Mit meinen Bulgarien Tipps seid Ihr bestens gewappnet für Euren nächsten Urlaub am Schwarzen Meer. Bulgarien bietet eine kontrastreiche Landschaft, zu der die Küste am Schwarzen Meer, ein bergiges Landesinnere und zahlreiche Flüsse zählen. Das Land am Schwarzen Meer zieht Jahr für Jahr zahlreiche Besucher in die Orte an der Bulgarischen Küste. Verträumte Städte und Traumstrände laden zum Entspannen und Genießen ein. Besonders beliebt sind der 3,5 km lange Goldstrand – einheimisch „Slatni“ – bei der Stadt Varna sowie der weiter südlich in der Bucht von Nessebar gelegene Sonnenstrand. Hier kommen vor allem Partyurlauber voll auf Ihre Kosten! Außer kilometerlangen Sandstränden und ausgezeichneten Partylocations, hat Bulgarien auch eine reiche Kultur zu bieten, die von slawischen, osmanischen und persischen Elementen geprägt ist. In Bulgarien findet Ihr alles, was Ihr für einen schönen, stressfreien und vor allem günstigen Urlaub braucht. Alle Infos für einen gelungenen Urlaub am Schwarzen Meer erhaltet Ihr nun in meinen Bulgarien Tipps.

Bulgarien Schwarzes Meer Strand

©Malochka Mikalai/Shutterstock.com

Bulgarien Tipps



Beste Reisezeit

Die Durchschnittstemperaturen Bulgariens liegen im Sommer bei 27 °C, die Wassertemperatur des Schwarzen Meeres bei angenehmen 20-24 °C. Das Klima am Gold- & Sonnenstrand erinnert im Sommer ein wenig an das des Mittelmeers. Im Winter dagegen wird es in der Region sehr kalt und sogar Minusgrade erreicht. Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Bulgarien ist der Spätsommer und frühe Herbst. Von Juli bis September liegen die Tageshöchsttemperaturen bei durchschnittlich 26 bis 30 Grad Celsius. Auch die Wassertemperaturen erreichen dann mit 21 – 23 °C angenehme Temperaturen.

Goldstrand

Der Goldstrand hat seinen Namen in Anlehnung an den goldenen Sand, der in der Sonne entlang der Küste glitzert, erhalten. Bei Einheimischen als Slatni Pjasazi bekannt, zählt der Goldstrand zur Partyhochburg schlechthin in Bulgarien. Tagsüber kann man sich am schönen Strand entspannen und die Sonne genießen, Abends verwandelt sich die Stadt in eine Partykulisse auf der es definitiv niemals langweilig wird!

Varna

Die Hafenstadt Varna bietet neben dem Flughafen & einem Strand auch tolle Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Aladscha, das Euxinograd Schloss und das Retro Museum. Varna ist eines der größten Zentren der Theater- und Architekturkunst in Bulgarien sowie einer der beliebtesten Kurorte. Unter den historischen Sehenswürdigkeiten zählt das Kloster Aladscha, dessen genaues Datum der Gründung bis heute unbekannt ist, zu den beliebtesten. Das Besondere des Klosters ist seine unglaublich komplexe Architektur. Dort herumzulaufen ist nahezu unmöglich, da es sehr wahrscheinlich ist, sich in dem Labyrinth von Gängen zu verirren. Das alte Kloster ist mit interessanten Legenden verbunden. Einer zufolge lebt in den Mauern des Klosters die Seele eines Mönchs, der einst hier starb. Sie hilft verlorenen Reisenden, aus dem Labyrinth der Korridore herauszukommen.

Bulgarien Schwarzes Meer

©Morar Traian Ioan/Shutterstock.com

Bulgarien Goldstrand Varna Strohschirm

©The World in HDR/Shutterstock.com

Der Steinwald bei Varna

In dem knapp 8 km² großen Steinwald stehen kuriöse Steingebilde, die an senkrecht stehende Baumstämme erinnern. Diese Steinsäulen sind zum Teil über sieben Meter hoch und haben einen Umfang von zwei Metern. Der genaue Ursprung dieser, in der Geschichte als Ritualplatz genutzten Formationen, ist bis heute noch nicht klar.

Geheimtipp: Der Galata Beach, hier sucht man Touristen vergebens. An diesen wunderschönen Strand kommen nur Fischer oder Einheimische, die auf der Suche nach einer Abkühlung sind.

Nachtleben

Der Goldstrand steht Spanien in puncto Partyhochburg wirklich in nichts mehr nach. Für viele gilt die beliebte Urlaubsdestination als das Pendant zum spanischen El Arenal und wird deshalb auch als El Arenal des Balkans bezeichnet. Der Vorteil für Partyurlauber: Sperrstunden und Musikverbote sind hier völlig unbekannt. Der Goldstrand zieht ähnlich wie auf Mallorca jede Menge aktueller Interpreten an, die in angesagten Clubs, auf Beachpartys oder in Discos auftreten. Jeden Tag findet hier ein cooles Event statt. Insgesamt beherbergt alleine der Goldstrand ganze zehn namhafte Discotheken. Hier wird es definitiv niemals langweilig! Für Partyurlauber mit überschaubarem Budget hat sich dieses Partyreiseziel zu einer echten Alternative entwickelt.

Ich habe einige der besten Clubs Goldstrands für Euch rausgesucht:

  • Disco Papaya: Hat jeden Tag auf und ist immer voll, auch wenn andere Clubs schon längst die Türen geschlossen haben.
  • Disco Roxy: Die deutsche Disco unter den Clubs am Goldstrand. Gespielt wird Schlager, House und andere Partymusik.
  • Alarma: Hier findet man überwiegend Schweden und Schwedinnen vor.
  • PR Club: Die besten After Hours Partys in Strandnähe finden hier statt.
  • Bonkers Disco: Täglich wechselnde Mottonächte & internationale Partystars.

Falls Ihr auf der Suche nach leckeren Cocktails seid, empfehle ich Euch die Mojito Beach Bar. Direkt am Strand könnt Ihr in bequemen Schaukeln bei guter Musik entspanen. In der Cubo Bar könnt Ihr einen Kaffee mit Aussicht aufs Meer genießen. Darüber hinaus könnt ihr diverse Strandpartys und Open Air Konzerte besuchen oder auf Partyschiffen feiern. Dem Goldstrand mangelt es partytechnisch wirklich absolut an nichts.

Sonnenstrand

Am Sonnenstrand geht es etwas ruhiger als am Goldstrand zu. Wenn Ihr Euch erst langsam an die turbulente Partyszene am Schwarzen Meer herantasten und zur Abwechslung auch mal einen ruhigen Tag verbringen möchtet, lege ich Euch den Sonnenstrand ans Herz. Dieser hat sich mit seinen 8 km langen und bis zu 100 m breiten Strand zu einem lebhaften Ferienparadies entwickelt. In Sichtweite befindet sich im Hinterland das Balkangebirge, das genauso wie das historische Städtchen Nessebar zu Ausflügen einlädt.

In der Hauptsaison von Juni bis August, wenn die Temperaturen ihre Höchstwerte erreichen, tummeln sich die meisten Touristen am Sonnenstrand. Tagsüber kann man in der Sonne relaxen und Abends tun, wonach einem der Sinn steht. Während sich im Norden die Clubs und Bars füllen, ist es im Süden deutlich ruhiger. Hier kann man gemütlich in Bars und Restaurants den Abend ausklingen lassen. Probiert leckere bulgarische Spezialitäten wie zum Beispiel Tarator, eine kalte Suppe aus Gurken und Joghurt, oder Baniza, ein Börek-ähnliches Gebäck mit verschiedenen Füllungen. Der Sonnenstrand bietet eine Vielzahl an Freizeit- und Wassersportangeboten wie Segeln und Surfen, Fallschirmsegeln und Motorboot fahren. Auch Fahrten mit dem Banana-Booten, Aquascootern sowie dem Tretboot können Euch hier den Strandtag verschönern. Sightseeingfans können beispielsweise das Kloster Rila in dem gleichnamigen Gebirge oder die pompöse Alexander-Newski-Kathedrale des bulgarischen Patriarchen besuchen.

Bulgarien Sonnenstrand Schirme

©Aleksandar Todorovic/Shutterstock.com

Nessebar

In der Nähe vom Sonnenstrand befindet sich das kleine Städtchen Nessebar. Die historische Altstadt verzaubert jeden Besucher mit ihren engen kopfsteingepflasterten Gassen und den alten malerischen Häusern mit Erkern. Neben der Entspannung am Strand könnt Ihr in Nessebar viele tolle Sehenswürdigkeiten entdecken! Schaut im Archäologischen Museum sowie bei der Hagia Sophia Kirche vorbei und besucht das Kap Emine. Es lohnt sich auf jeden Fall auch der alten Stadt von Nessebar einen Besuch abzustatten. Diese liegt auf einer Halbinsel, hoch über der felsigen Steilküste und ist durch einen Damm mit dem Land verbunden. Wegen der einmaligen Lage und der kulturhistorischen Bauwerke wurde sie in das UNESCO Weltkultur- und Naturerbe aufgenommen. Unverfälscht ist auch das Ambiente am Hafen, wo die Fischer ihren Fang bei den Booten feilbieten. Nach einem Stadtausflug könnt ihr Euch in einem der zahlreichen Restaurants am Meer entspannen und die leckere bulgarische Küche genießen. Aber wundert Euch nicht, wenn ihr direkt zu Beginn des Essens einen Rakija (Obstschnaps) angeboten bekommt.

Nachtleben

Seit einigen Jahren ist der Sonnenstrand, neben dem Goldstrand, auch eine bekannte Adresse für Party-Urlauber geworden. In der Hochsaison in den Sommermonaten wird die Nacht am Sonnenstrand zum Tag gemacht. Egal ob in den beliebten Clubs Orange Disco, Revolution oder Iceberg – es wird gefeiert bis die Sonne aufgeht. Spaß am Feiern und Tanzen steht im Vordergrund, wenn in den angesagtesten Clubs internationale DJs auflegen. In der Coco Beach Bar lässt es sich wunderbar am Strand bei ein paar leckeren Drinks entspannen. Empfehlenswert ist auch das Hawaii Restaurant and Bar Sunny Beach, welches vielfältige Mahlzeiten wie zum Beispiel die mexikanische sowie natürlich hawaaiisch-inspirierte Küche serviert. In den folgenden Clubs lässt es sich am Sonnenstrand am besten Feiern:

  • Disco Orange: Hier findet Ihr die coole Neonsplash Party
  • Cacao Beach Club: Ideal für House & Techno Liebhaber
  • Lazur Club:  Dieser Club gehört zu den festen Größen der Szene und sogar internationale DJs legen hier auf
  • TATTOO Party Boat: Hier wird auf zwei Partydecks gefeiert – inklusive Wasserrutsche und Pool

Party Strand

©Rawpixel.com/Shutterstock.com

In Bulgarien lässt es sich sowohl ideal in der Sonne am Strand entspannen & Nachts ausgiebig feiern als auch Sightseeing betreiben. Die Preise in den Gastronomien und auch in den Supermärkten sind sehr günstig, weshalb eine All-Inclusive-Verpflegung am Schwarzen Meer nicht unbedingt von Nöten ist. Mit einer Halbpension solltet ihr bestens versorgt sein und könnt so noch ein wenig Geld für Euren übernächsten Urlaub sparen.

Meine Bulgarien Tipps haben bei Euch die Lust auf Sonne, Strand und Party geweckt? Dann schaut unbedingt in meine Bulgarien-Schnäppchen. Falls Ihr als Erste über die besten Reisedeals informiert werden möchtet, meldet Euch zu meinem Newsletter oder meinem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.