Ihr plant Euren Urlaub am Gardasee und seid noch auf der Suche nach dem passenden Reiseziel? Mit meinen Gardasee Tipps möchte ich Euch zu unvergesslichen Urlaubserinnerungen verhelfen. Der größte See Italiens glänzt nicht zuletzt mit seinen kilometerlangen Promenaden, seiner atemberaubenden Landschaft, seinen besonderen Weinen und den idyllischen Städten, die ihn umgeben. Die beliebtesten Touristenziele am Gardasee, zwischen Alpen und Mittelmeer, sind die Orte Riva del Garda, Limone, Torbole und Bardolino. Wer sein Urlaubs-Budget nicht allzu sehr strapazieren möchte, aber trotzdem den bemerkenswerten Charme vom Lago di Garda ohne Abstriche erleben will, der ist in Bardolino – gelegen an der Ostseite des Sees – genau richtig. Schaut Euch hier meine Gardasee Tipps an und verpasst kein Highlight in Bardolino!

Gardasee Tipps für den wunderschönen Ort Bardolino

Italien Gardasee Ortschaft

Bardolino Gardasee Anreise

Der Ort in der italienischen Provinz Verona mit seinen ca. 7000 Einwohnern ist bequem mit dem Auto über die Brenner-Autobahn zu erreichen. Reist Ihr mit dem Flugzeug an, könnt Ihr vom nur ca. 30 Kilometer entfernten Flughafen in Verona (VRN) einen Shuttle-Service nach Bardolino in Anspruch nehmen oder einen Mietwagen für die Dauer des Aufenthalts buchen. Diesen solltet Ihr unbedingt im Vorfeld reservieren, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Ich empfehle Euch die Anreise mit dem eigenen PKW oder die Nutzung eines Mietwagens vor Ort. So könnt Ihr entspannt und flexibel auch die Gegend rund um Bardolino erkunden. Doch auch für wanderlustige Naturliebhaber und Radfahrer hat Bardolino und seine Umgebung einiges zu bieten.

Für Eure Anreise an den Gardasee könnt Ihr günstige Flüge z.B. bei Skyscanner suchen. Alternativ könnt Ihr zum Gardasee mit dem Europa Spezial Ticket der Deutschen Bahn fahren.

Sehenswertes in Bardolino am Gardasee

Der facettenreiche Ort Bardolino selbst beeindruckt uneingeschränkt mit seiner Altstadt, in der Ihr – durch verwinkelte Gassen spazierend – alles findet, was das Urlauberherz in Euch begehrt. Neben verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie den historischen Kirchen Bardolinos, dem Hafen und Shopping-Möglichkeiten, soll natürlich auch die Kulinarik im ehemaligen Fischerdorf nicht zu kurz kommen. Lasst Euch in einem der gemütlichen Restaurants nieder und genießt den Abend mit leckeren Spezialitäten in italienischem Flair. Doch aufgepasst: Bevor Ihr euch an einem Bier verschluckt, das euer gesamtes Taschengeld verschlingt, rate ich Euch, auf die lokalen Produkte, wie die beliebten Weine aus Bardolino, zurückzugreifen. Das schont nicht nur die Urlaubskasse, sondern schafft auch eine Verbindung zwischen Euch und Eurem Urlaubsort. Auch bei der Essensauwahl gilt: Schaut über den Euch vertrauten Pizza- und Pasta-Tellerrand hinaus und lasst euch vom Amore der italienische Küche verführen. Zum Nachtisch kauft Ihr Euch selbstverständlich ein italienisches Eis, mit dem Ihr weiter durch die Altstadt flaniert, oder Ihr sucht einen Platz direkt am See und lasst Euch von dem Ausblick bestechen.

Aktivitäten und Sightseeing Tipps in Bardolino

Mit diesen Gardasee Tipps erlebt Ihr Bardolino von seiner schönsten Seite. Das Örtchen Bardolino ist nicht nur in der Hauptreisezeit im Juli und August, sondern auch in den Frühlingsmonaten ein beliebtes Reiseziel. Radsport-Begeisterte kommen im März auf ihre Kosten, wenn mit dem Mountainbike-Rennen in und um Bardolino die Radsport-Saison am Gardasee eröffnet wird. Jedes Jahr zu Herbstbeginn findet in Bardolino das Weinfest “Festa dell’Uva e del Vino“ statt. Neben der Verkostung der Weine aus der Umgebung und anderer regionaler Spezialitäten lädt der Ort seine Besucher zu zahlreichen anderen Events im Rahmen des Weinfests ein.
Der wöchentliche Markt gibt donnerstags entlang der Seepromenade Anlass zum Stöbern und Schlendern. Wer es abseits der Publikumsmagneten etwas ruhiger mag, findet jederzeit beschauliche Plätzchen zum Verweilen. Durch fußläufig zu erreichende Lebensmittel-Märkte könnt Ihr Euch mit genügend Köstlichkeiten eindecken, um auf einem der vielen weit ins Wasser ragenden Stege bei einem Picknick entspannte Momente zu verbringen. Vor allem in den frühen Morgen- und Abendstunden, wenn der Windsurf-Schwarm auf dem See seine Segel aufrichtet, ein echtes Highlight.

Ausflugs-Tipp – Punta san Vigilio

Mein besonderer Ausflugs-Tipp für Euch ist die Halbinsel Punta san Vigilio. Mit dem Auto braucht Ihr von Bardolino aus ca. 10 Minuten und zu Fuß ca. eine Stunde und 20 Minuten zu dem Ort, an dem sich Bella Italia von ihrer schönsten Seite zeigt. Hier könnt Ihr fernab vom touristischen Trubel einen malerischen Winkel Italiens auf Euch wirken lassen, bei dem die Zeit für einen Moment stillzustehen scheint. Von der Hauptstraße aus geht Ihr über eine entzückende Zypressen-Allee hinab zur Spitze der Landzunge, wo sich die Villa Brenzone aus dem 16. Jahrhundert eindrucksvoll mit der Landschaft verbindet. Der anliegende historische Hafen und das kleine Café – direkt auf dem Steg – bestechen durch ihre Gemütlichkeit und geben Grund zum Verweilen. Genießt für einige Zeit einen leckeren Cappuccino und die tolle Atmosphäre mit einem unglaublichen Ausblick, ehe Ihr diesen märchenhaften Ort wieder verlasst.

Bevor Ihr die Heimreise antretet, solltet Ihr unbedingt in einem der Feinkostläden lokale Spezialitäten – wie zum Beispiel Olivenöl aus den angrenzenden Olivenbaumkulturen oder Bardolino Wein – einkaufen, die Ihr in den letzten Tagen kennen- und lieben lernen durftet. So nehmt Ihr den Gardasee nicht nur im Herzen mit zu Euch nach Hause.

Mille Grazie, Bardolino!