Gute Nachrichten für alle Türkei-Urlauber: Die türkische Regierung hat einen umfassenden Plan entwickelt, mit dem es ab Juni wieder möglich sein soll, das Land am Bosporus für touristische Zwecke zu bereisen. Zuletzt wurden aufgrund der weltweiten Coronakrise Ende März alle Auslandsflüge in der Türkei gestrichen und auch die Bürger des Landes mussten viele Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel Ausgangsbeschränkungen in Kauf nehmen. Welche genauen Punkte der Regierungsplan für den Tourismus vorsieht und welche besonderen Maßnahmen dafür ergriffen werden müssen, erfahrt Ihr im Folgenden.

Flughafen Frau Maske Corona

©Horth Rasur/Shutterstock.com

Internationaler Tourismus ab Juni

Ab Ende Mai soll es den Plänen nach für einheimische Urlauber aus der Türkei möglich sein, das Land wieder für touristische Zwecke zu bereisen. Im Laufe des Junis sollen dann auch internationale Touristen nach und nach die Möglichkeit bekommen, ihren Urlaub in der Türkei zu verbringen. Laut Nuri Ersoy, dem türkischen Kultur- und Tourismusminister soll Deutschland zu den ersten Ländern gehören, für deren Bürger die Einreise sowie die Übernachtungen in Hotels wieder möglich gemacht werden sollen – insgesamt ist die schrittweise Öffnung für Touristen aus über 70 Ländern geplant. Eine Wiederaufnahme des Flugverkehrs ist Berichten zufolge ab Mitte Juni geplant. Somit stehen die Chancen gut, dass Euer Sommerurlaub in der Türkei doch noch stattfinden kann!

Testzentren werden eingerichtet

Damit sich ausländische Touristen in der Türkei sicher fühlen und damit eine weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden kann, soll an den Flughäfen und Grenzübergängen jeder einreisende Tourist auf das Virus getestet werden. Nach der Ankunft in der Türkei werden vor der Passkontrolle an den Flughäfen alle Menschen auf das Virus getestet. Der Test dauert nur ein paar Minuten und die Ergebnisse liegen schon nach wenigen Stunden vor – das Warten auf die Testergebnisse am Flughafen ist nicht nötig. Am Flughafen in Antalya befindet sich bereits ein solches Testzentrum im Aufbau, in dem täglich 20.000 Tests möglich sind.

Besondere Hygieneauflagen

Um Ansteckungen in den Hotels und Restaurants sowohl für Urlauber als auch für die Angestellten zu verhindern, sieht der Plan der türkischen Regierung natürlich auch viele besondere Hygienemaßnahmen vor. Hotels müssen mit strengen Auflagen rechnen, wenn sie ihre Türen wieder öffnen möchten. So sollen Hotelzimmer nach jedem Gast gründlich desinfiziert werden und es soll den Hotels generell nur erlaubt sein, die Zimmer zu maximal 60 Prozent zu vermieten. Weiterhin gilt es, Mindestabstände von Tischen und Liegestühlen einzuhalten und wer sich in Gemeinschaftsräumen von Hotels aufhält, soll einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auch beim Essen wird sich etwas ändern: Üppige Buffets zur Selbstbedienung wird es auf unbestimmte Zeit in der Türkei nicht mehr geben, stattdessen werden die Gäste einzeln an den Tischen bedient.

Falls es doch zu erhöhten Fallzahlen in der Türkei kommt und auch Touristen medizinische Versorgung benötigen, versichert die türkische Regierung, dass genügend Kapazitäten in den Krankenhäusern vorhanden sind und dass auch Intensivbetten zur Verfügung stehen, damit jeder Patient eine ausreichende Behandlung erhalten kann.

Das könnte Euch auch interessieren: