Diese 10 Algarve Tipps zaubern unvergessliche Reiseerinnerungen. Nur zweieinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt warten an der Algarve in Portugal Sonne, Meer, Traumstrände und super leckere Küche auf Euch. Die bekannteste Küstenregion Portugals ist ein beliebtes Ferienziel vieler Urlauber und das zurecht. Gründe dafür sind mit Sicherheit das tolle Klima, die saftig-grünen Landschaften und die erholsamen Strände. Entdeckt hier 10 Dinge, die Ihr an der Atlantikküste in Portugal unbedingt erleben und sehen müsst.

Algarve Tipps

Foto: ©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Algarve Tipps



1. Die Westküste Costa Vicentina entdecken

Entlang der Westküste, der Costa Vicentina, trefft Ihr nicht nur auf ein atemberaubendes Naturschutzgebiet, sondern auch auf unangetastete Landschaften, wilde Buchten und wunderschöne Küsten. Geht auf Entdeckungstour vorbei an bunten Fischerbooten, die im türkis-blauen Meer schwanken, an atemberaubenden Klippen und leuchtenden Dünen. Schnappt Euch einen Mietwagen und erkundet die Schönheit der Algarve auf eigene Faust und fahrt die schöne Westküste entlang.

Portugal Algarve Costa Vicentina

©Traveller70/Shutterstock.com

2. Den Olhao Markt besuchen

Jeden Samstag findet am Hafen in Olhao ein traditioneller Fisch-, Fleisch- und Gemüsemarkt statt. Entdeckt hier nicht nur den größten Hafen der Algarve, sondern auch frisches Gemüse sowie fangfrischen Fisch und taucht ein in die Kultur und Küche der Algarve. Nachdem Ihr über den Markt geschlendert seid, solltet Ihr Euch unbedingt in den kleinen verwinkelten Gassen der Stadt verirren. Die Stadt selbst ist ein farbenfroher Mix aus Sehenswürdigkeiten und Klängen, wobei das Meer den Mittelpunkt des Lebens bildet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PS: Über 70 kg Fisch isst ein Portugiese pro Jahr, mehr als jeder andere Europäer.

3. Im Casa de Pasto Zé Leiteiro Restaurant frischen Fisch bestellen

Das Casa de Pasto Zé Leiteiro wirkt auf den ersten Blick unscheinbar und typisch touristisch, doch bei näherem Betrachten hört und sieht man, dass die meisten Tische auf der Terrasse von Einheimischen besetzt sind. Das ist meist ein sehr gutes Zeichen, wenn es um die Wahl eines guten Restaurants geht. In dem kleinen Städtchen Amarcao de Pera trefft Ihr im Casa de Pasto Zé Leiteiro Restaurant auf einfaches Ambiente, portugiesische Gastfreundschaft und die besten Fischgerichte der Stadt.

4. Die Felsformation Algar Seco bestaunen

Wenn Ihr Sightseeing und einen rosa-roten Sonnenuntergang kombinieren möchtet, dann kommt dieser Algarve Tipp genau richtig. Die Felsenformation Algar Seco befindet sich in der Nähe von Ferragudo und zeigt eine vom Wind und den Wellen bizarr geformte Felsenwand, die bei Dämmerung am schönsten anzusehen ist. Erlebt ein Farbenspiel entlang der Felsen in den unterschiedlichsten Schattierungen. Klettert hoch auf die Klippen, blickt auf das Wasser und beobachte das wilde Meer. Wer noch nicht genug hat, der kann die Treppen zur Grotte hinunter gehen und „über“ die Felsen spazieren.

Portugal Algarve Algar Seco

©homydesign/Shutterstock.com

5. In die Praia da Amoreira Bucht eintauchen

In meinem Algarve Tipps Artikel darf natürlich auch kein Insider Tipp fehlen und das ist definitiv die Praia da Amoreira Bucht. Die Bucht bei Aljezur wird von Einheimischen und Touristen als eine der schönsten Badebuchten der Westküste beschrieben. Umgeben von schwarzen Felsen, trifft das türkis-blaue Wasser auf hellen Sand und schafft so eine einzigartige Atmosphäre, die Ihr Euch nicht entgehen lassen dürft!

Portugal Algarve Praia Amoreira

©Steve Photography/Shutterstock.com

6. Die Burg Marim erklimmen

Am Rio Guadiana Fluss, ca. fünf Kilometer von der Küste entfernt, liegt in der Kleinstand Marim das „Castro Marim.“ Geht hier auf Spuren der alten Römer und genießt einen wunderschönen Panoramablick auf die Hügellandschaften, die Mandelbäume, den glitzernden Guadiana Fluss und die farbenfrohen Vögel. Das Gebiet rund um das Städtchen Marim gehört zum Salzwiesen-Naturschutzgebiet und führt Euch in der Stadt zu den besten Gewürzshops an der Algarve. Für Tierliebhaber ist dieser Stop ebenfalls ein Muss, denn in Marim könnt Ihr Flamingos, Säbelschnäbler, Stelzenläufer und viele verschiedene Entenarten entdecken.

7. Mit der Lokomotive zum Praia Barril Strand

Ein Algarve Tipps Artikel ohne die passenden Strand Tipps wäre nur halb so schön und deshalb geht der nächste Tipp auf die Insel Ilha de Tavira. An der Südküste der Algarve, zwischen Cacela Velha und Faro, erstreckt sich ein riesiges Naturschutzgebiet. Eine der vielen Sandinseln, die sich vor der Küste gebildet haben, ist die Insel Ilha de Tavira auf der Ihr den Traumstrand Praia Barril entdecken könnt. Vom Örtchen Pedras D’el Rei aus könnt Ihr mit einer Bummelbahn zum Strand fahren und am weißen Sandstrand relaxen.

Portugal Algarve Praia Barril

©Sergio Stakhnyk/Shutterstock.com

8. Wellenreiten an der Wüstenküste

Zu einem perfekten Algarve Urlaub gehört natürlich ein Surfkurs oder zumindest das Beobachten von knackigen Surferboys und -girls. An der Algarve gibt es viele Hotspots zum Wellenreiten, wie Arrifana, Amado, Cordoama und natürlich auch Sagres. Besonders viele Surfschulen haben sich in Sagres und Lagos angesiedelt. Vor allem in Sagres gibt es viele Surfshops und Bars, in denen Ihre auf die fitten und braungebrannten Surfer trefft. Also ab aufs Brett und rein ins Wasser! Surfen macht echt Spaß, auch wenn es viel Übung braucht, bevor man zum ersten Mal richtig auf dem Surfbrett stehen kann.

9. Die Altstadt von Lagos erkunden

Das hübsche Städtchen Lagos bietet das Allrounder-Paket, denn es punktet mit tollen Restaurants, Bars, Stränden und einer malerischen Altstadt. In der Altstadt könnt Ihr auf die Spuren der Römer und der Mauren gehen und die Geschichte Portugals näher kennenlernen. Pflichtprogramm in der Altstadt ist definitiv ein Galao (Milchkaffee) zu trinken und ein paar Empanadas de peixe (Teigtaschen mit Fisch) zu probieren. Danach solltet Ihr die schönen Strände und Buchten von Lagos entdecken. Ausführliche Tipps für Eure Reise nach Lagos findet Ihr hier.

10. Im Strandrestaurant Sem Espinhas schlemmen

Weil ich meine Artikel gerne mit schönen Dingen beende, schließe ich meine Tipps für die Algarve mit einem kulinarischen Highlight ab, denn Urlaub geht schließlich durch den Magen. Schlemmen und auf das Meer blicken treffen im Strandrestaurant Sem Espinhas auf frisch zubereiteten Fisch. Das Personal serviert fachkundig filetierten und grätenfreien Fisch in tollem Ambiente. Hier könnt Ihr z.B. Amêijoas bestellen, Herzmuscheln in Weißwein mit viel Knoblauch und Koriander, oder auch gegrillten Choco (Tintenfisch) vom Kohlegrill. Alle Krabben-Fans sollten unbedingt Risol de camarão, frittierte Krabben im Teig, bestellen. Der Name des Restaurants „Sem Espinhas“ bedeutet übrigens „ohne Gräten.“

Ihr seid genau so beigestert von der Algarve wie ich? Dann sicher Euch den besten Reisedeal in meinen Portugal-Schnäppchen!