Ihr wollt die mexikanische Kultur kennen lernen und das Land nicht weiter unentdeckt lassen? Mit meinen Mexiko Tipps erhaltet Ihr einen Einblick in die Vielseitigkeit des Landes. Erforscht die mittlerweile 34 UNESCO-Welterbestätten, brüllt im Takt mit den Affen und Papageien im Dschungel, genießt starken Mezcal am Traumstrand und lasst Euch von der Gastfreundlichkeit und Lebensfreude der Mexikaner anstecken. Was Ihr bei einer Reise nach Mexiko beachten solltet und wo Ihr die schönsten Ecken des Landes findet, erfahrt Ihr nun in meinen exklusiven Mexiko Tipps.

Mexiko Tipps

©Patryk Kosmider/Shutterstock.com

Mexiko Tipps



Anreise & Transfer

Einige namhafte Fluggesellschaften fliegen ab Deutschland direkt nach Mexiko. Hauptziele der Direktflüge sind dabei Mexiko-City ab München oder Frankfurt sowie Cancún ab München, Köln, Düsseldorf oder Frankfurt. Eine weitere Möglichkeit sind Flüge mit einem Zwischenstopp, meist in den USA. Eine Übersicht über die günstigsten Flügen erhaltet Ihr bei Skyscanner. Mexiko ist ein ideales Land für Backpacking und der Reise mit dem Auto oder Bussen. Die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut und Busse verkehren regelmäßig zwischen allen größeren Städten.

Ihr solltet auf jeden Fall ein kleines bisschen Spanisch lernen bevor Ihr nach Mexiko fliegt. Das erleichtert die Kommunikation und die Einheimischen freuen sich wirklich sehr, wenn Ihr es in ihrer Muttersprache versucht. Das verschafft Euch einen klaren Vorteil bei einer Rundreise durch das Land. Was Ihr sonst noch bei der Einreise beachten solltet, erfahrt Ihr auf der Website des Auswärtigen Amts.

Sicher fragt Ihr Euch, ob eine Reise nach Mexiko gefährlich ist. Sagen wir es mal so: Das Land kann dann gefährlich werden, wenn man sich falsch verhält. Zum einen solltet Ihr teuren Schmuck und Wertgegenstände entweder in der Tasche oder direkt zu Hause lassen. Mit der Spiegelreflex um den Hals und dem neuesten Smartphone in der Hand erzeugt Ihr natürlich viel Aufsehen. Zum anderen solltet Ihr am besten die Grenze im Norden zu den USA, Monterrey oder die Gegend um Acapulco vermeiden. Auch Nachts in Mexiko-City solltet Ihr aufmerksam sein und bestimmte Stadtviertel meiden.

Highlights von Mexiko


Mexiko ist so ein riesiges und vielseitiges Land und hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten. Sonnenanbeter und Wasserratten finden auf der Halbinsel Yucátan und in der Gegend rund um Oaxaca ihr Paradies. Kulturfans können sich auf spektakuläre Maya Ruinen und historische Städte freuen. Wenn Ihr Tiere in freier Wildbahn beobachten wollt, dann bietet sich eine Tour durch die Regenwälder und den Dschungel Mexikos an. Meine persönlichen Highlights und Insider habe ich Euch im Folgenden zusammengestellt.

Infos zur besten Reisezeit für Mexiko erhaltet Ihr in diesem Artikel. Die besten Reiseziele für das gesamte Jahr findet Ihr in meinem Reisekalender.

Tulum Maya Ruinen

©DC_Aperture/Shutterstock.com

Maya-Ruinen

Ob Kulturfans oder nicht, einige der Maya Ruinen und Pyramiden solltet Ihr auf jeden Fall besichtigt haben. Besonders empfehlenswert sind die Pyramiden von Teotihuacán in der Nähe von Mexiko-City, die Ruinen in Palenque sowie die Pyramiden in Chichen Itza, Coba, Uxmal und Tulum auf der Halbinsel Yucatán. In einigen kleinen Dörfern und Gemeinden wird die Maya-Kultur weiter fortgeführt und intensiv gelebt. So könnt Ihr beispielsweise an kuriosen Maya-Riten in der Nähe von San Cristobal de las Casas teilnehmen.

Städte

Mexiko Tipps

©Mr. James Kelley/Shutterstock.com

Zu den interessantesten Städten Mexikos gehört San Cristobal de las Casas in den Bergen und die benachbarte Bergwelt Richtung Palenque. Hier verzaubern Euch kunterbunter Häuser, Kolonialbauten, grüne Parks zum Verweilen sowie atemberaubende Ausblicke. Verpasst auf keinen Fall den riesigen Markt und feilscht mit den Mexikanern um Euer Leben. Auf den engen Märkten und an kleinen Straßenständen bekommt Ihr zudem das günstigste und wirklich auch leckerste Essen. Ebenfalls sehenswert ist San Francisco de Campeche, dessen Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Nochmal einen ganz anderen Style hat die Baja California, wo viele US-Amerikaner leben und spür- und sichtbar die Kultur beeinflusst haben.

Cenoten

Mexiko Tipps

©Subbotina Anna/Shutterstock.com

Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Sprung in eine der vielen bereits entdeckten Cenoten Mexikos. Dabei handelt es sich um ehemalige Höhlen im Kalksteinplateau, die von Mayas als heilige Opferstätten oder als Süßwasserbrunnen genutzt wurden. Einige von ihnen wurden auf der Halbinsel Yucatán entdeckt und sind zum Schwimmen geeignet. Durch einen in den Fels geschlagenen Gang oder mit Hilfe von Einheimischen gelangt Ihr hinab in die Süßwasserpools und könnt die Aussicht auf die ringsum emporsteigenden Felswände, die sich zum Himmel öffnen, genießen. Als erfahrene Taucher könnt Ihr sogar das sogenannte „Cenote-Diving“ machen und die einmalige Unterwasserwelt der spektakulären Höhlen erkunden.

Strände

Mexiko Tipps

©LMspencer/Shutterstock.com

Es muss nicht immer Karibik sein! Auch an der Pazifikküste und vor allem in der Gegend rund um Oaxaca findet Ihr traumhafte Strände. Besonders ans Herz legen kann ich Euch das 25.000 Einwohner große Städtchen Puerto Escondido, das durch die 10m hohe Rohrwelle am Playa Zicatela vor allem bei Surfern sehr beliebt ist. Ihr müsst aber keine Profis sein, viele Spots sind  auch für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Entlang der Küste trefft Ihr oft auf riesige Wasserschildkröten und wenn Ihr weiter raus fahrt auch auf Delfine und fliegende Fische. Vor allem in Mazunte könnt Ihr den Meeresbewohnern einfach mal „Hallo“ sagen. Wenn Euch danach ist die Hüllen fallen zu lassen, dann sucht den FKK-Strand in Zipolite auf.

Mexikos Karibikküste

Als Backpacker mit kleinem Budget werdet Ihr die Karibikküste Mexikos wohl eher meiden, da vor allem die Region zwischen Tulum und Cancún für mexikanische Verhältnisse extrem teuer ist. Dennoch solltet Ihr dieser Gegend unbedingt einen Besuch abstatten! Der breite Strand in Tulum sorgt mit seinen bunten Hängematten und spartanischen Unterkünften für eine entspannte – und ja schon fast magische – Atmosphäre. Ein Stückchen weiter nördlich, in Akumal, könnt Ihr mit Schildkröten schnorcheln und mit etwas Glück sogar den gefleckten Adlerrochen (Spotted Eagle Ray) erspähen.

In Cancún, Cozumel und Playa del Carmen stehen wohl die größten Hotelresorts, doch sie sind hier glücklicherweise nur selten höher als die umgebenden Palmen. In der Lagune Nichupté in Cancún werden verschiedene Wassersportaktivitäten angeboten. Außerdem findet Ihr hier ein wildes Treiben an und in den unzähligen Bars, Restaurants und Geschäften sowie Unterhaltungsmöglichkeiten. Auf keinen Fall verpassen dürft Ihr das Unterwassermuseum MUSA. Die Haupteinkaufsmeile von Playa del Carmen ist die 5te Avenida und hat für Euch sogar bis 23 Uhr geöffnet. Eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt wartet in Cozumel auf Euch, denn die Insel liegt am Rande des zweitgrößten Korallenriffs der Welt.

Isla Mujeres liegt nah an Cancún und ist daher sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber sie ist wirklich einfach traumhaft! Strahlendes türkisblaues Wasser und ein schöner, flach abfallender Puderzuckerstrand, wo man perfekt Baden gehen kann. Und das Beste ist: Alles ist mit dem Fahrrad oder Golf Cart zu erreichen. Außerdem ist die Unterwasserwelt rund um die kleine Insel ein Paradies für Schnorchler und Taucher. Alles ist umringt von kunterbunten Fischen. Zwischen Juni und September habt Ihr sogar die Chance Walhaie in den Gewässern vor der Insel zu entdecken. Auch sehr beliebt ist die Isla Holbox nördlich von Cancún. Weniger bekannt ist die idyllische Isla Contoy. Die unbewohnte Insel zeichnet sich durch eine einzigartigen Landschaft mit unberührter Natur und einer wilden Tierwelt aus.

Mexiko Tipps

©Patryk Kosmider/Shutterstock.com

Mexiko Tipps

©Patryk Kosmider/Shutterstock.com

Tequila, Tacos & Co.

Die mexikanische Küche hat noch so viel mehr zu bieten als Tacos und Nachos. In jeder Region sieht die Speisekarte etwas anders aus und jeder hat sein eigenes Lieblingsgericht. Was alle Regionen kulinarisch miteinander verbindet sind die Zutaten Mais und Bohnen. Auch ohne Salz, Chili und Limetten könnte ein Mexikaner wahrscheinlich nicht überleben. Testet auf alle Fälle das köstliche frische Obst in Mexiko und den frischen Fisch und die Meeresfrüchte. Damit Ihr wisst was noch so auf Eure Teller kommt, folgen die kulinarischen Highlights für Eure Mexiko Reise.

  • Huevos Rancheros: Spiegeleier auf Tortillas mit schwarzen Bohnen und Salsa
  • Pan de dulce: Süßes Brot (perfekt zum Frühstück)
  • Mole Poblano: Meist Hähnchen- oder Truthahnfleisch mit spezieller Sauce aus Chili, Gewürzen und Schokolade
  • Cochinita pibil: Auf Bananenblättern gegrilltes Schweinefleisch mit Orangen-Achiote-Marinade
  • Pozole: Eintopf oder Suppe aus einer Getreideart des Mais mit Huhn oder Schweinefleisch
  • Quesadillas: Gefaltete Tortilla, traditionell gefüllt mit Käse oder anderen Zutaten
  • Tlayuda: Knusprige Tortilla mit Bohnen, Schmalz, Salat, Kohl, Avocado, Fleisch, Käse und Salsa
  • Mezcal: Schnaps aus dem Fruchtfleisch verschiedener Agavenarten

Mexiko Tipps

©Tono Balaguer/Shutterstock.com

Mexiko Tipps

©Tono Balaguer/Shutterstock.com

Ich hoffe meine Mexiko Tipps haben Euch nun jede Scheu genommen, dieses wunderbare und fröhliche Land kennen zu lernen. Natürlich habe ich auch wieder die besten Mexiko Schnäppchen für Euch herausgesucht! Wenn Ihr die neusten Deals direkt aufs Smartphone erhalten möchtet, dann meldet Euch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an und verpasst keine Deals mehr!