In meinen Thailand Tipps stelle ich Euch die schönsten und beliebtesten Destinationen des Landes vor. Thailand gehört zu den angesagtesten Reisedestinationen weltweit. Die faszinierende Kultur, die atemberaubende Landschaft, die traumhaften Strände, der dichte Dschungel und die Gastfreundschaft der Thais sprechen für sich. Ihr erfahrt, wo Ihr an den schönsten Stränden relaxen, die beste Unterwasserwelt erleben und die schönsten Tempel besichtigen könnt. Taucht mit mir ein in das Land des Lächelns und erhaltet hilfreiche Insidertipps zur Reisevorbereitung auf Eure Thailandreise abseits der Touristenpfade.

Thailand Tipps Krabi Boot Klippe

©ESB Professional/Shutterstock.com

Thailand Tipps Karte

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Bangkok
  • Einwohnerzahl: 68,9 Millionen (zum Vergleich: Deutschland hat 82,17 Millionen)
  • Der offizielle Name von Bangkok lautet:  „Krung Thep Maha Nakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yutthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udom Ratchaniwet Maha Sathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit“
  • Bangkok ist mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 28 Grad die heißeste Stadt der Welt
  • Währung: Baht (1 Euro entspricht etwa 34,2 Baht)
  • Religion: buddhistisch (95 Prozent)
  • Laut thailändischem Kalender ist es das Jahr 2561
  • Zeitverschiebung: UTC+7

Anreise

Zur Reisevorbereitung gehört natürlich auch die Planung der Anreise. Von Deutschland aus bestehen Direktverbindungen nach Bangkok sowie nach Phuket. Für die Anreise zu weiteren Zielen und den Inseln benötigt man mindestens einen Zwischenstopp oder die Weiterfahrt mit der Fähre. Günstige Flüge nach Thailand findet Ihr hier. Die Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist in Thailand sehr gut möglich und zudem günstig. Wie Ihr vor Ort am einfachsten von A nach B kommt, könnt Ihr dem jeweiligen Reisetipps-Artikel Eurer Destination entnehmen, in dem Ihr übrigens auch zahlreiche Insidertipps findet.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Thailand kann, je nach Region, variieren. Je nachdem, ob es sich beispielsweise um den gebirgigen Norden, die Süd- oder Westküste oder das ebenerdige Zentrum des Landes handelt. All diese Faktoren haben Einfluss auf das Klima und das Wetter in Thailand. Einen Überblick über das Klima in den beliebtesten Regionen Thailands findet Ihr hier. Als tropische Region ist Thailand auch von einer Trocken- und Regenzeit betroffen. Was sich so dramatisch anhört, hat sich mittlerweile zur viel diskutierten Frage unter Reisenden entwickelt. Thailand in der Regenzeit: Ja oder Nein? Denn auch wenn es zu dieser Zeit verstärkt regnen kann, handelt es sich meist nur um kurze, schwallartige Regenfälle, die sich am Nachmittag oder in der Nacht ergießen und danach wieder Sonnenstrahlen durchlassen. Viele Touristen bevorzugen die regnerischen Monate, da die Unterkünfte günstiger und der Andrang geringer ist, als in der Hauptsaison. Wer sich absolut nicht mit dem Gedanken anfreunden kann, dass es im Badeurlaub auch mal regnet, sollte gewiss kein Risiko eingehen und die Reise in den Zeitraum zwischen Dezember und April legen. Wer jedoch sparen und Thailands Schönheit ohne Massen an Menschen entdecken möchte, der sollte sich vor allem in der Nebensaison nach dem passenden Thailand Angebot umschauen.

Ziele auf Thailands Festland

Thailand gehört mittlerweile zu den beliebtesten Reisedestinationen der Deutschen. Den Stempel der „Backpacker-„Hochburg hat das Land in Südostasien schon lange hinter sich gelassen und einige Regionen haben sich mittlerweile auf luxuriöse Resorts und Hotels spezialisiert. Auch unter Reisebloggern ist Thailand eines der angesagtesten Ziele weltweit. In meinem Reiseführer für Eure Tour durch Thailand zeige ich Euch nun die schönsten Ziele auf Thailands Festland.

Thailand Bangkok Palast

©Travel mania/Shutterstock.com

Bangkok

Zahlreiche Tuk Tuks, emsige Straßenhändler und leckeres Essen von typisch thailändischen Garküchen: Willkommen in Thailands Hauptstadt Bangkok. Die pulsierende Metropole in Zentralthailand ist für viele Asien-Reisende lediglich ein Durchgangsort oder Ausgangspunkt für weitere Ziele. Doch es lohnt sich, Bangkok eine Chance zu geben! Hier sammelt sich auf kleinstem Raum eine Vielzahl beeindruckender Tempelanlagen. Auch das Nachtleben hier sucht weltweit seinesgleichen. Bewegt Euch mit meinen Insidertipps gekonnt durch die überlaufene Metropole.

Bangkok Tipps

Bangkok Sehenswürdigkeiten

Thailand Chiang Mai Royal Flora Ratchaphruek Park

©Sean Pavone/Shutterstock.com

Chiang Mai

Die „Rose des Nordens“, wie Chiang Mai auch genannt wird, zeichnet sich durch malerische Landschaften, geschichtsträchtige Tempel und ein weltweit einzigartiges Ereignis aus: Das Yee Peng Festival, ein spektakuläres Laternenfest, das jährlich im November stattfindet. Viele Backpacker, die nach Nordthailand aufbrechen, machen hier einen Stopp, um den legendären Roadtrip von Chiang Mai nach Pai mit dem Moped zu machen. Unter Individualreisenden gilt der Norden von Thailand noch als Geheimtipp. Ein Grund mehr, warum Chiang Mai eine Thailandreise wert ist und in meinen Insidertipps nicht fehlen darf.

Chiang Mai Tipps

Von Chiang Mai nach Pai

Thailand Khao Lak Phang Nga Bucht

©Banana Republic images/Shutterstock.com

Khao Lak

Das Reiseziel für Pärchen und Erholungssuchende befindet sich an der Westküste Thailands oberhalb von Phuket. Wunderschöne Sandstrände und kristallklares Wasser machen Khao Lak zum Inbegriff des Paradies. Da Khao Lak vor der Andamanensee liegt, ist die Region auch ein beliebter Ausgangspunkt zum Tauchen und Schnorcheln. Zudem beherbergt die Region einige der schönsten Nationalparks in Thailand, darunter der beliebte Khao Sok Nationalpark, die Phang Nga Bucht mit dem berühmten James Bond Felsen und der Lam Ru Nationalpark. Leckere thailändische Spezialitäten findet Ihr außerdem auf dem Sonntagsmarkt Takua Pa.

Khao Lak Tipps

Thailand Krabi Feld Strand

©i viewfinder/Shutterstock.com

Krabi

Die Provinz Krabi befindet sich in Südthailand und ist vor allem aufgrund ihrer Nähe zur weltbekannten Maya Bay auf Koh Phi Phi aus dem Film „The Beach“ beliebt (Achtung: Die Bucht ist aufgrund der enormen Besuchermassen zur Zeit geschlossen). Neben Koh Phi Phi laden weitere vorgelagerte Inseln zu Ausflügen ein. Die verschiedenen kleineren Inseln könnt Ihr am besten mit dem Longtailboot erkunden. Für einen Ausflug eignen sich außerdem die zahlreichen Nationalparks, die in der ganzen Region verteilt liegen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört der sogenannte Tigerhöhlentempel, der in der Landessprache auf den Namen Wat Tham Sua hört.

Krabi Tipps

Thailand Chiang Rai Weißer Tempel

©evantravels/Shutterstock.com

Chiang Rai

Ein weiteres Ziel, das ich Euch in meinen Thailand Tipps empfehlen möchte, ist die Stadt Chiang Rai, die sich in der gleichnamigen Provinz befindet. Chiang Rai ist ein Mekka für alle Sightseeing-Fans, denn die Stadt hat zahlreiche Tempel aus unterschiedlichen Epochen zu bieten. Die größte Sehenswürdigkeit der Stadt ist der sogenannte Weiße Tempel, der, wie der Name schon verrät, komplett in Weiß erstrahlt. Darüber hinaus hat Chiang Rai mit dem Clock Tower, dem Schwarzen Haus und dem Singha Park noch jede Menge weitere Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten in petto. Übrigens eignet sich Chiang Rai auch perfekt als Ausgangspunkt für eine Rundreise oder eine Tour zum berühmten Goldenen Dreieck, das die Ländergrenze zwischen Thailand, Laos und Myanmar markiert.

Chiang Rai Tipps

Ziele Thailand Inseln

Ihr möchtet nicht nur an einem Ort bleiben, sondern plant gleich eine Rundreise durch das ganze Land? Wie wäre es mit einem Hopping über die traumhaften Inseln Thailands? In meinen Thailand Tipps möchte ich Euch die schönsten Ziele auf Thailands Inseln natürlich auf gar keinen Fall vorenthalten und zeige Euch, warum die thailändischen Inseln bei Reisebloggern und Rucksackreisenden zu den beliebtesten Stationen einer Thailandreise gehören.

Thailand Koh Lipe Sonnenuntergang

©KeongDaGreat/Shutterstock.com

Koh Lipe

Die Insel Koh Lipe liegt im Westen und wird auch gerne als die Malediven Thailands bezeichnet. Vor allem Resorts haben sich an den Küsten der Insel niedergelassen. Das vorgelagerte, gut erhaltene Korallenriff ist zudem ein beliebter Tauch- und Schnorchelspot. Doch das absolute Highlight der Insel sind die wunderschönen Strände, die Euch mit hellem Sand und glasklarem Wasser empfangen. Vor allem im Osten von Koh Lipe könnt Ihr Euch im weißen Korallensand so richtig entspannen. Dort befindet sich auch der Sunrise Beach, an dem sich zahlreiche Hotels niedergelassen haben. Für alle, die einen Tauchschein besitzen, ist der Süden von Koh Lipe mit den verschiedenen Tauchschulen interessant.

Koh Lipe Tipps

Koh Samui Wat Plai Laem

©Aleksandar Todorovic/Shutterstock.com

Koh Samui

Die beliebte Insel liegt im Golf von Thailand vor der Ostküste und bietet nicht nur traumhafte Strände sondern auch ein vielfältiges Sightseeingprogramm mit einigen der interessantesten und spektakulärsten Tempeln in Thailand. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist die zwölf Meter hohe Statue des Big Buddha, die sich um Nordosten der Insel befindet. Die meisten Touristen kommen allerdings nicht nur aufgrund der vielfältigen kulturellen Highlights auf die Insel, sondern vielmehr wegen der traumhaften Strände und Freizeitmöglichkeiten. So habt Ihr dort die Möglichkeit, gleich mehrere Wasserfälle inmitten des Dschungels zu entdecken. Auch Trekkingfans können sich auf der Insel austoben.

Koh Samui Tipps

Phuket Steg

© Prasit Rodphan/Shutterstock.com

Phuket

Phuket ist eine der beliebtesten Reisedestinationen in Thailand. Sowohl Rucksackreisende als auch Resort-Liebhaber finden hier ein geeignetes Fleckchen, das den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht wird. Ob Faulenzen an den schönsten Stränden Südostasiens, Sightseeing zwischen faszinierenden Tempeln und Sehenswürdigkeiten, Trekkingtouren zu Höhlen in den Nationalparks oder Ausflüge zu den vorgelagerten Inseln der Andamanensee: Auf Phuket wird es garantiert nicht langweilig. Legendär sind die Partys in der Region rund um den Pattaya. Wenn Ihr etwas Ruhe sucht, seid Ihr im Norden der Insel übrigens deutlich besser aufgehoben als im Süden.

Phuket Tipps

Koh Phangan Insel

©Dmitry Zimin/Shutterstock.com

Koh Phangan

Koh Phangan ist das Reiseziel aller Rucksackreisenden! Wer tagsüber an paradiesischen Stränden relaxen und abends feiern gehen möchte, ist hier goldrichtig. Das Party-Highlight der Insel ist die Full Moon Party, bei der bis zu 30.000 Feierwütige gemeinsam tanzen – hier kommt Ihr aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Wer abseits vom Party-Tourismus Urlaub machen möchte, sollte eher auf den Norden der Insel ausweichen, denn dort könnt Ihr Eure Rundreise noch deutlich entspannter angehen als im lebhaften Süden. Obwohl Sightseeing auf der Insel normalerweise nicht an erster Stelle steht, könnt Ihr dort einige Schönheiten der Natur wie beispielsweise den Berg Khao Ra bestaunen und besteigen.

Koh Phangan Tipps

Thailand Koh Tao Bamboo Hütten

©aiaikawa/Shutterstock.com

Koh Tao

Die kleine Insel Koh Tao befindet sich oberhalb von Koh Phangan und gilt gemeinhin als Tauchinsel schlechthin. Wer in Thailand seinen Tauchschein machen möchte, ist mit Koh Tao gut beraten. Hier reihen sich Tauchschulen an Tauchschulen, die Kurse in sämtlichen Sprachen anbieten. Aber keine Sorge: Wer lieber nicht in die Tiefen des Meeres eintauchen möchte, kann die wunderschöne Unterwasserwelt alternativ auch beim Schnorcheln erkunden. Unbedingt empfehlen möchte ich Euch die Hing Wong Bucht und die Mango Bay, die beide sehr ruhig gelegen sind. Ihr wolltet schon immer mal Haie aus nächster Nähe sehen? Dann macht einen Abstecher in die Shark Bay und beobachtet die kleinen und ungefährlichen Riffhaie.

Koh Tao Tipps

Thailand Koh Lanta Strand

©Ozerov Alexander /Shutterstock.com

Koh Lanta

Weiter geht es in meinen Thailand Tipps mit Koh Lanta. Die Insel besteht eigentlich aus zwei einzelnen Inseln: Koh Lanta Noi und Koh Lanta Yai, auf die Ihr am besten von Krabi aus startet. Dort angekommen erwartet Euch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Auf Eurer Must See Liste auf keinen Fall fehlen sollte die Diamantenhöhle, die 200 Meter tief ist und nur über eine Leiter erreicht werden kann. Ebenfalls einen Auflug wert ist der Mu Koh Lanta Nationalpark, der mit seinen zahlreichen tierischen Bewohnern und dem Leuchtturm der Inbegriff von Unberührtheit ist. Auf Eurer Reiseroute über die beiden Inseln sollten auf keinen Fall die schönen Strände fehlen. Entspannt Euch am Bamboo Beach oder genießt eine Abkühlung am Kawkwang Beach.

Koh Lanta Tipps

Weitere Tipps

Eine große Faszination auf viele Reisende üben allerdings nicht nur die paradiesischen Inseln und die lebhaften Metropolen aus, das Land in Südoastasien ist reich an Traumstränden, Nationalparks und Sehenswürdigkeiten. Weitere Thailand Tipps, in denen ich Euch auch echte Geheimtipps verrate, findet Ihr hier.

Thailand Khao Sok Nationalpark

©Day2505/Shutterstock.com

Nationalparks in Thailand

Abseits der üblichen Touristenpfade warten in Thailand idyllische und faszinierende Nationalparks auf Euch. Mehr als 120 Nationalparks bieten die Möglichkeit, die wunderschöne Landschaft des Landes zu erkunden. In meinem separaten Artikel habe ich Euch die TOP 17 der schönsten Nationalparks in Thailand aufgelistet. Dazu gehört unter anderem der Nationalpark Khao Sok, dessen Flora und Fauna Ihr am besten im Rahmen einer Kanu- oder Bootsfahrt auf Euch wirken lassen könnt. Die größte Attraktion sind die beeindruckenden Kalksteinfelsen und die dadurch entstandenen Schluchten. Im Ang Thong Nationalpark dagegen findet Ihr einige der schönsten Traumstrände des Landes.

Nationalparks in Thailand

Thailand Koh Phangan Haad Yao Beach

©Dmitry Eagle Orlov/Shutterstock.com

Traumstrände Thailands

Von der üppigen Vegetation in den schönsten Nationalparks des Landes kommen wir nun zu den puderzuckerweißen Sandstränden an den Küsten Thailands. Nahezu jede Provinz und jede Insel hat mindestens einen herrlichen Sandstrand zu bieten, an dem Ihr entweder ganz entspannt baden oder Aktivitäten im Wasser nachgehen könnt. Einige der schönsten Strände des asiatischen Landes findet Ihr auf Phuket. Die Insel empfängt Euch mit einer Mischung an versteckten Traumbuchten und lebhaften Party-Stränden. Welche Inseln und Regionen außerdem noch paradiesische Traumstrände zu bieten haben, erfahrt Ihr in meinem separaten Artikel.

Traumstrände Thailand

Thailand Sukhothai

©cowardlion/Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten in Thailand

Wer Thailand als Reiseland auserkoren hat, steht vor einer schier unendlichen Auswahl an historischen Sehenswürdigkeiten. Einem Großteil der schönsten Touristenattraktionen begegnet Ihr in und um Bangkok aber auch in Chiang Mai in Nordthailand oder an der Grenze zu Kambodscha. Wenn man an Thailands Sehenswürdigkeiten denkt, kommen einem zuallererst die typischen Tempel in den Sinn, die auch tatsächlich einen Großteil der atemberaubenden Sehenswürdigkeiten des Landes ausmachen. Aber auch imposante Paläste und Märkte haben es in meine Auflistung der top Sehenswürdigkeiten in Thailand geschafft – stöbert einfach mal durch meinen Artikel.

Sehenswürdigkeiten Thailand

Thailand Phuket Backpacking Tempel

©Travel man/Shutterstock.com

Backpacking Thailand

Thailand ist eine der beliebtesten Destinationen für Backpacker und Weltreisende. Im Norden des Landes könnt Ihr unverwechselbare Tempelanlagen bestaunen, in natürlich heißen Quellen baden und durch mystische Schluchten wandern, wohingegen in Südthailand idyllische Inseln mit weiten Sandstränden darauf warten, von Euch besucht zu werden. Egal ob Backpacking im Inland Thailands oder Inselhopping an der West- und Ostküste, in meinem Artikel erfahrt Ihr alles zu den Routen, zur Fortbewegung, den Kosten sowie Unterkünften. Außerdem habe ich Euch in meinen Reisetipps eine Packliste zum Abhaken zusammengestellt, mit der Ihr garantiert keine wichtigen Utensilien für Eure Reise vergesst.

Backpacking Thailand

Thailand Holzhütte Regenwald

©Mumemories/Shutterstock

Ökotourismus Thailand

Eins ist klar: Der Massentourismus hat mittlerweile in vielen Teilen Thailands Einzug gefunden. Umso wichtiger ist, dass der Umwelt- und Naturschutz in das Bewusstsein der Reisenden rückt. Durch die vielen Touristen wird deutlich mehr Müll produziert, der teilweise einfach auf der Straße landet. Außerdem werden Gewässer zunehmend verschmutzt. Als Konsequenz hierauf hat die thailändische Regierung schon einige Regionen für Besucher gesperrt. Wenn auch Ihr etwas zum Umweltschutz in Thailand beitragen möchtet, habe ich in meinem Artikel einige Tipps für Euch, wie Ihr Euer Bewusstsein und Euer Reiseverhalten in Hinblick auf den Schutz der Natur schärfen und verbessern könnt.

Ökotourismus Thailand

Reise- & Sicherheitshinweise

Zur Reisevorbereitung gehören obligatorisch auch Informationen zur Einreise und dem notwendigen Impfschutz, der in Eurem Reiseland erforderlich ist und die deshalb in meinen Insidertipps für Thailand nicht fehlen dürfen. Reisende mit deutscher Staatsbürgerschaft können mit den nachfolgenden Dokumenten einreisen. Die Dokumente müssen bei Einreise mindesten noch sechs Monate gültig sein. Detaillierte Informationen zu den landesspezifischen Sicherheitshinweisen, medizinischen Hinweisen und Zollvorschriften findet Ihr beim Auswärtigen Amt.

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Visum

Aufenthalte bis zu 30 Tage sind visumfrei und können einmalig um weitere 30 Tage verlängert werden, vorausgesetzt der Reisende besitzt ein Rückflugticket. Wer länger als 60 Tage in Thailand bleiben möchte, benötigt ein „Non Immigrant“-Visum zur Einreise, das beim Immigration Bureau Thailands beantragt werden muss.

Gesundheit & Impfung

Wenn Ihr direkt aus Deutschland einreist, benötigt Ihr, neben den Standardimpfungen, keinen speziellen Impfschutz. Kommt Ihr aus einem Gelbfiebergebiet, dann müsst Ihr eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Bei Langzeitaufenthalten empfehlen sich folgende Impfungen: Hepatitis A & B, Typhus, Tollwut und Japanische Encephalitis. Ein Malaria-Infektionsrisiko besteht im gesamten Grenzgebiet zu Myanmar. Zur Vorbeugung von Malaria solltet Ihr köperbedeckende, helle Kleidung tragen, ausreichend Insektenschutzmittel auftragen und entsprechende Medikamente in Eurere Reiseapotheke mit Euch führen.

Die thailändische Küche

Das thailändische Essen gehört definitiv zu den köstlichsten der Welt. Frische und lokale Zutaten mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch, besondere (scharfe) Gewürzkombinationen und Kräuter sind das Markenzeichen der thailändischen Küche. Und das Beste: Die ausgefallenen Spezialitäten werden Euch quasi an jeder Straßenecke für wenig Geld serviert. Kleiner Tipp: Haltet dafür immer ein bisschen Bargeld parat. Wer Bedenken hat, thailändisches Streetfood zu essen, dem soll hier die Sorge genommen werden. Natürlich bieten aber auch die Restaurants erstklassige Gerichte an. Anders als in Deutschland werden die Mahlzeiten nicht nach Vor- und Hauptspeise aufgeteilt, sondern zusammen serviert. Im Mittelpunkt des Essens steht Reis. Dieser wird durch unterschiedliche Soßen, Fleisch und Gemüse nach Belieben zu einem Gericht ergänzt. Übrigens: Nur Nudelgerichte werden traditionell mit dem Stäbchen gegessen. Alle übrigen Speisen werden, wie auch bei uns, mit Gabel und Löffel gegessen. Messer sind eher unüblich, da die Gerichte meist schon in mundgerechten Stücken serviert werden. Einige typisch thailändische Gerichte habe ich in meinen Geheimtipps für Thailand für Euch zusammengetragen.

Thailand Khao Lak Thailändisches Essen

©badztua/Shutterstock.com

Suppen

  • Tom Khaa Gai: Kokosnusssuppe mit Hühnchen, Zitronengras und Chili
  • Kao Soi: Curry-Kokossuppe mit Nudeln, Fleisch und eingelegtem Gemüse
  • Tom Yam Gung: Scharfe Garnelensuppe

Hauptgerichte

  • Gelbes/rotes/grünes Curry: Kokosnusscurry mit Gemüse, Tofu oder Fleisch, aufsteigend nach ihrem Schärfegrad
  • Pad Krapao moo: Gebratenes Fleisch mit Thaibasilikum und Chili
  • Pad Thai: Das Nationalgericht Thailands besteht aus gebratenen Reisnudeln, Sojasauce und Gemüse, wahlweise mit Fleisch
  • Khao Pad: Gebratener Reis

Nachspeise

  • Mango Sticky Rice: Süßer Klebereis mit Kokosmilchsauce und Mangostücken
  • Süße Kartoffelbällchen: Frittierte Süßkartoffelbällchen
  • Kanom Khai Hong: Frittierte Teigbällchen mit Mungobohnenfüllung und Sesam

Das könnte Euch auch interessieren…