Ihr möchtet Euren nächsten Urlaub in der Karibik verbringen und benötigt einige Tipps für Eure Planung? Ich habe Euch hier die beliebtesten und schönsten Inseln der Karibik zusammengestellt. Wer seinen Urlaub in der Karibik verbringen möchte, hat die Qual der Wahl: In Aruba mit Flamingos am Strand chillen? Auf den Bahamas mit süßen Schweinen im Meer schwimmen? Oder doch lieber in Mexiko mit Walhaien um die Wette tauchen? Die Region im Atlantischen Ozean ist wirklich der Inbegriff eines Traumurlaubs – weiße, palmengesäumte Strände und azurblaues Wasser inklusive. Erfahrt im Folgenden, welche Karibikinsel am besten zu Euch passt und folgt mir auf die wohl schönsten Destinationen der Welt.

Karibik Tipps

©Tropical studio/Shutterstock.com

 

Karibik Tipps im Überblick



Reiseziele im Überblick

Zahlen & Fakten

  • Einwohnerzahl: 40 Millionen (zum Vergleich: Deutschland hat 82,17 Millionen)
  • Zeitverschiebung: – 4 bis -5 Stunden
  • Im karibischen Gewässer gibt es mehr als 700 Inseln
  • Lediglich 2% der Inseln sind bewohnt
  • St. Vincent war Hauptdrehort der Pirates of the Caribbean-Reihe
  • Meist gesprochene Sprachen sind Spanisch, Englisch und Niederländisch
  • Auf den Bahamas kann man wildlebende Schweine im Meer schwimmen sehen

Beste Reisezeit

Wer in die Karibik reist, möchte vor allem eines: Am Strand liegen, die Wärme der Sonne spüren und sich im Meerwasser erfrischen. Die beste Reisezeit in der Karibik orientiert sich deshalb vor allem daran, zu welcher Zeit das beste Badewetter herrscht. Mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 26 °C ist es in der Karibik das ganze Jahr über sehr warm. Davon sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen. Aufgrund des hier herrschenden tropischen Klimas besteht von Mai bis Oktober die sogenannte Hurricane-Saison. In dieser Zeit können tropische Stürme die Inseln heimsuchen. Wer kein Risiko eingehen möchte, sollte den Urlaub in der Karibik zwischen November und April buchen. Genauere Informationen zu den einzelnen Inseln und der besten Reisezeit für die Karibik erfahrt Ihr hier.

Karibische Inseln

Wer seinen Urlaub in der Karibik verbringen möchte, hat die Qual der Wahl. Traumhafte Strände, türkisfarbenes Wasser und meterhohe Palmen gehören zum Standard-Inventar der karibischen Inseln. Wer mehr von seinem Urlaub im Paradies erwartet, sollte sich mit den beliebtesten Inseln der Karibik vertraut machen und sich im Voraus darüber informieren, welche Besonderheiten wo zu erwarten sind. Ihr seid passionierte Taucher und möchtet die karibische Unterwasserwelt entdecken? Ihr seid auf der Suche nach faszinierenden Naturschauspielen? Oder möchtet Ihr authentische Erfahrungen auf Eurer Reise sammeln? Erfahrt in meinen Karibik Tipps, was Ihr wo erleben könnt und welche Insel optimal auf Eure Ansprüche zugeschnitten ist.

Aruba Pinkte Flamingos Marsch

©Natalia Barsukova/Shutterstock.com

Aruba

Aruba gehört zusammen mit Bonaire und Curacao zu den sogenannten ABC-Inseln und ist autonomer Teil des Königreichs der Niederlande. Aruba ist vor allem für den berühmten Flamingo Beach bekannt, an dem man neben den rosafarbenen Vögeln im Meer schwimmen kann.

 

Aruba Tipps

 

Bonaire Salinen

© Andy Troy/Shutterstock.com

Bonaire

Die zweitgrößte der ABC-Inseln ist weltweit vor allem für ihre ausgesprochen schöne und gut erhaltene Korallenwelt bekannt, weshalb es vor allem Taucher auf die Insel zieht. Bonaire bietet jedoch auch oberhalb der Wasseroberfläche paradiesische Urlaubsbedingungen.

 

Bonaire Tipps

 

Curacao Strand

©Simon Dannhauer/Shutterstock.com

Curacao

Das gehört doch in einen Cocktail! Stimmt, und der Likör hat seinen Namen nicht ohne Grund erhalten. Wer einen Blick auf das Meereswasser auf Curacao wirft, wird glauben, dass eine Flasche des süßen Getränks in Massen ausgeschüttet worden ist. Neben ihrer Schönheit bietet Curacao ein abwechslungsreiches Programm.

 

Curacao Tipps

 

Dom Rep Cap Cana

© Preto Perola/Shutterstock.com

Dominikanische Republik

Als eine der größten Inseln der Karibik bietet die Dominikanische Republik vor allem für Backpacker und Individualtouristen genügend Spielraum für einen Erkundungstrip. Erholungssuchenden wird in Punta Cana ein vielseitiges Programm geboten.

 

Dom Rep Tipps

 

Jamaika Strand Ausblick Fenster

©MUDRIK ILLIA/Shutterstock.com

Jamaika

Willkommen in der Hauptstadt des Reggae, Geburtsort von Bob Marley und dem Land des legalen Marihuanakonsums. Der karibische Inselstaat bietet mit seiner vielfältigen Landschaft, den von Riffen gesäumten Stränden und seinem einzigartigen Feeling beste Reisebedingungen.

 

Jamaika Tipps

 

Kuba Havanna bunt

©YU_M/Shutterstock.com

Kuba

Die Hauptstadt Kubas ist mit 2,1 Millionen Einwohnern die größte Stadt der gesamten Karibik. Gleichzeitig handelt es sich um das größte koloniale Stadtzentrum Lateinamerikas. Das kubanische Flair erreicht in Havanna seinen Höhepunkt: Bunte Oldtimer, kubanische Klänge und Zigarrenrauch prägen die Straßen der Stadt.

 

Havanna Tipps

 

 

Bahamas Schwein Schwimmen

©Nejron Photo/Shutterstock.com

Bahamas

Sie sind rosa, intelligenter als Hunde und das Highlight auf den Bahamas: Die Schweine am sogenannten Pig Beach locken täglich eine Vielzahl an Touristen auf die unbewohnte Insel Big Major Cay. Kein Wunder: Die süßen Hausschweine sind absolut zahm und freuen sich über die futterbringenden Menschenmassen.

 

Bahamas Tipps

 

 

Mexiko Holbox Palmen

©BlueOrange Studio/Shutterstock.com

Mexiko

Traumhafte Strände, faszinierende Ruinen und beste Tauchbedingungen: Mexikos Karibikküste bietet ein ausgewogenes Programm und verwöhnt seine Gäste mit bestem mexikanischen Essen.

 

Mexiko Tipps

 

Einreisebestimmungen

Die Einreisebestimmungen für die Inseln der Karibik sind je nach Destination unterschiedlich. Für detaillierte Informationen empfehle ich Euch unbedingt die Website des Auswärtigen Amtes aufzurufen. Dort erfahrt Ihr neben den Einreisebestimmungen auch Informationen zu empfohlenen und obligatorischen Reiseimpfungen.

ABC-Inseln

Für die überseeischen Länder Aruba und Curação sowie für die besondere Gemeinde der Niederlande Bonaire gelten nicht die gleichen Einreisebestimmungen wie für die Niederlande. Reisende mit deutscher Staatsbürgerschaft können mit den nachfolgenden Dokumenten einreisen. Die Dokumente müssen während des gesamten Aufenthalts und bei weiteren Reisen in andere Länder drei Monate über die geplante Ausreise hinaus gültig sein.

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Weitere Informationen zu den landesspezifischen Sicherheitshinweisen, medizinischen Hinweisen und Zollvorschriften für die ABC-Inseln findet Ihr Ihr beim Auswärtigen Amt.

Mexiko, Bahamas, Jamaika, Dom Rep & Kuba

Reisende mit deutscher Staatsbürgerschaft können mit den nachfolgenden Dokumenten einreisen. Die Dokumente müssen mindestens sechs Monate über das geplante Ende der Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein.

Für die Inseln gelten unterschiedliche Visa-Bestimmungen. Bitte erkundigt Euch im Voraus über die jeweiligen Bestimmungen des Landes beim Auswärtigen Amt.

Die karibische Küche

Aufgrund der ereignisreichen Geschichte der Karibik ist die heutige Küche der Karibik eine Mixtur aus Speisen der indigenen Bevölkerung, der Kolonialmächte sowie der aus Afrika und Indien ehemals verschleppten und versklavten Bevölkerung. Auch wenn jede Insel lokale Spezialitäten hervorgebracht hat, lassen sich durchaus Gemeinsamkeiten unter dem Oberbegriff der karibischen Küche zusammenfassen. Aufgrund der Nähe zum Meer spielen Fische und Krustentiere eine zentrale Rolle. Neben tropischen und subtropischen Obst- und Gemüsesorten wie Okraschoten werden auch einheimische Chillisorten wie Habaneros oder Scotch Bonnet gerne in karibischen Gerichten verwendet. Typische Beilagen sind Reis, Süßkartoffeln, Kartoffeln und Kochbananen. Indische Einflüsse lassen sich vor allem beim Einsatz von Gewürzen wie Masala sowie Chutneys und Relishes erkennen.

Kubanische Gerichte

  • Ropa Vieja (Nationalgericht): Gekochtes Rindfleisch mit Paprika, Oliven, Kapern und Tomaten
  • Arroz Congrí: Je nach Region rote oder schwarze Bohnen mit Reis, häufig als Beilage zu Ropa Vieja
  • Tostones: Zweifach frittierte Kochbananen
  • Pescado á la Santa Barbara: Fisch in einer Kokosmilchsauce mit Shrimps
  • Churros: langes, frittiertes Schmalzgebäck, mit Zucker serviert

Jamaikanische Gerichte

  • Jerk: Speziell in Jerktonnen mariniertes, gegrilltes und geräuchertes Schweine- oder Hühnerfleisch
  • Saltfish and Ackee: Getrockneter Kabeljau mit gekochter Ackee-Frucht
  • Jamaican Pepperpot: Scharfer Eintiopf aus gepölketem Rind- und Schweinefleisch, Okra und Calaloo

Mexikanische Gerichte

  • Huevos Rancheros: Spiegeleier auf Tortillas mit schwarzen Bohnen und Salsa
  • Pozole: Eintopf oder Suppe aus einer Getreideart des Mais mit Huhn oder Schweinefleisch
  • Mole Poblano: Hähnchen- oder Truthahnfleisch mit spezieller Sauce aus Chili, Gewürzen und Schokolade
  • Cochinita pibil: Auf Bananenblättern gegrilltes Schweinefleisch mit Orangen-Achiote-Marinade
  • Quesadillas: Gefaltete Tortilla, traditionell gefüllt mit Käse oder anderen Zutaten
  • Tlayuda: Knusprige Tortilla mit Bohnen, Schmalz, Salat, Kohl, Avocado, Fleisch, Käse und Salsa

Dominikanische Gerichte

  • Catibia: Frittierte, mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen
  • Asopado: Hühnerbrühe mit Reis, Tomaten, Pfefferschoten, Erbsen und Knoblauch
  • Chicharrones de Polo: Frittiertes Hühnerfleisch, eingelegt in Oregano, Zitronensaft und Sojasauce
  • Bandera Dominicana (Nationalgericht): Aus Reis, Bohnen, Maniok, Süßkartoffeln, Schweinefleisch und Kochbananen

Meine Karibik Tipps haben akutes Fernweh bei Euch verursacht? Dann schaut unbedingt in meine Karibik-Schnäppchen. Ihr seid Euch noch unschlüssig, wo es hingehen soll? Dann werft einen Blick auf meine weiteren Urlaubsschnäppchen. Falls Ihr als Erste über die besten Reisedeals informiert werden möchtet, meldet Euch zu meinem Newsletter oder meinem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.