Mit meinen Tipps für Porto Colom seid Ihr perfekt auf Eure nächste Reise an Mallorcas Ostküste vorbereitet. Das traditionelle Fischerdorf erstrahlt immer noch in seinem ursprünglichen Charme mit hübschen pastellfarbenen Häusern und schmiegt sich elegant um eine der größten geschützten Buchten der Baleareninsel. Der größte Naturhafen der Insel, authentische Bootshäuser, ein malerischer Leuchtturm und die weiten Sandstrände warten darauf, von Euch besucht zu werden. Erfahrt in meinen Tipps für Porto Colom alles über die Highlights des charmantesten Fischerdorfes auf Mallorca!

Porto Colom Tipps

©vulcano/Shutterstock.com

Porto Colom Tipps



Anreise

Da Mallorca die meistbereiste europäische Insel der Deutschen ist und deshalb auch gerne mal als „17. Bundesland“ bezeichnet wird, gibt es nahezu im Minutentakt Flüge auf die kleine Baleareninsel. Bei Skyscanner könnt Ihr ganz einfach nach den günstigsten Flügen auf die Insel suchen. Um vom Flughafen Palma nach Porto Colom zu kommen, bucht Ihr entweder vorab einen Mietwagen, zum Beispiel bei Billiger-Mietwagen, und holt diesem am Flughafen ab oder Ihr nehmt den öffentlichen Bus. Ihr habt die Möglichkeit am Flughafen in die Linie A51 einzusteigen und in Rambla auf die Linie 491 umzusteigen. Die Fahrt dauert etwas über 2 Stunden und kostet Euch zwischen 8 – 12 Euro.

Geschichte

Kein Einheimischer wird Euch die alte Legende von Porto Colom vorenthalten. In einem der Fischerhäuschen soll nämlich angeblich der berühmte Seefahrer Christoph Kolumbus geboren worden sein. Und so spiegelt der Name der Gemeinde den Namen ihres Entdeckers wieder. Was an dieser Geschichte dran ist, weiß niemand so genau, denn es gibt bis heute keine Belege dazu. Die Einheimischen des kleinen Fischerdorfes halten allerdings streng an dieser Legende fest. Lassen wir uns mal überraschen – vielleicht findet sich ja irgendwann das entscheidende Beweisstück!

Porto Colom Tipps

©clearlens/Shutterstock.com

Sehenswürdigkeiten

Da das Fischerdorf gerade einmal über 4.500 Einwohner hat und eher ein Ort der Ruhe und Entspannung ist, ist Porto Colom nicht unbedingt für seine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten bekannt. Allerdings sind der historische Naturhafen, die bunten Häuserreihen und die romantischen kleinen Gässchen bereits ein Highlight für sich. Was Ihr aber noch alles in der nahen Umgebung erkunden könnt, erfahrt Ihr nun in meinen Sightseeing Tipps für Porto Colom.

Santuari de Sant Salvador: Richtung Felanitx im Inland schlängeln sich Serpentinen auf die Spitze des Berges Puig Sant Salvador. Oben angekommen befindet sich das Kloster, von dem Ihr eine atemberaubende Aussicht auf Porto Colom habt.

Santuari de la Consolatio: Das kleine Kloster bei Santanyí ist ein echter Geheimtipp, da es den meisten Touristen nicht bekannt ist. Zwar hat dieses Kloster keine historischen Relikte zu bieten, doch die entspannte Atmosphäre, die dieses Kloster ausstrahlt, lässt Euch völlig ungestört den Anblick über die Natur genießen.

Höhlen: Empfehlenswert ist auch ein Ausflug in die nahe gelegenen Höhlen Mallorcas. Die Coves del Drac und Coves dels Hams befinden sich nur ca. 20 Kilometer nördlich bei Porto Christo und sind entweder mit dem Mietwagen oder mit dem Bus der Linie 441 zu erreichen. Mit Hilfe von verschiedenen Lichteffekten werden die tausenden Stalaktiten und Stalagmiten märchenhaft in Szene gesetzt. Ein unglaubliches Naturschauspiel!

Castell de Santueri: Die Festungsruine liegt bei Felanitx, hoch oben auf einem Tafelberg. Errichtet wurde sie einst von den Ararbern, daraufhin zerstört und im 14. Jahrhundert zum Schutz gegen Piratenangriffen wieder aufgebaut. Die Ruine wurde von der Natur zurückerobert und schmiegt sich verwunschen in die Landschaft des Tafelberges mit ein. Ein toller Ausblick zur Küste von Porto Colom ist hier garantiert!

Es Faraió: Wenn Ihr die Straße auf der Halbinsel weiter entlang spaziert, erreicht Ihr den imposanten Leuchtturm von Porto Colom. Bereits aus der Ferne ist der Leuchtturm auf der Halbinsel und dem weiten Meer hinter sich ein wundervolles Panorama. Wenn Ihr der Hauptstraße noch 100 Meter weiter und einem zusätzlichen Trampelpfad folgt, dann eröffnet sich ein atemberaubender Ausblick!

Porto Colom Tipps

©MarcKunze/Shutterstock.com

Ihr wollt noch mehr von Mallorcas Ostküste entdecken? Dann schaut auch mal bei meinen Tipps für Cala D’Or, Porto Cristo und Cala Millor vorbei!

Aktivitäten

Wenn Ihr in Porto Colom nicht nur am Strand brutzeln, sondern während Eures Aufenthaltes auch ein paar tollen Aktivitäten nachgehen möchtet, dann ist Euch eine ganze Palette an Möglichkeiten geboten.

Vall d’Or Golf: Golfliebhaber und Neulinge kommen hier voll auf Ihre Kosten! Der fast schon märchenhafte Golfplatz liegt an der Straße nach S’Horta, nicht weit von Porto Colom entfernt. 1993 wurde er eröffnet und besitzt 18 Löcher sowie ein nettes Restaurant zum Verweilen.

Tauchen: Dank der exzellenten Wasserqualität von Porto Colom und dem großen Naturhafen gibt es wundervolle Tauchspots die nach ein paar Minuten mit dem Boot erreicht werden können. Im Fischerdorf werden verschiedene Tauchgänge in die mallorquinische Unterwasserwelt angeboten. Der Portocolom Diving Club bietet sogar Tauchgänge zu eindrucksvollen Höhlen und einem Schiffswrack an.

Wochenmarkt: Euren Einkaufsbummel solltet Ihr am Besten auf einen Samstag legen. An der Calle de la Pinta öffnen jeden Samstag zahlreiche Einheimische Ihren Stand und verkaufen Kleidung, Schmuck, traditionell gefertigte Kunstgegenstände und regionale Erzeugnisse.

Parc Natural Modrago: Zwischen Porto Colom und Santanyi gelegen erhaltet Ihr einen einzigartigen Einblick in die Flora und Fauna der Baleareninsel. Beobachtet zwischen Oliven- und Pistazienbäumen die unzähligen Vogelarten und die vom Aussterben bedrohten Balearen-Landschildkröten oder schlendert barfuß über die Dünenlandschaften an der Küste.

Escola Nàutica s’Algar: Wenn Ihr mit dem Gedanken spielt, das Segeln zu lernen, dann ist diese Segel-Schule mit modernsten technischen Ressourcen eine ideale Möglichkeit dafür. Nachdem Ihr die Ausbildung besteht, erhaltet Ihr eine internationale Segel-Lizenz und könnt direkt von Porto Colom losschippern!

Porto Colom Tipps

©JCVStock/Shutterstock.com

Strände

Der bekannteste und beliebteste Strand in Porto Colom ist der Cala Marcal, der auch dieses Jahr wieder mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Der Strand geht flach abfallend in das türkisblaue Meer über und ist deshalb besonders gut für Familien mit Kindern geeignet. Direkt am Strand befinden sich außerdem zahlreiche gastronomische Einrichtungen. Wer es etwas ruhiger und weniger touristisch mag, der muss in die gegenüberliegende Bucht von Porto Colom. Hier liegt der ruhige Strand S’Arenal und die Minibucht S’Algar, die ein bisschen versteckt zwischen den felsigen Küsten eine wahre Oase der Ruhe bieten.

Porto Colom Tipps

©Jononse/Shutterstock.com

Meine Porto Colom Tipps haben Euch Lust auf einen Urlaub in dem charmanten Fischerdorf gemacht? Dann checkt meine Schnäppchen für Mallorca. Wenn Ihr alles über die schönsten Strände, Ziele und Sehenswürdigkeiten auf der Baleareninsel erfahren möchtet, dann klickt Euch außerdem durch meine Mallorca Tipps.