Kuba als beliebtes Reiseziel inmitten der Karibik zieht jährlich unzählige begeisterte Touristen an und damit auch Ihr den Inselstaat vor Eurem nächsten Urlaub schon einmal besser kennen lernt, habe ich in meinen Kuba Tipps alle Highlights der Insel für Euch zusammengefasst. Neben Informationen zu den beliebten Städten und Orten habe ich erstklassige Empfehlungen für die schönsten Strände für Euch, bringe Euch die kubanische Küche näher und gebe Euch Tipps für einen Backpacking-Trip über die Insel. Außerdem erkläre ich Euch alles zur besten Reisezeit Kubas und gebe Euch Reise- und Sicherheitshinweise mit auf den Weg.

Kuba Tipps

©YU_M/Shutterstock.com

Kuba Tipps Karte

Damit Ihr schon einmal einen ersten Überblick über Kuba bekommt, gebe ich Euch direkt zu Anfang ein bisschen Kartenmaterial an die Hand. In der Karte oben habe ich die wichtigen Sehenswürdigkeiten und Orte, die ich Euch gleich in meinen Kuba Tipps vorstelle, markiert. Doch bevor ich weiter auf die einzelnen Highlights Eurer Kubareise eingehe, hier erst einmal ein paar Zahlen und Fakten über Kuba für Euch:

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Havanna
  • Einwohnerzahl: 11.239.000
  • Währung: Kubanischer Peso (CUP) + Konvertibler Peso (CUC, Touristenwährung)
  • Amtssprache: Spanisch
  • Zeitzone: UTC -5
  • Fläche: 109.884 Quadratkilometer
  • Kuba ist der größte Staat der Karibik
  • Die Insel trägt aufgrund der besonderen Form auch die Namen „EL Cocodrilo“ oder „El Caiman“

Anreise & Fortbewegung

Um nach Kuba zu gelangen, könnt Ihr bei Skyscanner nach günstigen Flügen zu einem der internationalen Flughäfen Ausschau halten. Direktflüge ab Deutschland werden derzeit nach Havanna, Varadero, Santa Clara und Holguín angeboten. Vergleicht auf jeden Fall die Preise und schaut auch nach den Angeboten für weitere Abflughäfen in Eurer Nähe.

Auf Kuba angekommen, könnt Ihr Euch zum Beispiel per Inlandsflug, mit der Eisenbahn, mit dem Bus oder mit einem Mietwagen über die Insel bewegen. Besonders empfehlen kann ich die Busgesellschaft Viazul, die sich hauptsächlich an Touristen richtet und mit deren klimatisierten Bussen Ihr die meisten Touristenzentren der Insel bequem erreicht. Aber Achtung: Das Angebot ist kleiner als die Nachfrage und die Busse sind schnell überfüllt. Kauft also vor allem in der Hochsaison die Tickets für einen der Busse am besten schon im Vorfeld, um einen der begehrten Plätze zu ergattern. Bei kleineren Strecken kann es sich übrigens auch lohnen, zum Beispiel in Eurer Unterkunft nach einem Taxifahrer zu fragen oder einen Mietwagen oder Roller für den Tag auszuleihen. Beachtet, dass die Straßenverhältnisse auf Kuba oftmals zu wünschen übrig lassen und dass Ihr jederzeit – auch in den größeren Städten – mit holprigen Straßen und Schlaglöchern rechnen müsst.

Beste Reisezeit

Die Bucketlist ist durchnummeriert, das Lieblingsgericht ausgewählt und Ihr könnt es kaum erwarten, nach Kuba aufzubrechen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage nach der besten Reisezeit für den Inselstaat, damit der Urlaub nicht wortwörtlich ins Wasser fällt. Generell kann man sagen, dass Kuba das ganze Jahr über bereist werden kann. Große Temperaturunterschiede gibt es zwischen den einzelnen Monaten zwar nicht, aber natürlich gibt es ein paar klimatische Unterschiede, die Ihr bei Eurer Urlaubsplanung beachten müsst. Die Regenzeit, in die auch die Hurrikanzeit fällt, liegt in den Monaten Mai bis Oktober, wodurch meine Empfehlung für das ideale Reisewetter in der Hochsaison von November bis April lautet. Dennoch hängt die perfekte Reisezeit natürlich von Euren persönlichen Vorlieben und Interessen für die Freizeitgestaltung ab.

Lest in meinem Artikel alles zum Wetter und Klima Kubas und klickt Euch durch die verschiedenen Klimatabellen, in denen Ihr die maximale und minimale Temperatur, die Sonnenstunden, die Wassertemperatur sowie die Regentage der einzelnen Monate ablesen könnt. Ich bin mir sicher, Ihr findet schnell die beste Reisezeit für Eure eigenen Ansprüche!

Kubas beste Reisezeit

Kuba Cayo Santa Maria Holzsteg

©Julie Rausenberger/Shutterstock.com

Reiseziele

Kuba ist ein sehr beliebtes Fernreiseziel und wirklich jeder Urlaubstyp kommt hier voll auf seine Kosten. Egal, ob Ihr eine Rundreise machen wollt, zum Tauchen auf die Insel kommt, oder einfach nur entspannte Tage an den traumhaften Stränden verbringen möchtet: Kuba ist das ganze Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel und ich habe mich für Euch zwischen Pferdekutschen und Kolonialbauten und zwischen Zuckerrohr- und Tabakplantagen umgesehen, um die schönsten Orte für Euch ausfindig zu machen. Entdeckt mit mir die atemberaubenden Strände, die beeindruckendsten Städte und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Brecht außerdem zu verschiedenen Tagesausflügen zu den umliegenden Inseln – den Cayos – auf und wenn Ihr die Möglichkeit habt, einen Zwischenstopp bei den Mogotes im Valle de Vinales einzulegen, müsst Ihr dies auf jeden Fall machen!

Kuba Havanna Oldtimer Lenkrad

Havanna

Natürlich starten wir in meinen Tipps für Reiseziele auf Kuba mit der pulsierenden Hauptstadt Havanna, die gleichzeitig die größte Stadt in der gesamten Karibik ist. Euch erwartet neben den typisch bunten Oldtimern auf den Straßen Havannas eine ganz besondere Geschichte und natürlich viele weitere Highlights, die Ihr unbedingt besichtigen solltet. Alles zu den besten Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Kolonialstadt erfahrt Ihr in meinen Havanna Tipps. Dort nehme ich Euch auch mit in die besten Restaurants der Stadt und zeige Euch das farbenfrohe Nachtleben.

Havanna Tipps

Foto: ©possohh/Shutterstock.com

Kuba Santa Clara Casa de la Cultura

Santa Clara

Weiter geht es mit der Universitätsstadt Santa Clara in Zentralkuba, die etwa drei Autostunden von Havanna entfernt liegt. In der geschichtsträchtigen Stadt müsst Ihr Euch unbedingt auf die Spuren des kubanischen Freiheitskämpfers Che Guevara begeben, besichtigt dafür auf jeden Fall das Museo y Monumento Memorial Comandante Ernesto Che Guevara und lernt etwas über die kubanische Revolution. Plant außerdem eine Auszeit im Parque Leoncio Vidal ein und genießt den Blick auf die Stadt vom Aussichtspunkt Loma del Capiro. Mehr Inspirationen gibt’s hier:

Santa Clara Tipps

Foto: ©Aleksandar Todorovic/Shutterstock.com

Kuba Blick über Trinidad

Trinidad

Die ehemalige Kolonialstadt Trinidad liegt zwischen den Bergen der Sierra del Escambray und dem Meer an der Südküste der Insel. In einer der ältesten Städte des Landes müsst Ihr unbedingt durch die wunderschöne Altstadt schlendern, dem Plaza Mayor einen Besuch abstatten und den Blick vom Klosterturm Covento San Francisco de Asís auf die Stadt genießen. Außerdem empfehlenswert sind Ausflüge zum berühmten Playa Ancón oder zu den Guanyara Wasserfällen. Auf der Suche nach Unterkünften solltet Ihr nach einem Casa Particulares Ausschau halten.

Trinidad Tipps

Foto: ©Milosz Maslanka/Shutterstock.com

Kuba Santiago de Cuba Blick über die Stadt

Santiago de Cuba

Die zweitgrößte Stadt des Landes als Industrie-  und Hafenstadt im Osten Kubas ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und bietet Euch wunderschöne Stadtviertel und eine Vielzahl an historischen Gebäuden, darunter zum Beispiel das Casa de Diego Velázquez als ältestes Haus Kubas, von dem Ihr einen wunderschönen Ausblick auf den Parque Céspedes habt. Mehr Empfehlungen gibt’s in meinem separaten Artikel. In der Nähe der Stadt findet Ihr übrigens auch viele wunderschöne Strände wie den Playa Siboney und den Playa Verraco.

Santiago de Cuba Tipps

Foto: ©Vadim Nefedoff/Shutterstock.com

Kuba Cienfuegos bunte Häuser

Cienfuegos

Noch immer ein Geheimtipp und definitiv einen Abstecher wert ist die Stadt Cienfuegos an der Südküste, die auch als Perle des Südens bekannt ist. Vor allem die sehr gut erhaltene Altstadt mit den historischen Gebäuden aus der Kolonialzeit begeistert die Besucher, die gerne auch dem Palacio de Valle einen Besuch abstatten und über den Parque José Matí schlendern. Wer Flamingos in freier Wildbahn beobachten möchte, sollte zur Laguna de Guanaroca aufbrechen. Weitere Ausflugsziele sowie die schönsten Strände der Umgebung zeige ich Euch in meinem Artikel über die Stadt:

Cienfuegos Tipps

Foto: ©Anton_Ivanov/Shutterstock.com

Kuba Cayo Santa Maria Katamarane

Cayo Santa Maria

Auf der Suche nach Entspannung pur inmitten paradiesischer Bedingungen empfehle ich Euch die kleine Insel Cayo Santa Maria direkt vor der Nordküste. Hier erwarten Euch wunderschöne Karibikstrände und perfekte Bedingungen für einen Badeurlaub mit der ganzen Familie. Wer nicht nur am Strand liegen und die Ruhe genießen möchte, kann auch zu verschiedenen Ausflügen aufbrechen oder sich in den unterschiedlichsten Wassersportarten ausprobieren. Detaillierte Informationen zur Trauminsel und zu den Möglichkeiten der Freizeitgestaltung findet Ihr in meinem extra Artikel.

Cayo Santa Maria Tipps

Foto: ©DD Images/Shutterstock.com

Kuba Varadero Weisser Strand

Varadero

Vor allem bei Strandurlaubern hoch im Kurs steht der beliebte Ferienort Varadero mit dem über 20 Kilometer langen Traumstrand. Besonders Wassersportler und Sonnenanbeter lieben das große Angebot an Freizeitmöglichkeiten und die Auswahl an Restaurants und Bars direkt am Strand. Schnappt Euch ein Tretboot, bucht eine Bootstour und entdeckt die vielfältige Unterwasserwelt der Korallenriffe beim Tauchen oder Schnorcheln oder spaziert einfach den langen Sandstrand entlang und genießt den Blick auf das türkisblaue Wasser. Wer sich vom Strand lösen kann, schaut im Parque Josone vorbei oder erkundet das beeindruckende Höhlensystem der Bellamar Caves.

Foto: ©Natascha Kaukorat/Shutterstock.com

Die schönsten Strände

Auf der Suche nach den schönsten Stränden Kubas könnt Ihr einen Blick in meinen Artikel über die top 10 Strände Kubas werfen. Dort seht Ihr, welche paradiesischen Strände sich in der Nähe Eures Urlaubsortes befinden und erhaltet nützliche Informationen zu den einzelnen Karibikparadiesen. Der Playa Cayo Levisa auf der gleichnamigen Insel eignet sich dank des vorgelagerten Korallenriffs zum Beispiel besonders für Taucher und Schnorchler. Familien kommen hingegen am Playa Paraiso und am Playa Flamencos voll auf ihre Kosten. Aktivurlauber schätzen die Strände in der Nähe von Varadero und wer einen der beliebtesten Strände der Insel kennen lernen möchte, stattet dem Playa Ancón in der Nähe von Trinidad einen Besuch ab.

Die schönsten Strände

Kuba Cayo Levisa Boot Meer

©Delpixel/Shutterstock.com

Essen auf Kuba

Kuba bietet Euch nicht nur unglaublich schöne Städte, in denen es viel zu entdecken gibt sowie traumhafte Karibikstrände zum Sonnenbaden und Relaxen, sondern auch eine facettenreiche Küche mit vielen köstlichen Gerichten, die Ihr unbedingt probieren solltet. Auf den Tisch kommen vor allem die verschiedensten Fleischgerichte sowie Bohnen und Reis als Grundnahrungsmittel. Lest in meinem Artikel alles zu den Nationalgerichten und den typischen Speisen sowie Getränken und informiert Euch über die staatlichen und privaten Restaurants, in denen Ihr die kubanischen Köstlichkeiten serviert bekommt.

Essen auf Kuba

Kuba Nationalgericht

© Julia-Bogdanova/Shutterstock.com

Backpacking auf Kuba

Ihr wollt die Schönheit Kubas mit dem Rucksack erkunden und während einer Rundreise möglichst viel der faszinierenden Landschaft und Kultur kennen lernen? Als Individualreisende müsst Ihr Euch natürlich etwas anders auf einen solchen Trip vorbereiten. In meinem Artikel über Backpacking auf Kuba kläre ich Euch über die Kosten auf, zeige Euch die günstigsten Fortbewegungsmittel und habe Empfehlungen für eine erstklassige Route über die Insel für Euch. Außerdem zeige ich Euch verschiedene Unterkünfte und informiere Euch, wie Ihr auf Kuba dank günstigem Internet auch per Smartphone mit den Daheimgebliebenen vernetzt bleibt. Doch das war noch nicht alles: Neben nützlichen Reise- und Sicherheitshinweisen gebe ich Euch zusätzlich eine Packliste mit an die Hand, damit Ihr perfekt vorbereitet auf Euer Abenteuer starten könnt.

Backpacking auf Kuba

Kuba Pico Turquino Backpacking

©Rafal Cichawa/Shutterstock.com

Reise- & Sicherheitshinweise

Generell gilt Kuba als sicheres Reiseland, die Gefahr von terroristischen Anschlägen wird derzeit als sehr gering eingeschätzt. Trotzdem gibt es natürlich ein paar Dinge, auf die Ihr während Eures Aufenthalts achten müsst. Lasst, wie an jedem anderen Ort auch, Eure Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt und vermeidet politische Diskussionen. Wenn Ihr alleine unterwegs seid, müsst Ihr besondere Vorsicht walten lassen. Nach Einbruch der Dunkelheit sollten sich daher vor allem alleinreisende Frauen nicht ohne Begleitung draußen aufhalten. Seid vor allem in großen Menschenmassen jederzeit besonders aufmerksam.

Ob eine Reise nach Kuba aus Sicherheitsgründen für Euch in Frage kommt, entscheidet Ihr natürlich immer noch selbst. Durch die geografische Lage besteht eine erhöhte Erdbeben-Gefahr und vor allem in der Hurrikan-Saison solltet Ihr jederzeit über mögliche Stürme informiert bleiben. Ich empfehle Euch jeweils die Webseite des Auswärtigen Amts und die örtlichen Nachrichtensender, um auf dem Laufenden zu bleiben. Die Einreise ist mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis:  Nein
  • Vorläufiger Personalausweis: Nein
  • Kinderreisepass: Ja

Visum

Die Dokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate lang gültig sein und es gibt zusätzlich weitere Einreisebestimmungen: Wenn Ihr nicht länger als 30 Tage auf Kuba bleiben wollt, müsst Ihr die sogenannte Touristenkarte beantragen, die Euch zusammen mit dem Reisepass die Einreise ermöglicht. Diese Touristenkarte erhaltet Ihr bei der kubanischen Botschaft in Deutschland oder bei einigen Reiseveranstaltern im Rahmen der Buchung einer Reise. Beachtet dabei, dass neben dem Reisepass auch die Touristenkarte schon vor dem Abflug kontrolliert wird. Bei einem Aufenthalt von mehr als 30 Tagen ist ein Visum nötig, das Ihr bei der kubanischen Botschaft beantragen könnt. Die genauen Bestimmungen entnehmt Ihr bitte der Webseite des Auswärtigen Amts.

Gesundheit & Impfung

Pflichtimpfungen, die Ihr zur Einreise nach Kuba vorweisen müsst, gibt es nicht. Natürlich empfiehlt das Robert-Koch-Institut für eine Kubareise jedoch generell alle Standardimpfungen gemäß des aktuellen Impfkalenders. Weiterhin ist jeder Reisende dazu verpflichtet, einen gültigen Krankenversicherungsschutz vorzuweisen. Gesetzliche Versicherungen werden dabei nicht anerkannt. Kümmert Euch also am besten frühzeitig um ausreichenden Versicherungsschutz, oder schließt am Flughafen bei Einreise eine solche Auslandskrankenversicherung für die Dauer Eures Aufenthalts ab. Auch hier verweise ich wieder auf das Auswärtige Amt.

Das könnte Euch auch interessieren: