In diesem Artikel erfahrt Ihr alles zum Klima, den Temperaturen und zur besten Reisezeit für Vietnam. Außerdem verrate ich Euch, in welchen Monaten Ihr Backpacking in Vietnam elegant mit den benachbarten Ländern Thailand, Kambodscha und Laos verknüpfen könnt. Diese Länder und vor allem Vietnam wird unter Backpackern immer beliebter. Hier erwarten Euch traumhafte Strände, faszinierende buddhistische Pagoden und lebhafte Städte, die es zu entdecken gilt. Wann in welchen Regionen die beste Reisezeit herrscht und auf welches Wetter Ihr Euch einstellen müsst, erfahrt Ihr nun in meinem Artikel zur besten Reisezeit für Vietnam.

Beste Reisezeit Vietnam

©JunPhoto/Shutterstock.com

Beste Reisezeit Vietnam



Klimatabellen

Vietnam wird in drei verschiedene Klimazonen eingeteilt, die sich auch geografisch sichtbar voneinander abgrenzen. Nordvietnam besitzt ein wintertrockenes subtropisches Klima mit zwei Jahreszeiten: Sommer und Winter. Zentralvietnam wird durch ein tropisch-wechselfeuchtes Klima mit längerer Trockenzeit geprägt, das sich im Norden durch ein tropisches Monsunalklima und im Süden durch ein tropisches Savannenklima kennzeichnet. In Südvietnam hingegen ist es ganzjährig warm bis heiß und das Wetter wird durch den Monsun bestimmt. Das heißt, außerhalb der Trockenzeit kann es zu starken Monsunregen kommen.

Nordvietnam (Hanoi)

Klimatabelle Hanoi Tagestemperatur in °C Sonnenstunden Regentage
Januar 20 1 7
Februar 21 1 13
März 23 1 15
April 28 2 14
Mai 32 4 15
Juni 33 5 14
Juli 33 5 15
August 32 4 16
September 31 4 14
Oktober 29 4 9
November 26 3 7
Dezember 22 2 7

Zentralvietnam (Da Nang)

Klimatabelle Da Nang max. Tagestemperatur in °C Sonnenstunden Regentage
Januar 31 4 9
Februar 31 5 4
März 32 6 3
April 32 7 3
Mai 31 8 6
Juni 30 8 7
Juli 30 8 5
August 30 7 7
September 30 6 12
Oktober 30 5 19
November 30 5 18
Dezember 30 4 14

Südvietnam (Ho-Chi-Minh-Stadt)

Klimatabelle Ho-Chi-Minh-Stadt max. Tagestemperatur in °C Sonnenstunden Regentage
Januar 32 5 2
Februar 33 6 1
März 34 5 2
April 35 6 14
Mai 33 4 16
Juni 32 4 21
Juli 31 4 23
August 31 5 21
September 31 5 21
Oktober 31 4 20
November 31 4 11
Dezember 31 4 7

Übersicht

Reisemonat Januar Februar März April Mai Juni
Beste Reisezeit Zentral- & Südvietnam Zentral- & Südvietnam Ganz Vietnam Ganz Vietnam Ganz Vietnam Nord- & Südvietnam
Reisemonat Juli August September Oktober November Dezember
Beste Reisezeit Südvietnam Sehr heiß & niederschlagsreich Zentralvietnam Nordvietnam Nord- & Südvietnam Südvietnam

Beste Reisezeit nach Destination

Die beste Reisezeit für Vietnam lässt sich nicht so einfach pauschalisieren, da sich das Klima je nach Region und Destination stark verändert. Anhand der Klimatabellen könnt Ihr bereits klimatische Unterschiede je nach geografischer Lage feststellen. Wenn Ihr schon wisst, wo Eure Reise hingeht, beispielsweise in die Hauptstadt Hanoi, die Millionenmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt, die idyllische Küstenstadt Da Nang oder auf die beliebte paradiesische Insel Phu Quoc vor der Küste Kambodschas, dann erfahrt Ihr hier alles zur besten Reisezeit.

Hanoi

Vietnam Halong Bay

©PhotoRoman/Shutterstock.com

Hanoi liegt in Nordvietnam und ist die Hauptstadt des Landes. Für Touristen ist Hanoi ein attraktives Reiseziel, da die Millionenmetropole einige sehenswerte Gebäude, Tempel und Märkte zu bieten hat. Der Norden Vietnams besitzt lediglich zwei Jahreszeiten, nämlich Sommer und Winter. Die Winter von November bis April sind meist kühl und trocken, wobei es vor allem zwischen Januar und März relativ kalt wird und die Sommer von Mai bis Oktober sind heiß und feucht. In den feuchtesten Monaten von Juli bis September kann es in Hanoi und an der berühmten Halong Bucht unerträglich heiß werden. Deshalb ist die beste Reisezeit für Hanoi in Vietnam in den Übergangsmonaten der Jahreszeiten von März bis April und von Oktober bis November.

  • Beste Reisezeit Nordvietnam: März – April & Oktober – November

Da Nang

Vietnam Hanoi Fischerboot

©John Bill/Shutterstock.com

Das Klima in Da Nang und Umgebung in Zentralvietnam ist von Januar bis September geprägt durch ein warmes und trockenes Wetter, was sich auch als beste Reisezeit für Zentralvietnam bestimmen lässt. Beachtet allerdings, dass es im Juni, Juli und August ziemlich heiß werden kann. In dieser Zeit könnt Ihr natürlich auch problemlos nach Zantralvietnam reisen, allerdings könnte Euch die Hitze sehr zu schaffen machen. Die Wintermonate von Oktober bis Dezember solltet Ihr aufgrund der hohen Niederschlagsmengen und vor allem den November aufgrund von Taifun-Warnungen ebenfalls meiden. Tipp: Wenn Ihr Kitesurfen in Zentralvietnam gehen möchtet, dann bieten sich als beste Reisezeit die Monate von Mitte Oktober bis Mitte Mai am besten dafür an.

  • Beste Reisezeit Zentralvietnam: Januar – September

Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon)

Vietnam Ho Chi Minh City

©TonyNg/Shutterstock.com

Ho-Chi-Minh-Stadt hat zwar ein paar Millionen Einwohner mehr als Hanoi, ist aber dennoch nicht die Hauptstadt des Landes. Die Stadt und der Süden Vietnams wird vom Monsun bestimmt und besitzt deshalb eine Trocken- und Regenzeit. Die Temperaturen sind dabei allerdings ganzjährig hoch. Die Trockenzeit beginnt im November und endet Anfang Mai und die Regenzeit zieht sich von Ende Mai bis Oktober, wobei vor allem die Monate von Juni bis August besonders niederschlagsreich sind. Dabei ist der Regen zwar stark, aber nur von kurzer Dauer, weshalb auch die Regenzeit problemlos bereist werden kann. Wenn Ihr allerdings auf den kurzen Starkregen verzichten möchtet, solltet Ihr die Trockenzeit nutzen und zwischen November und Juli nach Ho-Chi-Minh-Stadt reisen.

  • Beste Reisezeit Südvietnam: November – Juli

Phu Quoc

Vietnam Phu Quoc Palme

©Phuong D. Nguyen/Shutterstock.com

Die vietnamesische Insel Phu Quoc befindet sich ganz im Süden des Landes, direkt vor der Küste Kambodschas. Die Insel ist unter Reisenden sehr beliebt, denn hier warten palmengesäumte puderzuckerweiße Sandstrände gleich neben dichten Regenwäldern und abwechslungsreichen Wanderwegen auf Euch. Auch die Insel Phu Quoc ist von der Trocken- und Regenzeit bestimmt. Die Regenzeit liegt zwischen Ende Juli und Oktober und die Trockenzeit und damit auch beste Reisezeit für Phu Quoc zwischen November und Juli. Wenn Euch ein kurzer Regenschauer am Tag nichts ausmacht, dann ist auch diese Insel aufgrund der durchschnittlich hohen Temperaturen ein ganzjährig attraktives Reiseziel. In der Nebensaison habt Ihr außerdem den Vorteil, dass auf der Insel weniger Touristen sind.

  • Beste Reisezeit Phu Quoc Insel: November – Juli

Beste Reisezeit für Rundreisen

Vietnam ist vor allem unter Backpackern ein attraktives Reiseziel, da sich das Land perfekt mit Backpacking in Kambodscha, Laos oder Thailand verknüpfen lässt. Nachdem Ihr nun wisst, wann die beste Reisezeit für Vietnam ist, solltet Ihr auch noch erfahren, wie es mit den Nachbarländern aussieht und vor allem, in welchen Monaten sich eine Rundreise durch Vietnam und seine Nachbarländer lohnt. Deshalb hier noch meine Tipps zur besten Reisezeit für eine Rundreise durch Vietnam, Kambodscha, Laos und Thailand.

Vietnam – Kambodscha – Laos – Thailand

Laos ist wie der Norden von Vietnam von einem tropischen und subtropischen Klima mit den zwei Jahreszeiten Sommer und Winter geprägt. Die Sommermonate ziehen sich dabei von Oktober bis April. Kambodscha hingegen liegt weiter im Süden und verzeichnet daher ein ähnliches Klima wie Südvietnam. Die Trockenzeit kann in ihrer Hochphase unerträglich heiß werden und die Regenzeit ist von starken aber kurzen Monsunregen geprägt. Thailand grenzt zwar nicht direkt an Vietnam, wird aber häufig in Kombination bereist. Die beste Reisezeit für Thailand liegt in den Monaten von November bis März, wo es schön warm ist und Ihr perfektes Badewetter habt. Grundsätzlich lässt sich also feststellen, dass sich die Monate von November bis Mai am besten für eine Vietnam Rundreise in die Nachbarländer eignen.

Was Euch auch noch interessieren könnte…