Ihr plant einen Trip nach Neuseeland, fragt Euch aber, für welchen Zeitraum oder zu welcher Jahreszeit Ihr Eure Reise am besten ansetzen solltet?  Damit Ihr Euren Besuch auf dem Inselstaat genießen könnt und auf die vorherrschenden Temperaturen vorbereitet seid, gebe ich Euch wichtige Infos zur besten Reisezeit für Neuseeland.

Beste Reisezeit Neuseeland

Das Klima auf den beiden Hauptinseln Neuseelands unterscheidet sich. ©Daniel Huebner/Shutterstock.com

Die Insel Neuseeland ist ein wahres Naturparadies, das eiskalte Gletscher, Traumstrände, Thermalgebiete und eine einzigartige Flora und Fauna für Euch bereithält. Damit Ihr wisst, auf welche Temperaturen und welches Klima Ihr Euch auf Eurer Reise einstellen müsst, gebe ich Euch vorab einige Informationen zum Wetter und den Jahreszeiten in Neuseeland.

Allgemeines zum Klima

  • mildes und gemäßigtes Klima
  • Beste Reisezeit: Dezember bis Februar
  • Durchschnittstemperatur: 16° bis 19° Celsius
  • Hauptsaison: Dezember bis März

Da Neuseeland in die Süd- und Nordinsel unterteilt ist, weist das Klima innerhalb des Landes Temperaturunterschiede auf.

Wenn Ihr eine Reise auf eine der Inseln plant, solltet Ihr Euch also am besten bereits im Voraus über die beste Reisezeit für die Insel und die jeweilige Region informieren, um so die Vielfalt Neuseelands bei tollem Wetter entdecken zu können.

Aufgrund der milden Temperaturen eignet sich das Land hervorragend als ganzjähriges Urlaubsziel. Wenn Ihr einen Trip nach Neuseeland plant, solltet Ihr beachten, dass Ihr Euch auf der Südhalbkugel befindet. Die Jahreszeiten laufen dort also genau andersherum ab, als auf der Nordhalbkugel.

So umfasst die Sommerzeit in Neuseeland die Monate Dezember bis März, der Winter dagegen die Monate Juni bis September. Grundsätzlich ist der Frühling, der von Ende September bis Dezember Einzug hält, in Neuseeland eine der schönsten Jahreszeiten. Im Herbst, von Mitte März bis Mai, färben sich die Landschaften in den Farben Orange, Rot, Braun und Gelb.

Neuseeland North Island Castlepoint Leuchtturm

Die Jahreszeiten verlaufen in Neuseeland entgegengesetzt der europäischen. ©SkyLynx/Shutterstock.com

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Wetter in Neuseeland sehr wechselhaft und unberechenbar sein kann. Es gibt keine bestimmte Regenzeit, da sich die Niederschläge relativ gleichmäßig über das gesamte Jahr verteilen.

In den Hochlagen ist es insgesamt etwas kühler als in den Küstengebieten. Im Winter schneit es dort sogar, was optimale Bedingungen zum Skifahren mit sich bringt.

Ihr möchtet die atemberaubenden Landschaften Neuseelands selber erleben? Dann checkt meine Neuseeland-Schnäppchen und reist ans schönste Ende der Welt! 

Neuseeland Angebote

Beste Reisezeit Neuseeland

Die beste Reisezeit für Neuseeland hängt also vor allem davon ab, welchen Aktivitäten Ihr auf der Insel nachgehen möchtet. Grundsätzlich gilt der Sommer, der von Ende Dezember bis Ende Februar Einzug hält, als beste Reisezeit.

Da das Wetter zu dieser Zeit mit angenehmen Tagestemperaturen lockt, herrscht während der Sommermonate auch Hochsaison. Gleichzeitig könnt Ihr in vielen Teilen des Landes auf stabile Wetterverhältnisse vertrauen.

Neuseeland Brücke

Als beste Reisezeit für Neuseeland gelten die neuseeländischen Sommermonate. ©Shaun Jeffers/Shutterstock.com

Die Temperaturen liegen dann bei rund 20 Grad, können in manchen Regionen aber auch auf bis zu 30 Grad ansteigen. Im Sommer stehen in Neuseeland Picknicks im Freien, Kajaktouren, Schwimmen, Segeln und weitere Wasseraktivitäten auf der Tagesordnung.

Generell kann festgehalten werden, dass die Monate Januar und Februar die wärmsten des Jahres sind. Der Monat Juli ist dagegen der kälteste. Je weiter und höher Ihr in den Süden Neuseelands reist, desto niedriger sind auch die Temperaturen.

Beste Reisezeit Nordinsel

Das Klima auf der Nordinsel unterscheidet sich grundsätzlich in zwei verschiedene Klimazonen. Der nördliche Teil der Nordinsel liegt in der subtropischen Zone, das bedeutet, dass die Jahreszeiten milde Winter und warme Sommer mit sich bringen. Der südliche Teil der Nordinsel dagegen liegt, wie auch die Südinsel, in der gemäßigten Zone.

Auf der Nordinsel, vor allem im nördlichen Teil, ist es grundsätzlich sonniger als im Süden des Landes. Hinzu kommt, dass auch die Niederschlagsrate auf der Nordinsel im Schnitt geringer ist als beispielsweise an der regnerischen Westküste der Südinsel.

Neuseeland Schild

In den Bergen Neuseelands fällt im Winter sogar Schnee. ©Lakeview Images/Shutterstock.com

Im Frühling liegen die durchschnittlichen Temperaturen auf der Nordinsel bei rund 18 Grad, im Sommer bei angenehmen 20 bis 23 Grad. Im Winter erwarten Euch milde Temperaturen, die eine Durchschnittstemperatur von 15 Grad in Auckland zur Folge haben.

Die beste Reisezeit für Auckland liegt zwischen den Monaten Dezember und März mit bis zu acht Sonnenstunden und maximal zehn Regentagen. Alle Informationen zu Sonnenstunden, Wassertemperaturen und Regentagen, könnt Ihr auch meiner Klimatabelle entnehmen.

Klimatabelle Auckland

Jan
23
16
8
19
9
Feb
22
15
7
20
10
Mrz
22
15
6
20
10
Apr
20
14
5
19
12
Mai
17
11
4
18
13
Juni
16
9
4
17
15
Juli
15
8
4
16
13
Aug
15
7
5
15
13
Sep
16
9
6
15
13
Okt
18
11
6
16
11
Nov
19
13
7
16
10
Dez
21
14
7
17
9

Zieht es Euch eher in den Süden der Nordinsel, dann solltet Ihr euch auf etwas frischere Temperaturen einstellen sowie auf ein gemäßigtes Klima. Das bedeutet, warme Sommer und kalte Winter bestimmen das Klima in der südlichen Region. Aus diesem Grund empfehlen sich auch hier die Sommermonate als beste Reisezeit für beispielsweise Wellington.

Klimatabelle Wellington

Jan
21
13
8
17
7
Feb
22
14
7
18
7
Mrz
19
13
6
18
8
Apr
17
11
5
17
10
Mai
14
9
4
15
12
Juni
12
7
4
14
14
Juli
11
6
4
13
14
Aug
12
6
4
13
13
Sep
14
8
5
12
11
Okt
15
9
6
14
11
Nov
17
10
7
14
10
Dez
19
10
7
17
9

Beste Reisezeit Südinsel

Ebenso wie der südliche Teil der Nordinsel fällt die Südinsel in die gemäßigte Klimazone. In den wärmsten Monaten des Jahres, also im Januar und Februar, liegen die Temperaturen dort bei etwa 15 Grad Durchschnittstemperatur. Im Winter wird es in vielen Teilen der Südinsel deutlich kälter als auf der Nordinsel und die Temperaturen sinken auf durchschnittlich fünf Grad.

Allerdings gibt es auch auf der Südinsel regionale Unterschiede. Vor allem im westlichen Teil der Südinsel herrschen geringere Temperaturen und es fallen deutlich höhere Niederschlagsmengen. Im östlichen Teil dagegen ist es in Städten wie Christchurch deutlich milder und selbst im Winter fallen die Temperaturen selten unter zehn Grad.

Neuseeland Christchurch Victoria Square

Auf der Südinsel ist es grundsätzlich etwas frischer als auf der Nordinsel. © travellight/shutterstock.com

Als beste Reisezeit für die Südinsel gelten die neuseeländischen Sommermonate von Dezember bis Februar. Hier könnt Ihr bei angenehmen Tages- und Wassertemperaturen bei einem Badeurlaub entspannen. Skifahrer hingegen sollten die Zeit zwischen Juni und August wählen. Zu den Wintermonaten könnt Ihr am besten die schneebedeckten Pisten hinunter düsen.

In meinen Klimatabellen seht Ihr noch einmal, welche Temperaturen Euch auf der Südinsel Neuseelands erwarten. Während Dunedin an der Südostküste liegt, findet Ihr Christchurch etwas weiter nördlich an der Ostküste der Südinsel. Aus diesem Grund erwarten Euch in Dunedin etwas frischere Tagestemperaturen und mehr Regentage.

Klimatabelle Christchurch

Jan
15
7
16
3
Feb
15
4
17
4
Mrz
13
7
16
4
Apr
10
7
15
6
Mai
7
6
13
10
Jun
4
5
10
11
Jul
3
7
9
2
Aug
5
6
9
8
Sep
6
7
10
1
Okt
8
6
12
7
Nov
11
6
14
4
Dez
14
6
15
3

Klimatabelle Dunedin

Jan
13
4
14
11
Feb
13
4
15
11
Mrz
12
5
14
7
Apr
11
5
13
18
Mai
8
4
12
12
Jun
6
3
11
6
Jul
6
4
10
1
Aug
6
4
10
6
Sep
6
5
10
2
Okt
7
4
11
4
Nov
9
3
12
5
Dez
12
3
13
11

Beste Reisezeit nach Aktivitäten

Aktivurlaub

Ihr gehört zu den Aktivurlaubern, die Ihre Reise am liebsten mit Wandern oder Backpacking verbringen? Dann gilt der neuseeländische Frühling von September bis Dezember oder der Herbst von März bis Mai als beste Jahreszeit für Eure Reise. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen optimal für einen Trekking- und Wanderurlaub. Temperaturen bis maximal 19 Grad bewahren Euch davor ins Schwitzen zu geraten.

Die besten Voraussetzungen also für ausgiebige Wanderungen durch die Bergregionen, waghalsige Mountainbike-Touren und den Besuch der atemberaubenden Wasserfälle. Auch Backpackern empfehle ich den Frühling als beste Reisezeit. So profitiert Ihr von den angenehmen Temperaturen und werdet gleichzeitig nicht mit ausgebuchten Hostels konfrontiert.

Neuseeland Südküste Nugget Point Leuchtturm

Viele Backpacker erkunden jährlich den Inselstaat. ©Filip Fuxa/Shutterstock.com

Winterurlaub

Eine Ausnahme für die beste Reisezeit für Neuseeland gilt vor allem dann, wenn Ihr einen Winterurlaub auf den beiden Inseln verbringen möchtet. In den alpinen Lagen des Landes wie beispielsweise im größten Skigebiet Whakapapa könnt Ihr dann hunderte von Pistenkilometer hinunter sausen oder einfach die im Sonnenlicht glitzernden Gletscher begutachten.

Dank der Lage auf bis zu 2.320 Metern geht die Skisaison in Wahakapapa von Juni bis Oktober. Da die kältesten Monate des Landes aber von Juni bis August reichen, gilt dieser Zeitraum auch als beste Reisezeit zum Skifahren.

Rundreise

Die beste Reisezeit für eine Rundreise durch Neuseeland findet sich erneut in der Hauptreisezeit, also während der Sommermonate von Dezember bis Februar. Es ist warm und die Anzahl der Regentage sinkt auf ein Minimum.

Wollt Ihr jedoch zur Nebensaison eine Rundreise antreten, dann empfehle ich Euch den neuseeländischen Herbst, also die Reisemonate von März bis April.

Informationen & Tipps

Neuseeland ist ein Inselstaat im Südwestpazifik und teilt sich in eine Nord- und eine Südinsel. Viele junge Studenten, Wanderer, Backpacker sowie Wassersportler und Strandurlauber finden jährlich den Weg nach Neuseeland, um die atemberaubende Natur und die fantastische Tierwelt zu erkunden.

Für weitere Informationen und Inspirationen für Eure Neuseeland Reise klickt Euch durch  meine Neuseeland-Tipps:

Neuseeland Tipps

Fazit zur besten Reisezeit

Neuseeland unterteilt sich klimatisch gesehen in zwei Zonen: Während Ihr auf der Nordinsel ein mildes Klima vorfindet, herrschen auf der Südinsel vielmehr gemäßigte Temperaturen. Grundsätzlich gilt: Je weiter Ihr in den Süden reist, desto kälter und frischer werden die Temperaturen und desto mehr Niederschlag ist zu erwarten.

Beachtet auch, dass Neuseeland auf der Südhalbkugel liegt und die Jahreszeiten somit umgekehrt zu den europäischen verlaufen.

Als beste Reisezeit für Neuseeland werden die Monate Dezember bis Februar gesehen. Die Temperaturen steigen auf der Südinsel auf bis zu 23 Grad, auf der Nordinsel sind es immerhin 15 Grad. Die wärmsten Monate sind in allen Regionen der Januar und Februar.

Natürlich kommt es bei der besten Reisezeit auch auf Eure individuelle Reiseplanung und Vorlieben an. Seid Ihr Skihasen und Winterfreunde, dann solltet Ihr dementsprechend in den Wintermonaten von Juni und August nach Neuseeland reisen. Zu dieser Zeit könnt Ihr in den Bergregionen Schneefall und die besten Wetterbedingungen zum Skifahren erwarten. Denkt auch daran, Euch für den Winter warme Sachen einzupacken!

Ihr wollt Euch über die besten Reisezeiten für weitere beliebte Urlaubsziele informieren? Dann werft auch einen Blick in unsere Übersicht:

Überblick: Beste Reisezeiten