Ihr braucht Tipps für Euren Trip nach Barcelona? Die Hauptstadt Kataloniens gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Destinationen auf dem spanischen Festland. Die Kombination aus einem vielfältigen Sightseeingangebot, zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, gutem Essen und der Strandlage machen Barcelona zu einem optimalen Reiseziel. Ihre moderne Kunst und Architektur hat sie vor allem einem Künstler zu verdanken: Antoni Gaudí. Die Sagrada Familia, sein Hauptwerk, gilt heute als Wahrzeichen der Stadt. Und das, obwohl es noch nicht ein mal fertig gebaut ist. Wer  auf der Suche nach einer hippen, unkonventionellen und jungen Stadt ist, wird Barcelona im Handumdrehen verfallen sein.

Spanien Barcelona Tipps

©Mapics/Shutterstock.com

Barcelona Tipps



Sightseeing

 

Spanien Barcelona Markt

©Lorenza Marzocchi/Shutterstock.com

La Rambla – Die wohl bekannteste Promenade Europas lädt zum ausgiebigen Shoppen, Stauen und Spazieren ein. Hier gibt es unzählige Cafés, Restaurants und Geschäfte. Der Mercat de la Boqueria gehört zu den schönsten Märkten in ganz Barcelona und bietet frisches Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch sowie sämtliche Süßwaren, die wunderbar in Szene gesetzt sind. Setzt Euch in eines der Cafés die vorbeilaufenden Menschen beobachten. Doch Vorsicht: Der tägliche Ansturm auf die La Rambla lockt auch Taschendiebe aus ihren Verstecken. Tragt Eure Taschen am besten immer vor der Brust und schließt Eure Jackentaschen, damit sich kein Langfinger am Inhalt bereichern kann!

Bunkers del Carmel – Dieser alte Luftschutzbunker im Norden der Stadt ist ein traumhafter Ort um über die Stadt zu blicken. Hier kann man sich gemütlich nieder setzen und die Beine baumeln lassen und bei einem kühlen Getränk die Aussicht genießen. Ein echtes Infinity Erlebnis.

Spanien Barcelona Rambla

©Brian Kinney/Shutterstock.com

Camp Nou – Für Fußball-Fans ein Muss, für alle anderen auch. In dieses gigantische Stadion passen sagenhafte 99.000 Zuschauer. Das ist die Einwohnerzahl einer Kleinstadt. Einfach verrückt. Außerdem liegt das Stadion zentral eingebettet in der Stadt, was eine echte Besonderheit ist. Anschauen!

Montjuïc Castle – Alte Gemäuer und gigantische Aussichten erwarten Euch bei der alten Festung. Man kann mit der Seilbahn oder zu Fuß dort hin gelangen. Egal ob Fußmarsch oder Gondelfahrt, oben wird jeder mit einem super Ausblick belohnt. Versprochen. Kostenfaktor: 3 € für alle über 30 Jahren.

Sagrada Familia – Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist die bis heute unvollendete Kirche vom berühmten Architekten Gaudí. Seit 2005 gehören Teile der Kirche zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bis heute werkeln Bauarbeiter und Baukräne an diesem imposanten, etwas pittoresk anmutenden Bauwerk herum. Die Baurarbeiten starteten bereits 1882 und sollen 2026, zum 100. Todestag von Gaudí, fertiggestellt werden.

Casa Batlló und Casa Milá – Barcelona ist Gaudí und Gaudí ist Barcelona. Der katalanische Architekt hat der Stadt durch seine zahlreichen markanten Bauwerke einen besonderen Charakter gegeben. Auch die Häuser Casa Batlló und Casa Milá wurden von ihm entworfen. Sein Baustil ist modern, einzigartig – Gaudí eben. Beim Anblick der Gebäude ist es schwer zu glauben, dass diese Anfang des 20. Jahrhundert gebaut wurden.

Tibidabo Freizeitpark – Das Riesenrad ist das Highlight des Parks, denn hier hat man eine super Aussicht in alle Himmelsrichtungen und über die ganze Stadt. Ein charmanter Park ohne extravagante Achterbahnen, dafür aber mit historischen Fahrgeschäften. Eintritt: 28,50 € für Erwachsene und 10,30 € für Kids.

Barcelona Stadt

©Kanuman/Shutterstock.com

Freizeitaktivitäten

Entspannt am Strand – Eine echte Besonderheit in Barcelona: Es gibt einen Strand mitten in der Stadt. Dieser ist für einen Stadtstrand beeindruckend groß und schön. Hier tummeln sich bei schönem Wetter und freier Zeit auch sehr viele Einheimische. Also packt bei Eurem Städtetrip auf jeden Fall ein Strandtuch und Badesachen ein!

Font Màgica – Auf dem Plaça de Carles Buïgas findet immer abends, wenn es dunkel ist ein magisches Spektakel statt. Denn dann wird der „magische Brunnen“ zum Leben erweckt: Die Wasserfontänen beginnen zu sprühen, das Wasser wird in unterschiedlichen Farben beleuchtet und passend dazu erklingt Musik. Insgesamt verfügt der Brunnen über ein Repertoire von ca. 30 Lieder, vielleicht schafft Ihr ja alle zu hören.

Park Güell – Die Parkanlage wurde von – ratet mal – natürlich Gaudí entworfen und stellt eine grüne Oase in der sehr dicht bebauten Stadt dar. Tagsüber ist der Park von Touristen stark überlaufen, aber gegen Abend kann man wirklich entspannt und in Ruhe durch die Anlage flanieren. Daher geht Ihr am besten zum „letzten Eintritt“ in den Park. Um die Besucherzahlen zu reduzieren, kosten Bereiche (natürlich die schönsten) des Park Güell Eintritt. 7 € werden für Erwachsene fällig, aber nur dann lassen sich so tolle Bilder machen.

Spanien Barcelona Strand Promenade

©Brian Kinney/Shutterstock.com

Restaurants

Mam i Teca – Hier essen viele Einheimische, denn es gibt traditionelles katalanisches Essen und einen sympathischen Besitzer. Es passen leider nicht sonderlich viele Menschen in den Gastraum, aber vielleicht habt Ihr Glück und bekommt noch einen Platz. Wenn ihr keinen Platz mehr bekommen solltet, könnt Ihr Euch an die Bar und den Ausblick auf die gigantische Getränkeauswahl genießen.

Mino Bar – Typisch katalanisches Essen gibt es hier in typisch katalanischer Atmosphäre. Das Essen ist sehr lecker und die Preise fair. Wenn Ihr schon immer mal Paella mit Kaninchen probieren wolltet, dann solltet Ihr unbedingt mal im Mino vorbei schauen.

Las Empas – Hier bekommt man die typisch spanischen Empenadas. Das sind kleine Teigtaschen, die mit unterschiedlicher Füllung serviert werden. Empenadas sind klassisch mit Fisch oder Fleisch und etwas Gemüse gefüllt, aber mittlerweile gibt es sie auch rein pflanzlich zubereitet. Das Las Empas ist modern eingerichtet und bietet gute Preise für ein schnelles, leckeres Essen.

Old Fashioned Bar – Hier gibt es tolle, handgeschüttelte und -gerührte Cocktails mit ganz viel Herz und Stil. Die Bar ist klein, fein und die Bar Keeper machen eine tolle Show. Ein Cocktail kostet um die 10 €, diese werden mit besonders guten Zutaten zubereitet und in schönster Form serviert. Super cooler Laden. Gegen 22 Uhr wird es ziemlich voll – da ist dann eben etwas kuscheln angesagt.

Barcelona Ausblick

© Georgios Tsichlis/Shutterstock.com

Weitere Barcelona Tipps:

Vom Flughafen in die Stadt – Am Terminal 1 & 2 am Flughafen fährt ein Bus, der Euch direkt in die Stadt bringt. Der Bus fährt regelmäßig alle 10 oder 20 Minuten. Kauft Euch gleich auch das Ticket für die Rückfahrt zum Flughafen. Ist billiger als zwei Einzeltickets!

Katalonien ist nicht gleich Spanien – Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens. Katalonien ist eine autonome Gemeinschaft in Spanien und verfügt über eine Sprache (Katalanisch), Regierung und sogar über eine eigene Top-Level-Domain (.cat). Das ist jetzt vielleicht alles gar nicht so spannend für Euch. Wichtig ist nur, dass Ihr wisst: Viele Katalanen fühlen sich nicht als Spanier. Ihnen ist Ihre eigene Sprache und die Unabhängigkeit sehr wichtig.

Alkohol in der Öffentlichkeit –  In Spanien ist es nicht erlaubt in der Öffentlichkeit Alkohol zu konsumieren. Es ist natürlich voll in Ordnung, wenn Ihr Euch beim Essen einen Wein servieren lasst, aber man darf eben nicht einfach auf der Straße Alkohol trinken. Man kann bei zuwiderhandeln eine ordentliche Geldstrafe kassieren. Wenn Ihr aber unbedingt ein kühles alkoholisches Getränk am Strand trinken möchtet, dann verpackt es entweder gut oder versteckt es rechtzeitig.