Es dürfte keine Überraschung sein, wenn ich Euch jetzt erzähle, dass der Winter in Russland lang und vor allem eines ist: kalt. Natürlich kommt es im größten Land der Erde dabei auch auf die Region an, in der Ihr Euch befindet. Frostig wird es im Winter überall, aber es gibt doch sehr deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen.

Wenn Ihr im Winter zu einem Städtetrip in eine der russischen Metropolen reist, erwarten Euch nicht nur weniger Touristen als im Sommer, sondern auch günstigere Preise für Hotels und zum Beispiel Eintritte in Museen. Außerdem überzeugen die Städte in den Wintermonaten natürlich mit wunderschön verschneiten Parks und Gebäuden. Auch wenn Ihr derzeit noch zweifelt, ob Ihr Euch einen Besuch in Russland in der eisigen Jahreszeit überhaupt antun möchtet, zeige ich Euch hier die Schönheit des Landes und informiere Euch über die Temperaturen und spezielle Freizeitmöglichkeiten sowie Aktivitäten, die der russische Winter für Euch bereit hält.

Russland im Winter

©dimbar76/Shutterstock.com

Temperaturen

Russland Moskau Winter Kathedrale

©Reidl/Shutterstock.com

Je nachdem, wo Ihr Euch im riesigen Russland aufhaltet, erwarten Euch unterschiedliche Temperaturen. Von arktischem bis suptropischem Klima ist wirklich alles dabei. In Sibirien wurden in der kältesten Siedlung der Welt sogar schon einmal minus 77 Grad Celsius gemessen. Da ich aber davon ausgehe, dass Ihr Euch eher in den Metropolen wie Moskau, St. Petersburg oder Jekaterinburg aufhalten werdet, solltet Ihr Euch „nur“ auf Temperaturen von bis zu minus 25 Grad Celsius einstellen.

Je weiter Ihr in den Norden reist, umso kürzer werden die Tage im Winter. Vor allem in St. Petersburg müsst Ihr Euch darauf einstellen, an manchen Tagen die Sonne gar nicht zu sehen. Wie Ihr also merkt, solltet Ihr auf den russischen Winter gut vorbereitet sein. Checkt auf jeden Fall immer den Wetterbericht, bevor Ihr in die Kälte hinaustretet und achtet auf die richtige Kleidung.

Kleidung

Die richtige Kleidung ist die wichtigste Ausrüstung, die Ihr bei einem Aufenthalt in Russland in der Winterzeit dabei haben müsst. Ich wiederhole: Müsst. Zur Grundausstattung gehören dabei natürlich Mütze, Schal, Handschuhe und schneefeste Stiefel. Außerdem empfehle ich Euch neben Funktionsunterwäsche auch das Zwiebelprinzip bei der Kleiderauswahl. Schaut auf jeden Fall, dass die Schichten nicht zu eng aufeinander liegen und sich genug Luft dazwischen sammeln kann.

Hier noch ein wichtiger Tipp: Denkt unbedingt daran, schon bei Eurer Anreise die richtige Kleidung zumindest griffbereit zu haben. Niemand möchte aus dem milden Deutschland im eisigen Russland ankommen und direkt am Flughafen von den eisigen Minusgraden überrascht werden. Etwas, woran Ihr Euch zusätzlich noch gewöhnen müsst, sind die Temperaturunterschiede zu den beheizten Gebäuden. Passt auf, dass Ihr beim Betreten von Innenräumen nicht von der heißen Luft erschlagen werdet, die Euch entgegenströmt. Zum Glück kleidet Ihr Euch ja nach dem Zwiebelprinzip und könnt einen Teil der Kleidung direkt ablegen.

Russland Winter

©Dance60/Shutterstock.com

Aktivitäten

Russland Winter See

©Ken Phung/Shutterstock.com

Was wäre Russland im Winter ohne die vielen Eislaufbahnen, die Ihr in so ziemlich jeder großen und auch kleinen Stadt findet? Wagt Euch mit Schlittschuhen selbst aufs Eis und dreht ein paar Runden auf den prächtig beleuchteten Bahnen. Vor allem zur Winterzeit erstrahlen die Metropolen noch einmal in einem ganz besonderen Glanz und die Russen trotzen den Temperaturen unter dem Gefrierpunkt mit vielen Winter-Veranstaltungen.

Vielleicht wollt Ihr ja auch außerhalb der Metropolen den bitterkalten russischen Winter im Norden erleben. Dafür solltet Ihr auf jeden Fall noch ein paar Klamotten-Schichten mehr einpacken und Euch auf ein richtiges Winter-Abenteuer einstellen. Wenn Ihr Lust auf Wintersport habt, findet Ihr in den Bergen natürlich unzählige Skigebiete, in denen Ihr Euch auf die Bretter wagen könnt.

Die hart gesottenen unter Euch trauen sich beim traditionellen Eisbaden in einen zugefrorenen See und wer doch lieber dicke Klamotten trägt, versucht sich im Eisangeln. Falls Ihr schon immer von einer Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn träumt, gibt es spezielle Winter-Touren in beheizten Schlafabteilen für Euch. Mehr über die Transsibirische Eisenbahn erfahrt Ihr in meinen Tipps für die Transsibirische Eisenbahn.

Ihr seid bereit für den russischen Winter und wollt die Schönheit des Landes bei Minusgraden kennenlernen? Dann stöbert Euch am besten direkt durch meine Russland Schnäppchen und haltet zum Beispiel nach Städtetrips in die Metropolen wie wie St. Petersburg oder Jekaterinburg Ausschau. Meldet Euch doch auch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an, um kein Angebot mehr zu verpassen.