Im Südosten Mallorcas hat sich der kleine Ort Cala d’Or zu einem wahren Touristenmagnet entwickelt. Ursprünglich bestand dieser Teil der Ostküste aus vereinzelten Anlagen, die sich im Laufe der Zeit jedoch nach und nach zusammengeschlossen und den Grundstein für Cala d’Or gelegt haben. Die Stadt mit dem gleichnamigen Strand ist vor allem für Ruhesuchende und Familien ein beliebter Ferienort, der sich vor allem durch seine zahlreichen, weiß strahlenden Resorts auszeichnet. Das Herzstück des Ortes ist der palmengesäumte Hafen, dessen Promenade mit zahlreichen Restaurants und Bars versehen ist, die einen romantischen Ausblick auf das türkisfarbene Wasser geben.

Mallorca Cala d'Or Hafen

©trabantos/Shutterstock.com

Tipps für Cala d’Or



Sightseeing

Da Cala d’Ors Geschichte deutlich mit dem Tourismus verbunden ist, sucht man hier vergeblich nach historischen Sehenswürdigkeiten. Dies ist auch nicht der Anspruch, den man an die Küstenstadt stellen sollte, denn sie orientiert sich ganz klar an den Bedürfnissen der hiesigen Touristen. Und dazu zählen primär schöne Strände, ein großes Angebot an Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Im Prinzip ist Cala d’Or jedoch der perfekte Ausgangspunkt, um die Insel und ihre Geschichte zu erkunden. Nicht weit von Palma de Mallorca entfernt gelegen, können Interessierte entweder mit dem Mietwagen oder mit dem Bus in die mallorquinische Hauptstadt fahren. Die Fahrt dauert mit dem Auto ca. 1, mit dem Bus ca. 2 Stunden. Dort erwartetet die Besucher Mallorcas reiches kulturelles und historisches Erbe. In unmittelbarer Nähe befindet sich die wunderschöne Stadt Santanyí. Weitere Infos dazu erhaltet Ihr weiter unten.

Mallorca Cala d'Or Cala Gran

©Balate Dorin/Shutterstock.com

Strände

Im Herzen von Cala d’Or steht die gleichnamige Bucht. Mit ihrem türkisblauen Wasser, das zum Ufer hin vom feinen, weißen Sand und an den Seiten von grün bewachsenen Klippen begrenzt ist, hat sich einen Namen als einer der schönsten Strände Mallorcas gesichert. Auf Tripadvisor wurde der Strand sogar mit dem Zertifikat für Exzellenz ausgezeichnet. Ebenfalls im Besitz dieser begehrten Auszeichnung ist der Cala Gran. Er befindet sich nördlich von Cala d’Or und bietet neben seiner Schönheit auch ein gutes Angebot an gastronomischen Einrichtungen, Sonnenschirmen und Sonnenliegen.

Wer ein wenig Karibikfeeling in Spanien sucht, wird am Cala Esmeralda fündig. Das glasklare Wasser und der feine, weiße Sand zeichnen diesen Strand in der Nähe von Cala d’Or aus. Knapp 5 km

Mallorca Cala d'Or Cala Esmeralda

© Balate Dorin/Shutterstock.com

nördlich von Cala d’Or entfernt befindet sich Cala Sa Nau. Im Gegensatz zu den übrigen Stränden ist Cala Sa Nau (noch) kein Teil eines belebten Ferienortes und liegt geradezu versteckt hinter einem Wald. Dennoch zählt die Bucht nicht mehr zu den Geheimtipps. Ganz im Gegenteil: Mit coolen Bambusliegen und der Bar „Chriniguito“ hat sie sich einen Namen gemacht. Insbesondere am Wochenende wird die Nacht hier buchstäblich zum Tag gemacht.

Tagestrips

Ein absolutes Must Do in Cala d’Or ist ein Tagesausflug zum Nationalpark Parc Natural de Mondrago. Der Nationalpark befindet sich knapp 7 km entfernt und kann somit entweder mit dem Mietwagen oder in Kombination mit einer Fahrradtour erreicht werden. Vor allem im Frühjahr und Herbst, wenn die Temperaturen noch mild sind, ist eine Wanderung durch den Park ein traumhaftes Erlebnis. Spaziert von Bucht zu Bucht, vorbei an felsigen Klippen und durch kühle Wälder und genießt den spektakulären Ausblick auf das türkisfarbene Wasser. In den Sommermonaten ist Parc Natural de Mondrago vor allem für Sonnenanbeter ein Hot Spot. Zu dieser Zeit tummeln sich viele Besucher an den Stränden des Parks. Am besten gesellt Ihr Euch in den breiten Badebuchten einfach dazu.

Mallorca Parc Mondrago

© Simon Dannhauer/Shutterstock.com

Auch ein Trip in die nahe gelegene Stadt Santanyí sollte auf Eurer To-Do-Liste stehen, wenn Ihr in Cala d’Or Urlaub macht. Die Stadt mit den sandsteinfarbenen, historischen Gebäuden, dem imposanten Stadttor und den massiven Stadtmauern bietet nicht nur Sightseeingfans ein attraktives Programm. Insbesondere an den Samstagen erwacht die Stadt zum Leben, wenn der wöchentliche Markt stattfindet. Ein beliebtes Mitbringsel ist das Flor de Sal d’Es Trenc, das in den nah gelegenen Salinen von Es Trenc geerntet wird.

Mallorca Santanyi Häuser

©vulcano/Shutterstock.com

Wer auf der Suche nach Ursprünglichkeit und gutem Essen mit maritimen Flair ist, sollte unbedingt in das kleine, authentische Fischerdörfchen Portopetro. Hier geht alles noch etwas gemächlicher zu. Auch wenn Portopetro keinen Tag ausfüllt, lohnt es sich definitiv, das Abendessen in einem gemütlichen Restaurant mit Blick auf das Meer zu verbringen, frischer Fisch inklusive.

Mallorca Portopetro Küste

©vulcano/Shutterstock.com

Bars & Restaurants

Natürlich dürfen auch gutes Essen und leckere Cocktails im Urlaub nicht fehlen. Als beliebter Ferienort bietet Cala d’or eine Vielzahl an Bars und Restaurants, von hochpreisig bis günstig. Ich habe Euch hier meine Favoriten zusammengestellt, bei denen für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

  • HollywoodBar CalaD’Or: Gut besuchte Bar mit spanischen Speisen, Karaoke und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Cheeki Tiki Bar: Leckerer Cocktails serviert im hawaiianischen Ambiente.
  • Jolly Roger: Restaurant im Herzen des Hafens mit vergleichsweise günstigen Angeboten und einem fantastischen Ausblick.
  • Dugans’s Irish Pub: Typisch irische Bar mit Bier, Whisky und Live-Musik.
  • Port Petit: Gehobenes Restaurant mit spanischer und mediterraner Küche in direkter Lage am Hafen inkl. schönem Ausblick.
  • Cala D’ice: Wer in den Genuss des besten Eis von Cala d’Or kommen möchte, sollte unbedingt das selbstgemachte Eis dieser Eisdiele kosten.

Meine Tipps für Cala d’Or haben Euch Lust auf einen Urlaub gemacht? Dann werft einen Blick in meine Mallorca Schnäppchen und findet Euren Traumurlaub.