An der Grenze von Deutschland und Frankreich liegt die wohl charmanteste Stadt des Elsass: Straßburg. Die mittelalterlichen Häuserfassaden der Altstadt, der Rhein, der die Stadt durchzieht und die typischen Spezialitäten des Elsass machen Straßburg zu einem attraktiven Wochenendziel, das zu Erkundungstouren, Sightseeing und kulinarischen Hochgenussen einlädt. Der EU-weite, politische Stellenwert von Straßburg wird anhand zahlreicher hier ansässiger EU-Institutionen wie dem Europaparlament und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte sichtbar. Schlendert durch die romantischen Gassen der Stadt und lasst Euch vom französischen Flair verzaubern!

Straßburg Tipps

©JeniFoto/Shutterstock.com

Straßburg Tipps


  1. Anreise
  2. Sightseeing
  3. Freizeitaktivitäten
  4. Bars & Restaurants

Anreise

Straßburg liegt direkt hinter der deutsch-französischen Grenze, knapp 170 km von Stuttgart, 200 km von Frankfurt und 370 km von Köln entfernt. Je nachdem, von wo aus Ihr in Deutschland startet, erreicht Ihr Straßburg bereits nach 2 Autostunden. Alternativ könnt Ihr auch mit dem TGV oder dem Europa-Spezial-Ticket der Deutschen Bahn fahren. Da Ihr in Straßburg selbst kein Auto braucht, um Euch fortzubewegen, bietet sich die Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Sightseeing

Straßburg bietet jede Menge Stoff für ein ausgedehntes Sightseeingprogramm. Aufgrund der angenehmen Größe der Stadt lassen sich die beliebtesten Sehenswürdigkeiten auch an einem Tag erkunden. Gerade wenn Ihr in der Nähe von Straßburg wohnt, bietet sich auch ein Tagestrip in die französische Stadt an. Erfahrt in meinen Sightseeing Tipps, was Ihr auf jeden Fall auf Eure Straßburg to do-Liste setzen solltet.

  • Straßburger Münster/Cathédrale Notre-Dame: Das Liebfrauenmünster gilt nicht nur als Wahrzeichen der Stadt, sondern des gesamten Elsass. Mit einer Höhe von 142 m ist es bereits vom Schwarzwald aus zu sehen. Nicht nur von unten bietet sich ein fantastischer Blick auf das Münster: Vom Südturm aus offenbart sich ein tolles Panorama über der Altstadt. Allerdings müsst Ihr Euch diesen Ausblick buchstäblich verdienen. Ganze 332 Treppenstufen trennen Euch von der Aussichtsplattform. Doch es lohnt sich!
  • Grande Ile: Die Altstadt Straßburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Über 800 Gebäude stehen hier unter Denkmalschutz. Eingeschlossen von den Flüssen Ill und dem Canal du Faux-Rempart, liegt die Grande Ile regelrecht auf einer kleinen Insel. Hier erwarten Euch neben historischen Gebäuden auch zahlreiche Museen, Kirchen und das berühmte Fachwerkhaus Maison Kammerzell.
  • Le Petite France/Gerberviertel: Das französische Viertel liegt in der Altstadt von Straßburg und ist die wohl romantischste Gegend in der Grand Ile. Vom ehemals gemiedenen und düsteren Gerberviertel, hat es sich heute zum beliebtesten Stadtteil von Touristen und Anwohnern entwickelt. Schlendert durch die Gassen, stöbert in den Antiquitäten- und Souvernirläden und shoppt in den kleinen Boutiquen.
  • Terasse Panoramique du Barrage Vauban: Wenn Ihr einen traumhaften Ausblick und das perfekte Foto von Le Petite France haben möchtet, empfehle ich Euch einen Abstecher auf diese Aussichtsterrasse zu machen. Von hier aus genießt Ihr einen einmaligen Ausblick auf die Brücken sowie das Straßburger Münster.
  • Europaviertel: Ein bisschen politische Luft könnt Ihr im Europaviertel schnuppern. Hier erwarten Euch nicht nur ein Stück politische Geschichte, sondern auch futuristische Gebäude, die im krassen Kontrast zum Rest von Straßburg stehen. Besichtigt das Europaparlament und den Europäischen Gerichtshof!
  • Bootstour auf der Ill: Wie ließe sich eine Stadt, in der sich Kanäle durchschlängeln, besser erkunden, als zu Wasser?! Erlebt Straßburg aus einer anderen Perspektive und lasst Euch per Audioguide über die Geschichte der Stadt informieren.

Straßburg Kirche

©Pocholo Calapre/Shutterstock.com

Aktivitäten

Natürlich erwarten Euch in Straßburg mehr als ein gut gefülltes Sightseeingprogramm. Wer sich an den schönen Häuserfassaden satt gesehen hat, kann die Zeit im Elsass mit unterschiedlichen Freizeitaktivitäten füllen.

  • Cave historique des hospices de Strasbourg: Hobbysommeliers und Weintrinker aufgepasst! Eine Weintour der etwas anderen Art erwartet Euch im Cave historique des hospices. Das ehemalige Krankenhaus beherbergt im Keller jahrhundertealten Wein in 300 Liter großen Weinfässern. Der älteste Wein stammt aus dem Jahre 1472 und wird zu besonderen Anlässen tatsächlich noch ausgeschenkt. Die Entstehungsgeschichte des historischen Kellers ist etwas gruselig, denn hier wurden früher auch heimlich die Leichen der Verstorbenen seziert. Der Eintritt ist frei.
  • Shopping: Straßburg ist ein Shopping-Mekka! Von Second Hand bis Designermode findet Ihr hier alles, was das Herz begehrt. Entlang der Rue du Vieux-Marché-aux-Poissons finden Labeljäger Ihr neues It-Piece. Second Hand Mode sowie Antiquitäten könnt Ihr jeden Samstag auf dem Flohmarkt in der Altstadt abstauben.
  • Kneipenviertel: In einer Stadt, in der 3 Universitäten vertreten sind, gibt es zwangsläufig auch viele Studierende. Und wo es viele Studierende gibt, ist ein öffentlicher Treffpunkt mit vielen Bars und Pubs natürlich nicht weit. Am Place du Marché Gayot in der Nähe des Straßburger Münsters trefft Ihr vor allem in den Sommermonaten viele junge Leute, die den Platz vor den Bars und Restaurants zum Leben erwecken.
  • Elsässische Weinstraße: Mein Ausflugstipp, nicht nur für Weinliebhaber: Ein Roadtrip entlang der Elsässischen Weinstraße. Auf rund 170 km warten um die 70 Dörfchen, die entdeckt werden wollen. Streift durch die atemberaubende Natur inmitten der Weinberge und besucht die idyllischen Dörfer.

Straßburg

©Sergey Kelin/Shutterstock.com

Bars & Restaurants

Gutes Essen macht einen gelungenen Wochenendtrip erst so richtig vollkommen! Mit meinen Tipps verrate ich Euch, wo Ihr das beste Essen in Straßburg erhaltet. Je nachdem, ob Ihr Euch durch die regionale Küche probieren oder lieber sparsam unterwegs sein möchtet, findet Ihr hier garantiert das passende Lokal für Euch.

  • La Vignette: Wer in den Genuss typisch elsässischer Küche kommen möchte, sollte einen Abstecher in das La Vignette machen. 2017 wurde das Restaurant mit dem Travellers Choice Award von TripAdvisor ausgezeichnet. Die gehobene Küche hat ihren Preis – doch es lohnt sich! Ehemalige Gäste empfehlen vor allem das 5 Gänge Menü.
  • Habibi Strasbourg: Bulgur, Fallafel und Hummus, große Portionen zu günstigen Preisen. Das Habibi bietet köstliche libanesische und orientalische Küche. Auch Vegetarier und Veganer werden hier satt!
  • Cafe Bretelles: Wer den besten Kaffee der Stadt kosten möchte, sollte eine Pause im Cafe Bretelles einlegen. Zum frisch gerösteten Kaffee gesellen sich Croissants und Kuchen. Zum Frühstück erhält man hier leckere Baguettes und frisch gepressten Orangensaft.
  • Pizz’arOme: Für Pizzaliebhaber gehört ein Besuch des Pizz’arOme zum Pflichtprogramm. Vergesst Pizza Margarita und Co! Was hier aus dem Ofen kommt, habt Ihr garantiert noch nie so gegessen: Wie wäre es mit einer Pizza mit Rahmspinat, Ziegenkäse und Feigen?
  • The Dubliners: Irisches Bier und deftiges Essen erwarten Euch in dieser Bar. Vor allem die Auswahl an Biersorten überzeugt!