Ihr wollt demnächst in das Land reisen, wo die Zitronen blühen und Euch vorab über das Wetter in Italien informieren? Im Folgenden erfahrt Ihr alles über das Klima im Stiefelland, wann welche Temperaturen herrschen und wann am meisten Regen fällt. Natürlich lässt sich die beste Reisezeit für Italien nicht pauschalisieren, denn sie hängt davon ab welcher Urlaubstyp Ihr seid und in welche Region Ihr reisen möchtet. Deshalb sollen Euch die folgenden Klimatabellen für Nord-, Mittel- und Süditalien dabei helfen, Eure persönliche beste Reisezeit für Italien zu finden.

Italien beste Reisezeit

©leoks/Shutterstock.com

Beste Reisezeit für Italien



Allgemeines zum Klima

Beste Reisezeit für Italien

©Gaspar Janos/Shutterstock.com

Italien unterteilt sich aufgrund seiner langgezogenen Steifelform in Nord- und Südrichtung in unterschiedliche Klimaregionen: Die Alpenregion im Norden mit einem hochalpinen Klima und einer langen Skisaison im Winter und milderes, mediterranes Klima im Alpenvorland in Südtirol, in der Po-Ebene und an den oberitalienischen Seen, wie dem Gardasee. In Zentralitalien und im Landesinneren kann es im Winter sogar zu Schneefällen kommen, wohingegen die Sommer angenehm warm sind. Richtung Süden wird es zunehmende heißer, wo die heißen Temperaturen des Sommers bis in den Herbst anhalten. Am heißesten wird es tatsächlich in der Hauptstadt Rom mit Höchsttemperaturen von über 30 Grad im Juli. Ihr wollt lieber Inselfeeling? Alles zur besten Reisezeit für Sardinien und Sizilien findet Ihr in diesen Artikeln.

Norditalien

Der Abschnitt Norditaliens umfasst die italienischen Alpen, das Alpenvorland, die Po-Ebene sowie die oberitalienischen Seen. Die Bergzüge der Alpen liegen durchschnittlich auf ca. 3.000 m Höhe mit Spitzenhöhen von 4.748 m. Hier könnt Ihr im Winter sehr gut Skifahren und im Sommer Wandern gehen. Zwar sind die italienischen Alpen tendenziell etwas regnerischer als die der Schweiz oder Österreichs, doch dafür sind sie im Vergleich sowohl im Winter als auch im Sommer etwas wärmer.

Im Alpenvorland, an den Seen und in der Po-Ebene herrscht mediterranes Klima, das heißt die Sommer sind sehr warm bis heiß und der Winter deutlich kälter mit Frost und Schneefällen. Der Niederschlag ist auf das ganze Jahr verteilt, wobei es vor allem im Norden Italiens häufig zu heftigen Regenschauern und Unwettern kommen kann. Alle wichtigen Informationen habe ich in der folgenden Klimatabelle von Mailand für Euch zusammengefasst.

Klimatabelle Mailand

ReisemonatMaximale
Temperatur in °C
Minimale
Temperatur in °C
Regentage
Januar506
Februar827
März1367
April18108
Mai23148
Juni27179
Juli29206
August28197
September24165
Oktober17118
November10610
Dezember627

Mittelitalien

In Mittelitalien befinden sich beliebte Reiseregionen, wie zum Beispiel die Toskana oder die Abruzzen sowie das abwechslungsreiche Hochland der Appenin im Landesinneren, das besonders unter Wanderlustigen begehrt ist. Das Klima wird in diesen Gebieten deutlich vom Mittelmeer beeinflusst. Die Sommer sind trocken und sehr warm bis heiß und die Wintermonate überwiegend mild. Selbst in den Tieflandregionen und an den Vorbergen der Apenninen, die sich vom nördlichen Teil der Toskana bis in die Nähe von Rom erstrecken, sind die Winter angenehm. Im Sommer werden die extrem hohen Temperaturen von den kühlenden Mittelmeerwinden gemildert. Stellvertretend für Mittelitalien hier eine Klimatabelle von Florenz.

Niederschlag ist im ganzen Jahr zu verzeichnen, wobei es in den Sommermonaten zwischen Juli bis September zu weniger Regenschauern kommt als in den restlichen Monaten. Deshalb empfiehlt sich ein reiner Badeurlaub am Adriatischen oder Tyrrhenischen Meer eher in den Monaten Juli und August. Wenn Ihr lieber auf Aktivurlaub steht und das Hochland zwischen den Küstenregionen kennen lernen möchtet, dann solltet Ihr die Restwärme im Herbst oder die ersten Sonnenstrahlen im Frühling nutzen.

Klimatabelle Florenz

ReisemonatMaximale
Temperatur in °C
Minimale
Temperatur in °C
Regentage
Januar927
Februar1137
März1459
April1988
Mai23127
Juni27157
Juli30183
August29173
September26155
Oktober20119
November1479
Dezember1149

Süditalien

Auf geht’s Richtung Süden in die Hauptstadt Rom sowie die beliebten Gebiete Apulien, Molisa, Kampanien, Basilikata und Kalabrien. Hier herrscht ein typisches Mittelmeerklima mit milden, aber doch regnerischen Wintern und heißen, trockenen Sommern. Besonders an der Küste des Tyrrhenischen Meeres in Kalabrien bleibt es lange heiß, weshalb für Badenixen und Sonnenanbeter die Monate zwischen Juni bis September die beste Reisezeit für Italien im Süden ist. Entlang der Küste der „Stiefelspitze“ gelten im Sommer Durchschnittstemperaturen von 25 Grad. Die Klimatabelle von Kalabrien soll ein Anhaltspunkt für das Wetter an der Südküste Italiens sein.

Am „Absatz“ des Stiefelstaates erstreckt sich das Adriatische Meer. Diese Küstenregion zieht ebenfalls jährlich unzählige Touristen und Reiselustige an. Auch hier gelten ähnliche Bestimmungen wie an der gegenüberliegenden Küste. Die Sommer sind heiß und trocken und die Winter relativ mild. Außerdem bläst hier ein mild-warmer Wind über die Küste, weshalb es im Sommer nicht unerträglich heiß wird.

Klimatabelle Kalabrien

MonatMaximale
Temperatur in °C
Minimale
Temperatur in °C
RegentageWassertemperatur
Januar148914
Februar158513
März179614
April1912415
Mai2315317
Juni2819221
Juli3122124
August3123125
September2820324
Oktober2416722
November1913819
Dezember169816

Mit meinen Tipps für die beste Reisezeit für Italien solltet Ihr nun perfekt vorbereitet sein für Euren großen Urlaub. Eine monatliche Übersicht über die besten Reiseziele findet Ihr in meinem Reisekalender. Wenn Ihr noch auf der Suche nach günstigen Urlaubsschnäppchen seid, dann klickt Euch durch meine Italien-Deals. Je nachdem welcher Reisetyp Ihr seid, könnt Ihr zum Skifahren oder Wellnessurlaub nach Südtirol, zum Wandern in die italienischen Alpen oder Ihr macht Strandurlaub in Kalabrien oder an den Abruzzen. Es ist definitiv für Jeden etwas dabei! Mit meinem WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter erhaltet Ihr sogar alle neusten Deals direkt aufs Smartphone.