Mit meinen Koh Phangan Tipps holt Ihr das Beste aus Eure Reise auf die thailändische Insel raus! Kilometerlange weiße Sandstrände, azurblaues Wasser und fantastische Sonnenuntergänge: Ja, die Rede ist von Koh Phangan. Denn die Insel im Golf von Thailand kann mehr als Full Moon Party, auch wenn ein Besuch dieser sagenumwobenen Party auf der Liste jedes Backpackers stehen sollte. Dass sich jedoch ein längerer Stopp auf Koh Phangan durchaus lohnt, zeige ich Euch in meinen Koh Phangan Tipps.

Koh Phangan Boot

©Matej Kastelic/Shutterstock.com

Koh Phangan Tipps



Koh Phangan Tipps im Überblick

Anreise auf Koh Phangan

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten auf die Insel zu kommen. Hier stelle ich Euch die Transfermöglichkeiten von Bangkok und Phuket vor.

von Bangkok aus

mit dem Zug: Aus Bangkok verkehren Züge, die bis nach Suratthani fahren. Von Suratthani aus fahrt Ihr mit dem Bus weiter zum Hafen und setzt mit der High-Speed-Fähre über nach Thong Sala auf Koh Phangan. Besonders praktisch bei der Reise mit dem Zug ist, dass Ihr die Möglichkeit habt, einen Nachtzug zu wählen. So könnt Ihr den Großteil der Reisezeit bequem verschlafen und vergeudet trotzdem keinen Tag dafür. Die Reisedauer beträgt 18 Stunden und kostet aktuell knapp 40 Euro pro Person.

mit dem Bus: Wer mit dem Bus anreist, fährt meist bis nach Don Sak in den Süden und steigt dort auf die Fähre um. Eine etwas bequemere Variante bietet das Busunternehmen Goverment Bus: Hier wird der Bus einfach auf der Fähre mittransportiert, sodass Ihr quasi nicht umsteigen müsst. Da es sich bei der Anreise aus Bangkok jedoch prinzipiell immer um Pauschalangebote handelt, die sowohl die Fahrt in den Süden sowie die Überfahrt mit der Fähre beinhalten, müsst Ihr Euch keine Sorgen darum machen, Euren Anschluss zu verpassen. Die Reisezeit beträgt zwischen 10 und 18 Stunden und kostet, je nach Anbieter, zwischen 25 und 35 Euro pro Person.

mit dem Flieger: Wer die anstrengende Busfahrt gerne vermeiden möchte, kann auch per Inlandsflug zum Suratthani Airport fliegen und von dort aus mit Bus und Fähre weiterreisen. Flug und Überfahrt dauern insgesamt 7 Stunden, Flughafenzeit nicht mitberechnet. Kombi-Angebote gibt es bereits ab 75 Euro pro Person.

Welche Reisemöglichkeit von Bangkok nach Koh Phangan die beste bzw. günstigste für Euch ist, erfahrt Ihr hier.

Tipps für Euren Aufenthalt in Bangkok habe ich Euch hier zusammengestellt.

von Phuket aus

mit dem Bus: Busse verkehren sowohl vom Phuket Bus Terminal 2 in Thanon Thepkrasattri im Osten der Halbinsel als auch von Phuket Lomprayah im Süden bis nach Suratthani bzw. Thong Sala auf Koh Phangan. Auch hier gibt es attraktive Kombi-Angebote von Bus und Fähre. Die Reisezeit beträgt zwischen 7 1/2 und 9 1/2 Stunden und kostet 15 – 36 Euro.

Meine Tipps für Phuket findet Ihr hier.

Sehenswürdigkeiten

Koh Phangan Tipps

©Roma Black/Shutterstock.com

Zugegeben: Es gibt andere Gründe, weshalb man Koh Phangan auf seine Bucket List setzt. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Sehenswürdigkeiten, die Ihr bei Eurer Rollertour über die Insel abklappern könnt. Dazu zählt zum Beispiel der Wat Pho, Koh Phangans wichtigster Tempel inklusive kleinem Spa-Bereich. Kein Witz: Der Tempel hat eine Dampfsauna sowie Massagen im Angebot. Der Phaeng Wasserfall ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern lädt auch in einen der kleinen Pools zum Plantschen und Abkühlen ein. Wer sich etwas mehr bewegen möchte, kann den Khao Ra, den höchsten Berg der Insel, besteigen und einen fabelhaften Ausblick über Chalok Lam genießen.

Strände

Die Königsdisziplin von Koh Phangan: Kilometerlange weiße Sandstände, die zum Relaxen und Träumen einladen.

Koh Phangan Bottle Beach

©Aleksei Kazachok/Shutterstock.com

Im Süden der Insel: Der bekannteste Strand auf Koh Phangan ist ohne Zweifel der Had Rin, der jährliche tausende Partywütige zur Full Moon Party anzieht. Dementsprechend wimmelt es hier auch von Menschen, die sich an den zahlreichen Strandbars den ersten Cocktail des Tages gönnen. Etwas mehr Ruhe bietet dagegen der Leela Beach, der sich nur 5 Minten entfernt auf der anderen Seite der Küste befindet. Um den Strand haben sich große Resorts niedergelassen, sodass dieser zwar auch gut besucht, jedoch weniger von verirrten Partylöwen aufgesucht wird. Wer absolute Abgeschiedenheit sucht, sollte unbedingt zum Secret Beach gehen. Der von Palmen gesäumte Strand lässt jedes Postkartenmotiv vor Neid erblassen.

Koh Phangan Strand

©Roma Black/Shutterstock.com

Im Norden der Insel: Der Norden der Insel bildet den wohl stärksten Kontrast zum Rest der Insel. Hier geht es insgesamt noch ruhiger und gediegener zu. Zu den schönsten Stränden zählt der sogenannte Bottle Beach in der Nähe von Haad Khom. Da die Bucht über den Landweg aufgrund des unbefestigten Geländes nur sehr schwer zu erreichen ist, fahren täglich mehrere Longtailboote von Chaloklum Beach ab. Ein weiterer Traumstrand, der sich in die Galerie der Postkartenmotive einreiht, ist der Coconut Beach. Er ist nicht nur wegen seiner Schönheit sehr bekannt, sondern auch aufgrund des dort lebenden Hausschweins. Wer auf der Suche nach Spiritualität ist, der findet am Strand von Sri Thanu zahlreiche Angebote rund um Yoga und Meditation. Zum Flower-Power-Flair lädt der Strand Plai Laem im Nordwesten ein.

Freizeitaktivitäten

Für Sportliche: Koh Phangan bietet ein sportliches Komplettpaket an Land, zu Wasser und irgendwie dazwischen. Die größtenteils schlecht ausgebauten und unbefestigten Straßen sowie die hügelige Landschaft erschweren die Fortbewegung auf der Insel ungemein. Wem diese Fahrbedingungen eher fremd sind, sollte definitiv vorsichtig sein, wenn er mit dem Roller unterwegs ist. Der Vorteil: Man kann hier verdammt gut Mountainbike fahren. Die Wege durch das saftige Grün des Dschungels sind ein echtes Abenteurer für alle Drahtesel. Mountainbikes könnt Ihr in vielen Orten auf Koh Phangan leihen. Wer sicherer zu Fuß unterwegs ist, braucht lediglich geeignetes Schuhwerk. Schöne Wanderrouten finden sich beispielsweise zwischen dem Berg Khao Ra und dem Phaeng Wasserfall oder Chaloklum zum Bottle Beach. Beide Routen führen durch den dicht bewachsenen Dschungel hinauf auf die bergige Landschaft und versprechen ein sagenhaftes Panorama. Belohnt werden die Anstrengungen mit einem Sprung ins kühle Nass. Weitere Infos zu Trekkingtouren und Wanderwegen auf Koh Phangan findet Ihr hier. Kitesurfen könnt Ihr besonders gut im Südwesten der Insel. Hier haben sich auch einige Kitesurfschulen niedergelassen.

Koh Phangan Sonnenuntergang

©Olesya Kuznetsova/Shutterstock.com

Für Adrenalinjunkies: Wer anstatt durch den Dschungel zu laufen lieber über den Dschungel hinwegschweben möchte, kann dies im Norden und Zentrum der Insel beim Ziplining tun. Einen unvergesslichen Ausflug zu Wasser verspricht ein Jetski Trip. Wer sich unterwasser wohl fühlt, kann in einer der zahlreichen Tauchschulen einen Fundive buchen oder seinen Tauchschein machen, der in Thailand relativ günstig ist.

Für Entspannte: Zahlreiche Spas, Healing Centres und Yogaschulen laden zur absoluten Entspannung, Meditation und Detoxing ein. Gerade nach einer durchzechten Partynacht vielleicht genau das richtige Programm 😉

Nightlife

Full Moon Party, je nach Mondphase auch Half Moon, Black Moon oder Shiva Moon Party. Kurze Zusammenfassung: In Neonfarben getauchte, mit Blumen geschmückte und mit Eimern voller Alkohol ausgestattete Menschen tanzen am Strand zu elektronischer Musik. Die Zahl der Besucher schwankt je nach Monat zwischen 8.000 und 30.000. Das Gedränge ist hier automatisch vorprogrammiert. Wem das zu viel werden sollte, der kann glücklicherweise auf eine der zahlreichen Bars und weiteren Partyreihen wie der Merkaba, Maya oder Pirate Bay ausweichen. Absoluter Geheimtipp (den jeder kennt und der trotzdem zu sehr missachtet wird): Die Guy’s Bar. Hingehen und ansehen 😉

Meine Koh Phangan Tipps haben Euch überzeugt? In meinen Thailand-Deals findet Ihr garantiert das richtige Urlaubsschnäppchen! Falls Ihr bisher unschlüssig seid, wo es als nächstes für Euch hingehen soll, empfehle ich Euch einen Blick in meine Urlaubsschnäppchen. Falls Ihr keine Angebote mehr verpassen wollt, meldet Euch bei unserem Newsletter oder unserem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.