Lasst Euch von meinen Cala Millor Tipps inspirieren und erfahrt mehr zu einem der beliebtesten Orte auf der Baleareninsel Mallorca. Egal ob Strandurlaub, Partyurlaub, Shopping oder Sightseeing: In Cala Millor an der Ostküste Mallorcas bleiben keine Wünsche offen. Zwar ist nicht zu verleugnen, dass der Ort extrem vom Tourismus geprägt ist und sich hier einige Hotelketten aneinanderreihen, nichtsdestotrotz hat Cala Millor das Potenzial, hier einen wunderschönen Urlaub zu verbringen. Damit Eure Reise in den beliebten Reiseort perfekt wird, habe ich Euch die besten Tipps für Eure Reise nach Cala Millor zusammengestellt.

Cala Millor Tipps

©vulcano/Shutterstock.com

Cala Millor Tipps im Überblick

Anreise

Die schnellste, billigste, bequemste und sicherste Anreise nach Mallorca ist mit dem Flugzeug. Zur Hauptreisezeit fliegen mehrmals täglich verschiedene Airlines direkt auf die Baleareninsel. Wenn Ihr Lastminute bucht, könnt Ihr mit etwas Glück sogar Flüge für unter 25 Euro hin und zurück absahnen! Zu den günstigsten Fluggesellschaften zählen Ryanair und Laudamotion. Checkt dafür einfach mal die Preise bei Skyscanner. Die Buslinie A42 fährt direkt vom Flughafen in das 71 Kilometer entfernte Cala Millor. Die Fahrt kostet circa zwölf Euro und dauert 1,5 Stunden. Ich empfehle Euch aber einen Mietwagen zu leihen, da Ihr so nicht nur schnell und bequem zum Hotel kommt, sondern auch flexibel die ganze Insel erkunden könnt. Die Preise für Mietwagen sind vergleichsweise günstig und die besten Angebote findet Ihr bei billiger-mietwagen.de.

Cala Millor Tipps

©Bildgigant/Shutterstock.com

Aktivitäten

Da der Ort schon sehr früh für den Tourismus ausgebaut wurde und nur eine überschaubare Geschichte mit sich bringt, gibt es im Ort selbst eher wenige Sehenswürdigkeiten. Doch die Umgebung hält einige Highlights für Euch bereit, die Ihr auch bequem mit dem Fahrrad erreicht.

  • Porto Cristo: Empfehlenswert ist eine Fahrt in das nur neun Kilometer entfernte Örtchen Porto Cristo. Dort warten einzigartige Sehenswürdigkeiten, wie die bekannten Höhlen „Coves del Drac“ und „Coves des Hams“ darauf, von Euch besucht zu werden. Mehr Informationen dazu gibt es in meinen Porto Cristo Tipps.

    Cala Millor Tipps

    ©Balate Dorin/Shutterstock.com

     

  • Punta de n’Amer: Südlich der Badebucht Cala Nau zwischen Cala Millor und Sa Coma befindet sich die Halbinsel Punta de n’Amer. Sie ist ein Naturschutzgebiet und ein empfehlenswertes Areal für eine ausgiebige Wanderung durch die naturbelassene Landschaft. Ein Highlight ist das zwischen 1693 und 1696 erbaute Castell, ein sorgfältig restaurierter Wehrturm, der eine herrliche Aussicht über Cala Millor und das Meer bietet.
  • Via Verde: Via Verde ist Mallorcas wohl grünster Weg zwischen Manacor und Artá, eine stillgelegte und umfunktionierte Eisenbahnstrecke, die heute als Rad- und Wanderwege genutzt wird. Seit der Eröffnung 2014 zieht die Via Verde jedes Jahr zahlreiche Wanderer, Jogger und vor allem Radfahrer an.

    Cala Millor Tipps

    ©trabantos/Shutterstock.com

  • Església Nova: Die zu deutsch „Neue Kirche“ ist eine imposante, unfertige Kirche im Nachbarort Son Servera und wurde zum Wahrzeichen der Gemeinde. Aufgrund von Finanzierungsproblemen wurde der Bau der Kirche, der 1905 begann, nicht fertiggestellt. Aktuell wird das eindrucksvolle Gebäude für Open-Air-Veranstaltungen und andere Events genutzt. Informiert Euch am Besten vorher, ob in Eurem Reisezeitraum ein Event stattfindet.
  • Fantasy Park Cala Millor: Der kleine Freizeitpark liegt am Rande der Fußgängerzone im Zentrum von Cala Millor und ist besonders für Kinder ein riesen Spaß. Hüpfburgen, Trampoline, Minikarts, Schlauchboote, Karussells und viele weitere Fahrgeschäfte lassen Kinderherzen höher schlagen. Während sich die Kleinen austoben, können es sich die Erwachsenen derweil in dem anschließenden Café bequem machen.
  • Reserva Africana: Der nur fünf Kilometer entfernten Safari-Zoo in dem beliebten Urlaubsort Sa Coma ist ein tolles Ausflugsziel für Jung und Alt. Mit dem eigenen PKW oder mit einem nostalgischen Safari-Zug im Zebra-Design könnt Ihr das große Areal durchqueren und Zebras, Nashörner, Tiger, Elefanten und Giraffen beobachten. Ein Transferbus bringt Euch sogar kostenlos aus Cala Millor zum Park. Der Eintritt entspricht 19 Euro für einen Erwachsenen und 12 Euro für Kinder bis 12 Jahre.

Strände

Entlang der Küste von Cala Millor zieht sich im Grunde ein einziger kilometerlanger Sandstrand, der allerdings in mehrere Abschnitte unterteilt ist. Der nördlichste Strand heißt Arenal de Son Servera, dazwischen liegt Platja de Sant Llorenç und im Süden der Gemeinde befindet sich die Badebucht Cala Nau. Die Strände zeichnen sich durch feinen Sand und einen flach abfallenden Einstieg ins Meer aus, weshalb sich hier auch Kinder und Nichtschwimmer ins kühle Nass trauen. Macht es Euch auf den Liegestühlen gemütlich, lasst Euch von der Sonne küssen und lauscht dabei dem Rauschen des Meeres. Und wenn der kleine Hunger kommt, dann stehen Euch einige Restaurants und Cafés an der Strandpromenade zur Verfügung.

Tipp: Wenn Ihr genug vom Massentourismus habt und auf der Suche nach etwas Ruhe seid, dann habe ich einen echten Geheimtipp für Euch. Am Ende des Strandabschnitts von Cala Millor in dem kleinen Naturschutzgebiet Cap Punta de n’Amer befinden sich einige idyllische, einsame Buchten. Am besten erreicht Ihr das Gebiet mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

Cala Millor Tipps

©Simon Dannhauer/Shutterstock.com

Shopping

In Cala Millor bekommt man eigentlich alles, was das Herz begehrt. Von authentischen mallorquinischen Produkten über Accessoires für den Urlaub bis hin zu tollen Souvenirs zum Mitbringen. Geschäfte internationaler Marken, Juweliere, Boutiquen, Parfümerien, Souvenirläden, Schuh- und Sportbekleidungsgeschäfte, Bars, Restaurants, Eisdielen und vieles mehr laden entlang der Fußgängerzone in direkter Nähe zum Strand zum Shopping ein. Besonderes Highlight ist der immer samstags stattfindende Markt in der Avinguda Joan Servera Camps.

Tipp: Liebhaber der Hippie-Kultur aufgepasst: Im „hippen“ Geschäft „Hippi Cala Millor“ findet Ihr extravaganten Mode- und Piercing-Schmuck sowie farbenfrohe Kleidung, Taschen, Hüte und vieles mehr.

Wenn Ihr einen Mietwagen habt, dann solltet Ihr Euch den Markt in der nur 15 Kilometer entfernten Kleinstadt Artà nicht entgehen lassen. Jeden Dienstagvormittag findet ein Wochenmarkt mit Kunsthandwerk, Kleidung, Schmuck und kulinarischen Spezialitäten der Region in den schmalen Gassen des charmanten Örtchens statt. Früh kommen lohnt sich!

Cala Millor Tipps

©trabantos/Shutterstock.com

Nachtleben

Cala Millor ist nicht nur bekannt für seine idyllische Landschaft und die attraktiven Strandabschnitte, sondern auch für sein kulinarisches Angebot und die Partymöglichkeiten. Natürlich ist die Flaniermeile des Ferienortes nicht vergleichbar mit der am Ballermann, doch wer eine gute Mischung zwischen Erholung und Party sucht, ist hier genau richtig.

Bars & Clubs

  • Cheers Bar: Ein englischer Pub mit gutem Essen, vielen Unterhaltungsmöglichkeiten (WLAN, Sky Sports, PS3, Wii) und lustigen Themenabenden (z.B.: Karaoke, Quiz, Bingo).
  • Bananas: Eine schicke Cocktailbar mit köstlichen Getränken, Shishas und einer ausgelassenen Stimmung.
  • Chaplin: Eine nostalgische Bar im Stil der Stummfilmzeit. Bis in die Nacht hinein genießt Ihr hier Cocktails zu spanischer und internationaler Musik.
  • Karussell: Wer auf urige kultige Bars steht, ist hier genau richtig. Klassische Schlager und Stimmungshits heizen das Publikum an.
  • La Havana: Der großflächige Nachtclub hat das ganze Jahr über geöffnet. Musikalisch wird Euch eine Mischung aus Elektro, R’n’B und Latin von bekannten lokalen DJ’s geboten. Der Eintrittspreis bewegt sich unter zehn Euro und beinhaltet meistens ein Freigetränk.
  • Palace Q: Das „Q“ ist eine Diskothek mit elektronischen Klängen und zieht jährlich viele junge Besucher an. Besonders schön ist der Außenbereich mit einer großen Terrasse zum Verweilen.

Festival

Höhepunkt des Jahres ist in Cala Millor das Festival Festa del Turista in der letzten Septemberwoche, nachdem sich die Hauptsaison allmählich dem Ende neigt. Verschiedene Aufführungen, Musik, Konzerte und ein spektakuläres Feuerwerk am Strand runden die High Season des Ferienortes ab.

Restaurants

  • Pane et Olio: Die Osteria ist eines der besten Restaurants von Cala Millor mit klassischen italienischen Gerichten.
  • Le Chiacchiere: Sehr gutes Essen und köstliche Weine auf einer schönen Terrasse. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis!
  • Tja Jass: Ein gehobeneres spanisches Restaurant mit Köstlichkeiten wie Paella, Meeresfrüchten oder Jakobsmuscheln.
  • The Sun Deck: Wer nach Abwechslung sucht, kann sich hier auf englische Hausmannskost freuen.
  • Jever Kate: Wem die deutsche Küche fehlt, darf sich hier ein lecker zubereitetes Schnitzel gönnen.

Cala Millor Tipps

©O.Bellini/Shutterstock.com

Das könnte Euch auch interessieren: