Kanada – ein Traum für jeden Naturliebhaber, Backpacker und Abenteurer. Warum? Weil der zweitgrößte Staat der Erde so dünn besiedelt ist, dass Euch beim Entdecken der Flora und Fauna kaum jemand stören wird. Wie echte Pfadfinder könnt Ihr vor dem Lagerfeuer den Geräuschen der Natur lauschen. Doch auf Euch wartet auch ein echtes Kontrastprogramm: Millionenstädte wie Montreal oder Toronto im Osten des Landes bringen Euch die kanadische Kultur näher. Was Ihr bei einem Kanada Roadtrip alles entdecken könnt, welche Nationalparks einen Besuch wert sind und welche Highlights die Millionenmetropolen zu bieten haben, erfahrt Ihr nun in meinen Kanada Tipps.

Kanada Tipps

©Benedikt Juerges/Shutterstock.com

Reiseziele im Überblick

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Ottawa
  • Einwohnerzahl: 36,5 Millionen (zum Vergleich: Deutschland hat 82,17 Millionen)
  • Religion: primär römisch-katholisch und protestantisch
  • Zeitverschiebung: Kanada hat sechs verschiedene Zeitzonen (UTC -3:30 bis UTC -8)
  • Verständigung: Englisch, Französisch
  • Währung: Kanadischer Dollar
  • Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt
  • Der Name des Landes leitet sich von „Kanata“ ab, einem huron-irokesischen Wort für „Dorf“ oder „Siedlung“
  • Das kanadische Parlament hat 40 Jahre gebraucht, um sich endgültig für eine Flagge zu entscheiden
  • Eishockey ist der nationale Wintersport und Lacrosse der nationale Sommersport des Landes
  • Kanada hat mehr Seen als der Rest der Welt zusammen

Anreise

Nach Kanada kommt Ihr mittlerweile relativ einfach und günstig. Direktflüge gibt es täglich ab Frankfurt oder ab München mit Air Canada oder Lufthansa. Die beliebtesten und günstigsten Verbindungen sind nach Montreal, Toronto und Vancouver, denn von hier aus lässt sich perfekt eine Rundreise starten. Günstige Flüge nach Kanada findet Ihr hier. Wenn Ihr die Ostküste Kanadas unsicher machen möchtet, empfiehlt sich ein Flug nach Toronto, Ottawa oder Montreal. Zum Entdecken der Westküste könnt Ihr den Flughafen in Vancouver auswählen. Zur Hauptreisezeit solltet Ihr Euch frühzeitig um einen Platz im Flieger kümmern, denn die Plätze sind begehrt!

Kanada Rundreise Camper

©oksana.perkins/Shutterstock.com

Beste Reisezeit

Bei einer Fläche von knapp zehn Millionen Quadratkilometern ist davon auszugehen, dass Kanada mehrere Klimazonen aufweist. Als beste Reisezeit für Kanada gelten die Monate von Juni bis Mitte Oktober, wobei der Juli und August zu den wärmsten Monaten des Jahres zählen. Wenn Ihr die Wälder in einem satten Grün und die Seen frisch und klar erleben möchtet, ist diese Reisezeit perfekt dafür. Beachtet allerdings, dass in diesen Monaten auch die touristische Hochsaison Kanadas ist und Unterkünfte dementsprechend ausgebucht sein können.

Reisezeit Kanada

Kanada im Winter

Die beliebtesten Ziele

Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt und so dünn besiedelt, dass es hier wirklich so einiges zu entdecken gibt: Von eisigen Berglandschaften über unendlich weite Wälder und strahlende Flüsse bis hin zu pulsierenden Millionenmetropolen. Außerdem ist es von einigen Städten nicht weit zu den weltbekannten und atemberaubenden Niagara Fällen. Damit Ihr bei Eurer Reise nach Kanada kein Highlight verpasst, habe ich in meinen Kanada Tipps für Euch die beliebtesten Ziele zusammengefasst.

Kanada Tipps

©Svetlana Orusova/Shutterstock.com

Québec

Durch Québec verläuft der drittgrößte Fluss Nordamerikas, der St. Lawrence Strom, der für ein eindrucksvolles Landschaftsbild sorgt. Freut Euch beispielsweise auf den imposanten 83 Meter hohen Montmorency-Fall. Entdecken könnt Ihr hier zahlreiche Nationalparks und die Schönheit von Québec Stadt, die auf dem Cap Diamant erbaut wurde. Hier sind Eure Fremdsprachenkenntnisse gefragt, denn in der Region Québec wird überwiegend Französisch gesprochen. Doch auch mit Euren Englischkenntnissen solltet Ihr ohne Probleme durchkommen.

 

Québec Tipps

 

Kanada Tipps

©R.M. Nunes/Shutterstock.com

Montreal

Der Name der Stadt leitet sich von seinem Hausberg, dem Mont Royal ab. Die Stadt erweist sich als kulturelles Zentrum von Kanada, da Ihr hier faszinierende Sehenswürdigkeiten und eine imposante Architektur findet. Alte Industriebauten treffen auf meterhohe moderne Wolkenkratzer. Außerdem erlebt Ihr hier echtes Inselfeeling auf der Île de Montréal. Hinzu kommen die imposanten unterirdischen Gänge, die sich auf über 32 Kilometern wie Spinnennetze durch die Stadt ziehen.

 

Montreal Tipps

 

Kanada Tipps

©James Wheeler/Shutterstock.com

Toronto

Toronto zählt nicht nur zu den wichtigsten Metropolen des Landes, sondern ist zudem die dynamische Hauptstadt der kanadischen Provinz Ontario. Die Stadt hat tolle Sehenswürdigkeiten, Museen und Strände zu bieten und ist gleichzeitig ein Mekka für Künstler und Hipster. Besucht das Distillery District, das Gelände einer alten Brauerei, das zu einem alternativen Shoppingparadies umgewandelt wurde. Den nur 120 Kilometer entfernten Niagara Fällen solltet Ihr ebenfalls einen Besuch abstatten!

 

Toronto Tipps

 

Kanada Tipps

©West Coast Scapes/Shutterstock.com

Vancouver

Vancouver liegt im Südwesten von Kanada an der amerikanischen Grenze zu Washington. Ein idealer Ausgangspunkt für eine Tour durch Kanada und die Westküste der USA. Die Stadt ist perfekt, um sich vom bunten Trubel in Downtown treiben zu lassen oder sich an einem der vielen Strände eine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Eine abwechslungsreiche Flora und Fauna könnt Ihr auf Vancouver Island entdecken. Aber auch in der Stadt selbst erwarten Euch zahlreiche gemütliche Ruheoasen, wo Ihr einfach mal die Seele baumeln lassen könnt.

 

Vancouver Tipps

 

Kanada Tipps

©Galyna Andrushko/Shutterstock.com

Nationalparks

In den zahlreichen Nationalparks von Kanada erwartet Euch Natur pur. Faszinierende Bergketten, glasklare Seen, dichte Wälder und weite Graslandschaften soweit das Auge reicht. Wenn Ihr eine Auszeit vom Großstadttrubel braucht, dann schaltet in der Naturidylle Kanadas beim Wandern, Campen oder Kanu fahren einfach mal ab. Für die Instandhaltung der Nationalparks wird ein Eintritt verlangt. Hier erhaltet Ihr alle Informationen zu den Preisen und ob sich beispielsweise ein Nationalpark Pass für Euch lohnt.

 

Kanada Nationalparks

 

Kanada Rundreise

Wenn Euch das Fernweh plagt, solltet Ihr schnell Eure sieben Sachen packen und nach Kanada fliegen. Vor allem, wenn Ihr mehrere Wochen, ja vielleicht sogar Monate Zeit habt, ist Kanada ein perfektes Reiseziel für Sightseeing, Natur pur und wilde Abenteuer. Wie wäre es zum Beispiel mit Nacktbaden in einem der zahlreichen Seen Kanadas, anschließend den Campingkocher anschmeißen und am Lagerfeuer ganz leise die Gitarre zupfen? Oder Ihr schnappt Euch einfach ein Kanu und paddelt den saftig grünen Wäldern am anderen Ufer entgegen? Ein Abenteuer in Kanada ist ein Abenteuer, das Ihr niemals vergessen werdet. Welche Routen sich für einen Roadtrip durch Kanada eignen, wo Ihr Eure Stopps einlegen könnt und was es bei einer Kanada Rundreise alles zu beachten gibt, erfahrt Ihr in meinen Kanada Tipps für einen waschechten Abenteuer-Roadtrip!

Kanada Roadtrip

Kanadische Küche

Die Kanadische Küche ist aufgrund vieler Einwanderer sehr von anderen Küchen wie beispielsweise aus Europa, Mexiko, Russland oder Asien geprägt. Das heißt, in Kanada könnt Ihr Euch auch auf eine einzigartige kulinarische Weltreise freuen. In Toronto und Vancouver findet Ihr die besten chinesischen Restaurants und in den Prärien haben die südrussischen Einwanderer eine starke ukrainische Gastronomie ausgebaut. Aber auch die portugiesische Küche hat sich vor allem in Montreal durchgesetzt und die französische Küche in Québec. Darüber hinaus haben sich die verschiedenen kulinarischen Richtungen in spannenden Fusion-Gerichten vereint.

Jetzt fragt Ihr Euch natürlich, was Kanadas Regionalküche zu bieten hat. Der kulinarische Ursprung von Kanadas Nationalgericht liegt in der Stadt Québec. Poutine heißt der Verkaufsschlager der kanadischen Küche. Das Gericht besteht aus einer leckeren Mischung aus Pommes Frites, Käse und Bratensoße. Die Kalorienbombe findet Ihr in fast jeder Fast-Food-Kette Kanadas, aber auch in extra auf Poutine spezialisierten Restaurants, die das Basisrezept mit einer Vielzahl von Zutaten kombinieren. Unbedingt probieren!

Kanada Tipps

©Foodio/Shutterstock.com

Visum

Für die touristische oder geschäftliche Einreise nach Kanada benötigt Ihr für bis zu sechs Monate Aufenthalt kein Visum. Durch das 2015 eingeführte eTA-Verfahren braucht Ihr lediglich eine elektronische Einreiseerlaubnis, wenn Ihr über den Luftweg ins Land reist. Kommt Ihr über den Land- oder Seeweg nach Kanada, ist die elektronische Einreiseerlaubnis nicht nötig. Die Beantragung der Einreiseerlaubnis erfolgt online auf der Webseite des Government of Canada. Mehr Informationen zu den Einreisebestimmungen findet Ihr auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Meine Kanada Tipps haben Euch Lust auf mehr gemacht? Dann schaut unbedingt in meine Kanada-Schnäppchen. Ihr seid Euch noch unschlüssig, wo es hingehen soll? Dann werft einen Blick auf meine Urlaubsschnäppchen. Falls Ihr als Erste über die besten Reisedeals informiert werden möchtet, meldet Euch zu meinem Newsletter oder meinem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an und erhaltet besten Deals direkt aufs Smartphone.