Mit diesen Lanzarote Tipps möchte ich Euch perfekt auf Euren Urlaub auf die Kanarische Insel vorbereiten. Lanzarote ist neben Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria die viertgrößte Insel der Kanaren und überzeugt vor allem mit ihrer von einem starken Vulkanausbruch geprägten Naturlandschaft, denn zwischen der mit Asche übersäten Fläche stechen die wenigen Pflanzen, das türkise Meer und die saftig grünen Weinstöcke besonders hervor – der Kontrast macht’s! Macht Euch bereit und schnallt Euch an für meine exklusiven Lanzarote Tipps.

Lanzarote Tipps

© alexilena/Shutterstock.com


Lanzarote Tipps


Zahlen & Fakten

  • Inselgruppe: Kanaren
  • Politische Zugehörigkeit: Spanien
  • Geografische Zugehörigkeit: Nordafrika
  • Einwohnerzahl: ca. 142.000 Einwohner
  • Fläche: ca. 846 km²
  • Hauptstadt: Arrecife
  • Wahrzeichen: Montañas del Fuego
  • Auszeichnung: Biosphärenreservat der UNESCO (1993)
  • Zeitverschiebung: – 1:00 Stunde

Beste Reisezeit

Alle kanarischen Inseln haben einen ganz besonderen Vorteil: sie profitieren vom warmen Golfstrom. Dadurch ist das Klima auf der Insel selbst im Winter recht mild und bietet gute Bedingungen für alle Badeurlauber. Allerdings kann es in den deutschen Sommermonaten auf Lanzarote auch mal unangenehm heiß werden, deshalb empfehle ich Euch die Insel eher im Spätherbst oder Frühling zu besuchen. Des Weiteren ist die Insel sehr niederschlagsarm, worunter zwar die Vegetation etwas leidet, aber für Euch garantiert kaum ein Tag ins Wasser fällt.

Fazit: Die kanarische Insel Lanzarote ist mit ihren bizarren Vulkanlandschaften, dem warmen Golfstrom und dem daraus resultierenden milden Klima ganzjährig ein ideales Reiseziel für Naturinteressierte, Wanderfreunde und Badeurlauber.

Lanzarote Tipps

© Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Die schönsten Strände

Zwar hat Lanzarote nicht so lange und breite Strände wie Ihre Nachbarinsel Fuerteventura, aber dafür tolle einsame kleine Buchten fernab vom Massentourismus, die zum Sonnenbaden und Entspannen einladen. Was die Inseln jedoch gemeinsam haben ist, dass sie beide durch Vulkanaktivität entstanden sind. Heute noch ist ein Viertel der Insel mit Asche bedeckt. Die ins Meer gelaufene und dort erkaltete Lava brachte bizarre Felsformationen und schwarze Strände aus Vulkansand hervor. Aber Achtung: Betretet die Strände auf keinen Fall barfuß, denn schwarzer Sand heizt sich stark auf und ist zudem recht scharfkantig.

An der fast 100 km langen Küste Lanzarotes gibt es insgesamt knapp 100 Strände, wobei ein Drittel davon einem schönen hellen Sahara-Strand gleicht, ein Drittel einer urigen schwarzen Vulkanlandschaft und ein weiteres Drittel einer Steinlandschaft, die weniger zum Baden geeignet ist. Die besten Badestrände findet Ihr im Süden und Osten der Insel. Die Strände an der Westküste und im Norden sind meistens starken Winden ausgesetzt und deshalb mehr zum Wassersport als zum Baden geeignet.

Spanien Lanzarote Pool

©alexilena/Shutterstock.com

Um die Insel am besten zu erkunden, empfehle ich Euch einen Mietwagen, damit Ihr wirklich alle beliebten und verlassenen Ecken der Insel erreicht. Damit könnt Ihr auch die beliebtesten Strände der Insel abklappern, die ich Euch nun in meinen Lanzarote Tipps vorstelle:

  • Playa El Golfo: Der schwarze Lava-Strand befindet sich neben der smaragdgrünen Lagune Lago Verde bei El Golfo. Die Landschaft ist einfach traumhaft, doch Baden solltet Ihr hier nicht.
  • Playa Salinas de Janubio: Etwas unterhalb der Salinas de Janubio offenbart sich ein langgezogener schwarzer Vulkan-Strand. Hier solltet Ihr unbedingt barfuß laufen, denn die kleinen Vulkanperlen sind wie eine Fußmassage. Zum Baden allerdings nicht geeignet!
  • Playas de Papagayo: Die Papageienstrände an der Südspitze der Insel sind die berühmtesten Strände Lanzarotes und liegen windgeschützt zwischen Klippen aus Vulkanstein. Tipp: Lauft von Strand zu Strand an der Küste entlang und mit etwas Glück findet Ihr sogar eine Bucht ganz für Euch alleine!
  • Schönsten Kanarischen Inseln

    © Oleg Znamenskiy/Shutterstock.com

    Playa del Reducto: Der Stadtstrand befindet sich in der Hauptstadt Arrecife. Die Küstenpromenade geht direkt in den Strand und das flache Wasser über. Wassersportfreunde werden hier mit Sicherheit fündig!

  • Playa de Famara: Dieser Strand an der Nordwestküste ist das ganze Jahr über ein Paradies für Wellen-, Wind- und Kitesurfer, jedoch nicht unbedingt für Schwimmer.
  • Los Charcones: Hierbei handelt es sich um Naturpools und große Wasserlöcher, die sich aus erkaltetem Lavagestein geformt haben und sich bei Flut mit frischem Meerwasser füllen.
  • Charco del Palo: Das offizielle Nudistenzentrum der Kanaren – Perfekt für einen FKK-Urlaub.
  • Playa Dorada: Ein großer goldgelber Familienstrand im Süden Lanzarotes, wo sogar Nichtschwimmer gefahrlos baden können. Strandkneipen, Fitnessgeräte und Souvenirläden zieren den Rand des Strandes.

Geheimtipp: Wenn Ihr der Küstenstraße von Órzola in den Süden folgt, kommt Ihr immer wieder an Abzweigungen vorbei, die zu vielen kleinen Badebecken führen. Darunter zum Beispiel die aus Vulkanstein geformten Naturpools von La Caleta und Caleta del Mero oder die Bucht Caletón Blanco mit feinem weißem Sand für einen ruhigen Badetag.

Freizeitaktivitäten

Lanzarote ist nicht nur für seine schönen Strände und als Urlaubsort zum Baden bekannt, sondern auch für sein vielfältiges Angebot der Freizeitgestaltung. Von Wandern, über Shopping, Weinmuseen bis hin zum Go-Kart fahren, ist auf dieser Insel alles geboten. Hier gibt es jetzt meine exklusiven 10 Lanzarote Tipps für Freizeitaktivitäten!

Tipp: Kauft Euch am besten zu Beginn Eurer Reise das deutsche Inselmagazin 37°, das Ihr direkt beim Flughafen, bei fast jedem Kiosk oder im Supermarkt HiperDino erhaltet. Darin findet Ihr immer die aktuellsten Termine und Veranstaltungen sowie weitere hilfreiche Tipps für Lanzarote.

  1. Wandern im Timanfaya: Wo die Erde vor 250 Jahren Feuer und Lava spuckte, befindet sich heute ein einzigartiger Nationalpark mit einer bizarren Mondlandschaft und dampfenden Geysiren. Die Erkundung des Nationalparks ist allerdings nur mit einem Bus möglich, der abenteuerlich durch die bizarre Landschaft kurvt und über den Lautsprecher in englischer, spanischer und deutscher Sprache Informationen gibt. Es gibt auch geführten Wandertouren durch den Nationalpark, die aber im Voraus reserviert werden müssen.
  2. Inselhopping: Verbindet Euren Urlaub mit einen Trip auf das kleine Eiland El Hierro oder die NachbarinselnTeneriffa, La Gomera oder La Graciosa.
  3. Spurensuche von Cesar Manrique: Der Künstler Cesar Manrique hat Lanzarotes Kultur, Kunst und Architektur stark beeinflusst. Der von ihm gestaltete Aussichtspunkt Mirador del Rio, die Cueva del los Verdes, die Fundacion Cesar Manrique und der Kaktusgarten sind ein absolutes Highlight.
  4. Besuch des Weinmuseums El Grifo: Im Weinmuseum an der Weinstrasse zwischen Mozaga und Uga könnt Ihr der Geschichte des besonderen Weinanbaus auf Lanzarote auf die Spuren kommen.
  5. Entdeckung der Cueva del los Verdes: Die Höhle Cueva del los Verdes ist ein beliebtes Ausflugsziel im Norden von Lanzarote. Die Höhle entstanden durch Lavaströme, die auf der Oberfläche bereits zu Gestein wurden aber unterirdisch weiterflossen. Die Führung durch die Höhle kostet unter 10 € und ist auf englischer und spanischer Sprache. Wirklich ein faszinierendes Erlebnis mit einer unglaublichen Überraschung am Ende.
  6. Fahrradtour: Lanzarote ist aufgrund der geringen Steigungen ein echtes Radel-Paradies! Die ganze Insel durchzieht ein gut ausgebautes Radwegnetz für lange und kurze Touren. In manchen Ortschaften könnt Ihr Euch sogar E-Bikes ausleihen, mit denen eine Fahrradtour auch für Anfänger ein Kinderspiel ist.
  7. Go-Kart fahren: Mit bis zu 35 km/h könnt Ihr über die Piste von San Bartolomé brettern. Spaß für Groß und Klein!
  8. Einkaufen auf dem Markt: Jeden Sonntag findet im kleinen Teguise der grösste Flohmarkt der Insel statt. Hier gibt es alles von Kunsthandwerk bis Kitsch sowie Kleidung, Schuhe, Schmuck und Antiquitäten. Früh kommen lohnt sich hier auf alle Fälle! Ich war bereits 10 Minuten vor Beginn des Flohmarkt da und bereits nach einer Stunde war es schwierig durch die Straßen zu kommen.
  9. Besuch des Agrikulturmuseums: Das Museo Agricolo El Patio in Tagua zeigt Interessantes zu Landwirtschaft, Weinbau und Bauernbetrieben.
  10. Schlendern durch den Kaktusgarten: Auf 5000 m² findet Ihr über 7200 Exemplare von mehr als 1100 Kaktusarten. Der Garten ist wie in einem Amphitheater angelegt und allein zum Ansehen wunderschön. Hier könnt Ihr bei einem Getränk im integrierten Café die Aussicht genießen.

Kanarische Köstlichkeiten

Es heißt oft, dass die Kanarische Küche einfallslos sei, dabei gehört es ebenfalls zur Kunst alltägliche und bekannte Lebensmittel mit viel Erfahrung und Fähigkeiten zu einem wundervollen Gericht zu verarbeiten. Natürlich leidet Lanzarote an trockenen, staubigen und unfruchtbaren Böden, weshalb die Küche mit wenig Vielfalt aufgewachsen ist. Zu den Alltagsgerichten auf Lanzarote gehören überwiegend Suppen und Eintöpfe mit Fleisch von Huhn, Rind oder Schwein. Am Ende der Woche werden die Essensreste liebevoll zu einer rustikalen Leckerei verwandelt und mit dem Namen „ropa vieja“ (alte Wäsche) versehen.

Was natürlich auf den Kanaren nicht fehlen darf – und hier sieht man nun auch den spanischen Einfluss – sind die Tapas. Diese köstlichen Imbisshappen gibt es fast überall, in einfachen Bars und Cafeterias sowie in Edelrestaurants. Auch Afrika und Südamerika haben die Kanarische Küche mit der Yams, Süßkartoffel und dem Safran beeinflusst. Und was erwartet Ihr noch von der Küche einer Inselgruppe? Na klar, Fisch! Vor den Küsten Lanzarotes werfen die Fischer ihre Netze aus und der frische Fisch landet wenige Stunden später auf Euren Tellern.

Auf Lanzarote gibt es leckeren Wein, der auf eine besondere Art und Weise angebaut wird. Aufgrund der speziellen Herstellungsweise und dem guten Geschmack kann er ohne Probleme den internationalen Ansprüchen gerecht werden. Doch ehrlich gesagt stehen die Lanzaroteños eher auf Bier, wie zum Beispiel das kanarische Bier „Dorada“ oder „Tropical“ – dem schließe ich mich auch an! :) Abgesehen vom Wein und vom Bier gibt es noch viele weitere Spezialitäten, die das Probieren lohnen. Der queso de país, ein herber Ziegenkäse ist praktisch Nationalgericht, ebenso wie die runzelig gegarten und mit Meersalz gewürzten Kartoffeln, die papas arrugadas.

Ein Beitrag geteilt von DTfn (@ditfn) am

Die Reiselust hat Euch nach meinen Lanzarote Tipps gepackt und Ihr könnt es kaum erwarten die wunderschöne Mondlandschaft selbst zu entdecken? Keine Sorge, ich hab einige tolle Urlaubsschnäppchen für Lanzarote und den Kanaren für Euch im Angebot. Klickt Euch einfach mal durch meine Deals und schon bald könnt Ihr im Timanfaya wandern und köstliche Tapas probieren! :)

Wenn Ihr wissen möchtet, welche Kanarische Insel am besten zu Euch passt, dann verschafft Euch hier einen Überblick über die fünf schönsten Kanarischen Inseln. Falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid und Euren Urlaub auf den Kanaren verbringen möchte, schaut unbedingt bei meinen Tipps für die Kanaren vorbei. Das passende Angebot findet Ihr bei meinen Kanaren Schnäppchen.