Ihr seid auf der Suche nach tollen Tipps für die schöne Stadt Valencia? In diesem Artikel verrate ich Euch meine besten Insider-Tipps für die spanische Großstadt. Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens und liegt ca. 300 km südlich vom schönen Barcelona. Das besondere an Valencia ist, dass hier futuristische Architektur auf altehrwürdige Gebäude trifft. Pluspunkt: Sie liegt direkt am Mittelmeer. Eine Großstadt mit echtem Urlaubsfeeling also. Durchschnittlich gibt es nur 44 Regentage im Jahr, Ihr könnt also gutes Wetter bei Eurem Urlaub einplanen. Ausführlichere Informationen zum Klima in Spanien erhaltet Ihr hier.  Valencia eignet sich perfekt für einen Kurztrip von 3-5 Tagen. Was es alles zu entdecken gibt, erfahrt Ihr im Folgenden.

Spanien Valencia Tipps

©marcogarrincha/Shutterstock.com

Valencia Tipps



Sehenswürdigkeiten

Natürlich bietet auch Valencia eine Vielzahl an schönen Sehenswürdigkeiten. Da Ihr bei Eurem Kurztrip natürlich nicht alles bestaunen könnt, habe ich Euch hier meine Insider Tipps zusammengestellt.

Mercado Central

Man muss kein Feinschmecker sein, um von dieser Auswahl an Obst, Gemüse, Fleisch und Süßigkeiten begeistert zu sein. In der alt-ehrwürdigen Markthalle von Valencia findet man ein schönes Ambiente und eine riesige Auswahl an Köstlichkeiten aller Art. Das Gebäude ist schon von außen ein echter Hingucker, denn es überzeugt mit einer wunderschönen Jugendstil-Fassade aus Glas, bunten Kacheln und Ornamenten. Auch im Inneren der Halle findet sich neben 1300 Marktständen der architektonische Jugendstil wieder. Wenn Ihr all die schönen Stände mit Tomaten, frischem Fisch und dem köstlich riechenden Serano Schinken bestaunt habt, könnt Ihr Euch auf die Suche nach der „orangefarbenen Kuppel“ machen.

Kathedrale von Valencia

Im Nordosten der Altstadt befindet sich die Kathedrale von Valencia. Die Kirche wurde 1262 im gotischen Stil gebaut und ist bis heute ein Publikumsmagnet. Das Gebäude fügt sich schön in das Bild der Altstadt ein und hat eine außergewöhnliche Bauweise. Besonders der nachträglich veränderte Turm mit einer Höhe und einem Umfang von 51 Metern und seiner achteckigen Konstruktion ist ein Highlight. Aber nicht nur das Äußere der Kirche ist einen Besuch wert. Im Inneren findet man schöne Verzierungen und eine reich geschmückte Kuppel. Fotoapparat bereit halten!

Spanien Valencia Stadt

©Brian Kinney/Shutterstock.com

 

L‘ Oceanogràfic

Vor rund 10 Jahren wurde das futuristische Wissenschaftszentrum im Süden Valencias fertiggestellt. Entworfen wurde dieses fulminante Gebäude von Santiago Calatrava, einem populären spanischen Architekten. Auf dem Gebiet eines ausgetrockneten Flussbettes entstand das Wissenschaftszentrum, in dem neben einem riesigen Aquarium auch ein Botanischer Garten, ein Kino, ein naturwissenschaftliches Museum und ein Konzerthaus angesiedelt ist. Selbst wenn man sich nicht für das Ozeanium interessiert ist das L‘ Oceanogràfic schon aus ästhetischen Gründen einen Besuch wert. Man kann sich hier eine Weile aufhalten und die Umgebung genießen. Für alle, die sich für die Unterwasserwelt interessieren, ist der Besuch des Ozeaniums ein Muss. Hier gibt es mit über 70 Metern Länge den größten Unterwassertunnel Europas zu bestaunen. Der Eintritt beträgt 28 € für Erwachsene und 21 € für Kinder.

Strand „Les Arenas“

Der 1200 Meter lange Stadtstrand „Les Arenas“ liegt nicht weit entfernt vom Hafenbecken Valencias. Besonders in den Sommermonaten ist der „Les Arenas“ bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Das Wasser ist sauber und man kann sich hier in den heißen Sommermonaten eine schöne Abkühlung gönnen. Auch am Abend bieten die zahlreichen, teils traditionellen Restaurants eine tolle Ausgehmöglichkeit mit Blick auf das Meer.

Spanien Valencia Meer

©karnavalfoto/Shutterstock.com

Plaza de Toros

Spanien und Stierkampf sind seit Jahrzehnten eng miteinander verknüpft. Es regt sich jedoch zunehmend Widerstand innerhalb der Bevölkerung und immer mehr Provinzen des Landes lehnen diese Tradition ab. Abseits des fragwürdigen Sports muss man jedoch festhalten, dass die Stierkampf-Arena ein beeindruckendes Bauwerk ist. Sie liegt direkt neben dem Nordbahnhof der Stadt und wurde im Jahre 1860 gebaut. Es muss kein Stierkampf stattfinden um die Arena besuchen zu können. Allein von weitem stellt das 17 Meter hohe und kreisrunde Bauwerk einen tollen Anblick dar. Es erinnert an eine Kulisse aus historischen Filmen und man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt. Auch das Innenleben der Arena, mit Ihren 24 Sitzreihen ist beeindruckend. Man kann sich gut vorstellen, wie laut und belebt es hier bei einem Kampf sein muss.

Freizeitaktivitäten

Neben der Besichtigung zahlreicher Sehenswürdigkeiten bietet Valencia auch ein attraktives Programm an Freizeitaktivitäten.

  • Paella Kochkurs: Ihr wollt die liebsten Zuhause mit authentischer spanischer Küche beeindrucken? Dann empfehle ich Euch die Teilnahme an einem Paella Kochkurs.
  • Tapastour: Kulinarisch geht es auch direkt weiter: Bei der 3-stündigen Tapastour durch Valencia spaziert Ihr zu den besten Bars und Bistros der Stadt und probiert Euch durch die regionalen Spezialitäten und Getränke.
  • Naturpark Albufera: Naturfreunde kommen hier auf Ihre Kosten. Bei einer Bootsfahrt über den Binnensee durch die Dünenlandschaft könnt Ihr mit etwas Glück Fischreiher und sogar Flamingos entdecken. Darüberhinaus gelten die Paellas, die in den kleinen, charmanten Fischerhäusern serviert wird, als die beste in ganz Valencia.
  • Ausflug nach Barcelona: In 3,5 Stunden Fahrt erreicht Ihr die spanische Metropole Barcelona. Schnappt Euch einen Mietwagen und erkundet die Stadt und Meisterwerke Gaudís.
  • Valencia Bike Tour: Mein persönlicher Insider Tipp! Wer Valencia von einer anderen Seite kennen lernen möchte, sollte die 3,5 stündige Fahrradtour durch die Altstadt Valencias machen. Die Tour empfiehlt sich vor allem zu Beginn der Reise und wenn man zum ersten mal in Valencia ist. Man bekommt einen guten Überblick über die Stadt und lernt die beliebtesten Sehenswürdigkeiten kennen. Zudem besteht hier die Möglichkeit andere Leute kennen zu lernen.

Restaurants

Natürlich gibt es auch im schönen Valencia eine Vielzahl an Restaurants und Ausgehmöglichkeiten. Damit Ihr nicht lange suchen müsst und keine schlechten Überraschungen erlebt, habe ich Euch hier meine Insider Tipps zu den besten Restaurants in Valencia aufgelistet. Prinzipiell empfehle ich Euch die Altstadt von Valencia am Abend aufzusuchen. Hier könnt Ihr Euch bei einem kühlen Getränk das rege Leben auf den spanischen Straßen ansehen und die schöne Atmosphäre genießen.

Spanien typisches Essen

©Dalaifood/Shutterstock.com

  • Crudo Bar – Frisches Gemüse und Fisch – relativ preiswert
  • Ruzanovol – schönes Ambiente und schmackhaftes Craft Beer – Bierkultur in Spanien
  • El Bolon Verde Restaurant – Extravagant und super für Paella – leider nicht ganz billig
  • El Camerino Taberna – authentische Taberna mit köstlichen Tapas
  • Dulche de Leche Boutique Ruzafa – Süßes Café im Ruzafa Viertel mit köstlichen Tartaleta, Kuchen und Kaffeespezialitäten.

Zudem solltet Ihr unbedingt ein Glas Horchata probieren. Das milchige Getränk aus Erdmandeln ist typisch für die Region und enthält relativ viele Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem ist Valencia berühmt für Ihre gute und ganz typische Paella: die Paelle Valenciana. Sie wird traditionell mit Huhn, Kaninchen-Fleisch und natürlich Reis hergestellt. Mittlerweile gibt es aber zahlreiche Abwandlungen und auch Vegetarier müssen nicht auf den Genuss einer Paella verzichten.

Ich wünsche Euch eine tolle Zeit im schönen Valencia!