit dem Bus. Entweder von den Orten Ljubljana, Bohinj oder Jesenice aus oder (falls Ihr mit dem Zug ankommt) vom Bahnhof Lesce-Bled, der sich vier Kilometer vom Bleder Stadtzentrum entfernt befindet. Die Busse halten dann an der zentralen Busstation im Zentrum von Bled. Alle Busverbindungen könnt Ihr hier online checken. Die Fahrzeit von Ljubljana nach Bled beträgt ungefähr 80 Minuten und die Fahrt kostet circa sechs bis sieben Euro für einen Erwachsenen (Stand 2020). Günstige Flüge nach Ljubljana findet Ihr am besten bei Skyscanner. Wenn Ihr nicht fliegen möchtet, dann checkt als Alternative das Busunternehmen Flixbus, das ebenfalls Langstrecken-Fahrten nach Bled anbietet.

Highlights

An Sehenswürdigkeiten mangelt es dem Bleder See in Slowenien auf jeden Fall nicht. Deshalb solltet Ihr für eine Reise an den See mindestens drei Tage einplanen. Natürlich haben der See und die Umgebung noch viel mehr zu bieten, sodass Ihr hier auch locker mehr als eine Woche verbringen könnt. Welche Highlights Ihr auf keinen Fall verpassen solltet, zeige ich Euch jetzt. Außerdem verrate ich Euch, was es mit der Wunschglocke auf sich hat und warum Ihr diese unbedingt läuten solltet. Alle Seen Sloweniens im Überblick findet Ihr hier:

Sloweniens Seen im Überblick

Slowenien Bleder Burg

Bleder Burg

Majestätisch thront sie über dem See und den bewaldeten Alpengipfeln und ist nicht wegzudenken bei einer Reise an den Bleder See: die Bleder Burg (Blejski grad). Die Geschichte der Burg reicht in das Jahr 1004 zurück, wo sie einst zur Abwehr von Feinden diente. Heute könnt Ihr die spektakuläre Burg mit gotischer Kapelle, Innenhof, Druckerei, Weinkeller, Brunnen, Galerie, Burgschmiede, Gedenkzimmer, Museum und Souvenirshop besuchen. Das Museum stellt die wichtigsten Etappen der historische Entwicklung der Burg und Wohnkultur dar. In den Sommermonaten finden zudem regelmäßig verschiedene kulturelle Veranstaltungen wie beispielsweise ein Mittelalter-Fest mit kostümierten Schaustellern statt. Wenn Ihr genug von der Burg gesehen habt, dann kehrt ihr kurz den Rücken, atmet die frische Luft ein und genießt den unglaublichen Ausblick auf den Bleder See.

Foto: ©Frank Fischbach/Shutterstock.com

Slowenien Bled See

Marienkirche

Die Mitte des 15. Jahrhunderts erbaute Kirche Mariä Himmelfahrt, die sich perfekt bei einem Spaziergang umrunden lässt, befindet sich auf der Insel Blejski Otok, mitten auf dem Bleder See. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sie zu erreichen: Entweder Ihr mietet Euch selbst ein kleines Boot, Ihr lasst Euch mit einem Holzboot (Pletna) dorthin paddeln oder Ihr schwimmt. Letzteres hat den Nachteil, dass Ihr die Kirche nicht von innen sehen könnt, denn der Zugang mit Badekleidung ist verboten. Wenn Ihr auf der Insel angekommen seid, führt eine lange Steintreppe hoch zur Kirche Mutter Gottes. Im Inneren seht Ihr den goldenen Hauptaltar, drei steinerne Altäre, Fresken und Bilder. Highlight der Kirche ist der 54 Meter hohe Glockenturm, von dem Ihr eine tolle Aussicht habt. Was Ihr auf keinen Fall verpassen dürft, ist das Läuten der Wunschglocke, das Euch der Legende der versunkenen Glocke nach einen Wunsch erfüllen soll.

Foto: ©RastoS/Shutterstock.com

Slowenien Bleder See Ausblick

Aussichtspunkte

Der Berg Ojstrica erhebt sich auf 611 Metern und bietet eine tolle Aussichtsplattform über den Bleder See und seine Naturlandschaft. Der Aufstieg dauert etwa 20 Minuten und ist recht steil, doch die Bemühungen lohnen sich allemal. Besonders traumhaft ist das Panorama bei Sonnenaufgang. Einer der meistbesuchten Aussichtspunkte ist der Berg Straža. Der Weg nach oben ist deutlich angenehmer und führt vorbei an Fichten, Eichen, Linden und Birken. Angekommen auf 646 Metern Höhe eröffnet sich ein fantastisches Panorama über das südöstliche Seeufer. Im Sommer könnt Ihr Euch zudem im Abenteuerpark Bled oder an der Sommerrodelbahn entlang des Hügels austoben.

Foto: ©Natalia Deriabina/Shutterstock.com

Slowenien Bleder See Cremeschnitte

Cremeschnitten

Sie sind das kulinarische Highlight am Bleder See in Slowenien. Vor mehr als 60 Jahren, im Jahre 1953, wurden im Hotel Park die köstlichen Süßspeisen erfunden. Nahezu jedes Café lädt Euch dazu ein, die kleinen Kalorienbomben aus Vanillecreme, Schlagsahne und Blätterteig zu probieren und Ihr solltet Euch das auch auf keinen Fall entgehen lassen. Selbst wenn Ihr keine großen Fans von Kuchen und Desserts seid, ist die Bleder Cremeschnitte ein Must Do bei Eurem Aufenthalt in Slowenien. Wenn Ihr Eure Cremeschnitte gerne zu einem sagenhaften Ausblick genießen möchtet, dann macht das am besten an dem Ort, an dem sie erfunden wurde, nämlich im Hotel Park.

Foto: ©SoneNS/Shutterstock.com

Bled & Umgebung – Was gibt es noch zu sehen?

  • Vintgar-Klamm: Nur zehn Autominuten vom Bleder See entfernt trefft Ihr auf die imposante Schlucht, durch die sich der Fluss Radovna schlängelt. Die Vintgar-Schlucht ist 1,6 Kilometer lang und überzeugt mit Wasserfällen, Stromschnellen, Gumpen, Holzbrücken und Galerien, die Ihr bei einer ausgiebigen Wanderung entdecken könnt.
  • Triglav Nationalpark: Der Nationalpark Triglav ist das wohl größte Naturwunder Sloweniens. Er umfasst vier Prozent der Gesamtfläche von Slowenien und damit nahezu die gesamten Julischen Alpen Sloweniens. Die Landschaft birgt unendliche Wälder, tiefe Täler, hohe Almen, klares Wasser in Flüssen, Seen und Bächen sowie einige geschützte Tier- und Pflanzenarten. Durchquert die Schluchten der Nationalparks, besichtigt die imposanten Wasserfälle, wandert um den Bohinjer See und besichtigt geschichtsträchtige Kirchen und traditionelle Bauernhöfe.
  • Postojna Höhlen: Nur eine Stunde vom Bleder See entfernt könnt Ihr das erstaunliche Höhlensystem Postojna während einer unterirdischen Zugfahrt erkunden. Ihr werdet fasziniert sein von den prächtigen Tropfsteinskulpturen in einer geheimnisvollen unterirdischen Welt.

Aktivitäten

Am Bleder See in Slowenien und allgemein im Ort Bled warten unzählige Freizeitmöglichkeiten auf Euch. Die Palette reicht von Klettern über Reiten, Golf, Kajak, Paintball, Sommerrodeln, Tauchen, Rafting, Canyoning, Bergsteigen, Ziplining bis hin zu Ski- und Snowboarden. Die beliebtesten Freizeitaktivitäten habe ich Euch in meinen Tipps für den Bleder See in Slowenien zusammengefasst. Weitere Freizeitaktivitäten findet Ihr hier.

Slowenien Bleder See Baden

Baden

Der Bleder See in Slowenien ist einer der wärmsten Seen der Alpen, denn er liegt nur 475 Meter über dem Meeresspiegel, was für einen See in den Alpen nicht viel ist. Im Sommer kann die Wassertemperatur auf bis zu 25 Grad Celsius steigen, optimale Bedingungen zum Baden also. Es gibt gleich mehrere Badeplätze am Ufer des Bleder Sees wie beispielsweise Mala Zaka, Velika Zaka oder die privaten Badestrände der Vila Bled und des Grand Hotels Toplice. Das wohl beliebteste Strandbad ist allerdings das Grajsko kopališče, ein Schwimmbad am See von Bled, gleich unterhalb des hohen Burgfelsens. Hier könnt Ihr mit der ganzen Familie picknicken und im Wasser planschen.

Foto: ©mikolajn/Shutterstock.com

Slowenien Bleder See Wandern

Wandern

Ein sechs Kilometer langer Wanderweg führt genau einmal um den Bleder See in Slowenien. Die Wanderung oder besser gesagt „der große Spaziergang“ dauert mit ein paar Foto-Pausen ungefähr zwei Stunden. So könnt Ihr aus verschiedenen Perspektiven die imposante Bergwelt, das türkisblaue Wasser und die majestätische Burg bewundern. Der Wanderweg ist für Anfänger geeignet, teilweise sogar asphaltiert, sodass Rollstuhlfahrer für einen gewissen Zeitraum an der Wanderung teilnehmen können. Ein besonders Highlight der Wanderung ist ein Abstecher zur Bleder Burg „Blejski grad“ mit einem Museum und einem Restaurant. Weitere tolle Wanderrouten findet Ihr in der Vintgar-Schlucht.

Foto: ©Natalia Deriabina/Shutterstock.com

Slowenien Bled See

Angeln

Ihr wollt ein paar dicke Fische aus dem Bleder See fischen? Dann bringt unbedingt Euer Angelequipment mit auf Eure Reise, denn im Bleder See könnt Ihr mit etwas Glück und Geduld Welse, Hechte, Karpfen und Seeforellen aus dem Wasser angeln. Auch der nicht weit entfernte Fluss Sava Bohinjka erlaubt den Fang von Äschen, Bachforellen und Regenbogenfischen. Einen Angelschein für beide Gebiete erhaltet Ihr im ortsansässigen Fremdenverkehrsverein Bled.

Foto: © lukaszimilena/Shutterstock.com

Slowenien Bleder See Sup

Stand Up Paddling

Einer immer größeren Beliebtheit erfreut sich das Stand Up Paddling. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Zum einen kann diese Wassersportart von Jedermann betrieben werden, ohne dass man dafür ein Profi sein muss, und zum anderen kann man beim Stand Up Paddling perfekt die wunderschöne Umgebung begutachten. Zahlreiche verschiedene Anbieter verleihen „SUPs“ inklusive Ruder für Anfänger und Fortgeschrittene für einen angemessenen Preis.

Foto: ©Feel good studio/Shutterstock.com

Slowenien Bleder See Boot

Bootsfahrt

Typisch für den Bleder See sind die „Pletnas“. Dabei handelt es sich um hölzerne Ruderboote mit bunten Leinendächern, die eigenhändig und nach dem Vorbild der venezianischen Gondel von den Einheimischen erbaut werden. Insgesamt gibt es aktuell circa 23 Boote auf dem Bleder See, die jeweils Platz für ungefähr 18 Passagiere bieten. Ein offizieller Bootsführer, genannt „Pletnar“, paddelt Euch dann mit seiner ausgefeilten Stehrudertechnik in einem gemäßigten Tempo über den See. Dabei gibt es noch eine weitere faszinierende Tradition: Nicht jeder Einheimische kann ein Pletnarfahrer werden, denn der recht angesehene Beruf wird meistens von Generation zu Generation innerhalb eines Familienstammbaumes weitergegeben. Der Ursprung der für Bled typischen hölzernen Boote geht bis in das Jahr 1590 zurück. Eine Überfahrt mit dem Pletna ist also nicht nur ein kulturhistorisches und familiäres Ereignis, sondern auch eine tolle Möglichkeit, die Natur des Sees zu bewundern und tolle Fotomotive zu knipsen. Hauptziel der Bootsfahrt ist die Kirche Mariä Himmelfahrt auf der Insel.

Foto: ©Andrew Mayovskyy/Shutterstock.com

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für den Bleder See in Slowenien ist logischerweise im Sommer zwischen Juni und August, wenn die Wassertemperatur auf 20 bis 25 Grad Celsius klettert und Ihr Baden gehen sowie zahlreichen Wassersportaktivitäten nachgehen könnt. Die höchste Durchschnittstemperatur am Bleder See beträgt 23 Grad Celsius im Juli und die niedrigste Temperatur beträgt ein Grad Celsius im Januar. Beachtet aber auch, dass im Sommer Hochsaison ist und Ihr mit einem höheren Touristenaufkommen rechnen müsst. Wenn Euch Baden im See nicht so wichtig ist und Ihr lieber die Umgebung beim Wandern erkunden möchtet, dann empfiehlt sich der Frühling und Herbst. Zu dieser Zeit sind auch weniger Besucher am Bleder See. Im Winter hat der Bleder See nicht ganz so viel zu bieten, aber Ihr könnt in der Umgebung zahlreichen Wintersportaktivitäten nachgehen. Die beste Reisezeit für den Bleder See ist also davon abhängig, welchen Aktivitäten Ihr nachgehen möchtet.

Camping

Direkt am Bleder See gibt es einen großen 5-Sterne Campingplatz, das Camping Bled, auf dem Ihr ab 10,70 Euro (Stand Februar 2020) übernachten könnt. Direkt am Ufer des Bleder Sees werdet Ihr morgens vom Vogelgezwitscher geweckt und von einem grünen Tal begrüßt. Insgesamt 280 Stellplätze hat der Campingplatz zur Verfügung und dazu noch ein vielfältiges Animationsprogramm für Groß und Klein. Der Campingplatz hat zwischen April und Oktober geöffnet. Als Alternative bietet sich der zehn Minuten entfernte Campingplatz Camping Šobec mit Stellplätzen, Bungalows und Ferienwohnung an. Weitere Informationen zum Camping in Slowenien inklusive Campingplätzen am See habe ich in einem separaten Artikel für Euch zusammengefasst.

Slowenien Bleder See Camping

©Andrii Lutsyk/Shutterstock.com

Glamping

Habt Ihr schon von Glamping gehört? Glamping ist die luxuriöse Alternative zum Camping für alle Menschen, die gerne in der Natur übernachten, aber nicht in Hotels übernachten möchten. Der Bleder See bietet Euch verschiedene Möglichkeiten zum Glamping. Schlaft beispielsweise in einem Öko-Campinghäuschen mit Holzbadebottich im Camping Bled oder einem Stelzenhäuschen zwischen Obstbäumen und Gemüsepflanzen im Garden Village Bled – einer ehemaligen Gärtnerei, die heute als Glampingplatz dient.

Hotels & Ferienwohnungen

Der Bleder See entstand einst aus einem tektonischen Becken, das vom Bohinjer Gletscher geformt wurde. Was die tektonische Entstehung des Sees mit Hotels und Ferienwohnungen zu tun hat, fragt Ihr Euch? Ganz einfach, denn durch diese Art der Entstehung des Sees bildeten sich zahlreiche Thermalquellen an der Ostseite des Sees, die heute von Hotels zum Wellness genutzt werden. Die Thermalquellen werden in drei Hotelbecken luxuriöser Hotels zusammengefasst: im 5-Sterne Grand Hotels Toplice, im 4-Sterne Hotel Park und im 4-Sterne Rikli Balance Hotel. Dabei erwarten Euch im Grand Hotels Toplice erfrischende 22 Grad Celsius Wassertemperatur und in den Hotels Park und Rikli Balance werden die Becken zusätzlich beheizt. Das Wasser kann auch getrunken werden – nein, es SOLL sogar getrunken werden, denn es hat angeblich eine heilende Wirkung auf den Organismus. Zum Wohl!

Wenn Euer Geldbeutel ein Luxushotel nicht zulässt und Ihr keine großen Fans des Campings seid, dann empfehle ich Euch eine Ferienwohnung oder ein Apartment. Der Vorteil hierbei ist, dass Ihr viel Platz und eine eigene Küche habt, in der Ihr Euch und Eure Familie bequem selbst versorgen könnt. Rund um den Bleder See gibt es eine ganze Menge an Ferienwohnungen. Das Angebot reicht von idyllischen kleinen Häuschen im traditionellen slowenischen Alpenstil bis zu modernen Einfamilienhäusern in der Natur. Die besten Ferienwohnungen findet Ihr hier.

Was Euch auch noch interessieren könnte: