Sicher kennt Ihr das Gefühl, wenn es draußen immer kälter und früher dunkel wird: Am liebsten will man sich dann eigentlich nur noch dick einmummeln, mit einem Tee auf dem Sofa sitzen und der Flamme einer Kerze beim Tanzen zusehen. Das einzige, was einen da motivieren kann heraus zugehen, ist der Duft nach gebrannten Mandeln, Maronen und Glühwein. Deshalb stelle ich Euch heute meine Top 5 der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland vor.

Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

1. Christkindlesmarkt Nürnberg

Christkindlmarkt Nürnberg bei Nacht

Foto: Uli Kowatsch – Hauptmarkt mit Frauenkirche

Er ist nicht ohne Grund mit über zwei Millionen Besuchern im Jahr der größte und auch beliebteste Weihnachtsmarkt in Deutschland. Der Nürnberger Christkindlesmarkt hat seine ganz eigene Tradition, die ihn so besonders macht: Jedes Jahr eröffnet das Christkind mit seinen goldenen Locken und seinem goldenen Gewand den Markt mit einem Prolog:

„Ihr Herrn und Frau´n, die Ihr einst Kinder wart,
Seid es heut´ wieder, freut Euch in ihrer Art.
Das Christkind lädt zu seinem Markte ein,
Und wer da kommt, der soll willkommen sein.“

Rauschengel, Nürnberger Lebkuchen und einen ganz speziellen Budenzauber kann man dieses Jahr vom 01.12. bis 24.12.2017 wieder in der Nürnberger Altstadt erleben. Gerade für Familien mit kleineren Kindern ist der Christkindelmarkt besonders attraktiv. Am Hans-Sachs-Platz ist eine Weihnachtsstadt nur für Kinder aufgebaut. Hier können die Kleinen zum Beispiel selber Kerzen basteln, Plätzchen backen oder einfach nur der Weihnachtsmusik lauschen. Eine weitere Attraktion – allerdings für Erwachsene – ist der weltgrößte Feuerzangenbowlen Topf (Durchmesser: 2,5 Meter). Das Ganze ist wirklich ein kleines Spektakel und findet an der Fleischbrücke statt – unbedingt vorbei gehen! Weitere Informationen zum Nürnberger Christkindlmarkt findet ihr unter www.christkindlesmarkt.de

2. Barock Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg

Nicht nur die Großstädte der Nation haben tolle Weihnachtsmärkte. In Ludwigsburg findet jährlich ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt statt: Der Barock Weihnachtsmarkt.

Barocker Weihnachtsmarkt Ludwigsburg

Foto: Tourismus & Events Ludwigsburg

Ludwigsburg liegt ganz in der Nähe von Stuttgart und ist mit der S-Bahn problemlos zu erreichen. Die Stadt ist vor allem für ihr Schloss bekannt, aber ist auch darüber hinaus ein sehr schmuckes Städtchen. In der Adventszeit verwandelt sich der Marktplatz in einen weihnachtlichen Barock-Traum. Der ganze Marktplatz ist von Arkaden gesäumt. Zahlreichen Illuminationen verleihen einen ganz besonderen Flair. Ein riesiger Lichtengel schwebt über den Dächern der Weihnachtsmarkt Hüttchen. Dieser Weihnachtsmarkt ist wirklich was ganz besonderes. Der Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg findet in diesem Jahr vom 23. November bis 22. Dezember 2017 statt und ist auf jeden Fall auch eine größere Reise wert, wenn man nicht aus der Region Stuttgart kommt. Mehr dazu findet ihr hier .

3. Traditioneller Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche in Dresden

Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche

Foto: Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche, Dresden

In Dresden gibt es mehr als nur einen Weihnachtsmarkt. Der bekannteste ist wohl der „Dresdner Striezelmarkt“, weil dieser zu einen der größten, aber auch ältesten Märkten Deutschlands gehört. Ein weiterer ist der Markt an der Frauenkirche. Dieser findet in diesem Jahr vom 29.11. – 22.12.2017 statt. Hier ist alles etwas beschaulicher, als auf dem „Striezelmarkt“. Was an diesem schnuckeligen Markt wirklich beeindruckend ist, ist die sogenannte „Glühweinpyramide“. Dieses Wahrzeichen thront über dem gesamten Markt und ist aus meiner Sicht wirklich sehenswert. Alles Weitere zum Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche findet ihr unter www.weihnachtsmarkt-dresden.de

4. Aachener Weihnachtsmarkt

Allein das Aachener Rathaus ist eine Reise nach Aachen wert. Dieses Gebäude erinnert an ein Schloss, welches es in der Vergangenheit auch tatsächlich einmal war und birgt eine jahrelanger Geschichte. Zu „Füßen“ dieses prunkvollen Gebäudes erstreckt sich der Aachener Weihnachtsmarkt. Die traumhafte Umgebung verleiht dem Markt mit seinen schön dekorierten und nach Köstlichkeit riechenden Buden ein unverwechselbares Ambiente. Der Aachener Weihnachtsmarkt lohnt sich wirklich, vor allem wenn ihr Printen mögt. Alle Informationen zum Aachener Weihnachtsmarkt gibt es hier.

5. Weihnachtsmarkt auf dem Gut Stockseehof bei Hamburg

Weihnachtsmarkt Stockseehof

Foto: Gut Stockseehof

Dieser Weihnachtsmarkt ist wirklich ein Insider-Tipp und daher auch nicht vergleichbar mit den typischen, bekannten Weihnachtsmärkten. Das Gut Stockseehof liegt ca. eine Stunde von Hamburg entfernt. Es besteht aus einem alten Herrenhaus und einer großen Nutzfläche, welche aus Wald und Acker besteht. Hier gibt es noch selbst gebackenes Brot und eingekochte Marmelade. Alles eben etwas uriger. Das Gut öffnet zu diversen Events seine Pforten, so eben auch in der Weihnachtszeit für einen kleinen Weihnachtsmarkt. Vom 28. November – 13. Dezember 2015 bieten hier Verkäufer unzählige Dinge an, die zu Weihnachten passen. Hier kann man von Baumschmuck über Holzspielzeug bis hin zum in der Gutsküche gekochten Eintopf alles bekommen. Wenn ihr euch also für wahre Handwerkskunst begeistern könnt, solltet Ihr auf jeden Fall den Weihnachtsmarkt auf Gut Stocksee besuchen.

Ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick in die große Welt der Weihnachtsmärkte geben. Eine schöne Adventszeit Euch allen! Tolle Schnäppchen zu zahlreichen Weihnachtsmärkten findet Ihr übrigens hier.