Ihr plant eine Reise nach Portugal und benötigt Tipps für Euren Urlaub? Ich verrate Euch, welche Orte, Städte und Strände Ihr Euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Das Land auf der Iberischen Halbinsel eignet sich hervorragend für einen Städtetrip nach Lissabon oder Porto, einen Strandurlaub an der Algarve, einen Aktivurlaub auf den Azoren oder einen Roadtrip quer durch die abwechslungsreiche Landschaft.

Portugal Tipps

©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Portugal Tipps



Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Lissabon
  • Währung: Euro
  • Amtssprache: Portugiesisch
  • Exportgüter: Textilien, Fisch, Wein
  • Einwohnerzahl: 10.606.00o
  • Religion: christlich
  • Portugal hat die längste Brücke Europas, die Ponte Vasco da Gama
  • Die japanische Spezialität Tempura wurde von Portugiesen erfunden
  • In Lissabon steht die älteste Buchhandlung der Welt

Portugal Beste Reisezeit

©Krzyzak/Shutterstock.com

Beste Reisezeit

Aufgrund der geografischen Lage lässt sich kein einheitliches Urteil über die beste Reisezeit in Portugal finden. Je nach Art der Reise ist ein unterschiedliches Klima von Vorteil: Ein Aktivurlaub an der Algarve kann bei 30° C schon mal anstrengend werden, während ein Kurztrip nach Porto bei 14 Regentagen trotz milder Temperaturen buchstäblich ins Wasser fallen kann. Je nach Region unterscheidet sich das Klima in Portugal voneinander. Um einen Überblick über die durchschnittlichen Werte zu erhalten und besser abschätzen zu können, wann Ihr Eure Reise nach Portugal planen solltet, findet Ihr hier die notwendigen Informationen über die beste Reisezeit in Portugal. Hier findet Ihr sowohl Angaben über die unterschiedlichen Regionen als auch Klimatabellen mit den Durchschnittswerten zu Temperaturen und Regentagen.

Anreise

Das Festland Portugals hat drei große Flughäfen, die von Deutschland aus angeflogen werden: Lissabon im Westen, Porto im Norden und Faro im Süden. Von dort aus erreicht Ihr die beliebtesten Ferienregionen. Da das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut ausgebaut ist, könnt Ihr ganz einfach von A nach B kommen. Die portugiesische Insel Madeira hat zwei Flughäfen: Flughafen Medeira, der sich 20 km von Madeiras Hauptstadt Funchal entfernt befindet, und Porto Santo. Der Hauptflughafen auf den Azoren ist Ponta Delgada. Auf dem Inselarchipel befinden sich mehrere regionale Flughäfen, sodass Inselhopping per Flugzeug oder Bootsweg möglich ist.

Ziele im Überblick

Lissabon Bahn

© S-F/Shutterstock.com

Lissabon

Portugals Hauptstadt vereint alles, was Cosmopoliten an einer Großstadtmetropole zu schätzen wissen: Zahlreiche Cafés und Restaurants, ein vielfältiges Sightseeingprogramm und Kunst und Kultur an jeder Ecke. Die Lage am Wasser verleiht Lissabon ihren zusätzlichen Charme. Schlendert durch das ursprüngliche Viertel Alfama, steigt auf die Burg Sao Jorge und probiert die portugiesische Spezialität Pastéis de Nata in Belem. Absolutes Highlight: Eine Fahrt mit der legendären Straßenbahn vorbei an historischen Gebäuden, Aussichtsplattformen und durch die engen Stadtgassen – ein wahres Abenteuer.

 

Lissabon Tipps

Portugal Porto Quaint Gasse

©ESB Professional/Shutterstock.com

Porto

Wenn eine Stadt Lissabon den Platz als schönste Stadt Portugals streitig machen kann, dann ist es Porto. 2001 zur Kulturhauptstadt Europas benannt, bietet sie Sightseeinghungrigen ein vielfältiges Programm, das während eines Kurztrips besichtigt werden möchte. Spaziert durch das Altstadt-Viertel Ribeira zum Mittelpunkt der Stadt, den Cais da Ribeira, schlendert zum beeindruckenden Bahnhof Estacao de Sao Bento und genießt die Skyline Portos mit Blick auf den Ponte de Dom Luís I. Hobby-Sommeliers können sich auf einen guten Tropfen Portwein freuen.

 

Porto Tipps

 

Portugal Algarve Lagos

© Rad Radu/Shutterstock.com

Lagos

Die kleine Stadt an der Algarve ist definitiv ein Muss für jeden Portugalbesuch. Lagos versprüht einen magischen Charme und die entspannte Atmosphäre zieht jeden Besucher sofort in seinen Bann. Zwar gibt es nicht allzu viele historische Sehenswürdigkeiten im klassischen Sinne, dafür bietet Lagos jedoch einen Reichtum an einzigartigen Naturphänomen und Landschaftsbildern, die an den Küsten ihre volle Schönheit entfalten. Auch die Strände hier gehören zu den schönsten in ganz Portugal.

 

Lagos Tipps

 

Portugal Algarve Lagos Ponta Piedale

©artem evdokimov/Shutterstock.com

Algarve

Die Algarve ist das perfekte Reiseziel für einen Roadtrip. Entlang der 155 km langen Region gibt es genügend Zwischenstopps, die eine Kombination aus atemberaubenden Naturschutzgebieten, kleinen Hafendörfern, belebten Städten, traumhaften Stränden und beeindruckenden Naturphänomen sind. Entdeckt den Olhao Markt, bestaunt die Felsformationen Algar Seco in der Nähe von Ferragudo, badet in der Praia da Amoreira Bucht und lernt an der Westküste das Surfen lieben.

 

Algarve Tipps

 

Portugal madeira Camara de Lobos

©symbiot/Shutterstock.com

Madeira

Die Blumeninsel im Atlantik gehört zu Portugal und ist die erste von zwei Inseln. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und ist vor allem für Aktivurlauber ein wahres Schlaraffenland. Durch die ganzjährig milden Temperaturen eignet sich Madeira das ganze Jahr über für Trekkingfans. Die Natur der Insel ist wirklich einzigartig: Ganze 2/3 der Insel sind zum Naturschutzgebiet erklärt worden und beheimaten endemische Pflanzenarten. Zudem ist Madeira Heimat der größten Meeressäuger der Welt: Wale und Delfine. Touranbieter haben sich auf Whalewatching-Touren spezialisiert, sodass ein hohe Chance besteht, die sanften Riesen live zu sehen.

Madeira Tipps

 

Portugal Azoren Seven Cities Fluss

©Nido Huebl/Shutterstock.com

Azoren

Die Azoren sind ein Inselarchipel und bestehen insgesamt aus 9 unterschiedlichen Inseln. Vor allem Aktivurlauber haben die Azoren für sich kennen gelernt, auch oder gerade weil sie bisher vom touristischen Ansturm verschont geblieben sind. Angesichts ihrer Schönheit stellt sich jedoch die berechtigte Frage: Warum? Jede Insel besticht durch faszinierende Naturphänomene, die vor allem auf den vulkanischen Ursprung der Azoren zurückzuführen sind. Der Mix aus rauer Vulkanlandschaft und Blumenkleid ist wirklich atemberaubend.

 

Azoren Tipps

 

Portugiesische Küche

Trotz seiner vergleichsweise kleinen Größe hat Portugal eine vielfältige Küche, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Aufgrund seiner Lage am Atlantik zählen Fische und Meeresfrüchte zu den Hauptbestandteilen der portugiesischen Küche. Je nach Region gibt es regionale Unterschiede. So weist der Norden mit eher kalten Wintern einen höheren Fleischverzehr auf als der warme Süden. Allen gemein ist der Einsatz von Gemüse, Reis, Kartoffeln und Bohnen, die zum Teil sogar in typischen Süßspeisen eingesetzt werden. Auch Suppen und Eintöpfe sind als erster Gang nahezu obligatorisch. Typische Speisen sind:

  • Bacalhau: Gesalzener und getrockneter Stockfisch (Nationalgericht Portugals)
  • Ameijoas na cataplana: Muscheleintopf mit Schweinefleisch, Speck und Zwiebeln
  • Arroz de Mariscoc: Reisplatte mit Meeresfrüchten
  • Alcatra: Ein mit Rotwein und Knoblauch mariniertes Rindfleisch
  • Cozido á portuguesa: Eintopf mit verschiedenen Sorten Fleisch, Blutwurst, Schweinefüßen, Kartoffeln, Reis
  • Käse: Quiejo da Serra (Schafskäse), Queijo Mestico de Tolosa (Rohmilchkäse aus Ziegen- und Scjafsmilch), Cabreiro (herber Ziegenkäse)
  • Arroz doce: Milchreis
  • Pudim Caseiro: Eierpudding mit Karamellsauce
  • Toucinho do céu: „Himmelsspeck“ mit Mandeln, Zucker und Eigelb

Ihr könnt es nun kaum erwarten, Euch nach Portugal aufzumachen? Dann schaut unbedingt in meine Portugal-Deals. Dort findet Ihr garantiert die besten Schnäppchen für Eure Reise.