Meine Tipps für Thailand Backpacking bereiten Euch mit einer Kostenaufstellung, Routenvorschlägen, Unterkunfts-Ideen, einer Packliste und weiteren wichtigen Hinweisen zur Anreise perfekt auf Eure Reise nach Südostasien vor. Backpacking in Thailand ist nicht nur recht einfach und sicher, sondern auch ziemlich angenehm für den Geldbeutel. Aus diesem Grund zieht es jedes Jahr unzählige Reisende in das paradiesische Land Südostasiens. Stürzt auch Ihr Euch in das Abenteuer, erkundet dunkle Höhlen, surft die Wellen an den paradiesischen Stränden und taucht in die Kultur der Einheimischen ein. Los geht es mit meinen Tipps für Thailand Backpacking!

Thailand Backpacking

©Travel man/Shutterstock.com

Kosten Thailand Backpacking

Im Vergleich zu anderen Ländern Südostasiens ist Backpacking in Thailand nicht das preiswerteste Reiseland, doch im Vergleich zu Deutschland immer noch unglaublich günstig.

Währung: 1 EUR = 34,4 Baht (THB)

Visum: 30 Tage visumfrei + 30 Tage Verlängerung für Touristen möglich

Beste Reisezeit: November – Mai

Zeitverschiebung: UTC + 7

Das Tolle an Thailand Backpacking ist, dass Ihr eine breite Auswahl an Unterkünften, Transportmitteln und Verpflegungsmöglichkeiten habt. So könnt Ihr ganz individuell entscheiden, wie Low-Budget Eure Reise wirklich sein soll. Bedenkt, dass Rucksacktouren in der Hochsaison immer etwas teurer sind als in der Nebensaison und Regenzeit. Richtige Sparfüchse kommen in Thailand sicherlich mit einem Tagesbudget von 15 bis 20 Euro aus. Wenn Ihr aber auch noch etwas unternehmen möchtet, dann sind 25 bis 35 Euro Tagesbudget realistischer. Die offizielle Währung in Thailand ist Baht (THB). Ein Euro entspricht mit dem aktuellen Währungskurs (Stand Juli 2019) circa 34,40 THB. Das heißt, dass Ihr ungefähr mit 550 bis 700 Baht am Tag auskommt. Bankautomaten gibt es in Thailand zu Genüge, doch damit Ihr keine hohen Gebühren bezahlen müsst, empfehle ich Euch eine Reisekreditkarte, die Euch gebührenfreies Abheben auf der ganzen Welt ermöglicht.

Verpflegung

Essen und Trinken findet Ihr in Thailand günstig an den Straßenständen und auf den Tages- und Nachtmärkten. Hier gibt es preiswertes Street Food und köstliche Fruchtshakes. Das Leitungswasser solltet Ihr hier nicht trinken, nur Wasser in Flaschen.

Unterkünfte

Von günstigen Beach-Bungalows über familiäre Gästehäuser bis hin zu preiswerten Mehrbettzimmern – in Thailand habt Ihr die Wahl zwischen einigen günstigen Unterkünften. In der Nebensaison schlaft Ihr bereits ab fünf Euro in einem Bungalow direkt am Strand.

Transportmittel

In Thailand habt Ihr eine große Auswahl an verschiedenen Verkehrsmitteln. Busse sind für Langstrecken die günstigste Möglichkeit. Züge sind zwar etwas teurer, aber dafür auch bequemer. Für kürzere Strecken lohnt es sich, einen Roller zu leihen.

Backpacking Thailand Grafik

Routen

Thailand ist Faszination pur! Hier könnt Ihr wirklich viel Zeit verbringen. Egal ob zwei oder drei Wochen oder gleich sechs Monate, das Land hat von imposanten Tempeln, belebten Großstädten, einer atemberaubenden Unterwasserwelt, die es bei einer Schnorcheltour zu entdecken gilt, bis hin zu einem artenreichen Dschungel so einiges zu bieten. Wenn Ihr nur begrenzt Zeit habt für Eure Rucksackreise, dann solltet Ihr Euch vorab bei der Reiseplanung überlegen, welche Reiseziele in Nord-, Ost-, West- oder Südthailand auf Eurer Reiseroute auf keinen Fall fehlen dürfen und wann die beste Reisezeit für Backpacking in Thailand ist. Vielleicht interessiert Ihr Euch auch nur für die Küste Ostthailands und für Inselhopping? Oder ist Thailand nur ein Stopp vor der Weiterreise in andere Länder Asiens? Ich zeige Euch, welche Highlights Ihr beim Thailand Backpacking nicht verpassen solltet.

Beispiel-Route Thailand Backpacking

Die meisten Backpacker zieht es bei ihrer Rundreise durchs Land überwiegend nach Südthailand, an die Ostküste und zu den Inselparadiesen des Landes. Doch auch Nordthailand hat tolle Sehenswürdigkeiten, Nationalparks und Freizeitaktivitäten zu bieten. Ich habe Euch eine Route zusammengestellt, die Ihr je nach Reisegeschwindigkeit in vier bis sechs Wochen absolvieren könnt. Wenn Ihr nur zwei oder drei Wochen für Backpacking in Thailand zur Verfügung habt, dann lasst bei der folgenden Beispiel-Route Chiang Mai und Pai oder andere Teile der Route aus. Natürlich könnt Ihr die Rundreise auch von einem anderen Reiseziel als Bangkok starten, doch da die günstigsten Flüge ab Deutschland meist nach Bangkok gehen, ist es auch am wahrscheinlichsten, dass Ihr in der Hauptstadt von Thailand startet.

Route: Bangkok | Phuket | Koh Phi Phi | Koh Lanta | Koh Samui | Koh Phangan | Koh Tao | Chiang Mai | Pai

1. BANGKOK Da die meisten Schnäppchen-Flüge nach Bangkok gehen, beginnt Euer Backpacking Abenteuer höchstwahrscheinlich in Bangkok. Hier empfehle ich Euch, drei Tage in der Millionenmetropole zu bleiben und Euch die zahlreichen Highlights der Hauptstadt anzuschauen.
2. PHUKET Nach einer langen Fahrt mit dem Bus oder Nachtzug von Bangkok erreicht Ihr die Halbinsel Phuket. Eine tolle Abwechslung: Von der Großstadtmetropole an den paradiesischen Strand. Die von Regenwald bedeckte Insel in der Andamanensee hat einige tolle Strände zu bieten.
3. KOH PHI PHI – Nun beginnt das Thailand Inselhopping in Krabi. Mit Fähre oder Boot gelangt Ihr auf die Trauminsel Koh Phi Phi, eine weitere Inselgruppe in der Andamanensee. Die Hauptinsel Phi Phi Don und die Nebeninsel Phi Phi Leh bieten Euch tolle Strände, Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten.

Thailand Koh Phi Phi Boot

Mit dem Fischerboot über das türkisblaue Meer bei Koh Phi Phi ©Matej Kastelic /Shutterstock.com

4. KOH LANTA Nur eine kurze Bootsfahrt von Koh Phi Phi entfernt, befindet sich die Inselgruppe Koh Lanta in Krabi, von der die südliche Insel touristisch erschlossen ist. Der Mix aus hügeliger Naturlandschaft, ruhigen Stränden und einer charmanten Altstadt beeindruckt sehr.
5. KOH SAMUI Genug von der Westküste Thailands, denn jetzt geht es zur Ostküste. Koh Samui ist die zweitgrößte Insel und befindet sich im Golf von Thailand. Um zur Insel zu kommen, müsst Ihr wieder mit der Fähre zurück auf das Festland von Thailand und dann anschließend über den Flussweg zur Insel.
6. KOH PHANGAN Unweit von Koh Samui findet Ihr die Partyinsel Koh Phangan, die Ihr auch ganz einfach über den Flussweg mit Fähre oder Boot erreicht. Hier am Sunrise Beach finden die legendären Full Moon Partys statt, wo sich zahlreiche Backpacker tummeln. Ruhiger ist es an der Nordküste der Insel.

Koh Phangan Tempel

Tempel in Koh Phangan mit Blick über den Dschungel ©Roma Black/Shutterstock.com

7. KOH TAO Die letzte Insel, die ich Euch bei Eurem Thailand Backpacking Urlaub ans Herz legen möchte, ist die Insel Koh Tao. Hier habt Ihr zwar auch eine ganze Reihe an Partymöglichkeiten, doch das besondere hier sind die traumhaften Korallenriffe, in denen sich auch Schildkröten, Walhaie und Rochen verirren.
8. CHIANG MAI Zurück auf dem Festland von Thailand könnt Ihr nochmal ganz in den Norden fahren, um die kulturellen Schätze in Chiang Mai zu bestaunen. In der Altstadt findet Ihr noch einige Überreste aus der Zeit, als Chiang Mai das kulturelle und religiöse Zentrum von Thailand bildete. Dazu gehören einige buddhistische Tempel.
9. PAI Wenn Ihr den Weg nach Chiang Mai bereits auf Euch genommen habt, dann solltet Ihr unbedingt einen Abstecher nach Pai machen. Bereits die Fahrt von Chiang Mai nach Pai ist ein kurvenreiches Abenteuer. Das Dorf liegt am Ufer des Flusses Pai und ist bekannt für Schluchten, heiße Quellen und Wasserfälle.

Fortbewegung

Im Gegensatz zu seinen südostasiatischen Nachbarländern ist die Infrastruktur von Thailand ziemlich gut. Um große Distanzen zu überwinden, lohnt es sich, einen Inlandsflug zu buchen. Zudem gibt es eine große Auswahl an staatlichen und privaten Busverbindungen. Hier lohnt es sich, Preise zu vergleichen. Etwas gemütlicher, wenn auch langsamer, geht es mit der Eisenbahn voran. Für lange Distanzen sind Nachtfahrten im Schlafwaggon sehr begehrt. Eine der beliebtesten Strecken führt Euch über die historische Brücke der Todeseisenbahn bei Kanchanaburi. Die Brücke wurde im Zweiten Weltkrieg von Kriegsgefangenen erbaut, wovon einige während des Baus ums Leben kamen. Im JEATH-Kriegsmuseum in Kanchanaburi könnt Ihr mehr zum Brückenbau erfahren. Ihr wollt lieber von Insel zu Insel wandern? Inselhopping in Thailand funktioniert nur mit Schiffen, Fähren oder Speedbooten. Auch hier empfiehlt es sich, Preise zu vergleichen und auf die günstigen Transportmittel zurückzugreifen. Für lokale Strecken könnt Ihr ein Taxi, Tuktuk, Motorrad-Taxi oder Sammeltaxi namens Songthaew oder Songtau nutzen. Für einen kleinen Preis von drei bis fünf Euro könnt Ihr Euch für einen Tag einen Roller mieten. Doch seid vorsichtig! Rollerunfälle mit Schürfverletzungen, Knochenbrüchen und Brandwunden vom heißen Auspuff sind keine Seltenheit bei Backpackern in Thailand.

Thailand Bangkok Tuk Tuk

Tuktuks in Thailand ©itman__47/Shutterstock.com

Da Ihr höchstwahrscheinlich in Bangkok landet, zeige ich Euch nun aber erst einmal, wie Ihr von der Hauptstadt zu den beliebtesten Destinationen Thailands gelangt. Ich habe Euch dafür die Transfermöglichkeiten mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis herausgesucht. Ihr könnt in Thailand nahezu alle Strecken günstig mit dem Bus und Zug zurücklegen, doch da die Flugpreise aktuell extrem sinken, lohnt es sich ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen und innerhalb kürzester Zeit in Eurer Wunschdestination zu landen.

Transfer Bangkok zu Backpacking Destinationen:

DestinationTransportmittelDauerKosten
Bangkok – PhuketFlug nach Phuket | Zug-Bus-Kombinationca. 1,5 h | 13 hca. 20 €
Bangkok – Koh Phi PhiFlug nach Krabi & Fähreca. 4 hca. 30 €
Bangkok – Koh LantaFlug nach Krabi & Speed Boat | Flug nach Krabi & Minivanca. 3 h | 4,5 hca. 40 € | 30 €
Bangkok – Koh SamuiFlug nach Koh Samui | Bus & Fähreca. 1 h | ca. 15 hca. 80 € | ca. 20 €
Bangkok – Koh PhanganFlug nach Surat Thani & Fähre | Flug nach Nakhon Si Thammarat & Fähreca. 6 hca. 50 €
Bangkok – Koh TaoFlug nach Nakhon Si Thammarat & Fähre | Bus & Fähreca. 6 h | 15 hca. 50 € | 25 €
Bangkok – Chiang MaiBusca. 10 hca. 20 €

Unterkünfte

Da die Konkurrenz an Unterkünften in Thailand sehr hoch ist, nehmen sich es einige Besitzer zur Aufgabe, eine möglichst günstige, verrückte und einzigartige Übernachtungsmöglichkeit anzubieten. Das reicht von einer Hängematte hoch über dem Dschungel von Thailand bis hin zu gemütlichen Bambushütten direkt am Traumstrand für gerade einmal fünf bis zehn Euro pro Nacht. Außerhalb der Hauptreisezeit, also von Mai bis August, ist es zudem immer etwas preiswerter. In größeren Städten kommt Ihr in Gästehäusern und Schlafsälen günstig unter. Doppelzimmer im Hotel sind immer etwas teurer, doch auch hier könnt Ihr in der Nebensaison Schnäppchen ergattern. Hier eine kleine Auswahl an einzigartigen Low-Budget-Unterkünften in Thailand:

Thailand Koh Chang Schilder

©Stripped Pixel/Shutterstock.com

Handy & Internet

Ihr seid als digitale Nomaden unterwegs und benötigt immer und überall Zugang zum Internet? Oder Ihr müsst Eure Urlaubs-Impressionen direkt mit Euren Instagram Followern teilen? Damit Ihr jederzeit im World Wide Web surfen könnt, macht es Sinn, Euch direkt nach Ankunft eine thailändische SIM-Karte zuzulegen. Wenn Ihr nur zum Backpacking in Thailand seid, dann sollte Euch eine Prepaid-SIM-Karte reichen. Wichtig ist, dass Euer Handy keinen SIM-Lock enthält. Es gibt drei große Mobilfunkanbieter (Stand Juli 2019), deren Prepaid-SIM-Karten speziell für Touristen ausgelegt sind:

AnbieterAngeboteDauerKosten
True Move H100 Baht Telefonie (0,99 THB / Minute) + 3 GB Internet8 Tageca. 8,50 € (299 THB)
50 Baht Telefonie (0,99 THB / Minute) + 8 GB Internet15 Tageca. 17,30 € (599 THB)
DTAC500 MB Internet7 Tageca. 5,70 € (199 THB)
100 Baht Telefonie (0,99 THB / Minute) + 3 GB Internet8 Tageca. 8,50 € (299 THB)
100 Baht Telefonie (0,99 THB / Minute) + 6 GB Internet15 Tageca. 17,30 € (599 THB)
AIS2 GB Internet5 Tageca. 4,60 € (160 THB)
100 Baht Telefonie (0,99 THB / Minute) + 3 GB Internet8 Tageca. 8,50 € (299 THB)
100 Baht Telefonie (0,99 THB / Minute) + 6 GB Internet15 Tageca. 17,30 € (599 THB)

Sie beinhalten ein Datenvolumen, ein Grundguthaben zum Telefonieren und für SMS. Preislich unterscheiden sich die Anbieter kaum voneinander. Erhältlich sind die Prepaid-SIM-Karten am Flughafen, in nahezu jeder Shopping-Mall, im 7-Eleven oder vorab im Internet. In den Geschäften kannst du die Karte dann jederzeit mit Guthaben aufladen. Zudem erhaltet Ihr in den Unterkünften, Restaurants, Bars und Cafés in Thailand fast überall gratis WLAN.

Reise- & Sicherheitshinweise

Bevor Ihr zum Backpacking nach Thailand aufbrecht, solltet Ihr Euch noch gut darüber informieren, was Ihr vorab für die Einreise erledigen müsst. In meinen Thailand Tipps erfahrt Ihr, ob Ihr ein Visum zur Einreise benötigt, welche Impfungen Ihr vorweisen solltet und wie sicher es ist, in Thailand zu reisen. Damit es keine Probleme vor und während der Reise gibt, empfehle ich Euch außerdem eine gute Reiseversicherung wie beispielsweise die von Amex.

Thailand Visum Infos

Wie sicher ist alleine reisen in Thailand?

Falls Ihr alleine unterwegs seid, dann kann ich Euch beruhigen. Thailand ist für Single Rucksackreisende und auch für alleinreisende Frauen ein äußerst sicheres Land zum Backpacken.

Packliste

Thailand ist ein Land mit tropischem Klima. Das heißt, Euch erwarten überwiegend heiße Temperaturen, Traumstrände sowie dichter Dschungel. Um Euch vor der Hitze und den Mücken zu schützen, empfehle ich Euch ausreichend Sonnen- und Mückenschutz in Euer Gepäck aufzunehmen. Es macht Sinn, Mückenspray vor Ort zu kaufen, da die Sprays in Deutschland deutlich niedriger dosiert sind, als in gefährdeteren Gebieten wie Thailand. Falls Ihr Euch nach einem Stich gesundheitlich schlechter fühlt, solltet Ihr dennoch gleich einen Tropenmediziner aufsuchen. Denkt zudem an eine Bauchtasche, damit Ihr Eure Wertsachen und Euer Bargeld nicht im Gepäck, sondern immer am Körper tragt. Was darüber hinaus in Eurem Backpack nicht fehlen darf und welche Klamotten Ihr bei dem Wetter einpacken solltet, erfahrt Ihr in meiner ausführlichen Packliste, die ich extra für Euch erstellt habe. Dazu zählt auch eine gewisse medizinische Vorsorge. Hier findet Ihr noch weitere Tipps für Eure Reiseapotheke.

Zur Packliste

Was Ihr speziell in Thailand nicht vergessen solltet:

Was Euch auch noch interessieren könnte…