Berlin ist bekannt für coole Partys und jede Menge buntes Treiben in den hippen Szenebezirken. Doch auch in der Weihnachtszeit geht es in der Hauptstadt ruhiger zu. Mit Beginn der Adventszeit werden hell beleuchtete Buden errichtet und die Straßen und Gässchen mit Lichterketten und kreativer Deko versehen. Dabei hat fast jeder Stadtbezirk seinen eigenen Markt mit ganz individuellen Besonderheiten und eigenem Charme. So ist der Adventsmarkt am Gendarmenmarkt wohl der bekannteste Berliner Weihnachtsmarkt, der Weihnachtsmarkt am RAW Gelände dagegen besticht mit mittelalterlichem Flair. Ihr habt bei so viel Auswahl den Überblick verloren? Dann klickt Euch durch diesen Artikel, in dem ich Euch eine Auswahl der schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin vorstelle.

Berlin Weihnachtsmarkt Alex

©Roman Babakin/Shutterstock.com

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin



Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt

Berlin Weihnachtsmarkt Dom

© S.Borisov/Shutterstock.com

Eine historische Atmosphäre strahlt der Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt aus. Zwischen Dom und Konzerthaus erwartet Euch hier eine große Auswahl an Kunsthandwerk. Grafiker, Maler, Bildhauer und Steinmetze präsentieren an verschiedenen Ständen ihre selbstgemachten Arbeiten. Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Wenn Ihr der Kälte entfliehen möchtet, könnt Ihr Euch im beheizten Gatronomiebereich durch das vielfältige Angebot mit Böhmischen und Berliner Spezialitäten, Gänsekeule, Lachsfilet oder Pizza probieren. Außerdem sorgen Akrobaten, Chöre, Künstler und Ensembles mit Showeinlagen für Unterhaltung. Der Eintritt ist zwar nicht kostenfrei, ein Teil davon wird jedoch an soziale und kulturelle Berliner Einrichtungen gespendet.

  • Wann: 26. November bis 31. Dezember
  • Öffnungszeiten: 11 bis 22 Uhr (24. Dezember bis 18 Uhr, 31.Dezember bis 01:00 Uhr)
  • Eintritt: 1 Euro

Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz

Berlin Weihnachtsmarkt Alex Pyramide

©Roman Babakin/Shutterstock.com

Der wohl zentralste Berliner Weihnachtsmarkt in der Adventszeit ist der Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz. Das Herzstück des Weihnachtsmarktes bildet die große Pyramide, in deren unterster Etage Glühwein und Bratwürste verkauft werden. Wenn Ihr eine Treppe höher spaziert, könnt Ihr vom „Pyramiden Treff“ den tollen Ausblick auf die umliegenden Stände genießen. Die Pyramide ist übrigens Europas größte Erzgebirgspyramide und alleine deshalb schon definitiv einen Besuch wert. Mehr als 5.000 Lichter lassen die Konstruktion in einem besinnlichen Licht erscheinen. Ein beliebter Treffpunkt ist außerdem die Eisstockbahn, auf der Ihr mit den Schlittschuhen gemütlich ein paar Bahnen  ziehen könnt. Wenn Ihr auf der Suche nach einer After-Work-Party seid, solltet Ihr das Partyhaus vom Nikolaus besuchen, wo garantiert eine richtige Hüttengaudi gefeiert wird.

  • Wann: 26. November bis 26. Dezember
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 10 bis 22 Uhr (24. Dezember 10 bis 14 Uhr)
  • Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt vor dem Roten Rathaus

Berlin Weihnachtsmarkt Rotes Rathaus

©Roman Babakin/Shutterstock.com

Vor dem Roten Rathaus wartet das vielleicht berühmteste Riesenrad darauf, Euch mit auf eine Reise über die Budendächer des Weihnachtsmarktes zu nehmen. Das rund 50 Meter hohe Fahrgeschäft steht sonst auf dem Münchner Oktoberfest, in Berlin habt Ihr von oben einen Blick bis zum Brandenburger Tor und zum Potsdamer Platz. Anders als auf vielen Weihnachtsmärkten ballen sich die Buden vor dem Rathaus nicht auf einem einzigen Platz, sondern ziehen sich durch die verschiedenen Gassen rund um das Riesenrad und den festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Auch auf diesem Weihnachtsmarkt präsentieren Künstler und Kunsthandwerker ihre selbst hergestellten Produkte. Ein Highlight für die kleinen Besucher ist der Besuch des Nikolauses, der drei Mal am Tag mit seinem Rentiergespann über den Neptunbrunnen geflogen kommt. Märchenhaft wird es dagegen auf einer Fahrt mit der Eisenbahn durch den verschneiten Wald und das hundert Jahre alte Karussell lässt Kinderherzen höher schlagen.

  • Wann: 26. November bis 30. Dezember
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 11 bis 22 Uhr/Samstag und Sonntag, 11 bis 21 Uhr (24. Dezember geschlossen/30. Dezember 11 bis 21 Uhr
  • Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg

Berlin Weihnachtsmarkt Gendarmenmarkt

©Roman Babakin/Shutterstock.com

In einzigartiger Kulisse findet auch der Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg statt. Einer der Höhepunkte des heimeligen Weihnachtsmarktes ist die Lichtinstallation, die das Schloss und teile des Parks in eine besinnliche Atmosphäre taucht. Aufgrund des heimeligen Flairs zählt dieser Adventsmarkt zu den romantischsten Weihnachtsmärkten in Berlin. Auch kulinarisch hat das Event eine Besonderheit zu bieten: Im Winter-Open-Air-Restaurant „Der Vierte Mann“ könnt Ihr verschiedene Spezialitäten der Österreichischen Küche probieren. Mittags habt Ihr hier außerdem die Möglichkeit, Euch nach einem Spaziergang über den Schlossplatz gemütlich bei einem Kaffee aufzuwärmen. Für Freude unter den jüngsten Besuchern sorgt der Nikolaus, der am 06. Dezember in Begleitung seiner Engel vor dem Schloss eintrifft und Süßigkeiten verteilt.

  • Wann: 26. November bis 26. Dezember
  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 14 bis 22 Uhr/Freitag bis Sonntag, 12 bis 20 Uhr (24. Dezember geschlossen/25. und 26. Dezember von 12 bis 20 Uhr)
  • Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt auf dem RAW Gelände

Berlin Weihnachtsmarkt Opernpalais

©Roman Babakin/Shutterstock.com

Mittelalterliches Flair erwartet Euch auf dem historischen Weihnachtmarkt, der jedes Jahr auf dem RAW Gelände in Friedrichshain stattfindet. Die Gaukler und Akrobaten verwandeln das Areal mit Musik und Feuershows in einen großen weihnachtlichen Jahrmarkt. Feuerjonglage und artistisches Clownstheater, ein Trollewald und eine Ritterburg bieten darüber hinaus weitere Attraktionen passend zum Thema. Zwischen den 150 Jahre alten Gebäuden laden außerdem die verschiedenen Feuerstellen zum gemeinsamen Verweilen ein. Auf die jüngsten Besucher wartet ein handbetriebenes Holzkarussell und alle Sportbegeisterten können sich an Bogen- und Armbrustschießen versuchen. Das Ponyreiten und das Holzriesenrad dürften außerdem bei den Kindern für freudiges Strahlen sorgen.

  • Wann: 22. November bis 22. Dezember
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 15 bis 22 Uhr/Samstag und Sonntag 12 bis 22 Uhr
  • Eintritt: Montag bis Mittwoch frei/Donnerstag bis Sonntag 2 Euro für Erwachsene, 1 Euro für Kinder von 6 bis 16 Jahren

Meine Auflistung der schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin hat Euch auf in Vorfreude auf die besinnliche Zeit mit Euren Liebsten versetzt? Dann klickt Euch durch meine Berlin Schnäppchen und sichert Euch das passende Angebot zur Vorweihnachtszeit. Ihr möchtet auch die Weihnachtsmärkte in den anderen Städten auschecken? In meinen Städtetrips findet Ihr verschiedene Angebote für alle Großstädte Deutschlands.