Ihr plant eine Reise nach Russland und seid noch auf der Suche nach Inspirationen für Euren Urlaub? Auf dem Plan eines jeden Russlandreisenden sollten natürlich die größten Metropolen wie Moskau oder St. Petersburg nicht fehlen. Doch auch weniger bekannte Reiseziele wie Jekaterinburg oder die russische Provinz Kaliningrad sollten definitiv auf Eurer To Do Liste stehen. Und wusstet Ihr, dass Sotschi, eine Stadt am Schwarzen Meer, ein echte Paradies für Ski- und Badeurlauber zugleich ist? Um Euch die Vielfalt des Landes näher zu bringen, habe ich Euch in meinen Russland Tipps nicht nur die schönsten Reiseziele des Landes zusammengestellt, sondern auch die wichtigsten Fakten gesammelt.

Russland Moskau St. Basil Kathedrale

© dimbar76/Shutterstock.com

Russland Tipps



Reiseziele im Überblick

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Moskau
  • Währung: Rubel
  • Amtssprache: Russisch
  • Einwohnerzahl: 144.526.636
  • Religion: christlich & muslimisch
  • Klima: unter anderem Kontinentalklima & Monsunklima
  • bis zum Jahr 2013 wurde Bier in Russland nicht als Alkohol bezeichnet
  • Die Transsibirische Eisenbahn ist die längste Eisenbahnstrecke weltweit
  • in Russland leben deutlich mehr Frauen als Männer

Beste Reisezeit

Russland Saint Petersburg Fluss

©Julia Rumyantseva/Shutterstock.com

Da sich Russland über eine Fläche von mehr als 17 Millionen Quadratmetern erstreckt, ist es nicht verwunderlich, dass innerhalb der Landesgrenzen ganz unterschiedliche Klimazonen zu finden sind. So reicht das Wetter von heißen Sommern und kalten Wintern im westlichen Teil des Landes bis hin zur Kältewüste im Nördlichen Eismeer. Im Winter kann es in einigen Region auf bis zu minus 60 Grad abkühlen, die Sommermonate dagegen können mehr als 30 Grad warm werden. Für das zentrale Russland, in dem auch Metropolen wie Moskau, St. Petersburg oder Jekaterinburg zu finden sind, gelten deshalb die Monate Mai und Juni als beste Reisezeit. Dann erreicht das Wetter bereits angenehme Temperaturen, gleichzeitig bleibt Ihr von extremen Hitzewellen verschont. Die absolute Hochsaison für Touristen sind die Monate Juli und August. Um weitestgehend ungestört auf Entdeckungstour zu gehen, bietet es sich deshalb an, bereits vor der Hauptsaison nach Russland zu reisen.

Anreise

Für Eure Anreise nach Russland empfehle ich Euch das Flugzeug. In Metropolen wie Moskau oder St. Petersburg habt Ihr die Möglichkeit, Direktflüge zu ergattern. Schaut dafür am besten auf Skyscanner nach den günstigsten Flügen und besten Flugverbindungen. Wer kein Problem mit einer längeren Anreise hat, kann alternativ auch den Zug nutzen. In Berlin startet drei Mal die Woche der Moskau Express, der für viele Reisende allein aufgrund der Fahrt schon ein echtes Erlebnis darstellt. Etwas mehr als 20 Stunden dauert die Fahrt mit dem Nachtzug, der auf seiner Reise elf Stopps passiert. Die Abenteuerlustigen unter Euch haben außerdem die Möglichkeit, mit dem Auto nach Russland zu fahren. Dabei solltet Ihr Euch jedoch vorab einen genauen Plan erstellen und die Weiten des Landes nicht unterschätzen.

Die beliebtesten Städte

Russland Moskau Brücke Kathedrale

©Dmitry Polonskiy/Shutterstock.com

Moskau

Moskau ist nicht nur die Hauptstadt Russlands, mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und bedeutenden Institutionen ist die Großstadt auch ein politischer und kultureller Hotspot. Unbedingt besuchen solltet Ihr den berühmten Roten Platz, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. An Kreativität und Individualität kaum zu übertreffen ist das Artplay-Gelände, das Kunst und Kultur an einem Ort vereint. Ihr seid auf der Suche nach dem perfekten Ort für einen Panoramablick auf die Stadt? Bei einem Ausflug auf die Sperlingsberge liegt die Stadt nicht nur zu Euren Füßen, sondern erstrahlt auch in einem ganz neuen Blickwinkel. Alternativ habe ich einen echten Insider-Tipp für Euch parat: In der Sky Lounge im 22. Stock des Gebäudes der Academy of Science könnt Ihr nicht nur das leckere Essen genießen, der Ausblick über die Stadt ist mindestens genauso atemberaubend.

Moskau Tipps

Russland St. Petersburg Fluss

©Roman Evgenev/Shutterstock.com

St. Petersburg

Ganz weit oben auf der Liste der beliebtesten Städte in Russland steht St. Petersburg. Und das zurecht: In der Stadt an der Ostsee gibt es so einige kulturelle Schätze zu entdecken. Dazu gehört unter anderem der eherne Reiter, eine Statue aus Bronze, die im Jahr 1782 erbaut wurde. Nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten, auch traditionelle Restaurants findet Ihr an der beliebten Straße Newski Prospekt, die Ihr bei Eurem Besuch in St. Petersburg unbedingt entlang schlendern solltet. Absolut sehenswert sind außerdem die Museen, die Euch einen Einblick in die russische Kunst geben. Wer zwischen Mai und Juli nach St. Petersburg reist, kommt in den Genuss eines einzigartigen Naturschauspiels. Während der weißen Nächte geht die Sonne nie vollständig unter und taucht die Stadt in eine mystische Atmosphäre.

St. Petersburg Tipps

Russland Jekaterinburg Haus

©saiko3p/Shutterstock.com

Jekaterinburg

Nicht unbedingt auf dem Radar vieler Russland-Besucher ist die viertgrößte Stadt des Landes, Jekaterinburg. Doch die Stadt am Isset ist als eine der bedeutendsten Industrie- und Universitätsstädte nicht zu unterschätzen. Die schönsten Sehenswürdigkeiten findet Ihr hier ganz einfach: eine rote Linie auf dem Boden weist Euch den Weg zu den wichtigsten Gebäuden und Denkmälern der Stadt. Zu den absoluten Must Sees gehört die Kathedrale auf dem Blut, aber auch das Regierungsgebäude bietet einen imposanten Anblick. Da ein Großteil der Sehenswürdigkeiten in Jekaterinburg fußläufig erreichbar ist, gebe ich Euch den Tipp, die Stadt ganz ohne Auto oder öffentliche Verkehrsmittel zu erkunden.

Jekaterinburg Tipps

Russland Sotschi Balustrade

©Baturina Yuliya/Shutterstock.com

Sotschi

An landschaftlicher Vielfalt kaum zu übertreffen, ist Sotschi. Die Stadt im Südwesten Russlands ist nicht nur Austragungsstätte der Olympischen Winterspiele 2014, sondern gleichzeitig auch ein beliebter Ort für einen Badeurlaub. Was viele nicht wissen: An der Küste Sotschis gibt es etwa 40 öffentlich zugängliche Strände, unter denen Ihr auch einige verlassene Strandabschnitte findet. Das volle Kontrastprogramm bieten die insgesamt vier Skigebiete, die auch zur Kulisse für die Olympischen Spiele wurden. Auf mehr als 130 Kilometern könnt Ihr die Pisten hinunter brettern und in Skigebieten wie Rosa Khutor oder Gornaya Karusel die Abfahrten der Skiprofis testen. Natürlich hat Sotschi auch die ein oder andere Sehenswürdigkeit wie beispielsweise das Wintertheater zu bieten.

Sotschi Tipps

Russland Kaliningrad von oben

©Anton Gvozdikov/Shutterstock.com

Kaliningrad

Die Oblast Kaliningrad liegt zwar nicht direkt im russischen Territorium, gehört seit Ende des Zweiten Weltkriegs aber offiziell zu Russland. Das ehemals ostpreußische Königsberg vereint russische Tradition mit Bauwerken aus der Nachkriegszeit. Das bekannteste Gebäude der Stadt ist der Königsberger Dom, der unter anderem auch wichtige Einrichtungen wie das Immanuel-Kant-Museum oder die Wallenrodt Bibliothek beherbergt. Das Zentrum der Stadt bildet übrigens der Siegesplatz, an dem Ihr zahlreiche wirtschaftlich bedeutende Gebäude wie den Nordbahnhof oder diverse Banken und Einkaufszentren findet. Obwohl ein Großteil der Stadt während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde, findet Ihr in den Randgebieten das ein oder andere historische Gebäude.

Kaliningrad Tipps

Russland im Winter

Auch wenn die russischen Städte vor allem im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel sind und die Winter in Russland Euch mit eisigen Temperaturen empfangen, können auch die kalten Monate zu einem einzigartigen Urlaubserlebnis werden. Wichtig ist allerdings, dass Ihr Euch vor Eurer Reise über die jeweiligen Temperaturen informiert. In größeren Städten wie Moskau oder St. Petersburg kann das Thermometer dabei auf bis zu minus 25 Grad abfallen. Das A und O bei solchen Wetterverhältnissen ist die passende Kleidung. Richtig ausgerüstet stehen Aktivitäten wie Eislaufen oder Skifahren nichts mehr im Weg. Welche Kleidung Ihr für den russischen Winter am besten einpackt und welchen Aktivitäten Ihr trotz eisiger Kälte nachgehen könnt, erfahrt Ihr in meinem Artikel zum Winter in Russland.

Transsibirische Eisenbahn

Wusstet Ihr, dass sich in Russland die längste Eisenbahnstrecke der Welt befindet? Die Rede ist von der berühmt berüchtigten Transsibirischen Eisenbahn, die auf 9.288 Kilometern zwischen Moskau und Wladiwostock verkehrt. Wenn Ihr die ganze Strecke durchfahren würdet, wärt Ihr sieben Tage lang unterwegs! Da es auf der Strecke mehrere Routen gibt, solltet Ihr Euch im Voraus aber auf jeden Fall Gedanken darüber machen, welche Stopps Ihr einlegen möchtet und welche Ziele auf Eurer Reise nicht fehlen sollten. Was Ihr für die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn alles benötigt, welche Routen es gibt und was es zu beachten gilt, erfahrt Ihr in meinen Tipps für die Transsibirische Eisenbahn.

Russland Moskau Downtown Borodinsky Brücke

© EvgenySHCH/Shutterstock.com

Zeitzonen

Eine Reise nach Russland bringt auch immer eine Zeitverschiebung im Verhältnis zur deutschen Zeitzone mit sich. Insgesamt elf Zeitzonen von UTC+2 bis UTC+12 ziehen sich durch das Land. Anders als in Deutschland wurde die Umstellung auf die Sommerzeit 2014 abgeschafft. Trotzdem könnt Ihr Euch in den Sommermonaten in Städten wie St. Petersburg, Moskau, Jekaterinburg oder Wladiwostok auf ähnliche Verhältnisse einstellen, wie in deutschen Großstädten. Die geringste Zeitumstellung erwartet Euch in der Oblast Kaliningrad, die mit einem Unterschied von +2 zur UTC eingeordnet wird. In der Hauptstadt Moskau dagegen gilt die Zeitzone UTC+3 und in Jekaterinburg UTC+5. Die größte Zeitverschiebung gilt in Kamtschtka. Dort wird die Zeitzone UTC+12 angewendet.

Visum

Grundsätzlich benötigen alle deutschen Staatsbürger ein Visum, um nach Russland ein- oder ausreisen zu dürfen. Bitte beachtet dabei, dass Ihr das Visum bereits vor Eurer Einreise bei der entsprechenden russischen Auslandsvertretung beantragen müsst. Das Einholen eines Visums ist an den Grenzübergängen oder an Flughäfen nicht möglich. Wichtig ist, dass Ihr Eure Aufenthaltsgenehmigung nicht überschreitet. Außerdem muss das Visum auch bei der Ausreise gültig sein. Ein Verstoß gegen diese Regeln ist strafbar. Zusätzlich benötigt Ihr einen Reisepass, den Ihr immer mit Euch führen solltet. Dieser muss mindestens noch sechs Monate gültig sein. Die Visumpflicht gilt auch, wenn Ihr Russland lediglich bei Eurer Durchreise passiert. Kein Visum benötigt Ihr dagegen, wenn Ihr in Russland innerhalb eines Flughafens in ein anderes Flugzeug umsteigt. Übrigens: Für die Oblast Kaliningrad gelten die selben Einreisebestimmung wie für Russland selbst. Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen findet Ihr auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Ihr möchtet am liebsten nun selbst nach Russland reisen? Dann klickt Euch durch meine Russland-Schnäppchen und sucht Euch das passende Angebot. Ihr möchtet doch lieber in ein anderes Land reisen? In meinen Angeboten findet Ihr sicher den passenden Deal für Euch.