Mit diesen Costa Blanca Tipps werdet Ihr perfekt auf eine Reise an Spaniens Mittelmeerküste vorbereitet. An Spaniens „weißer Küste“ erwarten Euch über 170 traumhafte Strände und zahlreiche gekalkte Häuser, die der Küste ihren Namen verliehen haben. Von Dénia im Norden bis Pilar de la Horadada im Süden gibt es einiges zu sehen wie beispielsweise das UNESCO Weltkulturerbe in Elche, charmante Fischer- und Bergdörfer und erstklassige Wanderlandschaften. Außerdem machen 300 Sonnentage im Jahr die Küste zu einem ganzjährig attraktiven Reiseziel. Ausführliche Infos zum Klima und Wetter in Spanien erhaltet Ihr hier. Überzeugt? Dann fleißig meine Costa Blanca Tipps weiterlesen! :)

Costa Blanca Tipps

©Alex Tihonovs/Shutterstock.com


Costa Blanca Tipps


Freizeitaktivitäten

An der mittleren Ostküste der Iberischen Halbinsel gibt es mehr als nur Meer! Die Costa Blanca ist landschaftlich sehr abwechslungsreich und bietet von feinsandigen Stränden bis hin zu wundervollen Berg- und Palmenlandschaften alles was das Herz begehrt. Verbindet Euren Urlaub mit einem Städtetrip nach Alicante, einem Aktivurlaub in die Naturschutzgebiete der Region oder einer Entdeckungsreise in nahe gelegene, urige Fischerdörfern.

  1. Rundwanderweg La Manga del Mar Menor: Der Ort ist Ausgangspunkt für eine 300 km lange Rundtour durch atemberaubende Naturlandschaften mit den Strandzielen Mazarrón und Águilas sowie den Städten Cartagena und Murcia. (300 km / 2-3 Tage)
  2. Naturpark Serra d’Espadà: Im südlichen Hinterland der Costa del Azahar führt eine schöne Bergroute durch den Naturpark Serra d’Espadà. Ausgangspunkt ist Vall d’Uixó mit den eindrucksvollen Sankt-Josephs-Grotten. (35 km / ½-1 Tag)
  3. L’Albufera: Südlich der Stadtgrenze Valencias befindet sich ein Naturpark mit dem Albufera-See, Sümpfen und Reisfeldern, der sich perfekt bei einer Bootstour genießen lässt.
  4. Penyal d’Ifac: Das Naturschutzgebiet beherbergt zahlreiche Seevögel und hunderte Pflanzenarten. Folgt der Promenade Ecològic Príncipe de Asturias in einer Schleife um die West- und Südabstürze, passiert einen Felstunnel und genießt den Blick auf die Steinbucht El Racó.
  5. Coves de Sant Josep: Zieht die Köpfe ein und fahrt mit dem Boot auf einem unterirdischen Flüsschen durch die bizarren Tropfsteinformationen der Sankt-Josephs-Grotten. Eine spannende Tour, teilweise zu Fuß und teilweise mit dem Boot.
  6. Benidorm: In dieser Stadt pulsiert das Leben. Diskotheken, Bars und Bistros reihen sich hier aneinander und auf dem legendären Markt gibt es genug zum Bummeln. Zudem gibt es gleich zwei interessante Freizeitparks: Terra Mítica & Terra Natura

Sehenswürdigkeiten

Damit Ihr alle tollen Sehenswürdigkeiten erreicht, von denen ich Euch gleich in meinen Costa Blanca Tipps erzähle, solltet Ihr Euch am besten einen Mietwagen holen. Die günstigsten Preise könnt Ihr bei Billiger-Mietwagen checken. Die Autobahn A-7 sowie die einspurige Straße N-332 verlaufen parallel zur Küste und passieren tolle Küstenstädte, die einen Stopp wert sind. Ihr wollt lieber unabhängig sein und kein Auto mieten? Mit der Bahnlinie TRAM könnt Ihr alles zwischen Alicante und Dénia erreichen.

Palmenhain von Elche

Elche besitzt den größten Palmengarten Europas. Wunderschön in die Altstadt eingefügt hält er über 200.000 Palmen, Teiche, Wasserspiele und exotische Pflanzen für Euch bereit, die es verteilt auf verschiedene Bereiche und Gartenanlagen zu bestaunen gibt. Der Hain wurde zur Zeit der Mauren in Spanien angelegt und mit einem ausgefeilten Bewässerungssystem versehen, das heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Ein echter Bilderbuchgarten!

Spanien Costa Blanca Elche Palmenhain

©Inu/Shutterstock.com

Guadalest

Hineinspaziert in diesen Traumort! Zwar hat Guadalest nur 200 Einwohner, schluckt aber jährlich bis zu 3.5 Mio. Besucher. Hier geht es also eher wild zu, wenn die Touristen im Sommer über den Tunnel in den historischen Kern stürmen. Kein Wunder: Hier reiht sich ein atemberaubender Anblick an den anderen: Schroffe Berge, ein malerisches Tal und das schimmernde Wasser des Stausees. Dazu noch eine eindrucksvolle Burg, eine volkskundlich aufbereitete Casa Orduña, ein Foltermuseum und ein „Magischer Garten“ mit interessanten Skulpturen. Klingt spannend, oder?

Cabo de Palos

Südlich der Costa Blanca befindet sich das Kap Cablo de Palos, an dessen Spitze ein Leuchtturm traumhaft in die See ragt. Vom Vorplateau des Leuchtturms habt Ihr einen unglaublichen Blick auf das Meer und das Gebiet La Manga. Rundherum gibt es außerdem leckere Restaurants, Tauchkursanbieter sowie ein kleines Informationszentrum.

Fischer- und Bergdörfer

Empfehlenswert ist das kleine Fischerdorf La Vila Joiosa, das mit seinen kunterbunten Häusern, der weißen Küste, der Schokoladenfabrik Valor inklusive Museum und dem täglich stattfindenden Fischmarkt strahlt. Eher hoch hinaus geht es in das traumhafte Bergdorf Jalon. Hier erwarten Euch köstlicher Wein, Mandeln und Oliven direkt aus der Region. Das Dorf leuchtet vor allem im Februar und März, wenn das Tal durch die Mandelblüten zartrosa gefärbt ist.

Spanien Costa Blanca Jalon

©Alex Tihonovs/Shutterstock.com

Tabarca

Einen Inseltraum findet Ihr auf Tabarca. Die Insel liegt im Mittelmeer in der Nähe des Kaps von Santa Pola bei Alicante. Mit der Fähre aus Alicante oder Benidorm erreicht Ihr die 5 Kilometer vom Festland entfernte Insel. Das befestigte Dorf auf der Insel gehört zum nationalen Kulturgut und ist aufgrund der Artenvielfalt der Flora und Fauna zum Meeresschutzgebiet erklärt worden.

Strände

Nach dem Freizeitstress dürstest es Euch nach einem kleinen Nickerchen am Strand? An den endlosen Stränden der Costa Blanca gibt es genügend Optionen die Seele baumeln zu lassen. Nordöstlich des Hafens von Alicante findet ihr zum Beispiel den Platja del Postiguet mit einem schönen, von Palmen umrahmten Sandstrand und einer breiten Strandpromenade. Vor allem die Buchten in Richtung El Campello sind traumhaft und nicht so überrannt. Auf der Strecke befindet sich auch der Küstenabschnitt Cabo de las Huertas, der die größten und bekanntesten Strände der Region beherbergt.

Zwei echte Renner unter meinen Costa Blanca Tipps sind der Platja de Llevant und der Platja de Ponent. Sie sind die unbestrittenen Königinnen unter den Stränden! Zwischen den beiden Stränden erhebt sich ein kleiner Vorsprung mit der dahinterliegenden Altstadt Benidorms. Von dem Vorsprung habt Ihr eine tolle Aussicht auf die schroffen Klippen, die zwei Strände und die malerische Altstadt.

Alicante Benidorm Strand

©holbox/Shutterstock.com

Kulinarische Köstlichkeiten

Essen und Trinken haben einen besonderen Stellenwert bei den Spaniern und deshalb sollte das Thema in meinen Costa Blanca Tipps auch nicht fehlen. Wie sicher vielen von Euch bereits bekannt ist, kann eine Mahlzeit in Spanien mehrere Stunden in Anspruch nehmen – ein Gang ist nicht genug! Außerdem essen die Spanier – teilweise zum Leidwesen der Touristen – sehr spät. Mittagessen gibt es erst ab 14 Uhr und das Abendessen wird nicht vor 21 Uhr angerührt. Aber keine Sorge: An der Costa Blanca haben sich die meisten Restaurants an die mitteleuropäischen Essensgewohnheiten angepasst.

Beim Frühstück lieben es die Spanier eher süß, wobei die Süßware an der Costa Blanca durch den Zuckergehalt bei den Mitteleuropäern eher auf Geschmacksgrenzen stößt. Eine besonders süße Verführung ist Turrón, eine Schokolade aus Honig und Mandeln, die bei keinem Weihnachtsfest fehlen darf. Suchtgefahr vorprogrammiert! Was mindestens einmal auf Eurem Teller landen sollte ist eine traditionelle Paella. Das gelbe Reisgericht mit Gemüse und je nach Variation mit Krustentieren, Meeresfrüchten oder Fleischbeilage ist der Klassiker der spanischen Mittelmeerküche.

Zu einem guten Essen fehlt natürlich noch der gute Tropfen. Wie vorteilhaft, dass Valencia und Alicante bereits seit dem 16. Jahrhundert populäre Weingebiete sind und sogar eine eigene Herkunftsbezeichnung haben: Denominación de Origen (kurz: DO). Eine weitere Spezialität ist der „Fondillon“, der aus den süßen Monastrell-Trauben hergestellt wird. Tipp: Er passt hervorragend zu Ziegenkäse. Ihr steht mehr auf Bier? In Bierstuben, den cervecerías, findet Ihr auch leckeres Estrella, San Miguel oder Mahou.

Spanien typisches Essen

©Dalaifood/Shutterstock.com

Ihr wollt nun so schnell es geht los und die Costa Blanca unsicher machen? Dann bin ich froh, Euch mit meinen Costa Blanca Tipps inspiriert zu haben. Passende Urlaubsschnäppchen hab ich auch gleich für Euch in petto. Klickt Euch einfach mal durch meine Spanien Schnäppchen und Costa Blanca Deals. :) Wenn Ihr keine Deals verpassen möchtet, dann meldet Euch für meinen WhatsApp Deal Alarm oder Newsletter an. Sollte auch ein Ausflug nach Valencia auf Eurer Bucketlist stehen, dann lest meine Valencia Tipps!