Diese Chalkidi Tipps bringen Euch an die schönsten Strände und Plätze am Ägäischen Meer. Viele von Euch kennen bestimmt schon die griechischen Inseln Kreta, Kos, Korfu, Santorini oder auch Rhodos, doch Griechenland versteckt auf der Halbinsel Chalkidiki noch weitere Traumstrände und einsame Buchten. Wenn Ihr in Griechenland Urlaub machen möchtet, dann kommen diese Chalkidiki Tipps wie gerufen. Ich nehme Euch mit auf eine Fahrt vorbei an schönen Plätzen, idyllischen Ortschaften, schmackhaften Restaurants und saphirblauen Stränden in Chalikidi.

Chalkidiki Tipps: Griechenland Chalkidiki Robinson

©Aleksandar Todorovic/Shutterstock.com

Chalkidiki Tipps Inhalt



Allgemeines zur Halbinsel

Neben den stark besuchten Inseln ist Chalkidiki eines der attraktivsten Urlaubsziele in Griechenland und die bedeutendste Urlaubsregion auf dem Festland. In Chalkidiki könnt Ihr Euch auf türkisfarbenes Wasser freuen, welches umgeben ist von sauberen Sandstränden und einzigartiger Natur. Die Halbinsel wird im griechischen in „drei Füße“ unterteilt, denn optisch sehen die Halbinseln aus wie drei herausragende Finger. Der erste Finger trägt den Namen Kassandra, gefolgt von den Fingern Sithonia und Athos. Jede der drei Halbinseln lässt sich in einem Tag mit dem Auto erkunden. Ja nach Urlaubswunsch könnt Ihr zwischen belebten Partyhochburgen, Outdoor Camping und idyllischen Strand-Ressorts wählen. Neben modernen Restaurants, einem breiten gastronomischem Angebot und tollen Beach Bars könnt Ihr in Chalkidiki griechischen Flair und Gastfreundschaft hautnah erleben.

Wetter & Klima Chalkidiki

In Chalkidiki wartet ein typisch mediterranes Klima auf Euch, das in den Sommermonaten Juni, Juli und August das perfekte Badewetter beschert. Mit zehn bis elf Sonnenstunden und seltenem Niederschlag herrscht in diesen Monaten eine durchschnittliche Temperatur von heißen 30 Grad. Die Sommermonate sind sehr sonnig und trocken, der meiste Regen fällt zwischen den Monaten November und April. Außerhalb der Sommermonate fallen die Temperaturen selten unter 10 Grad und die Sonne lässt sich so gut wie jeden Tag blicken.

Drei Finger

Meine Chalkidiki Tipps sind unterteilt in die Finger Kassandra, Sithonia und Athos. Jede einzelne Halbinsel hat Ihre eigenen Highlights, die ich Euch gerne einzeln vorstellen möchte. Nimmt Euch Zettel und Stift zur Hand es folgen Chalkidiki Tipps von einer gebürtigen Griechin. Ich zeige Euch das wir Griechin nicht nur faul am Strand liegen, wir haben auch so einiges an Traumstränden, Kultur, Gastfreundschaft und Co. zu bieten. 😉

Kassandra

Der erste Finger der Halbinsel Chalkidiki trägt den Namen Kassandra und gilt als der belebteste und strandreichste der drei Finger und beinhaltet die meisten Chalkidiki Tipps. Neben Olivenbäumen, Kiefernwäldern und unendlichen Weizenfeldern reihen sich hier traumhafte Strände aneinander. Das perfekte Badewetter könnt Ihr unter anderem an den Stränden in Sani, Kallithea, Fourka, Possidi oder auch in Polychrono erleben. Hier tummeln sich unzählige Beach Bars die sowohl von Familien, Pärchen als auch von jungen Einheimischen besucht werden. Tagsüber könnt Ihr an den Beach Bars lecker essen, Frapé schlürfen und zu guter Musik entspannen. Natürlich gibt es auch jede Menge Liegefläche außerhalb der Strandbars. Wer es ruhiger möchte, der kann die Strände in Mola Kaliva, Nea Skioni und Glarokavos testen.

Griechenland Chalkidiki Strand

©Panos Karas/Shutterstock.com

Nach einem lange Tag am Strand knurrt der Magen und dafür gibt es in Kassandra einige schmackhafte Lösungen. In der Region Skala Fourkas solltet Ihr die Fischtaverne Thalassa besuchen und direkt am Meer frische Meeresfrüchte probieren. Neben leckeren Pasta-Gerichten bietet die Karte frischen Hummer, gegrillten Oktopus mit Zitronensaft und leckere Nachspeisen. Im Restaurant Ta Kymata könnt Ihr beim Essen die Zehenspitzen ins Wasser halten, denn die kleine Taverne liegt in der Region Neos Marmaras direkt am Wasser. Besonders bekannt sind die Cafés und Restaurants im Dorf Afitos. Die Bars und Tavernen überzeugen mit toller Live-Musik und rustikaler Küche. Testet die Weinbar Oinochoe und probiert dem Kaffee in der Koutsomylos Bar. Die Lokale haben hier das ganze Jahr über auf und ziehen auch im Winter vor allem einheimische Studenten an.

Ein besonderes Highlight in Griechenland ist eine Bootstour von einem Finger zum nächsten. Motorboote mit max. 30 PS dürfen in Griechenland ohne Bootsführerschein gemietet werden, so könnt Ihr gemeinsam mit der Familie und Freunden einen schönen Tag auf dem Meer verbringen und das Ruder selbst in die Hand nehmen.

Als Ausflugsziel sind die Ruinen in Olinthos eine tolle Idee. Olynth war eine antike Stadt in Griechenland, die auf der Halbinsel Chalkidiki an der Spitze des Toronäischen Golfes lag. Heute könnt Ihr hier alte Grundmauern und Überreste der antiken Stadt bewundern.

Sithonia

Entdeckt im folgenden Abschnitt die besten Chalkidiki Tipps für den zweiten Finger Sithonia. Auf Sithonia haben endlose Felder und türkisfarbenes Wasser das Sagen. Dieser Teil von Chalikidiki ist besonders bei Familien mit Kindern und Pärchen beliebt, denn hier findet Ihr die ruhigsten Plätzchen der Halbinsel. Zu den größten Highlights gehören die Buchten in Kavourotripes und Karidi. Sie punkten nicht nur mit glasklarem Wasser und weißem Sandstrand, sondern auch mit großen Steinen im Wasser, die als perfekte Sonnenliege dienen. Auf der ganzen Insel könnt Ihr meterhohe Kiefern entdecken, besonders schön sind die Bäume rund um die schöne Bucht in Kobiou. Ein endloser Strand, der sich über mehrere Kilometer erstreckt, ist der Nikiti Beach. Hier könnt Ihr von einer Beach Bar in die nächste hüpfen, in leckeren Tavernen zu Abend essen und auch etwas ruhigere Plätzchen entdecken.

Griechenland Chalkidiki Karidi Beach

©Ververidis Vasilis/Shutterstock.com

Wer sich auf das Surfbrett schwingen möchte, der ist an den Stränden von Porto Carras, Spathies, Elia, Kalamitsi, Agios Ioannis richtig. Hier könnt Ihr gemeinsam mit Einheimischen, aber auch Touristen, auf die perfekte Welle warten und das warme Klima genießen. Für einen schönen Spaziergang am Abend solltet Ihr nach Porto Koufo fahren und über den alte Toronaio Hafen schlendern. Wer das Motto „sehen und gesehen werden“ lebt, der sollte unbedingt zum Zografou Beach und in der Porto Paradiso Beach Bar mit der griechischen High Society anstoßen. Bereits mittags fließt hier der Champagner, zur Party geht es natürlich standardmäßig im eigenen Speedboat.

Auf Sithonia könnt Ihr natürlich in zahlreichen Tavernen, Fischrestaurants und Beach Bars essen gehen. In Griechenland bestellt nicht jeder ein eigenes Gericht, sondern man teilt sich viele verschiedene Meze. Das sind kalte und warme Vorspeisen wie Tzaziki, Auberginenpüre, gegrillter Schafskäse, hausgemachte Pommes, Bauernsalat und frische Fisch- und Fleischgerichte. Dazu wird griechischer Wein und Tsipouro (Tresterschnaps) oder auch Ouzo getrunken. Besonders zu empfehlen ist zum Beispiel die Taverne Aristidis an der Platia von Sarti, hier gibt es fangfrischen Hummer und Langusten und traditionelle Hausmannskost. Im schicken Agioneri Restaurant in der Region Poligiros könnt Ihr erlesene Weine kosten und dazu griechische Gerichte mit modernem Touch probieren. Ein besonders schönes Ambiente findet Ihr in Afitos in der Magia Bar vor. Auf einem Hang direkt an der Küste könnt Ihr zu einem eiskalten Frapé über das Meer auf die Sithonía-Halbinsel blicken und einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen.

Neben den leckeren Restaurants und den traumhaften Stränden könnt Ihr auf Sithonia zum Bespiel das Kloster Evangelismos in der Region Metamorfossi besuchen und einen Ausflug in das malerische Bergdorf Parthenonas unternehmen.

Athos

Griechenland Athos Kloster

©Andrew_T/Shutterstock.com

Diese Athos-Halbinsel wird von den Griechen „Agios Oros“, übersetzt „Heiliger Berg“, genannt, und ist mit seinen zahlreichen Klostern einzigartig. Seit über 1000 Jahren ist der größte Teil der Halbinsel eine Mönchrepublik, die weitgehend unabhängig von der griechischen Regierung ist. Dort leben auf rund zwanzig Klöstern verteilt 2300 Mönche. Für den Besuch benötigt man ein spezielles Visum, das nur Männer beantragen können. Maximal für drei Nächte und nur 15 Touristen am Tag können die Kloster besuchen.

Griechenland Athos Kloster 2

©Ververidis Vasilis/Shutterstock.com

Athos bietet neben den zahlreichen Klöstern natürlich auch wunderschöne Strände, Buchten und vor allem kleine Inseln, die eine Badeurlaub perfekt machen. Diese befinden sich alle am Ansatz des Fingers um den Ort Ouranopoli, der auch „das Tor zu den Klöstern“ genannt wird. Entdeckt hier die einzigartige Schönheit der Stände Kabo, Ierissos, Pyrgo, der Develiki, Kastri, Vina, Xiropotamos und Tripiti. Geht in Athos auf die Spuren des Philosophen Aristoteles und geht auf Bootsausflüge auf die kleinen Inseln Amoliani und  Drenia.

Kulinarische Stops auf Athos ist die Taverne Athos und die Fischtaverne Kokkinos in Ouranopoli.

Hinterland Chalkidiki

Vor den drei Fingern Kassandra, Sithonia und Athos erstreckt sich das Hinterland von Chalkidiki, das nicht ausgelassen werden darf. Auch die Bergdörfer und atemberaubenden Gebirgslandschaften sind einen Besuch wert. Besucht zum Beispiel das Archäologische Museum in Poligiros und entdeckt antike Funde und lernt mehr über die griechische Geschichte. Im Bergdorf Taxiarchis könnt Ihr Nadelbäume in der wunderschönen Berglandschaft beobachten, die seit langer Zeit von ansässigen Familien gepflanzt werden. In vielen Tavernen könnt Ihr vor Ort Tannenhonig und den selbst gebrannten Tsipouro (Tresterschnaps) kaufen. Ein großes Highlight im Hinterland ist außerdem die Petralona Höhle. Hier könnt Ihr im Dunklen leuchtende Stalagmiten beobachten und auf Spuren einer sehr alten Geschichte gehen die sich um einen 700.000 Jahren alten Schädel dreht.

Chalkidiki Tipps

Foto: ©Mila Atkovska/Shutterstock.com

Wie Ihr seht steckt in der griechischen Halbinsel an der Ägäis so Einiges! Meine Chalkidiki Tipps werden Euch mit Sicherheit zum richtigen Strand führen und bestimm auch satt machen. Für alle die Heißhunger auf Fetakäse und Traumstrände haben, die klicken sich am besten durch unsere Griechenland-Schnäppchen. Yamas!