Die beste Reisezeit für Marokko ist abhängig von Eurem Reiseziel. Je nach Destination unterscheidet sich das Klima in Marokko stark und punktet mit hohen Temperaturen und ganzjährigem Badewetter. Vom Atlasgebirge bis zur orientalischen Metropole Marrakesch könnt Ihr in Marokko neben der würzigen Küche durch die Sahara reiten und die Kultur näher kennenlernen. Ich zeige Euch die beste Reisezeit für Marokko und entführe Euch in einen Traum aus Tausend und eine Nacht.

Beste Reisezeit für Marokko

 

Beste Reisezeit Marokko

    Foto: ©Vixit/Shutterstock.com

Allgemeines zum Klima

Das Land Marokko gilt das ganze Jahr über als warmes Reiseziel und punktet mit hohen Temperaturen, einzigartiger Architektur und außergewöhnlicher Küche. Das Wetter in Marokko ist durch verschiedene Klimazonen bestimmt und variiert von Region zu Region. Marokko grenzt im Westen an den Atlantischen Ozean und im Norden an das warme Mittelmeer. Diese Lage am Meer spielt beim Wetter und den Temperaturen eine große Rolle.

Im Nordwesten und an den Küsten – auch Meseta genannt – findet Ihr am Meer ein mediterranes und feuchtes Klima vor. Hier sind die Sommer heiß und die Winter mild. Regen ist in dieser Region selten. Die Temperaturen liegt im Schnitt bei 24 bis 26 Grad, während sie nachts auf bis zu 17 Grad abfallen können.

In den Bergregionen von Marokko dominiert ein Kontinentalklima, dass von heißen Sommern, kühlen Wintern und häufigen Regentagen bestimmt ist. Im Atlasgebirge kann es im Winter auch zu Schneefall kommen.

Beste Reisezeit Marokko

Foto: ©Calin Stan/Shutterstock.com

Regionen, die an die Sahara angrenzen, das Landesinnere und Gebiete im Südosten Marokkos sind von einem sehr trockenen und heißen Klima bestimmt. Staubiger Wüstenwind, der Scirocco genannt wird, ist hier keine Seltenheit. Die Durchschnittstemperatur liegt hier bei rund 31 Grad. Im Landesinneren könne die Temperaturen im Sommer von 29 schnell auf bis zu 45 Grad ansteigen.

Als beste Reisezeit für Marokko sind besonders die Frühlings- und Herbstmonate zu empfehlen. Für den Westen und Norden des Landes sind die Monate von Mai bis Oktober die beste Reisezeit für Marokko. Wenn Euer Reiseziel im Osten oder Süden liegt, sind die besten Reisemonate für Marokko von März bis Mai, Oktober und  November.

Jahreszeiten Marokko

Klare Jahreszeiten, wie wir sie aus Deutschland kennen, grenzen sich in Marokko nicht ab. Das Klima in Marokko wird durch den Übergang von heißem Wüstenklima zu milderem, mediterranem Klima geprägt. Man unterscheidet eine kühle Periode mit Regenfällen und eine heiße, trockene Jahreszeit. Im Norden dauert die heiße Zeit von Juni bis September, im Süden von April bis Oktober.

Wetter Urlaubsregionen

Damit Ihr Euren Urlaub nach Marokko perfekt planen könnt, solltet Ihr Euch im voraus über die verschiedenen Wetterbedingungen in den einzelnen Urlaubsregionen informieren. Entdeckt in den folgenden Abschnitten die beste Reisezeit für Marokko und den passenden Ferienzielen.

Agadir, Safi & Tiznit

Die Urlaubsregionen Agadir, Safi wie auch Tiznit liegen am Atlantischen Ozean und sind bekannt für feinsandige Strände und perfekten Bedingungen für actionreichen Wassersport. Nicht nur Wind- und Kitesurfer kommen hier auf Ihre Kosten, auch Familien mit Kindern und Singles reisen gerne an die Nordwestküste Marokkos. Das Klima ist durch die Lage am Atlantik subtropisch und gemäßigt. Die Durchschnittstemperatur liegt hier bei rund 21 Grad. Die beste Reisezeit für diese Urlaubsziele in Marokko sind die Monate Mai bis Oktober.

Beste Reisezeit Marokko

Foto:© John_Walker/Shutterstock.com, 300023924

Marrakesch

In Marrakesch herrscht im Sommer ein heißen und trockenes Klima bei mindestens 30 Grad. Im Winter ist das Wetter in der Metropole mild und feucht. Der wärmste Monat des Jahres ist der Juli bei durchschnittlich 37 Grad. Der kälteste Monat dagegen ist der Januar bei milden 18 Grad. Durch die Nähe zur Sahara schwanken die Temperaturen zwischen Tag und Nacht stark. So können im Winter die Temperaturen nachts auf rund 5 bis 6 Grad fallen. Der Sommer liegen die Temperaturen nachts bei rund 20 Grad.

Die heißesten Monate in Marrakesch sind Juni, Juli, August und September. Die beste Reisezeit für Marrakesch sind die Frühlingsmonate März bis Mai und die Herbstmonate September bis Oktober. Zu dieser Zeit liegen die Temperaturen tagsüber bei angenehmen 25 Grad.

Tanger

Die Stadt Tanger wird als das europäische Zentrum Marokkos an der nordafrikanischen Küste bezeichnet und liegt nur einen Katzensprung von Spanien entfernt. Hier findet Ihr ein europäisches Klima vor, dass durch warme Sommermonate und kühle Winter bestimmt ist. Der August ist der wärmste Monat mit einer Durchschnittstemperatur von rund 29 Grad. Im November fällt der meiste Niederschlag bei zehn Regentagen im Monat. Im Winter liegen die Temperaturen bei mindestens 9 Grad. Der Januar dagegen ist mit rund 16 Grad sehr mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt in Tanger bei rund 18 Grad.

Die beste Reisezeit für Tanger sind die Monate Juni, Juli und August.

Casablanca, El Jadida & Rabat

Die Westküste Marokkos ist vielseitig und überzeugt mit authentischen Fischerhäfen und einsamen Stränden. Das Wetter in den Urlaubsregionen Casablanca, El Jadida und Rabat ist warm, mild und gemäßigt. Generell kann für diese Regionen festgehalten werden, dass hier ein typisch mediterranes Klima mit warmen Sommern und kühlen, regnerischen Wintern herrscht. Hier sind die Sommermonate bei rund 27 Grad die wärmste Zeit des Jahres. Der meiste Niederschlag fällt von November bis Januar.

Zu diesen sonnigen Aussichten fehlt Euch nur noch die passende Reise? Dann checkt unsere günstigen Marokko-Schnäppchen und erlebt den einzigartigen Charm des Landes selbst.  Eine monatliche Übersicht über die besten Reiseziele für die Monate Januar bis Dezember findet Ihr in meinem Reisekalender.