Der Gardasee im Norden Italiens verspricht unvergessliche Erlebnisse und mit meinen Limone Tipps seid Ihr perfekt auf Euren Aufenthalt in dem wunderschönen Städtchen am Westufer vorbereitet. Mit nur etwa 1.200 Einwohnern liegt der malerische Ort, der auch als Stadt der Zitronen bekannt ist, umgeben von Olivenhainen und Zitronengärten, zwischen steilen Bergen und dem Gardasee und eignet sich perfekt für erholsame Tage oder Stunden in der Nähe des Wassers. Hier zeige ich Euch die Sehenswürdigkeiten, die Ihr nicht verpassen dürft, empfehle Euch lohnenswerte Ausflugsziele in der Umgebung und führe Euch zu den schönsten Stränden der Stadt.

Limone Tipps

©xbrchx/Shutterstock.com

Limone Tipps Karte

In der Karte habe ich Euch für den ersten Überblick die Sehenswürdigkeiten und Orte markiert, die ich Euch gleich genauer vorstellen möchte. Früher war das einstige Fischerdorf in der Provinz Brescia, das lange Zeit als echter Geheimtipp für Gardasee-Urlauber galt, sehr abgeschieden und war nur über die Berge oder direkt über den Gardasee zu erreichen. Erst im Jahr 1931 wurde die Straße Gardesana Occidentale am Westufer gebaut, über die Ihr Limone heute bequem mit dem Auto erreicht, wenn Ihr den See umrundet. Der Name Limone leitet sich übrigens nicht von den Zitrusfrüchten ab, die einst in in der Umgebung des Ortes angebaut wurden, sondern geht auf das lateinische Wort Limes zurück, das übersetzt so viel wie Grenze bedeutet – Limone lag lange Zeit auf der Grenze zwischen Österreich und Italien. Am Gardasee herrscht von Frühling bis Herbst mildes Klima. Speziell in Limone, das von steilen Felsen abgeschirmt wird, erwarten Euch das ganze Jahr über nur wenig Niederschlag und kaum stürmische Tage.

Sehenswürdigkeiten in Limone

In Eurem Urlaubsort angekommen, stellt Ihr Euch natürlich die Frage, welche die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen in Limone sind. In dem traumhaften Ferienort könnt Ihr nicht nur wunderbar entspannte Stunden am See und an der Uferpromenade verbringen, sondern auch einige Must Sees entdecken, die ich für Euch ausfindig gemacht habe.

Gardasee Limone Altstadt

©karamysh/Shutterstock.com

Altstadt

Auf keinen Fall entgehen lassen solltet Ihr Euch die Altstadt, in der Ihr zwischen verwinkelten Gassen und malerischen historischen Gebäuden so richtig in Urlaubsstimmung kommt. Die Altstadt in Limone ist dank der engen Gassen außerdem komplett autofrei und Ihr könnt entspannt zu Fuß die romantischen Straßen erkunden. Freut Euch auf kleine Geschäfte mit lokalen Spezialitäten, schnuckelige Restaurants und Cafés sowie einen ganz besonderen Charme! Stattet auf jeden Fall den kleinen Häfen Porto Vecchio und Porto Nuovo einen Besuch ab und schaut Euch den herrschaftlichen Palazzo Gherardi an, der im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Wenn Ihr mit dem Auto in das Städtchen reist, könnt Ihr direkt am Ortsrand parken und die Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichen.

Chiesa di San Benedetto

Kunstinteressierten empfehle ich in meinen Limone Tipps eine Besichtigung der Kirche San Benedetto etwas oberhalb der Altstadt. Nicht nur von außen ist die im 17. Jahrhundert gebaute Barockkirche eine echte Augenweide – im Inneren verbergen sich bewundernswerte Gemälde von Andrea Celesti, darunter die berühmten Heiligen Drei Könige und Das Abendmahl im Hause Simons des Pharisäers. Außerdem befinden sich in der Kirche, die auf einer alten Basilika errichtet wurde, vier Marmoraltare sowie ein Stuckaltar.

Chiesa di San Rocco

Eine weitere Kirche, die ich Euch nicht vorenthalten möchte, ist die Kirche San Rocco, die etwas versteckt liegt und von deren Vorplatz Ihr einen wunderbaren Blick auf die Stadt genießen könnt. Die Kirche, die nicht nur aufgrund ihrer Lage ein beliebtes Ausflugsziel ist, wurde Mitte des 16. Jahrhunderts als Danksagung für die Verschonung der Stadt von der Pest gebaut. Ihr erreicht das Bauwerk über zwei schmale Treppen, die ganzjährig mit wunderschönen Blumen und Pflanzen geschmückt sind. Ein malerischer Ort, an dem auch die Einwohner gerne ihre Zeit verbringen!

Gardasee Limone San Benedetto

©Stefano Termanini/Shutterstock.com

Limonaia del Castel

Limone war einst die nördlichste Stadt der Welt, in der Zitronen angebaut wurden. Heute findet Ihr in der Umgebung nur noch wenige Bereiche, in denen Ihr Euch über den Anbau von Zitrusfrüchten informieren könnt und ihn sogar live erleben könnt. Der alte Zitronengarten mit Gewächshäusern aus dem 18. Jahrhundert befindet sich etwas oberhalb der Altstadt und erwartet Euch mit einer beeindruckenden Schauplantage sowie einem Zitrusmuseum, in dem Ihr in die Geschichte des Fischerdorfes eintauchen könnt. Denkt unbedingt daran, eine Flasche Limoncello mit nach Hause zu nehmen!

Strände in Limone

Nach einer ausgiebigen Sightseeing-Tour ist es jetzt an der Zeit, so richtig zu entspannen? Dazu seid Ihr auf der Suche nach einem schönen Strand am Westufer, an dem Ihr einfach die Seele baumeln lassen könnt? Ich habe mich für Euch am Ufer umgeschaut und die Strände ausfindig gemacht, an denen Ihr Euch getrost die Sonne auf den Bauch scheinen lassen könnt und an denen sich auch die Wassersportler unter Euch pudelwohl fühlen:

  • Spiaggia Tifu: Frei zugänglicher Kiesstrand mit Restaurants und Bars zur Stärkung, Volleyball-Feld und Kitesurf Schule.
  • Spiaggia Grostol: Kiesstrand in der Nähe des Zentrums mit perfekten Bedingungen für die ganze Familie.
  • Spaggia Cola: Direkt neben dem großen Parkplatz in Limone mit Wassersport-Angeboten und Sonnenliegen und -schirmen.
  • Spiaggia Foce Torrente San Giovanni: Kiesstrand neben dem Spaggia Cola mit Volleyballfeld, Surfschule. Der Parkplatz ist kostenpflichtig.

Gardasee Limone Strand

©wentus/Shutterstock.com

Ausflüge

Vor allem die Aktivurlauber unter Euch finden am und auf dem Gardasee viele Freizeitbeschäftigungen wie Surfen, Segeln, Wandern und Radfahren, bei denen Ihr Euch richtig auspowern könnt. Nachdem Ihr Limone vollständig erkundet und erholsame sowie aktive Stunden am See verbracht habt, ist es an der Zeit, auch die Umgebung des Sees zu entdecken. In der Umgebung des Urlaubsortes findet Ihr viele Orte, die Ihr auf Eure Ausflugs-Liste schreiben solltet. Einige der beliebtesten Ausflugsziele in der Umgebung von Limone stelle ich Euch jetzt vor.

Ledrosee

Etwa 25 Kilometer von Limone sul Garda entfernt liegt der zwei Quadratkilometer große Ledrosee, der als einer der schönsten Seen im Trentino gilt. Kristallklares Wasser inmitten der wunderschönen Bergwelt macht den See zu einem ganz besonderen Fleckchen Erde, das Euch lange in Erinnerung bleiben wird. Egal, ob Ihr zum Angeln, Wandern, Mountain-Bike fahren oder einfach nur zum Entspannen oder Baden vorbeischaut – dieser Bilderbuchsee ist jederzeit einen Ausflug wert!

Sopino Wasserfall

Ein weiteres sehenswertes Ausflugsziel, das in meinen Limone Tipps nicht fehlen darf und das Ihr sogar zu Fuß erreichen könnt, ist der Sopino Wasserfall. Eure Tour startet an der Kirche San Rocco, die ich Euch schon vorgestellt habe, und dauert etwa eine Stunde. Dabei passiert Ihr wunderschöne Landschaften mit Olivenhainen sowie Zitronenplantagen und genießt einen wunderschönen Blick auf den Gardasee und den Monte Baldo. Am Ende der Wanderung erreicht Ihr dann den Wasserfall, dessen Anblick mögliche Strapazen der Wanderung vergessen lässt.

Unterkünfte

Eure Tagesabläufe sind mit meinen Limone Tipps jetzt geplant, aber Ihr seid Euch noch nicht sicher, welche Unterkunft die richtige für Euren Aufenthalt am Gardasee ist? In Limone sul Garda und in der Umgebung findet Ihr von einfachen Apartments und privaten Ferienhäusern über wunderschön gelegene Campingplätze bis hin zu luxuriösen Hotels für alle Ansprüche die passende Unterkunft. Schaut am besten vor der Buchung bei Booking.com vorbei. Dort könnt Ihr nach Euren persönlichen Vorlieben filtern und die Preise vergleichen.

Das könnte Euch auch noch interessieren…