Meine Kambodscha Tipps entführen Euch auf eine Reise über weiße Sandstrände, historische Tempel und lebhafte Großstädte – Kambodscha wird als Reiseziel für Backpacker immer beliebter. Ihr plant eine Tour durch das Land und seid auf der Suche nach hilfreichen Insider-Tipps? In meinem Artikel gebe ich Euch Informationen zu den besten Sehenswürdigkeiten, den beliebtesten Destinationen sowie zur Vorbereitung und Reiseplanung.

Kambodscha Tipps

©Guitar photographer/Shutterstock.com

Kambodscha eignet sich perfekt für eine Rundreise durch große Teile des Landes. Die Landschaft reicht von feinen Stränden, kleinen Fischerdörfchen bis hin zu multikulturellen Großstädten. Gleichzeitig ist das Land an vielen Stellen bislang vom Massentourismus verschont geblieben. Auch Individualreisende können in Kambodscha also einen Urlaub abseits von kommerziellen Zielen und überlaufenen Destinationen machen.

Kambodscha Tipps



Reiseziele im Überblick

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Phnom Penh
  • Einwohnerzahl: 16 Millionen (zum Vergleich: Deutschland hat 82 Millionen)
  • Religion: hauptsächlich buddhistisch
  • Zeitzone: UTC+7
  • Amtssprache: Khmer
  • Währung: Riel
  • Drei Viertel der Bevölkerung des Landes leben im Kambodschanischen Becken
  • Der Fluss Tonle Sap ändert zwei Mal im Jahr seine Flussrichtung
  • Kambodscha hat als einziges Land der Welt ein Gebäude auf seiner Flagge: den Tempel Angkor Wat

Flughafen

Kambodscha verfügt über drei Flughäfen, die von internationalen Fluggesellschaften angesteuert werden. Auch von Deutschland erreicht Ihr die Flughäfen in Siem Reap, Phnom Penh und Sihanoukville. Allerdings müsst Ihr, egal welchen Flughafen Ihr ansteuert, mit einem Zwischenstopp rechnen. Ihr seid noch auf der Suche nach günstigen Flügen? Dann schaut am besten mal bei Skyscanner vorbei und checkt die günstigsten Preise. Starten könnt Ihr übrigens ab so gut wie jedem deutschen Abflughafen. Auch kleinere Flughäfen wie der in Saarbrücken bieten Flüge nach Kambodscha an, allerdings sind dann in der Regel noch einmal mehr Zwischenstopps nötig. Wenn Ihr vor Eurer Reise in einem Nachbarland wie Vietnam oder Thailand unterwegs seid, könnt Ihr ebenfalls günstige Flüge ergattern.

Beste Reisezeit

Das Klima in Kambodscha ist geprägt durch eine Trocken- und eine Regenzeit, die die beste Reisezeit für das Land wesentlich mitbestimmen. Außerdem wird das tropisch-feuchtwarme Klima durch den Monsun geprägt. Da Kambodscha in der Nähe des Äquators liegt, sind die Temperaturschwankungen über das ganze Jahr verteilt sehr gering und die Temperaturen liegen quasi konstant bei etwa 30 Grad. Da von November bis Mai Trockenzeit herrscht, liegt in diesen Monaten auch die beste Reisezeit für Kambodscha. Optimale Bedingungen für Eure Tour durch das Land erwarten Euch von Dezember bis März. Nähere Informationen zur besten Reisezeit für verschiedene Destinationen des Landes habe ich Euch in einem weiteren Artikel noch einmal ausführlich zusammengestellt.

Beste Reisezeit Kambodscha

Beliebteste Destinationen

Bei Eurer Tour durch Kambodscha empfehle ich Euch einen Zwischenstopp in den beliebtesten Destinationen des Landes. Was es in Kambodscha zu entdecken gibt, verrate ich Euch jetzt in meinen Kambodscha Tipps.

Phnom Penh

Phnom Penh Pagode

©f9photos / Shutterstock

Zu einer Rundreise durch das Land gehört ein Aufenhalt in der Hauptstadt Kambodschas. Die 1,5 Millionen Einwohner Stadt liegt im Südosten des Landes und ist für ihr multikulturelles Leben bekannt. Farbenfrohe Streetart, moderne Wolkenkratzer und Elemente aus europäischen Kulturen prägen das Stadtbild. Darüber hinaus hat die Stadt natürlich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Olympiastadion zu bieten. Die wohl größte Attraktion ist allerdings der Königspalast mit seiner Silberpagode. Um das ganze Areal ausgiebig besichtigen zu können, solltet Ihr hierfür am besten einen ganzen Tag einplanen. Auch das Völkermordmuseum, das an die Herrschaft der Roten Khmer erinnert, ist einen Besuch wert. Übrigens bewegt Ihr Euch in Phnom Penh am besten mit dem Tuk Tuk von Ziel zu Ziel. Im chaotischen Verkehr ist das definitiv die beste Variante, um schnellstmöglich voran zu kommen.

Phnom Penh Tipps

Koh Rong

Kambodscha Koh Rong Bungalow

©Thanapanitsakul Tee/Shutterstock.com

Wenn Ihr das kambodschanische Festland hinter Euch lassen und noch ein paar Tage auf den schönsten Inseln des Landes verbringen möchtet, empfehle ich Euch einen Aufenthalt auf Koh Rong. Die Insel erreicht Ihr am besten von Shianoukville aus mit dem Speedboot. Dort angekommen erwartet Euch ein kleines Paradies. Zwar zieht es auch einige Partytouristen auf die Insel, gleichzeitig bietet die Insel weiße, verlassene Sandstrände, abgelegene Buchten und einen dichten Regenwald. Das Freizeitangebot auf Koh Rong ist riesig. Von Ausflügen mit dem Kajak über einfaches Relaxen am Strand bis hin zu Wanderungen durch den Dschungel könnt Ihr hier so einiges unternehmen. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, kann alternativ auch einfach von Strand zu Strand spazieren. Eine Übersicht der schönsten Strände des Landes findet Ihr übrigens weiter unten in meinem Kambodscha Tipps.

Koh Rong Tipps

Sehenswürdigkeiten

In meinen Kambodscha Tipps habe ich Euch bereits eine Auswahl der beliebtesten Ziele vorgestellt. Darüber hinaus hat Kambodscha einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, die ich Euch im Folgenden vorstellen möchte.

Angkor Wat

Kambodscha Angkor Wat vorne

©Sean Heatley/Shutterstock.com

Die größte Attraktion des Landes ist der berühmte Tempel Angkor Wat. Die Anlage ziert nicht nur die Flagge des Landes, sondern gehört auch gleichzeitig zu den wichtigsten historischen Bauwerken der Welt. Jährlich kommen mehrere Millionen Touristen aus aller Welt an diesen architektonisch wertvollen Ort, um die Tempelanlage zu besichtigen. Entstanden ist der Tempel übrigens im zwölften Jahrhundert, mittlerweile gehören die Tempel zum UNESCO Weltkulturerbe. Übrigens ist das gesamte Gelände mit über zwei Quadratkilometern so groß, dass Ihr dort getrost mehrere Tage verbringen könnt, um alle Tempel zu erkunden. Wenn Ihr allerdings nur beschränkt Zeit habt, empfehle ich Euch den Haupttempel Angkor Wat und die beiden Tempel Ta Phrom und Bayon. Übrigens wird die ganze Anlage vor allem im Sonnenaufgang in wunderschönes Licht getaucht und ist zu dieser Zeit am schönsten anzuschauen.

Angkor Wat Tipps

Tempel

Kambodscha Angkor Wat Ta Prohm Tempel

©Jose Ignacio Soto/Shutterstock.com

Wer sich bereits mit Kambodscha und seinen Tempeln befasst hat, weiß, dass alleine die Region Angkor schon über mehr als 1000 Tempel und Heiligtümer verfügt. Doch auch abseits dieses Zentrums hat Kambodscha zahlreiche weitere Tempelanlagen zu bieten. Wer sich nicht mit tausenden weiteren Touristen in die Quere kommen möchte, sollte sich abseits der Region Angkor auf Besichtigungstour begeben. Da wäre zum Beispiel die Tempelruine Banteay Srei, die sich knapp 30 Kilometer nordöstlich von Angkor befindet. Alternativ kann ich Euch in meinen Kambodscha Tipps die Tempel auf dem Areal Sambor Prei Kuk empfehlen. Das Besondere ist hier, dass die gesamte Anlage nicht restauriert, sondern dem natürlich Verfall der Natur überlassen wird. Eine Übersicht der schönsten Tempel habe ich Euch in einem extra Artikel zusammengestellt.

Die schönsten Tempel

Schönste Strände

Kambodscha Kep Beach

©Tran Qui Thinh /Shutterstock.com

Da Kambodscha ein Land mit vielen Inseln und einer Küste von 443 Kilometern ist, sind die einzelnen Strände schon echte Sehenswürdigkeiten für sich. Hier findet Ihr wirklich alles: von Partystränden, an denen sich auch viele Touristen tummeln, bis hin zu einsamen Buchten, werdet Ihr hier garantiert Euren Lieblingsstrand finden. Einige der schönsten Strände verstecken sich auf den insgesamt 64 Inseln, die vor Kambodschas Küste liegen. Dort gibt es auch einige Geheimtipps wie beispielsweise die Insel Koh Thmei, auf der Ihr noch zahlreiche naturbelassene Buchten findet. Auch Koh Tonsay ist ein wahres Paradies für alle Strandurlauber. Auch hier habt Ihr die Möglichkeit, Euch an kleinen Strandabschnitten die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. Eine Übersicht der schönsten Strände habe ich Euch in meinem Artikel zusammengestellt.

Schönste Strände

Backpacking

Die coolste Art und Weise, um Kambodscha und die umliegenden Inseln zu entdecken, ist ein Backpacking-Urlaub. So habt Ihr die Möglichkeit, nicht nur an einem Ort zu bleiben, sondern könnt gleich mehrere Stationen zu besuchen. Grundsätzlich ist Kambodscha ein verhältnismäßig günstiges Reiseland, pro Tag müsst Ihr etwa 20 Euro einplanen. Wenn Ihr Euch innerhalb des Landes fortbewegen möchtet, empfehle ich Euch öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Die Fahrt mit Bussen beispielsweise ist relativ günstig. Allerdings solltet Ihr aufgrund der maroden Straßenverhältnisse ausreichend Zeit dafür einplanen. Welche Route Ihr auf Eurer Backpacking-Tour abklappert, hängt natürlich davon ab, wie viele Urlaubstage Ihr mitgebracht habt. Verschiedene Touren für zwei oder drei Wochen findet Ihr in meinem Artikel.

Backpacking Kambodscha

Visum & Impfungen

Für Eure Einreise nach Kambodscha müsst Ihr einige Vorbereitungen treffen. Was Ihr bei der Reiseplanung beachten solltet, erfahrt Ihr selbstverständlich ebenfalls in meinen Kambodscha Tipps. Zunächst müsst Ihr Euch rechtzeitig um ein Visum kümmern, denn für deutsche Staatsangehörige besteht in Kambodscha Visumpflicht. Euer Visum könnt Ihr beispielsweise bei der kambodschanischen Botschaft in Berlin beantragen. Alternativ könnt Ihr Euer Visum auch bei der Anreise gegen eine Gebühr erweben. Dafür müsst Ihr allerdings ein Passfoto vorlegen. Insgesamt dürft Ihr Euch mit dem Visum maximal 30 Tage in Kambodscha aufhalten. Zusätzlich benötigt Ihr einen Reisepass, der bei Eurer Anreise noch für mindestens sechs Monate gültig sein muss. Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige findet Ihr auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Impfungen

Ihr fragt Euch, welche Impfungen für die Einreise nach Kambodscha erforderlich sind? Die gute Nachricht: Wenn Ihr direkt aus Deutschland nach Kambodscha reist, sind keine Impfungen erforderlich. Dennoch wird geraten, Standard-Impfungen wie Tetanus oder Diphterie vorab zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Eine Impfung gegen Gelbfieber benötigt Ihr nur, wenn Ihr aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet einreist. Zu den Impfungen findet Ihr weitere Informationen auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Sicherheit

Auch über die Sicherheitslage informiert das Auswärtige Amt auf seiner Webseite sehr ausführlich. Dort wird vor Unruhen und Protestaktionen gewarnt. Außerdem solltet Ihr Eure Wertsachen in den größeren Städten besser im Blick behalten. Über die momentane Sicherheitslage und die aktuelle Lage am Grenzübergang zu Thailand könnt Ihr Euch vor Eurer Reise auf der Webseite des Auswärtigen Amts informieren. Übrigens erhaltet Ihr alle Informationen zum Thema Sicherheit auch in der Sicher Reisen App des Auswärtigen Amts.

Das könnte Euch auch interessieren…