Ihr seid auf der Suche nach dem nächsten Party-Trip? Dann kommen unsere Mykonos Tipps gerade richtig. Die ägäische Insel bietet nicht nur typisch griechisches Flair, sondern auch eine attraktive Partyszene. Jährlich werden zahlreiche junge Leute, darunter auch Prominente wie Elyas M’Barek oder Topmodel Alessandra Ambrosio, von dem Mix aus griechischer Schönheit und Exklusivität angelockt.

Mykonos Tipps

Das türkisblaue Meer von Mykonos. ©TravnikovStudio/Shutterstock.com

Mykonos Tipps im Überblick

Die schönsten Strände, besten Bars und Clubs sowie Sehenswürdigkeiten und Fotospots auf der Partyinsel Mykonos haben wir in der nachfolgenden Karte für Euch bereits einmal markiert.

Anreise

Plant Ihr eine Reise auf die Kykladeninsel, dann habt Ihr die Möglichkeit, von Deutschland aus mit dem Flugzeug (teilweise Direktflüge verfügbar) oder von Athen mit der Fähre nach Mykonos zu gelangen. Diese verkehren vor allem im Sommer mehrmals täglich von Piräus (Athen) nach Mykonos. Die Überfahrt dauert je nach Fähre zwischen circa drei und fünf Stunden. Mehr dazu erfahrt Ihr hier.

Flüge von Deutschland nach Mykonos könnt Ihr beispielsweise bei Skyscanner* finden. Günstige Unterkünfte und Hotels könnt Ihr bei Booking.com* vergleichen.

Wetter & Klima auf Mykonos

Gemeinsam mit unter anderem Santorini, Naxos und Tinos gehört Mykonos zu der Inselgruppe der Kykladen im Ägäischen Meer. Die beste Reisezeit für Mykonos erstreckt sich über die Monate von Mai bis September, wobei von Juni bis August die ideale Zeit für Badeurlauber mit Tagestemperaturen zwischen 27 und 30 Grad ist. Die angenehme Wassertemperatur von rund 24 Grad lädt zum Schwimmen und Planschen im Meer ein.

In den milden Wintern fallen die Temperaturen zwischen Oktober und März auf circa 12 Grad herunter, weshalb viele Hotels außerhalb der Hauptsaison gar nicht erst öffnen. Alle Informationen zur besten Reisezeit für Griechenland und Mykonos findet Ihr in unserem separaten Artikel.

Beste Reisezeit Griechenland

Unsere Mykonos Tipps haben Euch Lust auf einen Urlaub auf der wunderschönen griechischen Insel gemacht? Dann checkt jetzt unsere Mykonos und Griechenland Deals ab und verpasst kein Angebot mehr!

Mykonos Deals

Griechenland Mykonos Strasse

Die verwinkelten, schneeweißen Straßen von Mykonos haben ein besonderes Flair. ©Georgios Tsichlis / Shutterstock.com

Nachtleben

Mykonos Partyszene ist mehr Ibiza als Mallorca: Teurer Champagner, exklusive Clubs und sehr chic. Die Bars und Clubs befinden sich vor allem in der Hauptstadt Mykonos Stadt (von Einheimischen übrigens oftmals auch „Chora“ genannt), vor allem im Westen der Insel. Ein typischer Abend auf Mykonos beginnt mit einem Aperitif in einer Strandbar.

Von da aus geht es zum Energie tanken in ein Restaurant, gefolgt von einem Cocktail in einer der zahlreichen Bars im Stadtviertel „Little Venice“. Den Abschluss bildet schließlich der Besuch eines oder gleich mehrerer Clubs. Wer lieber am Strand feiern möchte, kann dies am Paradise und Super Paradise Beach tun. Die Discothek am Paradise Beach gehört zu den bekanntesten der Insel.

Da der öffentliche Nahverkehr sehr gut ausgebaut ist, können die Destinationen problemlos mit dem Bus erreicht werden. Da die Taxen auf Mykonos recht teuer sind, sollte der Preis unbedingt immer im Voraus geklärt werden.

Tipp: Homosexualität ist auf Mykonos kein Tabu! Lesben und Schwule haben hier einen Ort gefunden, an dem sie sich völlig ungehemmt und natürlich verhalten können, weshalb sich im Laufe der Jahre eine intensive Gay-Szene entwickelt hat. Aber auch heterosexuelle Paare und Familienurlauber, die abseits der Partyszene einen enstpannten Urlaub genießen möchten, fühlen sich auf Mykonos pudelwohl.

Griechenland Mykonos Little Venice

Abseits des Trubels gibt es auf der Partyinsel vieles zu entdecken. ©cge2010/Shutterstock.com

Strände

Eines vorweg: Die Strände auf Mykonos sind allesamt wahre Hingucker. Hellblaues Wasser schmiegt sich sanft an den goldgelben Sand der Küste. Was sie unterscheidet, sind ihre Zielgruppen. Die High Society von Mykonos hält sich tagsüber am Psarou Beach auf – entweder in einem der teuren Unterkünfte oder in einer Privatyacht.

Er befindet sich im Südwesten der Insel, knapp fünf Kilometer von Mykonos Stadt entfernt. Da der Strand von Bergen umgeben ist, ist das Wasser hier immer ruhig. Der Strand bietet das komplette Touri-Programm: Sonnenliegen en masse, ein vielfältiges Wassersportangebot und zahlreiche Bars und Restaurants.

Griechenland Mykonos Psarou Beach

Sowohl an der Nord- als auch Südküste warten die zauberhaften Strände von Mykonos. ©super101/Shutterstock.com

Kalo Livaldi Beach im Südosten der Insel ist durch das seichte Wasser vor allem für Familien geeignet. Der kilometerlange Sandstrand lädt zum spazieren und toben ein. Wer auf der Suche nach einem Rückzugsort ist, wird im Nordwesten am Agios Stefanos Beach fündig. Er befindet sich in der Nähe des Hafens und ist mit Restaurants und Bars ausgestattet.

Das Kontrastprogramm bildet der Kalafati Beach im Osten von Mykonos. Hier gibt es alles, was das Sportlerherz höher schlagen lässt: Schnorchel- und Tauschausrüstung, Wind- und Kitesurfen, Kajak oder Jetski fahren.

Ihr wollt auf Euren Reisen von besonderen Versicherungsleistungen, kostenlosen Bargeldabhebungen und vielen weiteren Vergünstigungen profitieren? Dann schaut bei unserem Vergleich der besten Reisekreditkarten vorbei. Dort findet Ihr alle Leistungen und der Konditionen der besten Kreditkarten für das Reisen im Überblick. 

Reisekreditkarten

Sightseeing

Tagsüber ist Mykonos Stadt mit Ihren weißen Fassaden und tiefblauen Details eine wahre Augenweide. Ein Spaziergang durch die stylischen Gässchen bis zum Hafen ist eine willkommene Abwechslung zum harten Party-Alltag. Wer einen Abstecher nach Italien machen möchte, schlendert einfach in den Stadtteil „Little Venice“. Den Namen hat er aufgrund seiner Häuser erhalten, die direkt am Wasser gebaut sind und deren Balkone über das Wasser hinaus ragen.

Wer etwas mehr über die griechische Geschichte erfahren möchte, kann einen Tagesausflug zur Nachbarinsel Delos machen. Dabei handelt es sich um eine reine Museumsinsel, die nur von den Aufsehern und ihren Familien bewohnt wird. Das große Freilichtmuseum enthält Statuen, Tempel und Kunstwerke aus der Antike. Macht Euch also auf zu einem kleinen Inselhopping!

Windmühlen von Mykonos

Bei Eurer Sightseeing-Tour darf natürlich das Postkartenmotiv schlechthin nicht fehlen: Die Windmühlen von Mykonos. Diese thronen unübersehbar auf einem kleinen Hügel in Mykonos Stadt auf einer kleinen Landzunge.

Die Mühlen stammen aus dem 16. Jahrhundert, wobei eine der Mühlen heute ein Museum beheimatet, dass die spannende Geschichte dieser thematisiert.

Mykonos Windmuehle

Das Fotomotiv der Insel: Auf einer kleinen Anhöhe in Mykonos Stadt findet Ihr die bekannten Windmühlen. ©Ferenc Cegledi/ Shutterstock.com

Das könnte Euch auch interessieren

Ihr seid Euch noch unsicher, welche griechische Insel Ihr erkunden möchtet oder wo ihr noch mehr kristallklares Wasser und paradiesische Traumstände finden könnt? Hier findet Ihr weitere Tipps für Kreta, Rhodos, Santorini, Kos und Kefalonia.

Für mehr Insider Tipps zu den beliebtesten griechischen Städten und Inseln schaut gerne einmal hier vorbei:

* Hinweis: Bei allen Links im Reisemagazin und Newsbereich, die wir mit einem Stern (*) markiert haben, erhalten wir eine Provision bei einem Klick auf den Link oder wenn eine Buchung darüber abgeschlossen wird. Für Euch entstehen dadurch keine Nachteile beim Kauf oder Preis.