Costa Rica ist ein wahres Paradies für Backpacker und Abenteuerlustige. In Costa Rica erwarten Euch nicht nur wunderschöne Nationalparks mit palmengesäumten Sandstränden und dichtem Regenwald, auch Städte wie San José werden bei Rucksacktouristen aufgrund ihrer abwechslungsreichen Kultur immer beliebter. Wenn Ihr eine Reise nach Costa Rica plant, solltet Ihr Euch allerdings nicht nur über mögliche Ziele und Routen Gedanken machen. Auch das Wetter und Klima sollte im besten Fall zu Eurer Planung und Euren Vorhaben passen. In diesem Artikel informiere ich Euch über die beste Reisezeit für Costa Rica und stelle Euch die einzelnen Klimazonen des Landes in Zentralamerika vor. Außerdem verrate ich Euch, welche Aktivitäten sich für welche Reisemonate am besten eignen.

Costa Rica Beste Reisezeit

©Simon Dannhauer/Shutterstock.com

Beste Reisezeit für Costa Rica



Klima in Costa Rica

Costa Rica liegt im Osten der Karibik und damit in der tropischen Klimazone. Das bedeutet, dass das Wetter durch konstant hohe Temperaturen gekennzeichnet ist. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt in Costa Rica bei etwa 30 Grad Celsius und weicht in den einzelnen Monaten und Regionen meist nur geringfügig davon ab. Eine Ausnahme sind Gebiete, die sich in Hochgebirgslage befinden. Dort können die Temperaturen deutlich unter dieser Höchstmarke liegen. Kennzeichnend für das Klima in Costa Rica sind auch die Regen- und die Trockenzeit, die vor allem für Backpacker bei der Planung einer Route oder verschiedener Aktivitäten eine große Relevanz haben. Dabei unterscheiden sich die Niederschlagsmengen allerdings noch einmal deutlich zwischen den verschiedenen Regionen. An der Karibikküste ist es zum Beispiel das ganze Jahr über – auch in der Trockenzeit – signifikant regnerischer als beispielsweise an der Pazifikküste. Diese Beobachtung lässt sich übrigens auf verschiedene Gebirgszüge und Vulkane zurückführen, die sich durch Costa Rica ziehen.

  • Trockenzeit: Dezember bis April
  • Regenzeit: Mai bis November

Wetter Trockenzeit

Die Trockenzeit in Costa Rica reicht von Dezember bis April, wobei die Trockenzeit in den südlicheren Gebieten etwa zwei Monate später beginnt. In diesen Monaten sind die Temperaturen sehr warm und die Luft trocken. Dadurch schwirren in der Trockenzeit auch weniger Insekten durch die Luft. Die Temperaturen können in dieser Zeit in manchen Gebieten sogar auf bis zu 40 Grad Celsius ansteigen. Eine Ausnahme bildet die Karibikküste. Da es hier das ganz Jahr über zu Regenschauern kommt, kann das Jahr dort nicht eindeutig in eine Trocken- und eine Regenzeit eingeteilt werden.

Wetter Regenzeit

Die Regenzeit umfasst in Costa Rica vor allem die Monate von Mai bis November. In dieser Zeit müsst Ihr Euch auf zahlreiche Regenfälle einstellen, die allerdings meist nach wenigen Stunden wieder versiegen. Während der Regenzeit regnet es nämlich nicht durchgehend. Meist beginnen die Regenfälle mittags und enden nach wenigen Stunden wieder. Ihr könnt Euch also auch in der Regenzeit auf regenfreie Stunden freuen. Eine Ausnahme sind die Monate September und Oktober, dann kann es zu anhaltenden Regenfällen kommen, die auch mehrere Tage andauern können.

Klimatabellen

Da sich das Klima hinsichtlich verschiedener Regionen noch einmal voneinander unterscheidet, habe ich Euch Klimatabellen für drei Orte aufgelistet, die die geographischen Besonderheiten der jeweiligen Region widerspiegeln.

Klimatabelle San José

ReisemonatTagestemperatur in °CSonnenstundenRegentage
Januar2473
Februar2481
März2682
April2774
Mai27518
Juni27420
Juli26418
August26419
September27520
Oktober26424
November25415
Dezember2464

Klimatabelle Liberia am Nordpazifik

ReisemonatTagestemperatur in °CSonnenstundenRegentage
Januar3291
Februar3391
März3492
April3592
Mai33612
Juni31517
Juli31513
August31615
September30417
Oktober30417
November3169
Dezember3153

Klimatabelle Puerto Limón an der Karibikküste

ReisemonatTagestemperatur in °CSonnenstundenRegentage
Januar30517
Februar30616
März30615
April31615
Mai31616
Juni31417
Juli30422
August30519
September30514
Oktober31515
November30517
Dezember30518

Beste Reisezeit

Die Hochsaison für Costa Rica umfasst die Monate Dezember bis April, die in die Trockenzeit fallen. Diese Monate gelten deshalb auch als beste Reisezeit für Costa Rica. Dabei solltet Ihr jedoch beachten, dass von Ende Dezember bis April Ferien im Land sind. Je nachdem, welchen Aktivitäten Ihr während Eures Urlaubs nachgehen möchtet, kann die perfekte Reisezeit für Euren Urlaub in Costa Rica natürlich noch variieren. Da Ihr in der Trockenzeit nur sehr selten mit Regenfällen konfrontiert werdet, eignen sich diese Monate perfekt für einen Badeurlaub. Wenn Ihr also zum relaxen nach Costa Rica fliegen möchtet, sind die Monate von Dezember bis April die beste Reisezeit. Zusätzlich könnt Ihr aufgrund der guten Wetterverhältnisse in dieser Zeit auch wandern, Ausflüge in den Regenwald unternehmen oder die berühmten Vulkane wie den Arenal besteigen. Allerdings sind viele Orte des Landes in diesen Monaten regelrecht ausgetrocknet. Um die Schönheit der Natur zu erkunden, empfehle ich Euch den Beginn der Regenzeit. Dann könnt Ihr nicht nur Naturphänomene wie Wasserfälle in ihrer vollen Pracht bewundern, auch die Artenvielfalt kommt in der Regenzeit deutlich besser zum Vorschein. Allerdings solltet Ihr den Höhepunkt der Regenzeit nicht unterschätzen. In dieser Zeit kann es zu Überschwemmungen kommen und auch die Straßen und Wege sind dann deutlich unsicherer. Ihr seht, die beste Reisezeit für eine Reise nach Costa Rica ist wesentlich davon bestimmt, welchen Aktivitäten Ihr während Eures Urlaubs nachgehen möchtet.

Beste Reisezeit nach Aktivitäten

Da die beste Reisezeit für Costa Rica vor allem auch von Eurer persönlichen Erwartungshaltung abhängig ist, spielen die Aktivitäten und Unternehmungen, die auf Eurer To-do-Liste stehen, eine große Rolle für die perfekte Reisezeit. Um Euch die Planung zu erleichtern, habe ich Euch die beliebtesten Aktivitäten und die dafür beste Reisezeit aufgelistet.

Rundreise

Für eine Rundreise empfehle ich Euch die Monate in der Trockenzeit oder den Beginn der Regenzeit als beste Reisezeit. Wenn Ihr nicht nur an einem Ort bleiben möchtet und Eure Route vielleicht auch schon im Voraus geplant habt, seid Ihr auf trockene Straßen und Zufahrtswege angewiesen. In der Regenzeit kann es durch die teils heftigen Regenfälle allerdings zu erheblichen Einschränkungen im Verkehr kommen.

Backpacking

Wer als Backpacker einen Low Budget Urlaub in Costa Rica bevorzugt und damit auch einen längeren Aufenthalt geplant hat, sollte bei der Planung auch die Regenzeit nicht außer Acht lassen. In diesen Monaten sind die Preise deutlich günstiger und die Hostels nicht zu überfüllt. Außerdem kommt Ihr so in den Genuss der Artenvielfalt und der Schönheit der Natur Costa Ricas. Ihr seid auf der Suche nach Tipps für Euren Backpacking Urlaub? In meinem Artikel habe ich Euch die wichtigsten Informationen zu Visum, Essen, Impfungen und möglichen Routen zusammengestellt.

Surfen

Wenn Ihr zum Surfen nach Costa Rica kommen möchtet, solltet Ihr Euch auf die Monate in der Regenzeit konzentrieren. Dann erwarten Euch an der Pazifikküste deutlich höhere Wellen als in der Trockenzeit. Die Hochsaison für die besten Wellen an der Pazifikküste liegt im September und Oktober. Da es an der Karibikküste das ganze Jahr über regnerisch ist und die Unterscheidung zwischen Trocken- und Regenzeit deutlich geringer ausfällt, ist es für einen Surferurlaub an der Karibikküste nicht obligatorisch, sich an den Regenzeiten zu orientieren. Dort findet Ihr vor allem zwischen November und Mai die besten Wellen.

Tauchen

Die beste Reisezeit für Taucher umfasst vor allem die Monate Dezember bis April in der Trockenzeit. Dann ist das Meer weniger stürmisch und die Sicht unter Wasser optimal. Bei anhaltenden Regenfällen kann es dagegen zu einer eingeschränkten Sicht unter Wasser kommen und der Grund des Meeres wird aufgewirbelt.

Schildkröten beobachten

Ein Highlight für viele Tierliebhaber sind die Schildkröten, die Ihr mit etwas Glück an den Stränden beobachten könnt. Je nach Schildkrötenart und Küste unterscheidet sich die beste Reisezeit, um die Schildkröten zu entdecken. Die Echte Karrettschildkröte gehört zur besonders scheuen Spezies und lässt sich am besten von Mai bis November an der Pazifikküste Costa Ricas beobachten. Auch die Grüne Meeresschildkörte könnt Ihr in Costa Rica beim Nisten beobachten. Die Saison zur Beobachtung dieser Schildkörtenart fällt auf die Monate von Juni bis August. Am größten ist die Wahrscheinlichkeit übrigens im Tortuguero Nationalpark. Die beste Reisezeit, um die größte lebende Meeresschildkröte, die Lederschildkröte, zu Gesicht zu bekommen, umfasst die Monate von September bis März. Am höchsten ist die Wahrscheinlichkeit, das seltene Tier zu beobachten, in Ostional, an der Pazifikiküste Costa Ricas.

Ihr befindet Euch mitten in der Planung Eures Urlaubs in Costa Rica und seid auf der Suche nach weiteren Tipps für Euren Aufenthalt? Dann klickt Euch durch die TOP 7 der Nationalparks in Costa Rica oder stöbert Euch durch meine Tipps für Backpacking in Costa Rica. Außerdem habe ich Euch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Hauptstadt San José zusammengestellt und gebe Euch einen Überblick über das Essen in Costa Rica. Ihr seid auf der Suche nach den schönsten Stränden? Dann stöbert Euch durch diesen Artikel. Alle Informationen auf einen Blick findet Ihr in meinem Artikel für Euren Urlaub in Costa Rica.