Die bunte und zugleich zweitgrößte Stadt Portugals hat so einiges zu bieten! Porto, auf deutsch wörtlich „Hafen“, liegt an der Mündung des Rio Duoro im Norden Portugals und hat 238.000 Einwohner. Die Hafenstadt ist eine der bedeutendsten Handelsmetropolen Europas, deren Zentrum heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zugleich ist die Stadt das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Portugals. Ihr merkt schon – hier gibt es wirklich viel zu entdecken! Ich teile meine Porto Tipps mit Euch und erzähle Euch alles Wissenswerte: Angefangen beim Transfer vom Flughafen in die Stadt über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bis hin zu den kulinarischen Highlights und Insidertipps Portos.

Porto Tipps

©Andrew Mayovskyy/Shutterstock.com

Vom Flughafen nach Porto

Zunächst sollt Ihr in meinen Porto Tipps erfahren, wie Ihr am besten vom Flughafen in die Innenstadt gelangt. Der Porto International Airport liegt nur knappe 15 km von Porto entfernt. Durch den gut ausgebauten und modernen Nahverkehr samt guter Metro-Anbindung des Flughafens ist man vom Terminal mit der Metro Linie E in nur 25 Minuten im Zentrum bzw. an den Anschlüssen der anderen Metro-Linien Portos, sodass Ihr bequem die ganze Stadt erreichen könnt. Perfekt für einen Städtetrip! Die Metro-Fahrt kostet Euch nur 1,95 € (4 Zonen). Als Alternative bieten sich die Buslinien ZA, 601, 602 und 604 an. Ihr bezahlt denselben Preis wie für die Metro, braucht allerdings je nach Verkehr ein bisschen länger.

Tipp: Es lohnt sich, ein 24h-Ticket für 6,75 € zu kaufen, wenn Ihr wisst, dass Ihr viel unterwegs sein werdet und dementsprechend oft die Metro benutzt. Ein Ticket für 3 Tage / 72 Stunden bekommt Ihr schon für 15 €. Natürlich könnt Ihr auch bequem in eines der vor dem Flughafen wartenden Taxis steigen. Bei einer Taxifahrt könnt Ihr mit ca. 25 – 30 € plus zusätzlicher Gebühr für größere Gepäckstücke rechnen.

Sehenswürdigkeiten

Das 2001 zur Kulturhauptstadt Europas ernannte Porto besteht aus 15 sogenannten Freguesias (Stadtvierteln). Das Altstadtviertel Ribeira ist die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Portos: Die malerischen Häuser und Gassen ziehen sich vom Douro bis hoch zu den Hügeln hinauf. Dieses Viertel solltet Ihr am besten zu Fuß erkunden und Euch vor allem den Mittelpunkt des alten Porto, den Cais da Ribeira, ansehen. Hier findet Ihr viele schnuckelige Cafés und Restaurants und auch das Nachtleben Portos tobt an diesem Ort.

Bahnhöfe sind trist, laut und irgendwie dreckig? Nicht in Porto: Der Estação de São Bento bzw. die große Halle des Bahnhofs wurde mit tausenden Wandfliesen verkleidet und stellt verschiedene historische Ereignisse und Szenen aus dem traditionellen portugiesischen Landleben dar. Diesen Anblick darf man nicht verpassen!

Die die Skyline Portos dominierende Ponte de Dom Luís I, eine Eisenkonstruktion, die ein Schüler Gustave Eiffels entwarf, verbindet Porto mit Vila Nova und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch , die Kathedrale von Porto aus der romanischen Epoche des 12. Jahrhunderts bietet einen wunderschönen Anblick und ist vor allem für Ihren Kreuzgang bekannt.

Einen Bücherladen der etwas anderen Art findet Ihr in der Nähe der Universität Portos: Die Buchhandlung Livraria Lello e Irmao ist die älteste der Stadt und gilt mit Ihrer Einrichtung aus 1906 als eine der schönsten Europas. Seit 2013 steht sie sogar unter Denkmalschutz. Mehr dazu findet Ihr im Insider Tipps-Abschnitt.

Das Herz der Stadt ist der Praça da Liberdade Platz samt Reitstatue des Königs Joãos IV. Hier finden Feste, Konzerte und viele weitere Events statt. Der dank der Palmenallee tropische Flair lädt zum Spazieren oder Entspannen ein.

Was natürlich nicht fehlen darf: Porto Tipps für Museen. Zu den wichtigsten Museen Portos gehören das Soares dos Reis National, das portugiesische Kunst vom 16. bis zum 20. Jahrhundert beherbergt sowie das Mueseu de Arte Contemporânea, das sich, wie der Name schon zeigt, der zeitgenössischen Kunst widmet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Essen & Trinken

Portwein, ein Klassiker unter den Weinen ist wohl die berühmteste Leckerei aus Porto. Nach der Produktion in der Alto Douro Region oder im portugiesischen Douro-Tal wird dieser nach Porto zur Reifung, Lagerung und schließlich zum internationalen Vertrieb gebracht. Besucht auf jeden Fall die Portweinkeller auf der anderen Seite des Duoro und probiert Euch durch die gereiften Weine! Ihr seid eher der Bier-Typ? Dann lasst euch den Super Bock, ein typisch portugiesisches Bier, schmecken.

Typisch portugiesisches Essen bekommt Ihr vor allem im und rund um den Mercado do Bolhao. Der älteste und größte Markt Portos bietet Euch frische regionale Produkte und geschäftiges Treiben der Einheimischen. Das Viertel um den Markt hat viele Patellarias (portugiesische Cafés) mit appetitlich gestalteten Schaufenstern zu bieten. Die Blätterteig-Pudding-Törtchen „Pastel de Natas“ sind sehr zu empfehlen!

Probiert auch die leckere Thunfischpaste im Papavinhos und nehmt an einer Olivenöl-Probe im Olivia & Co im Altstadtviertel teil. Ihr wollt Euch überraschen lassen? Dann genießt ein Überraschungs-Menü mit portugiesischen Köstlichkeiten im O Paparico.

Porto Tipps vom Insider

Das wichtigste Fest des Jahres ist in Porto am São João Tag (24. Juni, Johannistag). Der Volksheilige São João wird bei einer ausgelassenen Feier geehrt, die schon am Abend des Vortages beginnt und deren Höhepunkt ein am Douro gezündetes, atemberaubendes Feuerwerk ist. Auch das Qeima Das Fitas, ein Studentenfest in Porto, ist zu sehr empfehlen! Es findet alljährlich in der zweiten Mai-Woche vor dem Beginn des neuen Semesters statt und bietet die ganze Woche über viele coole Konzerte und diverse andere Events in der Stadt.

Harry Potter in Porto? Ja, rund 2.000 Kilometer vom Gleis 9 3/4 entfernt könnt Ihr Spuren der Harry Potter Welt finden! Tatsächlich lebte J.K. Rowling während Ihrer anfänglichen Schreibphase des berühmten 7-Teilers für 2 Jahre in Porto und soll sich so einige Inspirationen dort geholt haben. Eines Ihrer Lieblingscafés war angeblich das Majestic Café in der Rua Santa Catarina. Auch die Winkelgasse soll von den Altstadt-Gässchen Portos mit Ihren Backsteinwänden und verwinkelten Verläufen inspiriert worden sein. Die erwähnte Buchhandlung Lello ist mit ihrer gewundenen Treppe und den hohen Regalen eine unbestreitbare Inspiration für die Harry-Potter-Welt gewesen. Falls Ihr ein paar Studenten an der Buchhandlung vorbeilaufen seht, werdet Ihr vermutlich zweimal hinsehen müssen: Die festlichen Uniformen bestehen nämlich aus schwarzen, langen Umhängen… klingelt da etwas? 😉

Ihr wollt mal für eine Weile aus der Stadt raus und am liebsten am Strand entspannen? Hier meine Porto Tipps für Strände! Porto liegt zwar nicht direkt am Meer, ist aber nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt. Von Matosinhos, einem Vorort Portos, trennen Euch gerade mal knappe 10 km – hier bekommt Ihr einen sauberen Sandstrand, an dem vor allem Einheimische abends gerne den Tag ausklingen lassen. Es gibt Bus- sowie Metroverbindungen nach Matosinhos. Mit der Bus-Linie 500 bzw. der blauen Metro-Linie seid Ihr in keinen 20 Minuten am Meer. Ihr könnt das Wasser aber auch mit einem Fahrrad erreichen. Fahrt einfach die Küste entlang und genießt nebenher die wunderschöne Landschaft! Außerdem könnt Ihr so bequemer ruhigere Strandabschnitte erreichen.

 

 

Euer Interesse ist nach meinen ganz persönlichen Porto Tipps geweckt, aber es fehlt das richtige Schnäppchen für Euren Städtetrip? Schaut doch mal in unseren Porto-Deals vorbei und macht Euch schon bald selber auf den Weg in die Stadt des Portweins und der schmalen Gassen!