Mit unserem Beitrag √ľber sanften Tourismus auf Mallorca zeigen wir Euch, was es mit dem neuen Nachhaltigkeitskonzept auf sich hat und wie Ihr Euren Traumurlaub auf der Lieblingsinsel nachhaltig gestalten k√∂nnt.

Sanfter Tourismus √Ėkotourismus Mallorca Wandern

Schätzt Mallorcas wunderschöne Natur wert! ©Nanisimova/shutterstock.com

Nachhaltigkeit und Mallorca

Die wunderschöne Insel von Spanien gehört eindeutig zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen und hat jedes Jahr mit einer regelrechten Touristenflut und Overtourism zu kämpfen. 13 Millionen Menschen reisen jährlich nach Mallorca, davon kommen rund 40 % allein aus Deutschland. Zu den beliebtesten Destinationen der Insel zählen die touristischen Hochburgen rund um El Arenal, Cala Ratjada oder Palma.

Um dem Ansturm und seinen Folgen f√ľr das √Ėkosystem etwas entgegenzusetzen, hat Mallorca den Trend des Sanften Tourismus f√ľr sich erkannt. Auch durch die Corona Pandemie haben Einwohner ihre Insel zum ersten Mal entschleunigt gesehen. Und von dieser Ruhe soll ein Teil beibehalten werden.

Wie bei Allem gibt es jedoch auch im Sanften Tourismus Vor- und Nachteile.

Spanien Mallorca Mandelbl√ľte Baum

Landwirtschaft und Tourismus gehen hier immer mehr Hand in Hand. ©Sebas Adrover/Shutterstock

Alle Infos zum √Ėkotourismus gibt es hier:

√Ėkotourismus

Wie sich der √Ėkotourismus auf Mallorca durchsetzt, vor welchen Herausforderungen die Insel steht und wie Ihr Euren Teil bei der n√§chsten Reise f√ľr ein nachhaltigeres Mallorca beitragen k√∂nnt, erfahrt Ihr hier. Wir haben auch diverse M√∂glichkeiten zusammengestellt, wie Ihr Euren Urlaub auf der Insel nachhaltiger gestalten k√∂nnt.

Aktuelle Herausforderungen

Gro√üe Hotelbauten in den touristischen Ballungszentren wie Platja de Palma,¬†Cala Millor und Cala Ratjada mit All-Inclusive-Verpflegung, Shoppingzentren und Massen an M√ľll, die durch den Tourismus produziert werden, machen der Insel schwer zu schaffen.

Kreuzfahrtschiff Sonnenuntergang

Kreuzfahrttagestouristen m√ľssen eine √Ėko-Steuer zahlen. ¬©NAN728/Shutterstock.com

Auch die Folgen des Kreuzfahrtbooms bekommt vor allem Mallorca zu sp√ľren: Bis zu sieben Kreuzfahrtschiffe legen in der Hauptsaison am Tag auf Mallorca an. Zwar gibt es mittlerweile Bem√ľhungen zur nachhaltigen Kreuzfahrt, jedoch gelten sie heute immer noch als absolute Umwelts√ľnder. Neben dem immensen CO2-Aussto√ü eines Dampfers, bev√∂lkern zus√§tzlich tausende Passagiere die Insel und hinterlassen nicht nur ihr Geld, sondern auch jede Menge M√ľll.

Zu den wohl größten Herausforderungen des sanften Tourismus auf Mallorca zählt jedoch der sogenannte Partytourismus. Die Region rund um den Ballermann an der Playa de Palma ist derzeit eher das klassische Gegenteil von einem nachhaltigen Tourismus.

Nachhaltige Maßnahmen

F√ľr die Politik sind diese Herausforderungen nicht erst seit dem aufstrebenden Trend zum Sanften Tourismus pr√§sent. Seit Jahrzehnten k√§mpfen Anwohner und Umweltsch√ľtzer f√ľr die Interessen eines √∂kologisch vertretbaren Reisens.

Auch Reiseanbieter kommen der steigenden Nachfrage nach. In folgenden Bereichen hat Mallorca bereits √∂kologisch nachger√ľstet:

Alkoholverbot

Spanien Mallorca Schild

Die Folgen des Partytourismus werden eingeschränkt. ©Gustavo Frazao/Shutterstock.com

Seit Jahren versucht Mallorca bereits Ma√ünahmen zu ergreifen, um den Partytourismus und die Folgen von betrunkenen Touristen einzud√§mmen. J√ľngst hat Mallorca ein neues, erweitertes Alkoholverbot verabschiedet, das ab dem 01. April 2019 auf Teilen der Insel eingef√ľhrt wurde.

Zu den Bereichen, in denen das Verbot verh√§ngt wird, sollen die Innenstadt von Palma de Mallorca, Playa de Palma, Paseo Marimont, Avenidas, Calle Joan¬† Mir√≥ und Cala Major z√§hlen. Ziel ist es, dass Touristen nur noch in Bars und Lokalen Alkohol konsumieren. Neue Benimmregeln aus 2022 unterst√ľtzen diese Neuerungen.

√Ėko-Steuer

Seit 2016 m√ľssen alle Urlauber √ľber 16 Jahren auf Mallorca eine Touristensteuer auf √úbernachtungen zahlen, die so genannte ‚ÄěEcotasa‚Äú. Mit dieser Steuer soll die mallorquinische¬†Kultur und Umwelt gesch√ľtzt werden. Die Geb√ľhr variiert¬†je nach Hotelklasse und Saison. Auf Campingpl√§tzen und in Hostels werden 50 Cent verlangt, in Luxushotels hingegen bis zu 2 Euro.

Au√üerdem haben auch alle Tagesbesucher von Kreuzfahrtschiffen, die sich weniger als 12 Stunden im Hafen aufhalten, eine Geb√ľhr zu zahlen.

Baustopps

In 2007 wurden mehrere Baustopps f√ľr milliardenschwere Projekte verh√§ngt, um eine Zerst√∂rung der mallorquinischen Landschaft zu verhindern. Mehrere Gebiete d√ľrfen seitdem nicht mehr an ausl√§ndische Investoren verkauft werden.

Rund 40% der Gesamtfl√§che der Insel wurden als Naturschutzgebiet¬†gekennzeichnet. Besonders gesch√ľtzt werden die 41 Feuchtgebiete der Insel, die ein unglaublich wichtiger Bestandteil des √Ėkosystems sind und sich nicht wieder regenerieren, sollten sie einmal besch√§digt sein.

Nachhaltige Hotels

Mallorca Deia Terrasse

Auf Mallorca gibt es bereits viele nachhaltige Hotels. ©Pawel Kazmierczak/Shutterstock.com

Ein Umdenken der Hotellerie ist ein weiterer Schritt in Richtung √Ėkotourismus. Zur √∂kologischen Verbesserung geh√∂ren vor allem die Nutzung von regenerativen Energien, das Verringern des allgemeinen¬†Abfallaufkommens¬†und eine¬†Reduktion des¬†Wasserverbrauchs. Auch die Hotelzimmer sollen mit umweltschonenden Materialen und energiesparenden Ger√§ten¬†nachhaltig ausgestattet werden.

Auch die Landwirtschaft und der Tourismus werden wo es m√∂glich ist, zusammengelegt. So k√∂nnen Lebensmittel vom Erzeuger direkt auf Eurem Teller im Hotel landen ohne gro√üe Wege zur√ľcklegen zu m√ľssen.

Infrastruktur

Um den Verkehr auf der Insel √∂kologischer zu gestalten, werden die Infrastruktur und die Busverbindungen vom Flughafen sowie zwischen den touristischen Orten ausgebaut. Damit sollen Touristen die M√∂glichkeit bekommen, auf √∂ffentliche Verkehrsmittel auszuweichen, anstatt einen Mietwagen zu buchen, ein Taxi zu nutzen oder einen privaten Transfer arrangieren zu m√ľssen.

Sanfter Tourismus √Ėkotourismus Umweltverschmutzung M√ľll Strand

Hinterlasst im Sand nichts als Fußspuren! ©Larina Marina/shutterstock.com

Auch Solarenergie wird vermehrt erzeugt. Mallorca soll zudem als Ganzjahresziel beworben werden, damit sich die Touristen auf das Jahr verteilen.

Das könnt Ihr tun

Mallorca

Auch Ihr könnt Euren nachhaltigen Beitrag auf einer Reise leisten. ©Jenny Sturm/Shutterstock.com

Sein Verhalten vor und im Urlaub nachhaltig zu gestalten ist gar nicht so kompliziert. Prinzipiell solltet Ihr – dies gilt f√ľr jede Reise – die Regeln beherzigen, die Ihr auch Zuhause anwendet, wie beispielsweise das Licht ausmachen, wenn man einen Raum verl√§sst, lieber kurz duschen statt zu baden, den Wasserhahn beim Z√§hneputzen nicht laufen lassen und seinen M√ľll nicht einfach auf der Stra√üe entsorgen. Was Ihr im Speziellen tun k√∂nnt, um Euren Urlaub auf Mallorca im Sinne des Sanften Tourismus zu gestalten, habe ich Euch im Folgenden zusammengestellt:

Anreise

Ein ganz wichtiger Aspekt des nachhaltigen Tourismus ist vor allem die Anreise und Fortbewegung vor Ort. Das Problem: Die meisten Menschen reisen auf Mallorca mit dem Flugzeug¬†an. Die Verbindungen zwischen Deutschland und Mallorca haben in den letzten Jahren immens zugenommen und bei Flugpreisen ab f√ľnf Euro und einer Reisezeit von weniger als zwei Stunden ist das Flugzeug nat√ľrlich die erste Wahl.

Zwar besteht eine¬†andere M√∂glichkeit als die herk√∂mmlichen Flugreise,¬†allerdings¬†stellt dies in √∂kologischer Hinsicht keine wirkliche Alternative dar: Zwischen den Gro√üst√§dten in Deutschland und Barcelona verkehren mittlerweile regelm√§√üig Z√ľge. In Barcelona geht es dann weiter mit der F√§hre auf die beliebte Insel.

Eine weitere, vielversprechendere Variante um die Anreise nachhaltiger zu gestalten, besteht aus dem sogenannten Klimaausgleich. Es gibt Fluggesellschaften, die automatisch bei der Buchung einen Ausgleich f√ľr die ausgesto√üenen Abgase an¬†verschiedene Umweltprojekte spenden.

Wer mit einer Airline fliegt, die das nicht macht, kann dies auch ganz leicht einfach selbst machen. Bei atmosfair* k√∂nnt Ihr ausrechnen lassen, wie viel Kilogramm CO2-Emissionen w√§hrend Eures Fluges ausgesto√üen werden und den entsprechenden Kompensationsbetrag spenden. Das Geld wird in √∂kologische Projekte investiert. Bei einem Flug von Frankfurt nach Mallorca w√§ren das beispielsweise¬†ca. 14 ‚ā¨ pro Strecke.

Verkehrsmittel

Statt mit einem Mietauto die in der Hauptsaison √ľberf√ľllten Stra√üen zus√§tzlich zu blockieren, k√∂nnt Ihr auf die √∂ffentlichen Verkehrsmittel umsteigen und kurze Strecken zu Fu√ü oder mit dem Fahrrad zur√ľckzulegen.

Das funktioniert auf Mallorca problemlos, da jede Stadt mehrmals am Tag angefahren wird, das Verkehrsnetz sehr gut ausgebaut und die Nutzung von √∂ffentlichen Verkehrsmitteln sogar kosteng√ľnstiger¬†f√ľr Euch ist.

Aktivitäten

Achtet bei der Wahl Eurer Freizeitbesch√§ftigung darauf, die nat√ľrlichen Ressourcen zu schonen und die Naturschutzgebiete nicht zu belasten. Mallorca bietet zahlreiche Naturparks, die √ľber 300 Vogelarten beheimaten. Bei Eurem Besuch solltet Ihr m√∂glichst auf den vorgegebenen Wanderwegen bleiben und die Natur unber√ľhrt lassen.

Ihr m√∂chtet einen Tag am Strand verbringen? Weicht auf die noch weniger besuchten Str√§nde und Buchten aus. Hier genie√üt Ihr nicht nur das herrlich t√ľrkisfarbene Wasser, sondern auch absolute Ruhe.¬†Dorthin f√ľhren meist malerische Wanderwege, entlang an majest√§tischen Kalksteinklippen. M√ľll mitnehmen nicht vergessen! √úbrigens: Eine nachhaltigere Erfrischung als eine Runde im Meer zu schwimmen gibt es nicht! Verzichtet also, wenn m√∂glich, auf ein Hotel mit einem chlorhaltigem Pool.

Mallorca Porto Colom Leuchtturm

Bleibt immer auf den ausgeschriebenen Wanderwegen. ©MarcKunze/Shutterstock.com

Unterk√ľnfte

Auch die Wahl Eurer Unterkunft hat einen wesentlichen Effekt auf den √∂kologischen Fu√üabdruck. F√ľr nachhaltig-konzipierte Hotels gibt es mittlerweile entsprechende Nachhaltigkeitszertifikate. Auf Expedia* kann man beispielsweise gezielt nach nachhaltigen Hotels auf Palma de Mallorca suchen. Das besondere an den Hotels ist unter anderem, dass nicht mehr genutzte Gegenst√§nde an wohlt√§tige Vereine gespendet werden, statt sie einfach im M√ľll zu entsorgen.

Solarzellen auf den D√§chern sorgen f√ľr warmes Wasser. Zudem werden Nahrungsmittel aus der Region bezogen. Allgemein gibt es gemeinschaftliche und umweltfreundliche Aktivit√§ten sowie aufkl√§rende √Ėkologie-Workshops. Die wohl √∂kologischste Variante der Unterkunft ist die Buchung von¬†Ferienwohnungen und Fincas, die¬†Einheimische finanziell unterst√ľtzt. Weiterer Pluspunkt: Man erh√§lt authentische Einblicke in das mallorquinische Leben, fernab von den √ľberlaufenen Hotels in den Touristenvierteln.

Nachhaltiger Lebensmittelkonsum

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Essen. Als nachhaltige Lebensmittel bezeichnet man einheimische Produkte, die keine lange Reise hinter sich haben und nicht mit dem Schiff oder Flugzeug importiert wurden. Ihr solltet zu¬†saisonalem Obst und Gem√ľse¬†greifen und zum Beispiel an der K√ľste eher¬†Fisch¬†essen, statt Fleisch. Allgemein gilt: Bestellt nur so viel bzw. kauft nur das ein, was Ihr auch wirklich verbraucht.

Umweltfreundlicher Sonnen-und Insektenschutz

Um unn√∂tige Chemie auf der Haut und im Wasser zu vermeiden, steige auf umweltfreundliche Alternativen f√ľr Sonnencreme und Insektenschutz um.

Spanien Mallorca Port de Pollenca Bucht

40% der Insel ist Naturschutzgebiet. ©Mykolaiko/Shutterstock.com

Kleinigkeiten mit großer Wirkung

  • Besucht nahe gelegene Orte¬†zu Fu√ü
  • Nutzt √∂ffentliche Verkehrsmittel statt einem Mietwagen
  • Achtet bei Eurer Hotelauswahl auf ein Nachhaltigkeitszertifikat
  • √úbernachtet in Ferienh√§usern oder Fincas
  • Meidet √ľberlaufene Touristenorte
  • Esst lokal und saisonal
  • Benutzt Euer Handtuch mehrmals, statt es jeden Tag austauschen zu lassen
  • Geht im Meer baden, statt im Pool
  • Beachtet die M√ľlltrennung vor Ort
  • Sch√§tzt die Naturlandschaften wert

Ihr sucht noch nach dem richtigen Schn√§ppchen f√ľr Euren sanften Urlaub auf Mallorca? Dann checkt mal unsere Mallorca-Schn√§ppchen und haltet nach dem perfekten Deal Ausschau. Alle n√∂tigen Tipps zum nachhaltigen Reisen findet ihr in unserem Artikel zum √Ėkotourismus.

Die schönsten Eco-Lodges der Welt und die besten Bio-Hotels gibt es hier.