Mit meinen Phuket Tipps seid Ihr bestens für Eure Reise auf die größte Halbinsel im Süden Thailands vorbereitet. Phuket gehört mit Abstand zu den beliebtesten Urlaubszielen in Thailand und  hat sich dementsprechend zu einem touristischen Potpourri entwickelt. Meine Phuket Tipps lotsen Euch durch das vielfältige Angebot auf der Insel. Einen Überblick über die beliebtesten Thailand Destinationen findet Ihr hier.

Phuket Tipps

© Parshin Anton/Shutterstock.com

Über Phuket

Im Westen der Insel reihen sich gute Hotelanlagen entlang des berühmten Patongbeach und seiner sagenumwobenen Bangla Road. Wer auf der Suche nach seiner persönlichen Verfilmung von „Hangover“ ist, könnte im Süden der Insel fündig werden. Zahlreiche Bars locken mit Ping Pong Shows, Ladyboys und lauter Musik. Der Norden der Insel ist weniger überlaufen als Patong und bietet sowohl Luxusresorts als auch Strandhütten an weniger populären, jedoch nicht minder schönen Stränden. Das grüne Zentrum der Halbinsel ist, im Gegensatz zu ihren Küsten, nahezu unerschlossen: Hier lädt der dichtbewachsene Regenwald zu Expeditionen und Abenteuern ein. Wer also einen Mix aus westlichen Standards, thailändischer Kultur und asiatischer Ursprünglichkeit sucht, ist auf Phuket gut aufgehoben.

Meine Phuket Tipps



Anreise

Neben Bangkok hat Phuket den größten internationalen Flughafen in Thailand. Ab Köln und Frankfurt werden Direktflüge zum Phuket Airport angeboten. Andere Abflughäfen legen meist einen Zwischenstopp in Singapur, Dubai oder Bangkok ein. Wer sich also ins Getümmel der Hauptstadt stürzen möchte, kann auch 1 – 2 Nächte in Bangkok verbringen, bevor es per Inlandsflug oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiter nach Phuket geht. Flüge nach/über Bangkok sind erfahrungsgemäß günstiger als Direktflüge nach Phuket. Günstige Flüge findet Ihr hier. Vom Phuket Airport kommt Ihr am einfachsten mit dem Taxi zu Eurem Zielort.

Extra Phuket Tipps: In den letzten Jahren häufen sich Meldungen von Urlaubern, die von horrenden Fahrpreisen berichten. Um einer bösen Überraschung am Ende der Taxifahrt zu entgehen, solltet Ihr vor Beginn der Fahrt darauf bestehen, dass das Taxameter angeschaltet wird. Auch bei kleineren Strecken mit dem Tuk Tuk ist Vorsicht geboten: Erkundigt Euch am besten im Voraus, wie viel die Fahrt von A nach B regulär kostet und legt diesen Preis noch vor der Fahrt mit dem Fahrer fest.

Phuket Tipps auf einen Blick

Der Süden der Insel

Kleine Insel, großes Angebot: Die Dichte an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten ist auf Phuket sehr groß. Vor allem der Süden der Insel bietet ein lebhaftes und abwechslungsreiches Programm. Meine Phuket Tipps für den Süden der Insel:

Strände

Patong Beach

Der bekannteste Strand auf Phuket darf hier natürlich nicht fehlen. Der 3,5 km lange Patong Beach führt an der gesamten westlichen Seite des Ortes Patong entlang und gehört zum meistbesuchten Strand auf Phuket. Die Umgebung hat sich diesem Trend schnell angepasst: Viele Bars, Restaurants und Shops säumen die Promenade entlang des Strands. Wer gerne etwas Fun und Action sowie eine belebte Umgebung genießt, ist hier auf alle Fälle richtig.

Kata Noi Beach

Der Kata Noi Beach ist die kleine Schwester von Patong. Die zentrale Lage und die zahlreichen Freizeit-, Ausgeh- und Essensmöglichkeiten machen ihn vor allem für junge Leute und Familien zum attraktiven Strand. Auch viele Surfer und Taucher tummeln sich hier vor der Küste, die das Riff zwischen Kata und Pu Island erkunden. Wer hier eine Unterkunft in Strandnähe haben möchte, muss meist etwas tiefer in die Tasche greifen.

Karon Beach

Karon Beach liegt zwischen Patong und Kata und steht den beiden in Nichts nach: Hier gibt es ebenfalls eine große Auswahl an Bars, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und ein aktives Nachtleben. Zwei mal pro Woche findet hier ein Wochenendmarkt auf dem Gelände des Buddhistischen Tempels Wat Karon statt. Auch hier haben sich vor allem höherpreisige Resorts niedergelassen.

Kamala Beach

Wer an der Westküste Phukets Ruhe und Erholung sucht, findet sie am Kamala Beach. Obwohl der Strand nur einen Katzensprung von Patong entfernt ist, geht hier alles entspannter zu. Rund um den Strand gibt es eine große Auswahl an guten Restaurants. Hotels in erstklassiger Lage sind hier relativ erschwinglich. Zu den hier meist angetroffenen Touristen zählen Familien und Rentner.

Nai Harn Beach

Der Nai Harn Beach zählt noch zu den Geheimtipps auf Phuket und ist wohl das komplette Gegenteil vom Patong Beach. Vor allem Einheimische genießen den bisher vom Massentourismus verschonten Strand, der drei Strandabschnitte bietet. Für Ruhesuchende, Naturliebhaber, Schnorchler und Taucher bieten sich hier perfekte Bedingungen. Anders als in Patong sind die Möglichkeiten zum Essen begrenzt. Dafür punktet Nai Harn mit gutem lokalen Essen.

Rawai Beach

Rawai Beach liegt an der südöstlichen Spitze von Phuket und bietet im Vergleich zur Westküste eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Lediglich ein paar gute Bars und Restaurants laden zum Energietanken auf. Vor der Küste kann man den heimischen Fischern in den typisch thailändischen Long-Tail-Booten beim Arbeiten zusehen. Wer eine Auszeit von den touristisch überlaufenen Stränden sucht, kann sie sich hier nehmen.

Extra Phuket Tipps: Wie Jesus über das Wasser schweben? Das könnt Ihr mit Flyboard Phuket! Den Trendsport kann man nun auch an den populären Stränden auf Phuket ausüben. Also: Ab aufs Board und Wasser geben.

Schnorcheln

Phuket bietet super Schnorchelbedingungen in Küstennähe. Eine Übersicht attraktiver Gebiete findet Ihr auf der Karte. Wer lieber etwas weiter raus möchte, dem empfehle ich eine Schnorcheltour zu buchen. Zum besten Anbieter auf Phuket zählt Phuket Snorkeling.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Big Buddha

Der Big Buddha ist eine 45 Meter hohe und imposante Statue, die den Aussichtspunkt über die Chalong Bucht markiert. Sowohl die Statue als auch die Panoramaaussicht sind einen Besuch auf dem Gipfel des Nakkerd Hill wert.

Promthep Cape

Vor allem in den Abendstunden, kurz vor Sonnenuntergang, ist die Terrasse des Promthep Capes Anlaufstelle Nummer 1 für Touristen. Der Aussichtspunkt befindet sich in der Nähe des Nau Harn Beaches. Am besten verbringt Ihr den Tag also erst mal am Strand und macht Euch dann in den Abendstunden auf zum Cape.

Wat Chalong

Der Wat Chalong zählt zu den größten und am meist besuchten Tempeln auf Phuket. Sogar für Thais, die nach Phuket kommen, gehört der Besuch der Tempelanlage zum Pflichtprogramm. Entsprechend kann es hier zur Hochzeit zwischen 10 bis 15 Uhr sehr voll werden. Der Tempel wurde zwei Mönchen gewidmet, die zu ihren Lebzeiten aufgrund ihrer medizinischen Kenntnisse geachtet wurden.

 

Extra Phuket Tipps: Tempel Knigge 

1. Angemessene Kleidung tragen
Knappe Bekleidung bei Frauen und Männern sind ein No Go. Die meisten Tempel bieten allerdings Kleidung an, die man sich für den Besuch ausleihen kann.

2. Schuhe ausziehen

3. Die Türschwelle nicht berühren
Denn dort leben Hausgeister, denen man nicht auf den Kopf treten sollte. Das bringt Unglück!

4. Keine Statuen anfassen

5. Umsichtiges Fotografieren

Natur

Monkey Hill

Wer Affen in freier Wildbahn erleben möchte, wird Monkey Hill lieben! Die dort lebenden Makaken haben sich an den täglichen Besucheransturm gewöhnt, der die Tiere mit Nüssen, Bananen und anderen Leckereien versorgt. Doch Vorsicht: Die Affen haben jederlei Scheu gegenüber dem Menschen abgelegt. Teilweise können sie ganz schön frech und fordernd werden. Prinzipiell solltet Ihr Euer Hab und Gut gut verstauen und festhalten. Wenn Ihr die Affen füttern möchtet, dann am besten peu á peu. Wenn Ihr diese Regeln beherzigt, garantiere ich Euch einen einmaligen Ausflug ;)

Wasserfälle

Sowohl im Süden als auch im Herzen der Insel könnt Ihr eine Wandertour zu ein paar netten Wasserfällen unternehmen. So bekommt Ihr auch Eindruck von der Natur und dem ursprünglichen Flair der Insel.

Der Norden der Insel

Was der Süden zu viel hat, hat der Norden (noch) zu wenig. Die Auswahl an Aktivitäten ist hier eindeutig begrenzter als im südlichen Teil der Insel. Dafür bietet der Norden etwas, was im Süden nur noch schwer zu finden ist: Ruhe, Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit. Meine Phuket Tipps für den Norden der Insel:

Strände

Die hiesigen Strände geben einen guten Eindruck darüber, in welchem touristischen Zustand sich der Norden befindet. Vor allem Einheimische tummeln sich hier im Wasser und an Land. Die Strandabschnitte haben keine Schönheitsbehandlungen hinter sich, sondern zeigen noch Ihre natürliche, manchmal raue Seite. Vor allem Reisende, die auf der Suche nach unverschnörkelter Schönheit sind, werden den Norden zu schätzen wissen.

Natur

Der Khao Phra Thaeo Nationalpark ist einer der letzten großen ursprünglichen Regenwälder auf der Insel. Der Park eignet sich hervorragend für Trekkingtouren. Eine 8 km lange Tour verbindet die beiden Wasserfälle Bang Pae und Ton Sai. Diese Tour sollte jedoch unbedingt mit einem Guide gemacht werden. Aber auch ohne Tour lohnt sich der Besuch von der im Nationalpark liegenden Gibbon Auffangstation. Verweiste und verletzte Gibbons werden dort aufgepeppelt und ausgewildert. Der Eintritt ist kostenlos, jedoch (über-)lebt der Park ausschließlich von Spendengeldern.

Die Soi Dog Foundation betreibt ein großes Tierheim auf Phuket und kümmert sich um ausgesetzte, in der Wildnis geborene und verletzte Hunde und Katzen. Zudem retten sie Hunde aus den Händen der Hundefleisch-Produzenten. Im asiatischen Raum ist der Handel mit Hundefleisch immer noch weit verbreitet. Die Soi Dog Foundation führt Recherchen durch und betreibt Öffentlichkeitsarbeit über die dort herrschenden Missstände. Als Besucher könnt Ihr Euch über ihre Arbeit informieren. Alle Bewohner freuen sich zudem über intensive Streicheleinheiten.

Ausflüge rund um Phuket

Phuket ist der perfekte Ausgangspunkt für Expeditionen rund um die Insel. Vor allem Bootstouren zu den kleineren, teilweise vorgelagerten Inseln sind ein Muss beim Phuket-Aufenthalt. Hier sind meine Phuket Tipps für die schönsten Ausflugsziele.

Phi Phi Islands

Spätestens seit dem Film „The Beach“ sind die Phi Phi Islands jedem Thailandreisenden ein Begriff. Die aus insgesamt 6 Inseln bestehende Gruppe liegt etwa 45 km von Phuket entfernt. Namensgeber der Inselgruppe sind die beiden Inseln Phi Phi Ley und Phi Phi Don. Die erste der beiden ist der Drehort der sagenumwobenen Maya Bay und bis heute unbewohnt. Von Phuket fahren täglich Boote zu den Phi Phi Inseln. Die Überfahrt dauert – je nach Anbieter – zwischen 1 und 2 Stunden.

Surin Islands

Der Mu Ko Surin Nationalpark auf den Surin Islands bietet paradiesische Zustände: Pudrig weißer Sand, azurblaues klares Wasser und eine umwerfende Landschaft. Vor allem Schnorchler und Taucher werden von den hiesigen Unterwasserbedingungen angezogen. Hier tummeln sich unter anderem Manta Rochen, Adler Rochen, Riff- und Walhaie im Wasser. Da die Surin Inseln etwas weiter entfernt sind als die Similan Inseln, sind diese noch nicht so überlaufen.

Phang Nga Bucht mit der June Bahtra

Der Süden der Insel wartet mit einer der bekanntesten Filmkulissen seit 1974 auf: Dem James-Bond-Felsen. Die Felsformation in der Phang-Nga-Bucht heißt eigentlich Koh Tapu und ist ein beliebtes Ausflugsziel und Fotomotiv. Dementsprechend locken viele Anbieter mit einer Bootstour. Ich empfehle Euch die Tour bei Simba Sea Trips zu buchen. Hier gibt es pro Tag und Boot eine angenehme maximale Teilnehmerzahl, sodass es nicht überfüllt ist und man den Trip durch die atemberaubende Natur genießen kann.

Zu diesen tollen Phuket Tipps fehlt Euch nur noch die passende Reise nach Phuket? Kein Problem, wir haben die günstigsten Phuket-Schnäppchen für Euch in der Tasche. Klickt Euch durch unsere günstigen Deals und liegt schon bald an den schönsten Stränden Phukets. Eurer Thailandreise steht Nichts mehr im Weg! Ihr wollt direkt als Erste über unsere neuesten Deals erfahren? Dann meldet Euch zu unserem Newsletter oder unserem kostenlosen WhatsApp Deal-Alarm an, mit dem Ihr die besten Deals direkt aufs Smartphone bekommt.