Oh, wie schön ist Panama – spätestens seit der berühmten Geschichte von Janosch ist das vielfältige Land in Mittelamerika in aller Munde. Und nicht nur aufgrund der gemeinsamen Reise von Kleinem Tiger und Kleinem Bären wird Panama unter Backpackern und Abenteuerlustigen immer beliebter, vor allem die unterschiedlichen Facetten des Landes machen Panama zu einem attraktiven Reiseziel. Denn: Hier treffen Industrie und Handel auf außergewöhnliche Naturphänomene und spektakuläre Sehenswürdigkeiten. Natürlich sollte jeder, der einen Urlaub in Panama verbringt, den berühmten Panamakanal einmal gesehen haben, aber auch darüber hinaus überzeugt das Land mit wunderschönen Sehenswürdigkeiten. Was Ihr auf Eurer Reise durch das Land alles erleben könnt und wo Ihr die schönsten Ziele des Landes findet, erfahrt Ihr in meinen Reisetipps für Euren Urlaub in Panama.

Panama City Colon Zugstrecke

©hanohiki/shutterstock.com

Karte

Zahlen & Fakten

  • Hauptstadt: Panama City
  • Einwohnerzahl: 4,1 Millionen
  • Religion: überwiegend christlich
  • Währung: Balboa & US-Dollar
  • Amtssprache: Spanisch
  • Klima: tropisch
  • Die Landeswährung Balboa hat den selben Wert wie der US-Dollar
  • Der Nationalvogel Panamas ist der Harpyie
  • Die Einwohner Panamas werden Panamaer genannt

Flughafen

Der wichtigste Flughafen für den Fernverkehr ist der Internationale Flughafen Aeropuerto Internacional de Tocumen, über den ein Großteil der weltweiten Flüge abgewickelt wird. Dieser Flughafen ist auch der einzige, der von Deutschland aus direkt angesteuert wird. Allerdings stehen Euch nur Direktflüge ab Frankfurt zur Verfügung, weitere Abflughäfen wie Berlin, Düsseldorf oder München steuern den Flughafen nahe Panama City nur mit einem Zwischenstopp an. Weitere Flughäfen, die Ihr von Deutschland erreicht, sind die Flughäfen in David, Balboa und Bocas del Toro. Allerdings müsst Ihr auch hier mit einem Zwischenstopp rechnen. Wenn Ihr einen Direktflug ergattert, beträgt die Flugzeit zwischen zehn und elf Stunden. Inklusive Zwischenhalt verlängert sich die Flugzeit allerdings noch einmal. Wenn Ihr auf der Suche nach günstigen Flügen seid, empfehle ich Euch Skyscanner.

Beste Reisezeit

In meinen Reisetipps für Euren Urlaub in Panama auf keinen Fall fehlen darf die beste Reisezeit. Wenn Ihr nach Panama reisen möchtet, könnt Ihr Euch das ganze Jahr über auf ein warmes Klima mit konstanten Temperaturen bei 27 bis 28 Grad einstellen. Panama liegt in der tropischen Klimazone und verzeichnet deshalb keine typischen Jahreszeiten wie wir sie in Deutschland kennen. Stattdessen wird das Jahr in eine Trocken- und eine Regenzeit aufgeteilt. Wann Ihr nach Panama reist, solltet Ihr auch ein bisschen von Euren Vorhaben während der Reise und Euren geplanten Aktivitäten abhängig machen. Für Surfer beispielsweise kann eine andere Reisezeit als die optimale Zeit gelten, als für einen Städtetrip. Welche Monate sich perfekt eignen, erfahrt Ihr in meinem Artikel zur besten Reisezeit für Panama.

Sehenswürdigkeiten

Panama ist ein Land mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, zu denen keineswegs nur der berühmte Panamakanal gehört. In Panama sind auch die vielseitigen Städte und Inseln an sich echte Must Sees, die unbedingt auf Eure To do Liste gehören. Welche Sehenswürdigkeiten in den einzelnen Orte auf Euch warten und definitiv von Euch besichtigt werden sollten, möchte ich Euch in meinen Reisetipps für Euren Urlaub in Panama natürlich nicht vorenthalten.

Panama Panama City Skyline

©Globe Guide Media Inc/Shutterstock.com

Panama City

Eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten bietet Panama City, die Hauptstadt des Landes. Ein echter Hingucker ist die Altstadt Casco Viejo, die mit ihren farbenfrohen Häuschen und gepflasterten Gassen ein echtes Must See ist. Ich empfehle Euch, die Altstadt einfach mal zu Fuß und auf eigene Faust zu erkunden – es lohnt sich definitiv! Auf diese Weise könnt Ihr auch das ein oder andere versteckte Café finden oder am Plaza de la Independencia das bunte Treiben beobachten. Natürlich muss sich Euer Urlaub in Panama City nicht auf die Stadt selbst beschränken. In der näheren Umgebung warten Ausflugsziele wie der Nationalpark Soberanía oder die San Blas Inseln darauf, von Euch entdeckt zu werden. Außerdem empfehle ich Euch eine Tagestour zu den wunderschönen Stränden im Umkreis.

Tipps für Panama City

Panama Kanal Schiff

©BlackMac/Shutterstock

Panamakanal

Zwar fließt der Panamakanal auch durch die Hauptstadt des Landes, da die Wasserstraße aber auf insgesamt 82 Kilometern verläuft, ist der Panamakanal definitiv als eigene Sehenswürdigkeit zu betrachten. Der Kanal wurde künstlich angelegt und verbindet den Pazifik mit dem Atlantik. Heute ist der Panamakanal einer der wichtigsten Handelswege, über den etwa fünf Prozent des internationalen Seefrachtverkehrs abgewickelt werden. Insgesamt gibt es drei Schleusanlagen, die Ihr von Panama City aus gut erreichen könnt. Ich empfehle Euch einen Besuch der Miraflores-Schleusanlage, die etwa 20 Minuten Autofahrt entfernt liegt. Dort könnt Ihr die Schiffe bei der Ein- und Ausfahrt beobachten und habt von der Aussichtsplattform des Besucherzentrums eine einzigartige Sicht auf das Geschehen. Für das Besucherzentrum wird allerdings ein Eintritt von 15 Dollar fällig.

Panama Colan Hafen

©Don Fink/Shutterstock

Colón

An der Atlantikküste liegt die Hafenstadt Colón. Auch hier ist das absolute Highlight der Panamakanal, der an dieser Stelle in den Atlantik mündet. Zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören definitiv die Schleusvorgänge, die Ihr in Colón von nahmen erleben könnt. Aufgrund ihrer Lage am Atlantik ist die Stadt außerdem ein wichtiges Handelszentrum. Besonders beeindruckend ist die Ein- und Ausfahrt der riesigen Containerschiffe! Colón verkörpert jedoch nicht nur Industrie und Handel – im dichten Dschungel warten zahlreiche Abenteuer auf Euch. Allerdings solltet Ihr Ausflüge auf eigene Faust vermeiden und Euch geführten Touren oder Aktivitäten wie Ziplining anschließen. Colón ist übrigens auch ein beliebtes Ziel für Kreuzfahrten. Bei einem Stopp könnt Ihr zahlreiche Ausflüge direkt über die Reederei buchen.

Panama San Blas

©Jean Francois Morin/Shutterstock

San Blas Inseln

Echtes Karibik-Feeling erwartet Euch auf den San Blas Inseln. Die Inselgruppe besteht aus etwa 365 Inseln, wird autonom verwaltet, und befindet sich im Karibischen Meer. Wenn Ihr mit dem Boot auf den Inseln ankommt, schlägt Euch direkt das paradiesische Flair der Inseln entgegen. Palmengesäumte Sandstrände so weit das Auge reicht, kristallklares Wasser und verlassene Fleckchen machen die Inseln zu einem einzigartigen Ausflugsziel. Aufgrund ihrer gut erhaltenen Korallenriffe sind die San Blas Inseln außerdem ein beliebtes Ziel für Taucher und Schnorchler. Hier könnt Ihr farbenfrohe Seesterne und intakte Korallen entdecken. Auf die San Blas Inseln werdet Ihr übrigens von Einheimischen mit Motorbooten gebracht.

Tipps für die San Blas Inseln

Panama Bocas del Toro

©Damsea/Shutterstock

Bocas del Toro

Im Nordwesten Panamas liegt die Provinz Bocas del Toro. Was viele nicht wissen: Mit dieser Bezeichnung sind nicht nur die sechs Inseln, sondern auch das dazugehörige Festland gemeint. Wer ein paar Tage auf den Inseln verbringen möchte, kann die Bocas del Toro auf verschiedenen Wegen erreichen. Eine Möglichkeit ist ein Flug von Panama oder San Jose in Costa Rica. Anschließend geht es mit einem Wassertaxi weiter auf die einzelnen Inseln. Von Panama City fährt übrigens auch ein Bus nach Bocas del Toro, allerdings dauert die Fahrt etwa acht Stunden. Egal für welche Insel Ihr Euch entscheidet: In Bocas del Toro erwarten Euch traumhafte Strände, die zum Relaxen einladen. Wenn Ihr Euch auf keine der Inseln festlegen  möchtet, könnt Ihr mithilfe der Taxiboote, die zwischen den Inseln verkehren, recht einfach ein Inselhopping machen.

Panama Gamboa Regenwald

©Ricardo Canino/shutterstock.com

Bajo Boquete

Ein wahres Paradies für Naturliebhaber ist das Hochland rund um Bajo Boquete, die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Wenn Ihr in Boquete seid, solltet Ihr unbedingt den Volcán Barú erklimmen. Besonders beeindruckend erstrahlt der Vulkan im Sonnenaufgang. Ein weiteres Erlebnis, das Ihr auf Eurer Reise nicht missen solltet, ist ein Rafting-Tour, auf die Ihr von Boquete aus starten könnt. Natürlich bietet sich das Hochland darüber hinaus auch für ausgiebige Wanderungen an. Mit etwas Glück könnt Ihr hierbei den seltenen Quetzal entdecken, den Ihr zum Beispiel auch in Costa Rica beobachten könnt. Ein besonderes Erlebnis ist außerdem eine Ziplining-Fahrt, die Ihr in nahezu jedem bewaldeten Gebiet in Panama machen könnt. Hängt Euch ins Seil und lasst Euch mit ausreichend Schwung durch den dichten Dschungel gleiten.

Die schönsten Strände

Was wäre ein Urlaub in Panama, ohne die schönsten Strände des Landes zu erkunden? Lasst Euch von den traumhaften Strandabschnitten an Pazifik und Atlantik verzaubern und genießt das karibische Flair. Auch wenn Ihr Euch geographisch gesehen nur in der Atlantik-Region direkt am Karibischen Meer befindet, versprüht auch der Pazifik jede Menge Urlaubsfeeling. Zu den schönsten Stränden am Pazifik gehören die Sandstrände auf der Isla Contadora. Wer etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchte, kann sich hier auch in einen der Luxus-Bungalows einmieten. Wer sich nach Abgeschiedenheit sehnt, ist am Strand von Las Lajas richtig, denn dort bleibt Ihr meist ungestört. Wenn Ihr auf der Karibikseite urlauben möchtet, sind die Inseln Bocas del Toro und San Blas das perfekte Ziel für Euren Strandurlaub. Ihr seht: In Panama gibt es viele Möglichkeiten für einen Strandurlaub. Klar, dass eine ausführliche Zusammenfassung der schönsten Strände in meinen Reisetipps für Panama nicht fehlen darf.

Backpacking

Ihr möchtet Euch auf ein spannendes Backpacking-Abenteuer begeben? Dann ist Panama genau das richtige Land für Euch! Wenn Ihr mit kleinem Budget unterwegs seid, könnt Ihr die Kosten für Backpacking in Panama relativ gering halten. Etwa 20 bis 30 Euro am Tag sollter Ihr für Euren Trip einrechnen. Zwar bekommt Ihr für diesen Preis kein Luxus-Hotel und solltet Euch auch beim Essen eher an das kostengünstigere Streetfood halten, dafür spart Ihr bei Eurem Backpacking-Abenteuer bares Geld. Wenn Ihr Euren Trip plant, gilt es nicht nur, das Budget für Euren Urlaub zu kalkulieren, auch um die passende Unterkunft, Fortbewegungsmittel und eine Packliste solltet Ihr Euch rechtzeitig kümmern. Hilfreiche Tipps für Euer Backpacking-Abenteuer habe ich Euch in meinem Artikel zusammengestellt.

Visum & Impfungen

Um nach Panama einzureisen, benötigt Ihr einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate gültig ist. Wenn Ihr allerdings einen längeren Aufenthalt in Panama plant, muss der Reisepass für die gesamte Dauer Eures Urlaubs gültig sein. Grundsätzlich könnt Ihr Euch in Panama bis zu 180 Tage ohne Visum aufhalten. Allerdings müsst Ihr bei der Einreise ein Rückflugticket oder ein Ticket für die Weiterreise und eine gültige Aufenthaltserlaubnis für Euer nächstes Ziel vorlegen. Außerdem solltet Ihr in der Lage sein, nachzuweisen, dass Ihr über ausreichend Budget für Euren Urlaub verfügt. Das bedeutet, dass Ihr entweder über 500 US-Dollar auf Eurer Kreditkarte verfügen oder dieselbe Summe in bar mit Euch führen solltet. Zur Vorbereitung auf Eure Reise gehört auch der entsprechende Impfschutz. Bevor Ihr startet, solltet Ihr überprüfen, ob Ihr eine Impfung gegen Masern vorweisen könnt. Außerdem wird eine Impfung gegen Gelbfieber empfohlen. Welche weiteren Impfungen Euch außerdem nahegelegt werden, könnt Ihr auf der Webseite des Auswärtigen Amtes nachlesen.

Sicherheit

Wenn Ihr zu einem Urlaub nach Panama aufbrecht, spielt auch immer die Frage der Sicherheit eine Rolle. Sicherlich solltet Ihr in einem Land wie Panama etwas mehr Vorsicht an den Tag legen und dabei einige Punkte beachten. Grundsätzlich solltet Ihr nicht zu viel Bargeld mit Euch führen und Wertsachen immer am Körper tragen. Das Auswärtige Amt warnt außerdem vor einer erhöhten Kriminalität in Panama City. Auch für einen Aufenthalt in Colón wird von Erkundungen auf eigene Faust abgeraten. Grundsätzlich gilt also: Keine großen Summen Bargeld mit sich tragen, Wertsachen am Körper mitführen und nach Sonnenuntergang nicht alleine durch die Straßen ziehen. Ob Ihr nach Panama reisen möchtet, liegt aber in Eurem eigenen Ermessen. Auch hier findet Ihr weitere Informationen auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Euch hat das Reisefieber gepackt? Wenn Euch Euer Abenteuer durch weitere Länder wie Nicaragua, Honduras, Guatemala, El Salvador oder Costa Rica führen soll, könnt Ihr Euch in meinen Artikel alle Informationen zu Eurem Trip holen.